Diese Saugroboter sind gut und trotzdem günstig

Diese Saugroboter sind gut und trotzdem günstig

Hast du genug vom wöchentlichen Bodenwischen und möchtest aber kein Vermögen ausgeben für einen autonomen Saugroboter? Ein Saugroboter muss nicht immer teuer sein, um gute Leistung zu bringen. In diesem Artikel stelle ich dir gängige Saugrobotermodelle vor, die gut und trotzdem günstig sind.

Saugroboter sind bereits ab 50 Euro im Handel erhältlich. Unter Berücksichtigung der Mindestanforderungen an Saugkraft und Akkulaufzeit wird für eine 1-2 Zimmer Wohnung mit 100-200 Euro sowie ab 3 Zimmern mit 250-350 Euro als Mindestpreis gerechnet. Folgende Saugrobotermodelle schneiden im Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ab:

  • MEDION MD 18500 (ca. 130 Euro)
  • Eufy RoboVac 11s (ca. 180 Euro)
  • Bagotte BG 600 MAX (ca. 250 Euro)
  • Yeedi Vac Max (ca. 350 Euro)

Wo die Vor- und Nachteile dieser Modelle liegen und weitere Tipps zum Kauf eines Saugroboters, erfährst du im Folgenden. So findest du heraus, welcher Saugroboter genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

MEDION MD 18500

Die Marke MEDION steht für smarte Multimedia-Produkte zu fairen Preisen und der Saugroboter MD 18500 stellt hier keine Ausnahme dar.

Das Modell bewährt sich als praktischer Einstiegsroboter. Wenn dies für dich der erste Saugroboter ist und du dich nicht allzusehr mit einer Vielzahl an unnötigen Zusatzfunktionen auseinandersetzen willst, sondern froh bist, wenn der Sauger möglichst selbständig reinigt, dann ist der MD 18500 mit seiner einfachen Nutzung eine tolle Wahl.

Mit vollautomatischer Reinigung und bis zu 90 Min Laufzeit putzt der MD 18500 zuverlässig deine Wohnung. Die selbstständige Ladefunktion und die Fernbedienung machen die Handhabung einfach und praktisch. Den weißen Saugroboter mit Reinigungspinseln kannst du für eine Vielzahl an Böden einsetzen wie Parkett, Fliesen, Laminat oder kurzflorige Teppiche.

Ein günstiger und guter Allrounder, der seinen Job verlässlich für dich erledigt. Falls du zu den Allergiker*innen zählst, wird dich besonders auch dieses Plus erfreuen: Der MD 18500 ist eines der wenigen sehr günstigen Modelle, das sich auch in der gründlichen Entfernung von Tierhaaren gut macht.

  • 90min Laufzeit mit nur 4.5h Ladezeit
  • Fernbedienung
  • Für viele Bodentypen geeignet
  • Auto Return Funktion zur Ladestation
  • Programmierfunktion
  • Virtuelle Wand einstellbar
  • Hinderniserkennung
  • Keine Nasswischfunktion
  • Keine App-Steuerung
  • Keine systematische Reinigung
  • Schlechte Performance auf hochflogen Teppichen

Kaufen kannst du das Gerät für ca. 130 Euro bei Media Markt, OTTO oder Amazon.

Eufy RoboVac 11S

Der nur leicht teurere RoboVac 11s der bewährten Marke eufy kommt ebenfalls mit einigen praktischen Features daher.

Er besticht mit einer Laufzeit von 100 min, wobei die Ladezeit mit 8h jedoch etwas lange ausfällt. Das extra flache, robuste schwarze Gehäuse kommt in alle Ecken und unter alle Möbel und ist so leise unterwegs wie das Geräusch einer laufenden Mikrowelle. Nebst einer Hinderniserkennung über Infrarot-Sensor ist auch eine effektive Höheneinschätzung integriert, um Stürze zu verhindern.

Der RoboVac 11s ist vielseitig einsetzbar auf den meisten Bodentypen und die integrierte BoostIQ Technologie führt zu einer effizienten Saugkraftregulierung entsprechend dem jeweiligen Untergrund. Damit wird dir der RoboVac 11S gerade bei der gründlichen Teppichreinigung zu einem zuverlässigen Helfer. Wenn du Haustierhalter*in oder Allergiker*in bist, wirst du diese Funktion zusätzlich zu schätzen wissen.

