Für mittelgroße Gärten gibt es momentan eine riesige Auswahl an Mährobotern. Doch letztendlich grenzt sich die Auswahl der Mähroboter schon sehr stark ein, wenn du nach bestimmten Auswahlkriterien eingrenzt. Für die meisten Gärten im Größenbereich bis 500 qm gibt es eigentlich nur eine Hand voll Mähroboter, die ich persönlich empfehlen würde. Hier gebe ich dir eine komplette Übersicht über die meiner Meinung nach besten Modelle für mittelgroße Gärten.

Wenn du eine schnelle Antwort haben willst, welcher Mähroboter für mittlere Gärten bis 500 qm wohl der Beste ist, kann ich dir nur den GARDENA smart SILENO empfehlen (hier klicken zum Ansehen auf Amazon) empfehlen. Für die meisten Gärten und in den meisten Situationen ist dieser Mähroboter wunderbar geeignet. Er kommt auch mit recht verwinkelten Gärten klar, kann lange Passagen meistern, ist ziemlich leise, schafft immerhin Steigungen bis 35 % und verfügt über eine App Steuerung. Selbst wenn du in deinem Garten ein automatisches Bewässerungssystem betreiben willst, hast du mit diesem Mähroboter die beste Wahl getroffen.

Dennoch gibt es auch viele weitere Modelle, die für Flächen bis 500 qm sinnvoll sein können. Spezielle Anforderungen können es notwendig machen, dass du doch ein anderes Modell brauchst.

Und sei es nur, weil du weniger Geld ausgeben möchtest – so ganz billig ist der GARDENA smart SILENO zugegebener Maßen nicht. Auf der anderen Seite, wer billig kauft kauft zwei Mal und das gilt insbesondere auch für Mähroboter! Es gibt aber auch günstigere Modelle für eine vergleichbar große Fläche, die etwas taugen.

Dies sind die Top 3 Mähroboter für mittlere Gärten bis 500 qm

  • GARDENA smart SILENO – Meiner Ansicht nach der Mähroboter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis für Rasenflächen bis 500 qm, den ich uneingeschränkt für die meisten Gärten dieser Größe empfehlen kann.
  • HUSQVARNA Automower 310 – Die Alternative zum SILENO, annähernd baugleich, die etwas mehr Steigung bewältigt und geringfügig leiser ist. Dafür kann er mit vielen Extras ausgestattet werden.
  • HUSQVARNA Automower 315x – Meistert auch sehr komplexe Gärten mit seiner GPS-Navigation. Ist außerdem für jeden ein toller Mähroboter, der gerne Live auf seinem Smartphone trackt, wo der Mähroboter sich gerade befindet. Mit Geofencing gegen Diebstahl.
  1. Dies sind die Top 3 Mähroboter für mittlere Gärten bis 500 qm
  2. Warum ich den GARDENA smart SILENO für die meisten mittelgroßen Gärten empfehlen würde
  3. Husqvarna 310/315 als Alternative
  4. Alternative für sehr komplexe Gärten – Automower 315x
  5. Unterschiede zwischen GARDENA und HUSQVARNA
  6. Günstigere Alternativen für Sparfüchse

Warum ich den GARDENA smart SILENO für die meisten mittelgroßen Gärten empfehlen würde

Kein Garten gleicht dem andern und wenn du mich auf ein Modell festnageln möchtest, dass ich bei den meisten Gärten bedenkenlos empfehlen könnte, dann wäre es der GARDENA smart SILENO, weil er einfach am vielseitigsten ist, die meisten Wünsche erfüllt (die sehr unterschiedlich sein können) und mit den meisten Situationen klar kommt.

