ALDI Mähroboter - was taugen sie?
Foto: Pinacol / pixabay.com

ALDI Mähroboter R800EASY – 350 Euro für die Katz?

Ich wurde in letzter Zeit nun schon häufiger gefragt, was ich vom ALDI Mähroboter Garden Feelings R800EASY halte, der am 2. Mai im Handel erschienen ist und ob ich den empfehlen kann. Da das Interesse so groß ist, habe ich mir das Gerät mal angeschaut, um mir ein Urteil darüber zu bilden, ob dieser Mähroboter was taugt und wenn ja, für wen er geeignet ist. Hier erst mal meine typische Kurzfassung.

Ist der R800EASY zu empfehlen und für welche Gärten eignet er sich? Zum R800EASY gibt es noch keine Langzeit-Erfahrungen. Andere Mähroboter des Herstellers YARD FORCE haben aber gezeigt, dass es sich trotz des niedrigen Preises nicht um Billigware handelt, die sofort kaputt geht. Beim R800EASY handelt es sich um ein Einsteigerprodukt für Mähroboter Neulinge, das sich für einfache kleine bis mittlere Gärten eignet, die keine besonderen Herausforderungen für Mähroboter darstellen.

Doch schauen wir uns die Fakten mal genauer an. Was kann dieser Mähroboter eigentlich? Und was nicht? Kann man irgendwas zur Qualität sagen? Und für welche Gärten eignet er sich?

ALDI R800EASY Faktencheck – Was kann er?

Der Mähroboter Garden Feelings R800EASY von ALDI, wie er sich komplett nennt, ist derzeit für 349 Euro bei ALDI Nord erhältlich. Das Gerät hat eine maximale Flächenleistung von maximal 800 qm, was in der Praxis bei den meisten Gärten wohl eher 500 qm sein dürften (warum das so ist, erfährst du hier).

Ein neues Gerät kommt unter optimalen Bedingungen mit einer Akku-Ladung etwa 80 Minuten aus, bevor es sich wieder aufladen muss. Wie bei allen Mährobotern entlädt sich der Akku schneller, wenn der Mähroboter mit viel Steigungen zu kämpfen hat.

Die Schnittbreite beträgt 18 cm, was typisch ist für einen Mähroboter mit dieser Flächenleistung. Die Schnitthöhe lässt sich mit einem Rädchen stufenlos verstellen und reicht von 20 bis 60 mm, was ebenfalls dem Standard entspricht. Es gibt auch Mähroboter die sich bis 80 mm stellen lassen, doch das ist eher die Ausnahme.

Bei dem Mähwerk handelt es sich um einen Messerteller. Diese Art Mähwerk sind etwas leiser als Mähwerke mit robustem Sternmesser und bieten ein etwas geringeres Gefahrenpotential, was nicht heißen soll, dass du oder deine Kinder sich damit nicht auch verletzen können. Gleichzeitig hat dieses Mähwerk etwas mehr Probleme bei viel Laub, Ästen, Fallobst etc.

Wirklich leise ist der R800EASY auch nicht unbedingt. ALDI scheint diese Angabe vergessen zu haben, daher wird oft danach gesucht. Die Lautstärke des R800EASY beträgt 66 dB. Damit liegt er von der Lautstärke her im oberen Mittelfeld und ist deutlich lauter als z. B. die Geräte von GARDENA, HUSQVARNA oder auch WORX.

Die maximale Steigung wird mit 35 % angegeben. Wenn du meinen Blog aufmerksam verfolgst, weißt du dass auch dieser Wert mit Vorsicht zu genießen ist. Er gilt nur, wenn der Boden nicht nass ist und der Mähroboter nicht am Hang drehen oder wenden muss. Direkt am Begrenzungskabel braucht der Mähroboter deshalb eine Auslauffläche von 1 bis 2 Metern und maximal 10 % Steigung, da er hier oft wenden muss. Auch das hat der Mähroboter mit fast allen anderen Mährobotern gemein (bis auf die AWD Modelle von HUSQVARNA).

Ansonsten ist er mit der typischen Standardausrüstung abgestattet. Er verfügt über einen Stoß- und Hebesensor, eine einfache Diebstahlsicherung, die bei längerem Anheben des Mähroboter einen Alarmton abgibt. Zudem hat er eine „Kindersicherung“. Damit ist lediglich gemeint, dass der Mähroboter nur mit einem PIN-Code manuell gestartet werden kann.

Wie bei den meisten Mährobotern ist das Mähprinzip chaotisch. Er hat einen Staub- und Spritzwasserschutz mit der Schutzklasse IP67. Damit ist der Mähroboter vor Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Diese Schutzklasse bedeutet aber nicht, dass er im Pool baden kann, sondern ausreichend gegen Regen geschützt ist und damit einigermaßen Wetterfest.

Beim Akku handelt es sich um einen hochwertigen Lithium-Ionen-Akku, was im Gegensatz zu vor ein paar Jahren mittlerweile auch Standard bei Mährobotern ist.

Noch mal zusammengefasst:

  • Maximale Flächenleistung von 800 qm ist für den Preis ziemlich gut
  • Arbeitszeit 80 Minuten, Ladezeit 90 Minuten, entspricht absolut der Norm
  • Die Schnittbreite von 18 cm ist ebenfalls typisch für Mähroboter dieser Größenklasse
  • Das Mähwerk ist ein Messerteller. Dieser sollte eigentlich etwas leiser sein, ist aber mit 66 dB vergleichsweise laut. Messerteller eignen sich nicht für Gärten mit sehr viel Laub, Fallobst und Windwurf.
  • Maximale Steigung von 35 %. Absolut in Ordnung. Mehr kannst du für den Preis nicht erwarten.
  • Stoß- und Hebesensor, einfache Diebstahlsicherung, Kindersicherung gemäß Standardausrüstung von heutigen Mährobotern
  • Hochwertiger Lithium-Ionen-Akku. Mittelwelle Standard bei Mährobotern, trotzdem lobenswert für den Preis

Der Mähroboter hat aber noch einige weitere positive und negative Besonderheiten.