Ebenfalls nicht zu verachten ist, dass die Saugroboter der Marke eufy einfach wirklich schick aussehen. Wenn du Wert auf ein ästhetisches Aussehen und gute Funktionalität zu einem fairen Preis legst, ist der RoboVac 11S genau richtig für dich.

Den RoboVac 11s gibt es zudem noch als RoboVac 11s MAX Version, die dir mit 2000PA noch etwas mehr Saugkraft mitbringt für größere Wohnungen, sonst aber die gleichen Funktionen hat.

  • Für Allergiker*innen geeignet
  • 100min Laufzeit
  • Saugkraft 1300PA
  • Fernbedienung
  • Auto Return Funktion zur Ladestation
  • Für viele Bodentypen geeignet
  • Sehr leise
  • Flaches, robustes Gehäuse (Höhe 7.2cm)
  • schönes Design
  • BoostIQ Funktion für regulierte Saugkraft
  • Für Alergiker*innen geeignet
  • Eher lange Ladezeit mit 8h
  • Keine Nasswischfunktion
  • Keine App-Steuerung
  • Keine Raumerkennung
  • Keine Lasernavigation

Tipp: Wenn du deinen Saugroboter lieber per App steuerst, ist der RoboVac 15c eine gute preisgünstige Alternative für dich (ca. 200 Euro).

Links zu günstigen Angeboten dieser Modelle findest du hier:

RoboVac 11s: eufy (ca. 160 Euro), OTTO (ca. 180 Euro)

RoboVac 11s MAX: eufy (ca. 180 Euro), Amazon (ca. 200 Euro)

RoboVac 15c: Media Markt (ca. 190 Euro), eufy (ca. 200 Euro)

Bagotte BG 600 MAX

Mit dem Bagotte BG 600 MAX hast du einen leistungsstarken Saugroboter in edlem, schlichtem Design in der Hand, der aber trotzdem einfach in der Handhabung ist und dich nicht mit etlichen unnötigen Zusatzfunktionen belästigt. Die Standardfunktionen wie Fernbedienung, selbstaufladende Funktion sowie 100 min Laufzeit sind auch hier vorhanden.

Der Bagotte BG 600 MAX überzeugt im Gegensatz zu anderen Modellen dieser Preisklasse vor allem auch durch die starke Saugkraft von 2000 PA. Bei gering eingestellter Saugkraft läuft der BG 600 MAX sogar für satte 120 min.

Mit seinem sehr flachen Gehäuse kommt er unter jedes Möbel und putzt dir deine Wohnung so leise, dass du ihn kaum bemerken wirst. Außerdem verfügt der Sauger über eine Auto-Boost-Technologie, mit welcher das Gerät die Saugkraft je nach Untergrund selbständig anpasst.

Ebenfalls außergewöhnlich für Modelle seiner Preisklasse ist der Bagotte BG 600 mit einer Nasswischfunktion ausgestattet. Damit reinigt er für dich auch die vereinzelten hartnäckigeren Verschmutzungen auf deinem Boden gründlich weg.

  • 100-120min Laufzeit
  • Saugkraft 2000 PA
  • Fernbedienung
  • Auto Return Funktion zur Ladestation
  • Für viele Bodentypen geeignet
  • Sehr leise
  • Flaches Gehäuse (Höhe 6.9cm)
  • edles Design
  • 6 Reinigungsmodi inkl. Teppich-Booster
  • Hinderniserkennung und Kollisionsschutz
  • Ladezeit ca. 5-6h
  • Keine App-Steuerung
  • Keine Raumerkennung
  • Schellentoleranz nur bis 1.5cm

Kaufen kannst du dir den Bagotte BG 600 MAX für ca. 250 Euro auf OTTO oder Amazon.

Yeedi Vac Max

Mit dem Yeedi Vac Max komme ich nun zu einem Gerät um die 350 Euro, welches dir bei einer großen Wohnung zu empfehlen ist. Trotz der zusätzlichen Funktionen, welche dieses Gerät mitbringt, ist auch er ein passender Einstiegsroboter.

Der Yeedi Vac Max kommt mit einer Laufzeit von 200 min und einer Saugkraft von 3000 PA und ist damit deutlich länger für dich im Einsatz in deiner Wohnung als die anderen bereits vorgestellten Modelle. Auch er hat eine Nasswischfunktion, um gröbere Flecken zu reinigen.

