Darf der Mähroboter drüber fahren? 12 häufige Fragen

Darf der Mähroboter drüber fahren? 12 häufige Fragen

Egal ob vor dem Kauf, bei der Planung oder wenn dein Mähroboter bereits einige Zeit im Einsatz ist. Früher oder später wird dir auffallen, dass der Mähroboter nicht selten auch mit etwas anderem als deinem Rasen in Kontakt kommen kann. Sei es Kies, Pflaster, Wege, oder auch Gegenstände, die auf deinem Rasen landen. Doch worüber darf und kann der Mähroboter eigentlich fahren und was könnte ihm Probleme bereiten?

Mähroboter können in der Regel problemlos über feste Wege und Untergründe fahren. Es dürfen aber keine Unebenheiten vorhanden sein und Höhenunterschiede zum Rasen müssen ausgeglichen werden. Mit Fremdkörpern auf dem Rasen kommen Mähroboter mit Sternmesser generell besser zurecht als solche mit Messerteller.

Bist du auf der Suche nach einer Antwort auf deine Frage, ob ein Mähroboter über etwas bestimmtes drüber fahren kann, dann bist du hier genau richtig. In diesem Artikel findest du zu diesem Thema 12 häufige Fragen, die ich für dich im Detail beantwortet habe.

Kann ein Mähroboter über Kies fahren? 

Das Überqueren von Kies ist für Mähroboter grundsätzlich möglich, aber nicht immer ratsam, da es dabei zu einigen Problemen kommen kann. Zum einen kann es passieren, dass die Kieselsteine je nach Beschaffenheit und Tiefe beim Überfahren nachgeben, die Räder durchdrehen und der Mähroboter sich dadurch festfährt. 

Zum anderen kann der Kies auch in das laufende Mähwerk gelangen. Das führt dazu, dass die Klingen schnell abstumpfen oder sogar beschädigt werden. Kleine Kieselsteine können auch so in das Mähwerk geschleudert werden, dass sie dort stecken bleiben.

Zudem kann es, wenn auch selten, passieren, dass Kieselsteine wieder aus dem Mähwerk geschleudert werden. Das kann dann zu ernsthaften Verletzungen oder Sachschäden führen..

Tipp: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das Problem lösen kannst. Verschiedene Lösungsvorschläge wie zum Beispiel das Einstellen der Multi-Zonen-Funktion oder das Verlegen von Gehwegplatten findest du in diesem Artikel

Kann ein Mähroboter über Steine fahren?

Hier kommt es ganz auf die Beschaffenheit der Steine und wie diese in den Boden eingearbeitet wurden an. Große, flache Steine oder auch Steinplatten können von Mährobotern meist ohne Probleme überfahren werden. 

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass keine Unebenheiten vorhanden sind. Löcher oder herausragende Steine können dazu führen, dass sich der Mähroboter festfährt.

Damit der Mähroboter Steine überfahren kann, müssen diese auch möglichst eben zur Rasenfläche sein. Ein Höhenunterschied zwischen Rasen und den Steinen kann problematisch sein.

Tipp: Ist das bei dir der Fall, musst du den Höhenunterschied ausgleichen, indem du zum Beispiel am Rand Erde aufschüttest. Ziel ist es, dass der Mähroboter es schafft, auf die Steine zu fahren, ohne hängen zu bleiben.

Kann ein Mähroboter über Pflaster fahren?

Pflastersteine bzw. Pflasterwege sind eine der unproblematischsten Untergründe für Mähroboter und können daher überfahren werden. Das ist jedoch nur der Fall, wenn die Pflasterwege in einem guten Zustand sind, also keine Unebenheiten wie Löcher oder herausragende Steine aufweisen. 

Zudem musst du auch hier wieder darauf achten, dass kein zu hoher Höhenunterschied zwischen Rasen und Pflaster vorhanden ist. Ist dein Pflasterweg etwas erhöht, kann es sein, dass es der Mähroboter nicht schafft, auf den Weg zu fahren. Diesen Höhenunterschied kannst du wieder mit Hilfe von Erde ausgleichen.

Kann ein Mähroboter über Platten fahren?

Bei Platten verhält es sich ähnlich wie bei Pflastersteinen. Grundsätzlich sind Platten, egal welcher Art, kein Problem für Mähroboter, solange diese möglichst eben verlaufen. Das heißt, die Platten müssen so verlegt sein, dass zwischen ihnen keine großen Spalten vorhanden sind, denn dort können Mähroboter stecken bleiben.