Komplexität des Gartens

Der GARDENA smart SILENO kommt mit recht komplexen Gärten klar. Mehrere verbundene Flächen stellen kein Problem für ihn dar. Auch langgezogene Passagen kann er meistern, so lange diese nicht zu schmal sind. Eine gewisse Mindestbreite in längeren Passagen brauchen alle Mähroboter um gut navigieren zu können, wenn sie in der Passage auch mähen müssen. Beim Durchqueren von Passagen hilft dem SILENO generell die EasyPassage Funktion.

Wie alle GARDENAs hat er ein Suchkabel, auf dem er zurück zur Ladestation finden kann, egal wie verwinkelt der Garten auch sein mag. Außerdem kannst du auf dem Kabel Fernstartpunkte setzen, damit der Mähroboter gezielt eine bestimmte Stelle, z. B. eine Nebenfläche, anfahren kann, um dort zu mähen. Bis zu 3 Fernstartpunkte können festgelegt werden, was für die meisten Gärten ausreichend ist.

Steigungen

Mit 35 % maximaler Steigung hebt sich der Mähroboter zwar nicht von der breiten Masse an Mährobotern ab, die heutzutage in diesem Preissegment kursieren, steht ihr aber auch in nichts nach. Wenn du größere Steigungen in deinem Garten hast, brauchst du einen HUSQVARNA (siehe unten).

GARDENA smart system

Den GARDENA smart SILENO kannst du zusammen mit dem GARDENA smart system nutzen. Das ist ein intelligentes System für den Garten, an das viele weitere Geräte im Garten angeschlossen werden können, wie beispielsweise unterschiedliche Sensoren für Feuchtigkeit oder Lichteinfall, oder auch ein Bewässerungssystem (smart water control).

Da dein Mähroboter nicht gerade über einen Rasensprenger fahren sollte, während aus diesem das Wasser raus spritzt (das könnte ihn nämlich kaputt machen), kannst du mit einem solchen System beides aufeinander abstimmen, so dass der Mähroboter nur dann fährt, wenn der Rasen gerade nicht gesprengt wird.

Das GARDENA smart system informiert dich außerdem per App, wenn dein Mähroboter sich nicht mehr auf der Rasenfläche befindet oder irgendwo festhängt.

Wenn du mehr über dieses System erfahren willst, dann schaue mal hier auf der Herstellerseite.

Steuerung per App

Immer mehr Mähroboter lassen sich per App steuern und viele Nutzer lieben mittlerweile diese einfache Bedienung. Auch der GARDENA smart SILENO verfügt über eine solche App. Dabei kann er per Bluetooth UND per WLAN verbunden werden.

Geringe Lautstärke

Der GARDENA smart SILENO ist mit seinen 60 dB ziemlich leise. Er kann auch am späten Abend oder eventuell sogar nachts, oder auch am frühen Morgen fahren, ohne dass du oder dein Nachbar sich gestört fühlen müssen. Damit eignet er sich auch für Gärten im städtischen Bereich mit dichterer Bebauung. Es gibt auch noch leisere Modelle, aber dieses Modell zählt auf jeden Fall schon zu den leisen Modellen.

Mähroboter von GARDENA und HUSQVARNA gelten generell zu den leisesten Mährobotern. Andere Modelle mit vergleichbarer Flächenleistung von Herstellern wie Robomow, Wolf-Garten oder Bosch sind auf jeden Fall deutlich lauter. Billighersteller wie YardForce sind auch nicht besser. Allenfalls WORX kann bei der Lautstärke noch mithalten.

Der Preis

Preislich liegt der GARDENA smart SILENO tatsächlich im Mittelfeld, wie die meisten GARDENAs. Die High-End Klasse für diese Flächengröße bildet tatsächlich HUSQVARNA mit einer Reihe von geeigneten Modellen, die zwar teurer sind, aber nicht unbedingt viel teurer sein müssen (siehe dazu weiter unten).

Wenn du also nicht zu viel und auch nicht zu wenig für deinen Mähroboter ausgeben willst, ist der GARDENA smart SILENO wohl genau das richtige.