In erster Linie hebt sich der Yeedi Vac Max aber von den anderen Modellen durch seine visuelle Kartierungstechnologie mit Bodensensor ab für eine systematische und lückenlose Reinigung. Über die Yeedi-App hast du zudem die Steuerung und alle Einstellungen komplett unter Kontrolle.

Dieser Saugroboter fährt dir also nicht ziellos durch die Wohnung, sondern stellt sicher, dass auch jede Ecke regelmäßig gereinigt wird. Genauso, wie du es programmierst und steuerst. Einziger Nachteil bei diesem Gerät ist die Navigation per Kamera, die nicht immer ganz zuverlässig ist und der Roboter daher ab und an leicht wogegen stößt.

Ansonsten ist an diesem Gerät nicht viel auszusetzen. Wenn dir also die komplette Steuerung per App und die systematische Reinigung am Herzen liegen und du trotzdem bei einem preiswerten Gerät bleiben möchtest, ist der Yeedi Vac Max sicher eine passende Lösung für dich.

  • 200min Laufzeit
  • Saugkraft 3000 PA
  • Auto Return Funktion zur Ladestation
  • App- und Sprach-Steuerung
  • Programmierfunktion
  • Virtuelle Wände einstellbar
  • Raumerkennung und Navigation durch Kartierungstechnologie
  • Hinderniserkennung und Kollisionsschutz
  • mit Nasswischfunktion
  • etwas lauter als andere Modelle
  • Navigation per Kamera nicht immer zuverlässig
  • Gehäuse nicht ganz so flach wie andere
  • Kann Kabeln nicht immer ausweichen

Kaufen kannst du den Yeedi Vac Max für ca. 350 Euro auf Amazon.

Sind günstige Saugroboter überhaupt gut?

Hinsichtlich Akkulaufzeit und Saugkraft können sich günstige Saugroboter auf jeden Fall auch mit kostspieligeren Modellen messen.

Auch bei Modellen über 350 Euro hält sich die Saugkraft meist im Rahmen von 3000 PA und die Laufzeit erhöht sich oft nur mäßig, da zusätzliche Programmierfunktionen oder weitere Features auch wiederum mehr Akku verbrauchen. Für die grundlegende, trockene Reinigung deiner Böden sind also auch günstige Saugroboter gute Gefährten.

Wieviel kostet denn ein guter Saugroboter?

Wie bei so vielen Produkten ist das Preisspektrum bei Saugrobotern nach oben hin offen. Im Preisbereich von 300-500 Euro findest du jedoch bereits eine breite Auswahl an sehr guten Saugrobotern, die auch einiges an zusätzlichen Funktionen mitbringen, welche bei den günstigeren Modellen vielleicht wegfallen.

Welche Funktionen fehlen meist bei günstigen Saugrobotern?

Was bei günstigen Saugrobotern kaum zu finden ist, ist eine systematische Reinigung per Laser-Navigation und allgemein weniger Programmiermöglichkeiten (wie Steuerung per App), um den Reinigungsrhythmus und -weg spezifisch auf dein Zuhause anzupassen und Hindernisse gekonnt zu umgehen.

Des Weiteren ist bei vielen sehr günstigen Geräten meist auch keine Nasswischfunktion vorhanden, was bei stark verschmutzten Bodenpartien ein Nachteil sein kann.

Welche Grundfunktionen enthalten alle günstigen Saugroboter?

Eigentlich alle heute erhältlichen Saugroboter sind mit einer automatischen Rückkehr-Funktion zur Ladestation ausgestattet. Damit stellt auch eine kürzere Laufzeit kein Problem dar, da der Saugroboter sich selbständig wieder auflädt und danach wieder weiterputzt.

Zudem ist meist eine einfache Hinderniserkennung vorhanden, was Treppenstürze oder ähnliche Schäden an deinem Gerät verhindert. Steuerung per Fernbedienung ist meistens möglich und die Saugkraft ist bei allen Modellen ausreichend für die trockene Reinigung gewöhnlicher Böden, wie Laminat, Linoleum oder Holz.

Haben günstigere Saugroboter eine kürzere Lebensdauer als teurere Modelle?

Es kann nicht generell gesagt werden, ob günstige Modelle weniger lang oder länger halten als Modelle höherer Preisklassen. Teure Modelle mit vielen heiklen technologischen Features können auch anfällig sein auf Störungen, während günstige Modelle in dieser Hinsicht robuster sein können.