Höhenunterschiede zwischen Rasen und Platten sind ebenfalls wieder problematisch. Sowohl die Spalten zwischen den Platten als auch den Höhenunterschied zum Rasen kannst du gegebenenfalls mit Erde füllen bzw. ausgleichen.

Außerdem kann es bei zu dicken Platten aus beispielsweise Stein oder Beton zu Problemen bei der unterirdischen Verlegung der Kabel kommen. Sind die Platten zu dick, kann der Mähroboter möglicherweise das Signal nicht erkennen

Bei den meisten Mährobotern kann das Kabel bis zu 10 cm tief verlegt werden, wir reden hier also von sehr dicken Platten. Sollte das jedoch bei dir der Fall sein, kannst du entweder die Platten gegen dünnere Platten austauschen oder du verlegst die Kabel oberhalb der Platten.

Kann ein Mähroboter über Rindenmulch fahren?

Prinzipiell können Mähroboter auch über Rindenmulch fahren. Wie gut das funktioniert, ist vor allem von der Beschaffenheit des Rindenmulchs abhängig, denn Rindenmulch ist nicht gleich Rindenmulch. Es gibt unterschiedliche Rindenmulch-Sorten und unterschiedliche Körnungen, daher ist eine eindeutige Antwort schwierig.

Generell sollte der Rindenmulch relativ fest und eben sein. Liegt er nur locker auf oder sind Hügel vorhanden, besteht die Gefahr, dass der Mähroboter sich festfährt oder Rindenmulch an das Mähwerk kommt. 

Auch zwischen Rasen und Rindenmulch sollte kein Höhenunterschied bestehen, hier könnte der Roboter sonst auch stecken bleiben. Ist jedoch alles einigermaßen fest und ebenerdig, haben die meisten Mähroboter beim Überfahren von Rindenmulch kein Problem.

Kann ein Mähroboter über Wege fahren?

Im Allgemeinen können Mähroboter über Wege fahren. Ob das immer ohne Probleme funktioniert, kommt besonders auf den Untergrund an. Feste und ebene Untergründe wie beispielsweise Platten oder Pflastersteine kann der Mähroboter größtenteils ohne Schwierigkeiten überqueren. 

Weiche und unebene Untergründe oder auch Untergründe, die leicht nachgeben, wie zum Beispiel Kies oder Sand, können dazu führen, dass der Mähroboter stecken bleibt oder das Mähwerk beschädigt wird.

Muss der Mähroboter über einen langen Weg fahren, um zum Beispiel zu einer anderen Rasenfläche zu gelangen, kann das ebenfalls problematisch sein. Da dieser nicht von der Rasenfläche abgegrenzt ist, kann der Mähroboter den Weg als Rasenfläche betrachten, die gemäht werden muss.

Hinweis: Das “Mähen” auf dem Weg verschwendet nicht nur Zeit und Akku, sondern führt auch dazu, dass sich die Räder je nach Untergrund schneller abnutzen. Wie du das vermeiden kannst, erfährst du hier.

Kann ein Mähroboter über eine Terrasse fahren?

Wenn die Terrasse der einzige Weg ist, um zu einer anderen Rasenfläche zu gelangen, kann es auch vorkommen, dass der Mähroboter über eine Terrasse fahren muss. Da Terrassen in der Regel einen festen und ebenen Boden haben, ist das auch kein Problem. 

Solange also keine Löcher vorhanden sind oder andere Hindernisse im Weg stehen, kann der Mähroboter die Terrasse überfahren.

Das funktioniert natürlich auch nur, wenn die Terrasse möglichst eben zur Rasenfläche ist.  Der Höhenunterschied muss gegebenenfalls ausgeglichen werden, damit der Mähroboter auf die Terrasse kommt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren.

Kann ein Mähroboter über Stromkabel fahren?

Stromkabel auf oder auch unter dem Rasen können zu Problemen führen, da sie das Begrenzungs- und Suchkabel des Mähroboters stören

Wenn Stromkabel durch den Garten verlaufen, musst du darauf achten, dass sie ausreichend tief verlegt werden. Sie müssen mindestens 60 cm tief vergraben werden, besser wäre es sogar noch tiefer. Dann kommt es in der Regel auch zu keinen Problemen, wenn der Mähroboter über Stromkabel fährt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren.