4-Rad-Modell

Es gibt 3-rädrige und 4-rädrige Mähroboter. 3-rädrige Modelle haben ein kleines Heckrad, das  wohl manchmal Probleme macht, manchmal eher rutscht als sich zu drehen und auch gerne mal irgendwo hängen bleibt. Es handelt sich dabei zwar nicht um ein sehr großes Problem, dennoch würde ich persönlich 4-Rad-Modelle immer vorziehen.

Mähen im Regen problemlos möglich

Soll man bei Regen mähen oder nicht? Bei Rasenmähern wird das eher nicht empfohlen, bei Mährobotern kommt es auf das Modell bzw. den Hersteller an. Während viele Mähroboter einige Probleme mit nassem Gras bekommen, oder den Boden zu sehr aufwühlen, haben GARDENA und HUSQVARNA Mähroboter damit kein Problem. Sie können auch im Regen mähen und mähen nasses Gras teilweise sogar besser, als trockenes Gras. Das ist auch beim GARDENA SILENO der Fall.

Allgemein gute Erfahrungen mit GARDENA

GARDENA Mähroboter gelten generell als sehr zuverlässig. Du musst dir wenig Gedanken machen, dass dein Mähroboter eventuell über das Begrenzungskabel fahren könnte. Auch gibt es weniger Defekte als bei Mährobotern anderer Hersteller und wenn doch einmal einer auftritt, ist der Support bei GARDENA einfach extrem gut und hilfsbereit. Und das ist auch ein Vorteil: Der Support wird direkt von GARDENA geleistet. Bei anderen Herstellern läuft der Support meist über Dritte.

Smart oder nicht smart?

Den GARDENA smart SILENO gibt es auch in einer günstigeren „nicht-smarten“ Variante. Diese lässt sich dann nicht mit dem GARDENA smart system verbinden. Vor allen Dingen aber lässt sie sich nicht per App steuern. Wenn dir die App nicht wichtig ist und du weder das GARDENA smart system bei dir zu Hause installiert hast, noch vor hast es irgendwann in Zukunft zu installieren, dann kannst du dir natürlich auch ein „nicht-smartes“ Modell zulegen. Hier findest du es auf Amazon. Natürlich gibt es das Modell auch bei vielen Fachhändlern.

Das smarte Modell findest du hier bei Amazon.

Husqvarna 310/315 als Alternative

  • Nur 58 dB Lautstärke (extrem leise)
  • Steigung bis 40 %
  • Steuerbar über App
  • Viele Extras als Ausstattung möglich (Offroad-Kit, Radbürsten, Connect-Modul, Gleitteller)
  • Automatische Passagenerkennung (ähnlich der EasyPassage beim GARDENA)
  • Im Schnitt etwas teurer

Viel leiser als der GARDENA smart SILENO wird es nicht mehr. Die Husqvarna Automower 310 und 315 sind die einzigen Mähroboter mit vergleichbarer Flächenleistung die etwas, wenn auch unwesentlich, leiser sind. Sie kommen gerade mal auf 58 dB. Ob sich der Unterschied bei dir in der Praxis bemerkbar machen würde, ist allerdings fraglich, da auch einige andere Faktoren in die Lautstärke von Mährobotern mit einspielen.

Zudem schaffen die Automower eine etwas höhere Steigung von 40 %.

Übrigens: GARDENA ist eine Tochterfirma von HUSQVARNA und die Geräte sind teilweise beinahe identisch. So auch hier: Der 310 ähnelt dem GARDENA smart SILENO unter der Haube sehr. Es gibt von der Technik her kaum Unterschiede. Lediglich die Funktionen können etwas unterschiedlich ausfallen. Die smarte Version von GARDENA lässt sich eben mit dem GARDENA smart system verbinden.