Grundsätzlich gilt es bei jedwedem Modell, das Gerät gemäß den Herstelleranweisungen zu nutzen und auch zu warten, um eine langlebige und optimale Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten.

Wann lohnt es sich, mehr Geld für einen Saugroboter auszugeben?

Letztendlich ist es am wichtigsten, dass deine Böden sachgemäß gereinigt werden und der Sauger auf deine Bedürfnisse, deinen Haushalt und Lebensstil abgestimmt ist.

Es lohnt sich also, etwas mehr Geld auszugeben, wenn deine Wohnung und auch Haushaltsmitglieder spezifische Eigenschaften haben, die bei der Reinigung unbedingt beachtet werden müssen und dafür spezielle Features bei deinem Saugroboter notwendig sind (wie etwa das Einrichten virtueller Wohnbereiche, Raum- und Untergrunderkennung).

Dies kann der Fall sein bei sehr empfindlichen Böden oder Einrichtung, bei Haustieren oder auch bei Allergien auf Staub oder Pollen, wo eine besonders gründliche und systematische Reinigung vonnöten ist, damit du dich in der Wohnung wohlfühlen kannst.

Vielleicht hast du keine spezielle Einrichtung, legst aber Wert auf sehr edle Designs oder darauf, ein möglichst ökologisches Produkt zu kaufen. Auch in diesem Falle würdest du wohl ein teureres Gerät in Betracht ziehen, damit es wirklich deinen Wünschen entspricht und du über längere Zeit mit deinem Saugroboter zufrieden bist.

Welche zusätzlichen Kosten fallen bei einem Saugroboter an?

Bei Saugrobotern müssen die Staubbeutel wie auch teilweise Filter regelmäßig alle 4-6 Wochen gewechselt werden. Die Bürsten brauchst du nur zu wechseln, wenn sie abgenutzt sind. Das siehst du daran, ob sie Borsten verlieren oder welche abgeknickt oder beschädigt sind.

Die Kosten für Ersatzbeutel und -filter bewegen sich im Rahmen von 10-30 Euro pro 10 Stück und für Bürstensets je nach Modell zwischen 10-50 Euro. Wenn du bei den Ersatzteilen sparen möchtest, lohnt es sich, bei günstigen Angeboten gleich mehrere Packungen zu kaufen.

Zusätzliche einmalige Kosten können auch durch den Kauf von Zubehör entstehen. Einige Geräte haben die Funktion einer automatischen Entleerung des Staubbeutels an einer sogenannten Absaugstation. Hierbei ist aber zu bemerken, dass diese Absaugstationen oft nicht im Preis des Saugroboters inbegriffen sind, sondern separat dazu gekauft werden müssen. Als Beispiel: Beim oben vorgestellten Modell Yeedi Vac Max kostet die separate Absaugstation auf Amazon weitere 200 Euro.

Es macht daher Sinn, sich vor dem Kauf genau anzuschauen, was mit dem Sauger mitgeliefert wird und welche Kosten durch weiteres separates Zubehör anfallen könnten.

Tipp: Angebote im Schlussverkauf

Bei der Anschaffung eines Saugroboters gilt es auch clever zu sein: Zu bestimmten Jahreszeiten, vor allem im Winterschlussverkauf in den Wochen nach Weihnachten und Neujahr, kannst du auch teurere Geräte zu reduzierten Preisen ergattern.

Es lohnt sich, beim Kauf auch auf den Zeitpunkt zu achten und die Angebote zu beobachten. Vielleicht ist dein Traumsauger bald zum halben Preis erhältlich!

Noch unschlüssig?

Es ist immer auch nützlich, dich in deinem Umfeld umzuhören, ob Bekannte oder Freunde von dir bereits Erfahrungen gemacht haben mit Saugrobotern und du dir so ein besseres Bild verschaffen kannst davon, welchen Saugroboter du genau brauchst.

Möchtest du noch mehr erfahren darüber, was Saugroboter so alles können oder bist du noch unschlüssig, welchen Typ mit welchen Funktionen du genau brauchst für deinen Haushalt? Hier findest du weitere Artikel, die dir bei der Wahl eines Saugroboters behilflich sein können:

Worauf du beim Kauf eines Saugroboters achten solltest

Runde oder eckige Saugroboter: Welche sind besser?

Neueste Artikel