Kann ein Mähroboter über Äste fahren?

Ob ein Mähroboter über Äste fahren kann, hängt besonders davon ab, ob der Mähroboter einen Messerteller oder ein Sternmesser als Mähwerk benutzt. 

Für Messerteller sind bereits kleinere und dünnere Äste und Zweige problematisch. Messerteller haben sehr dünne Klingen, die mit grobem Material nicht zurechtkommen. 

Hast du Äste in deinem Garten und der Mähroboter fährt drüber, werden die Klingen sehr schnell abstumpfen. Ich rate dir deshalb in diesem Fall, Zweige und Äste regelmäßig von der Rasenfläche zu entfernen.

Hast du dazu keine Lust, kannst du dir einen Mähroboter mit Sternmesser holen. Diese kommen mit dünnen Ästen und Zweigen besser zurecht und bekommen erst bei größeren Ästen Probleme, da sie härtere und damit robustere Klingen haben. 

Doch auch hier nutzen sich die Klingen schneller ab, wenn sie oft mit Ästen in Kontakt kommen. Hast du viele Zweige und Äste im Garten, lohnt es sich, diese lieber selbst einzusammeln, da Sternmesser-Klingen nicht gerade billig sind.

Kann ein Mähroboter über Fallobst fahren?

Kleinere Obstsorten wie beispielsweise Kirschen sind meist kein Problem und werden vom Mähroboter einfach überfahren. Bei größeren Obstsorten wie zum Beispiel Äpfel kommt es wieder auf das Mähwerk an. 

Kommen die Klingen eines Messertellers mit Fallobst in Kontakt, nutzen sich die Klingen sehr schnell ab. Daher solltest du es möglichst vermeiden, dass Fallobst in das Mähwerk gelangt. 

Das Obst bleibt in der Regel ganz und es bilden sich nur Kerben, dadurch kann es vorkommen, dass der Mähroboter durch das Obst angehoben wird und dann nicht mehr weiterfahren kann.

Mährobotern mit Sternmesser haben mit Fallobst weniger Probleme, denn das Mähwerk 

zerhäckselt Fallobst einfach. Hast du viel Fallobst in deinem Garten und willst dieses nicht ständig einsammeln, dann solltest du dich für einen Mähroboter mit Sternmesser entscheiden.

Tipp: Du kannst deinen Mähroboter auch mit einer Apfelschürze ausstatten. Dabei handelt es sich um eine flexible Leiste, die du vorne am Mähroboter anbringen kannst. So schiebt der Mähroboter das Fallobst während des Mähens vor sich her und das Obst sammelt sich dann am Rand der Rasenfläche. 

Kann ein Mähroboter über Zapfen fahren?

Zapfen auf dem Rasen sind sowohl für Mähroboter mit Messerteller als auch für Mähroboter mit Sternmesser problematisch. Sie können sich ungünstig im Mähwerk verkeilen und es kann passieren, dass die Zapfen den Mähroboter so anheben, dass er nicht mehr weiterfahren kann.

Auch die Klingen stumpfen vor allem bei Messertellern durch den Kontakt mit Zapfen schneller ab. Sternmesser können Zapfen zwar zerkleinern, auf Dauer ist das jedoch nicht zu empfehlen, denn auch sie nutzen sich dadurch schneller ab.

Es ist daher ratsam, die Zapfen regelmäßig aufzusammeln oder ein Netz zu spannen, sodass die Zapfen erst gar nicht auf dem Rasen landen.

Kann ein Mähroboter über Laub fahren?

Wenig Laub bereitet Mährobotern in der Regel keine Schwierigkeiten und wird daher einfach überfahren.

Es gibt jedoch wieder Unterschiede je nach Mähwerk. Messerteller schneiden das Laub nur etwas an und die Klingen werden besonders bei viel Laub schneller stumpf. Sternmesser dagegen zerhäckseln das Laub komplett, was das Einsammeln deutlich erschwert. Die Klingen nutzen sich langsamer als bei Messertellern ab.

Zum Problem wird Laub vor allem im feuchten Zustand. Denn dann besteht die Gefahr, dass das Laub die Räder verklebt und der Mähroboter an Bodenhaftung verliert. Das kann dazu führen, dass sich der Mähroboter festfährt oder an Hängen abrutscht. 