Connect Modul

Wenn dir wichtig ist, dass du dich wirklich IMMER mit deinem Mähroboter verbinden kannst, gibt es von HUSQVARNA außerdem das sogenannte Connect Modul. Andere Mähroboter sind darauf angewiesen, dass sie sich entweder in Reichweite eines Routers oder eines Bluetooth-Gerätes befinden. Mit dem Connect Modul wird der Automower mit einer speziellen SIM-Karte ausgestattet, mit der er jederzeit über das Mobilfunknetz angesteuert werden kann.

Damit kannst du Start-, Stopp-, und Parkbefehle über eine Smartphone App an den Mähroboter senden. Außerdem kannst du die Mäheinstellungen einsehen und verändern und dir jederzeit den Standort deines Mähroboters anzeigen lassen. Per „Geofence“ kannst du dich alarmieren lassen, wenn sich der Automower zu weit von deinem Grundstück entfernt.

Momentan scheint der Automower 310 nicht viel teurer zu sein, als der GARDENA smart SILENO und der Automower 315 nur etwas teurer – vermutlich weil es auch schon einige neuere Modelle gibt.

Hier findest du den Automower 310 bei Amazon und hier den Automower 315. Wenn du überlegst, dir einen der beiden Automower zuzulegen und diesen mit dem Connect Modul auszustatten, dann gibt es allerdings noch eine andere Alternative. Nämlich den Automower 315x.

Dieser ist etwas teurer als der Automower 315, benötigt aber kein Connect Modul, um aus der Ferne bedient zu werden.

Alternative für sehr komplexe Gärten – Automower 315x

  • Nur 58 dB Lautstärke (extrem leise)
  • Steigung bis 40 %
  • GPS direkt eingebaut
  • Ständige Ortung des Geräts möglich
  • GPS-Navigation optimiert Mährouten maximal
  • Steuerbar über App
  • Wettertimer misst Rasenwachstumsgeschwindigkeit
  • Automatische Passagenerkennung (ähnlich der EasyPassage beim GARDENA)
  • Mähen bei Regen problemlos möglich
  • Scheinwerfer als nettes extra Feature

Die bisherigen Modelle können schon mit recht komplexen Gärten umgehen, da sie über Suchkabel verfügen, auf denen Fernstartpunkte gesetzt werden können. Die X-Line Serie von HUSQVARNA zu der auch der Automower 315x gehört, hat aber darüber hinaus noch einen Vorteil: GPS-Navigation.

Bei Mähroboter mit Suchkabel, die jedoch keine GPS-Navigation haben, musst du jeden Fernstartpunkt selbst setzen und auch selber festlegen, wie oft in der Woche er diese anfahren soll.

Mit der GPS-Navigation funktioniert das so: Auch hier werden die Suchkabel verlegt. In den ersten Tagen fährt der Mähroboter per Zufall im Garten umher und nutzt dazu auch die Suchkabel. Dabei erstellt er eine digitale Karte von deinem gesamten Garten.

Dann setzt die eigentliche GPS-Navigation ein. Der Mähroboter merkt sich, wann er das letzte Mal wo gemäht hat. Er registriert außerdem beim Mähen mit einem speziellen Sensor, wie schnell das Gras aktuell mäht und merkt sich das ebenfalls auf der digitalen Karte.

Wenn er jetzt mit seiner Karte feststellt, dass er auf Fläche X schon eine Weile nicht mehr gemäht hat und laut seiner Berechnung das Gras dort mittlerweile zu hoch geworden ist, fährt er ganz von alleine diesen Ort an. Du musst dem Mähroboter also keine Fernstartpunkte geben und ihm sagen, er soll z. B. Punkt 3 20 % der Zeit anfahren, sondern er organisiert das alles von alleine und ist dabei viel effizienter, als das mit jeder anderen Methode möglich wäre.

Auch alle weiteren Funktionen wie z. B. die Ortung des Mähroboter zum Diebstahlschutz und Geofencing hat dieser Mähroboter.

