Die besten Rasenkantensteine für Mähroboter

Mit Rasenkantensteine Trends zu deinen Rasen vom Beet. Sie ermöglichen dem Mähroboter bis ganz an den Rand zu mähen. Wie breit Rasenkantensteine für Mähroboter sein müssen ist jedoch vom eingesetzten Mähroboter abhängig. Daher ist es wichtig die richtige Breite zu wählen.

Rasenkantensteine gibt es in allen Größen, Farben und Formen. Hier möchte ich dir die meiner Ansicht nach besten Rasenkantensteine für Gärten mit Mährobotern vorstellen und dir auch ein paar Tipps geben, welche sich wofür am besten eignen.

Direkt zu Beginn zeige ich allerdings die drei besten und häufigsten Rasenkantensteine, die sich für die meisten Gärten und Mähroboter eignen:

  • Schwalbenschwanz-Steine (verfügbar auf Obi.de): Das sind die am häufigsten verwendeten Rasenkantensteine mit 10 cm Breite. Durch ihren Schwalbenschwanz kannst du mit ihnen auch wunderbar Kurven legen.
  • Gehweg-Betonplatten sind eine richtig gute Wahl, wenn du eine sehr breite Begrenzung brauchst, z. B. entlang einer Hauswand. Diese kannst du am besten bei Obi kaufen, die haben sehr gute Qualität und liefern auch zu dir nach Hause.
  • 8/11-Granitsteine (verfügbar auf Amazon.de) bieten dir maximale Flexibilität. Du kannst sie beliebig hintereinander reihen und alle Arten von Kurven oder Ecken mit ihnen ausgestalten. Durch Einschlämmen kannst du verhindern, dass in den Fugen Unkraut wächst.

Im Folgenden gehe ich noch mal ausführlicher auf die verschiedenen Arten von Rasenkantensteinen und deren Alternativen ein.

Das richtige Werkzeug zum Verlegen von Rasenkantensteinen

Zum Verlegen der Rasenkantensteine benötigst du einige Dinge. Dies sind meine Empfehlungen:

  • Spaten oder Rasenkantenschaufel
  • Handstampfer
  • Schonhammer oder Gummihammer
  • Mauerkelle
  • Splitt oder Sand

Eine Rasenkantenschaufel erleichtert das Verlegen enorm!

Bei der Rasenkantenschaufel handelt es sich um eine speziell geformte patentierte Schaufel die ich hier im Internet entdeckt habe. Sie wurde extra dafür entwickelt Gräben für Rasenkantensteine auszuheben.

Durch ihre spezielle Form und ihren scharfen Schliff kannst du sie einfach im Graben ansetzen und dann nach vorne schieben um das nächste Stück auszuheben. Damit geht es wirklich rasend schnell.

Der tolle Nebeneffekt dabei: Der Boden des Grabens ist direkt ziemlich flach und einheitlich, sodass du nicht mehr so viel nacharbeiten musst, bevor du den Splitt auffüllst und die Steine verlegst. Versuch das einmal mit einem normalen Spaten hinzukriegen! Schau dir auch mal folgendes Video an wie das Ganze funktioniert:

Wo kannst du die Rasenkantenschaufel kaufen?

Da die Rasenkantenschaufel patentiert ist erhältst du sie nur in diesem Onlineshop.

Verlegen von Rasenkantensteinen

Zum Verlegen brauchst du außer den Rasenkantensteine zusätzlich eine Richtschnur, einem Spaten oder eine Rasenkantenschaufel, feinen Splitt oder Sand, eine Mauerkelle, einen Schonhammer oder Gummihammer und einen Handstampfer.

  • Mit der Richtschnur markierst du den künftigen Verlauf der Rasenkante. Diese dient dir als Orientierungshilfe.
  • Mit einem Spaten oder noch besser einer Rasenkantenschaufel hebst du einen Graben aus. Dieser sollte etwas breiter sein als die Rasenkantensteine. Für die Tiefe addierst du zur Höhe der Rasenkantensteine noch 5 cm für das Verlegebett.
  • Mit der Maurerkelle ziehst du den Boden des Grabens möglichst glatt. Der Handstampfer dient nun dazu, den Boden ordentlich fest zu stampfen.
  • Würde jetzt etwas Splitt oder Sand als Unterlage für die Rasenkantensteine in den Graben und streiche diesen wieder mit der Mauerkeller glatt.
  • Jetzt kannst du endlich die Rasenkantensteine verlegen. Liege sie entlang des Grabens unter Verwendung der Richtschnur als Orientierungshilfe. Klappe sie anschließend fest. Hierfür verwendest du am besten einen Schonhammer bzw. Gummihammer. Achte darauf, dass wirklich kein Hohlraum unter den Steinen ist, da sie sonst unter Belastung brechen können.
  • Die restlichen Lücken solltest du wieder mit dem Mutterboden auffüllen.

Die richtige Breite der Rasenkantensteine wählen

Bevor du dir Rasenkantensteine kaufst, solltest du natürlich erst mal wissen, welche Breite du brauchst. Wie du herausfindest, welche Breite du in etwa für deine Rasenkantensteine brauchst, darüber habe ich einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben: So breit sollten Rasenkantensteine für Mähroboter sein

Und hier noch mal die kurze Fassung: Die richtige Breite ist sowohl vom Mähroboter Modell, als auch der Fläche oder dem Objekt, von dem du deinen Rasen abgrenzen möchtest, abhängig. Hat der Mähroboter hinter dem Rasenkantenstein noch etwas Platz, um darüber hinaus zu ragen, beispielsweise an einem Blumenbeet, kannst du auch schmalere Steine wählen, oft sind hier 10– 12 cm die richtige Wahl.

An Hauswänden, Mauern, Zäunen, Bäumen, etc. solltest du hingegen dem Mähroboter mehr Platz geben, da er sonst gegen die Wand stößt und so nicht bis zum Rand mähen kann. Meist sind hier 20 – 24 cm ideal. Es hängt wie gesagt auch vom Mähroboter Modell ab.

Die besten Rasenkantensteine

Schwalbenschwanz-Steine

Für die meisten Gärten sind Schwalbensteine das die richtigen Rasenkantensteine. Ich finde optisch sind die Steine in Ordnung, kein Meisterwerk, aber auch nicht hässlich. Dafür sind sie wirklich einfach und schnell zu verlegen. Für breitere Stellen kannst du auch mehrere Reihen hintereinanderlegen. Außerdem lassen sich durch ihr Schwalbenschwanzende auch Kurven legen. Aus Beton erhältst du sie bei Obi z. B. in 10 cm Breite oder 16 cm Breite. Bei Amazon gibt es auch etwas teurere Steine aus Granit mit 10 cm.

Schwalbenschwanz Rasenkantenstein

Weitere Rasenkantensteine folgen…