Auch zu viel feuchtes Laub auf dem Rasen macht diesen rutschig, was ebenfalls zu durchdrehenden Rädern und Abrutschen führen kann. Das kann unschöne Spuren auf dem Rasen hinterlassen, daher solltest du das Laub regelmäßig wegräumen.

Können Fremdkörper auf dem Rasen dem Mähroboter schaden?

Ideal für deinen Mähroboter wäre es, wenn keine Fremdkörper auf der Rasenfläche sind, auf die der Mähroboter treffen könnte. Achte daher darauf, dass du möglichst alle kleinen Gegenstände wie zum Beispiel Hunde- oder Kinderspielzeug immer wegräumst. 

Der Großteil der Fremdkörper auf deinem Rasen fällt jedoch wahrscheinlich von Bäumen herunter wie beispielsweise Fallobst, Äste oder Laub. Auch hier ist es ratsam, den Rasen regelmäßig davon zu befreien oder dafür zu sorgen, dass möglichst wenig davon auf deinem Rasen landet. 

Kommt das Mähwerk des Mähroboters dauerhaft mit verschiedenen Fremdkörpern in Kontakt, nutzen sich die Klingen schneller ab. Je härter und/oder dicker der Gegenstand ist, desto schneller stumpfen die Klingen dabei ab oder können sogar beschädigt werden.

Einen sehr ausführlichen Artikel darüber, welche Gegenstände vom Baum für den Mähroboter problematisch sein können, findest du hier.

Sternmesser oder Messerteller: Welche Mähroboter kommen mit Fremdkörpern auf dem Rasen besser zurecht?

Dir ist wahrscheinlich aufgefallen, dass Mähroboter mit einem Sternmesser als Mähwerk besser mit Gegenständen auf dem Rasen zurechtkommen, da sie im Vergleich zu den dünnen Klingen der Messerteller härter und robuster sind.

Das heißt, sie stumpfen allgemein weniger und nicht so schnell ab, wenn sie auf Fremdkörper stoßen, und Gegenstände wie Fallobst oder Zapfen werden klein gehäckselt. 

Mähroboter mit Sternmesser sind also besser geeignet, wenn du viele Fremdkörper auf dem Rasen hast und diese nicht regelmäßig wegräumen kannst oder willst. Jedoch solltest du auch beachten, dass sich die Klingen dabei natürlich trotzdem schneller als sonst abnutzen und Sternmesser wesentlich teurer als Klingen für Messerteller sind. 

Fazit

Ob dein Mähroboter über bestimmte Untergründe oder Wege fahren kann, kommt immer auf die Beschaffenheit dieser an. Im Allgemeinen müssen folgende Eigenschaften gegeben sein, damit der Mähroboter beim Überfahren keine Probleme bekommt:

  • der Untergrund sollte relativ fest sein und darf nicht nachgeben
  • der Untergrund sollte möglichst eben sein und darf keine Unebenheiten wie Löcher oder herausragende Teile aufweisen
  • es darf kein zu großer Höhenunterschied zum Rasen bestehen oder dieser muss gegebenenfalls ausgeglichen werden, damit der Mähroboter beim Auffahren nicht stecken bleibt

Geht es um Fremdkörper auf dem Rasen, empfehle ich dir, diese so gut es geht regelmäßig aufzusammeln und von deinem Rasen zu entfernen. Denn jeder Kontakt mit dem Mähwerk des Mähroboters führt dazu, dass die Klingen schneller abstumpfen. Bestimmte Fremdkörper wie beispielsweise Zapfen können eventuell auch größere Schäden verursachen.

Hast du viele Fremdkörper wie zum Beispiel Fallobst oder Zweige im Garten und kannst diese auch nicht regelmäßig wegräumen, ist auf jeden Fall ein Mähroboter mit einem Sternmesser als Mähwerk die bessere Wahl. Diese haben robustere Klingen und stumpfen nicht ganz so schnell ab wie Messerteller.

Tanja Taps

Tanja schreibt schon seit ihrem Studium leidenschaftlich gerne. Sie liebt es, zu recherchieren und Neues zu lernen, besonders wenn es um Geräte und Technik geht, die das Leben erleichtern. Sie möchte ihr Wissen teilen und freut sich, wenn sie so Leuten weiterhelfen kann.

Neueste Artikel