Und nicht zuletzt ist der Mähroboter mit Scheinwerfern ausgerüstet. Klingt erst mal nach einer Spielerei und ist es in vielen Fällen vielleicht auch, doch manchmal ist es auch sinnvoll. Durch die Scheinwerfer kannst du den Mähroboter auch im Dunkeln gut sehen.

Lässt du ihn z. B. nachts fahren, stolperst du nicht über ihn, wenn du im Garten bist. Oder wenn du auf einem Grundstück einen Privatweg hast, der zu deiner Garage führt und der Mähroboter diesen Weg überquert, läufst du so nicht Gefahr, ihn ausversehen zu überfahren.

Auch den Automower 315x gibt es unter anderem hier bei Amazon, wenn du es dir anschauen möchtest.

Unterschiede zwischen GARDENA und HUSQVARNA

Die grundlegende Technik unterscheidet sich zwischen GARDENA und HUSQVARNA nicht wirklich, was darin liegt, dass GARDENA eine Tochterfirma der HUSQVARNA Gruppe ist. Hardwaretechnisch ist vieles identisch, in der Software gibt es einige feine Unterschiede.

Unterschiede gibt es allerdings in der Art und Weise, wie der Service abgewickelt wird. Bei Problemen wird der GARDENA eingeschickt, d.h. er wird verpackt und zur Post gebracht. Bei HUSQVARNA wird das wird Gerät vom Fachhändler oder von einem Vertragspartner HUSQVARNAs vor Ort repariert.

Was von beiden jetzt besser ist, ist Geschmackssache bzw. auch von deiner Situation abhängig (ist die Post näher oder der Händler?). Allerdings weißt du beim GARDENA Service, dass dieser immer schnell, kulant und gut ist, während er beim HUSQVARNA vom Händler abhängig ist.

Für viele HUSQVARNA Modelle gibt es allerdings die Möglichkeit, wie oben bereits beschrieben, Connect nachzurüsten. Damit kannst du jederzeit und von überall aus (sofern Netz vorhanden) auf deinen Mähroboter zugreifen, Mäheinstellungen einsehen und verändern und direkte manuelle Befehle an den Mähroboter senden.

GARDENA hat stattdessen ein anderes System, nämlich das GARDENA smart system, mit dem der Mähroboter über WLAN oder Bluetooth verbunden ist und im Verbund mit anderen intelligenten Gartengeräten von GARDENA agieren kann.

Günstigere Alternativen für Sparfüchse

Du willst nicht so viel Geld ausgeben? Kann ich verstehen. Es gibt auch einige günstigere Alternativen, die ich dir nicht vorenthalten möchte, die aber gewisse Abstriche haben. Hier stelle ich sie dir kurz vor:

GARDENA R70Li

Den GARDENA R70Li kann man als den kleinen Bruder des GARDENA SILENO ansehen. Er ist bis zu 450 Euro günstiger als der SILENO. Seine Flächenleistung beträgt leidglich 700 qm, anstatt der 1000 qm die der SILENO schafft. Bedenke, dass die Flächenleistung nicht der tatsächlichen Größe der Rasenfläche entspricht, die du damit am Ende mähen kannst. In diesem Artikel habe ich das ausführlich erklärt. Unten findest du dort einen Rechner, mit dem du die tatsächliche Flächenleistung ausrechnen kannst.

Meist kannst du aber mit rund der Hälfte der angegebenen Flächenleistung rechnen, weshalb ich den GARDENA R70Li eigentlich nur für Flächen bis 400 qm empfehlen würde, es sei denn du hast einen sehr einfachen, quadratischen Garten und dir macht es nichts aus, wenn der Mäher täglich 8 Stunden mäht.

Der R70Li schafft nur maximale Steigungen bis 25 % und lässt sich nicht per App steuern.

Nachteile im Vergleich zum smart SILENO sind also:

  • Geringere Flächenleistung von 700 qm (anstatt 1000 qm)
  • Geringere maximale Steigung von 25 % (anstatt 35 %)
  • Keine Steuerung per App
  • Keine Anbindung an GARDENA smart system (falls vorhanden)

Im Endeffekt hat er nicht ganz so viel Power wie der SILENO und ihm fehlen ein paar wenige Extras wie z. B. eine App (nur die smart Modelle von GARDENA haben eine App), ansonsten steht er aber dem smart SILENO in nichts nach.

Bei Amazon bekommst du ihn oft unter 900 Euro. Wenn du dir den aktuellen Preis bei Amazon anschauen willst, klicke hier.

WORX M800i/M1000i

Eine andere günstige Alternative die ich noch empfehlen kann, sind die beiden WORX Modelle M800i und M1000i. Diese haben eine Flächenleistung von 800 qm bzw. 1000 qm. Mit diesem Rechner kannst du ausrechnen, was für eine Flächenleistung dein Mähroboter haben sollte.

Den kleineren beider Mähroboter bekommst du meist für 700 Euro, den größeren für 1000 Euro.

Was ist an diesen Mährobotern jetzt anders als an den bisher genannten? Ein Vorteil ist erst mal, dass sie über eine App verfügen, wie der GARDENA smart SILENO und die HUSQVARNA Modelle auch, nicht aber der GARDENA R70Li. Sie lassen sich sogar ausschließlich über die App einrichten, was du eventuell auch als Nachteil werten könntest.

Des Weiteren besitzen sie kein Suchkabel. Die Rückkehr zur Ladestation erfolgt über das Begrenzungskabel. Die Suchkabel-Lösung gilt generell als besser, da die Rückkehr über das Begrenzungskabel auf Dauer dort eine Spur hinterlassen kann, was beim Suchkabel nicht der Fall ist.

Bei einem Suchkabel fährt der Mähroboter nämlich in einem Korridor am Suchkabel entlang. Er fährt also bei jeder Rückkehr immer in einer neuen Spur die ein paar Zentimeter versetzt ist. Außerdem dauert die Rückkehr über das Begrenzungskabel länger als über das Suchkabel, was ebenfalls ein Nachteil ist. Je komplexer der Garten, desto länger dauert dabei die Rückkehr über das Suchkabel.

Es lassen sich aber bei den WORX Mährobotern ebenfalls Fernstartpunkte auf dem Begrenzungskabel setzen, so wie das bei GARDENA und HUSQVARNA auf dem Suchkabel funktioniert.

Ein Vorteil ist die Kantenmähfunktion, mit der der Mähroboter beim Mähen näher an den Rand kommt, wobei aber auch hier wiederum Spuren am Rand entstehen können. Wenn du mehr über die Kantenmähfunktion erfahren willst, habe ich hier einen Artikel geschrieben, wofür diese Funktion eigentlich gut ist.

WORX Mähroboter sind etwas lauter als die Modelle von GARDENA und HUSQVARNA. Die beiden Modelle kommen auf 63 dB (im Vergleich zu 60 dB GARDENA SILENO und 58 dB Husqvarna 310/315/315x). Das ist ein kleiner, aber hörbarer Unterschied.

Nachteile im Vergleich zu den anderen Modellen sind also:

  • Kein Suchkabel
  • Dadurch für sehr komplexe Gärten ungeeignet
  • Fahrt über Begrenzungskabel bei Rückkehr, Fernstart und Kanenmähmodus kann Spuren am Rand erzeugen
  • Etwas höhere Lautstärke

Vorteile im Vergleich

  • Kantenmähfunktion (dadurch schmalere Rasenkantensteine möglich oder teilweise nicht notwendig. Siehe hier.)
  • Niedrigerer Preis

Hier findest du den WORX Landroid M800i und den WORX Landroid M1000i auf Amazon. Viele Baumärkte führen sie ebenfalls im Handel.