Welche Besonderheiten hat der R800EASY?

  • Mit Regensensor
  • Keine App-Anbindung
  • Keine Kalenderfunktion
  • Kaum Einstellungsmöglichkeiten
  • Probleme mit langen Korridoren

Genauer gesagt hat er nur eine positive Besonderheit. Er hat einen Regensensor. Nicht alle Mähroboter haben einen Regensensor und es ist auch nicht unbedingt notwendig einen zu haben. Ob ein Mähroboter einen Regensensor braucht oder nicht, kannst du hier lesen.

Ein Regensensor ist vor allem wichtig, wenn das Gerät bei Nässe Schwierigkeiten an Hängen hat. Insbesondere bei schwereren Geräten ist das der Fall. Dann drehen nämlich die Räder durch und machen die Grasnarbe kaputt.

Bei einem Produkt das nur 349 Euro kostet, kannst du natürlich nicht erwarten, dass es mit den tollsten Raffinessen ausgestattet ist. Dennoch erwähne ich hier einige Dinge, die fehlen, die bei vielen etwas teureren Geräten vorhanden sind.

Das ist zum einen das Fehlen einer App-Anbindung. Viele Mähroboter lassen sich heutzutage per App steuern und konfigurieren. Manche informieren einen auch per App, wenn es Probleme gibt. Diese Funktion fehlt beim R800EASY komplett.

Außerdem gibt es keine Kalenderfunktion. Bei den meisten Mährobotern kannst du genau festlegen, an welchen Tagen er von wann bis wann fahren soll. Das gibt es bei diesem Mähroboter nicht. Er mäht einfach 7 Tage die Woche und beginnt zu der Uhrzeit zu mähen, zu der du ihn das erste Mal gestartet hast.

Du kannst allenfalls einstellen, wie viele Stunden er pro Tag mähen soll, um die Mähleistung der Größe deiner Fläche anzupassen. Es gibt 4, 6, 8 oder 10 Stunden zur Auswahl. Stellst du die Laufzeit um 14 Uhr ein, beginnt der Mähroboter jeden Tag um 14 Uhr mit der Arbeit.

Man kann natürlich auch argumentieren, dass es sich um ein Einstiegsgerät handelt und man es dir möglichst leicht mit der Bedienung machen will, da Mähroboter ohnehin schon nicht ganz so trivial in der Bedienung sind. Die Programmierung des Mähroboters fällt dann also weitestgehend weg.

Auch gibt es so gut wie keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Das Gerät ist eben sehr simpel aufgebaut und soll einfach per Knopfdruck funktionieren. Auf Fernstartpunkte und dergleichen musst du verzichten.

Dann sollte ich noch erwähnen, dass der Mähroboter Probleme mit längeren schmalen Korridoren unter 2 Metern Breite hat. Hier steht der R800EASY allerdings nicht alleine dar. In solchen Korridoren verheddern sich viele Mähroboter, wenn sie nicht über ein spezielles System verfügen, das ihnen die Navigation in engen Korridoren erleichtert, wie etwa der Artificial Intelligence Algorithm von WORX oder GPS gestützte Navigation.

Der R800EASY kostet nur 350 Euro – kann der überhaupt was taugen?

Bleibt natürlich die Frage: Kannst du für so einen Preis überhaupt Qualität erwarten? Da das Produkt erst seit kurzem auf dem Markt ist, gibt es natürlich keine Langzeit-Erfahrungen. Allerdings sind andere Mähroboter des Herstellers schon seit ein paar Jahren auf dem Markt und diese scheinen von der Qualität her zumindest kein kompletter Murks zu sein.

Außerdem gewährt der Hersteller 3 Jahre Garantie. Von daher kannst du erwarten, dass der Mähroboter auch mindestens so lange hält. Der niedrige Preis lässt sich wohl vor allem dadurch erklären, dass nur weit verbreitete Techniken zum Einsatz kommen, die mittlerweile auch recht günstig Produziert werden können. Außerdem hat er eine recht simple Software, bei der sich so gut wie nichts einstellen lässt.

Mit komplexen Gärten kommt dieser Mähroboter zum Beispiel gar nicht klar. Hierfür bräuchte er wenigstens die Möglichkeit, Fernstartpunkte einzurichten und am besten hätte er dann noch ein Suchkabel. Highend-Geräte verwenden sogar GPS zur Navigation.

ALDI Mähroboter R800EASY – Technische Details

Für wen eignet sich der R800EASY?

Der Garden Feelings R800EASY ist ein Einsteigermodell für jemanden, der sich zum ersten Mal einen Mähroboter zulegt und das Ganze einmal ausprobieren möchte. Er hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, eignet sich aber nicht für jeden Garten. Vor allen Dingen sollte der Garten nicht all zu komplex sein, das heißt nicht aus vielen verschiedenen Flächen bestehen, sehr viele Verwinkelungen haben, oder längere Korridore besitzen, da der Mähroboter keine Funktionen hat, mit denen er auf solchen Flächen navigieren kann.

Zudem lassen sich keine Mähzeiten einstellen. Der Mähroboter arbeitet einfach jeden Tag für 4, 6, 8 oder 10 Stunden. Wenn du in einem dicht bebauten Gebiet lebst und dein Nachbar sich in seiner Sonntagsruhe gestört fühlt, könnte das zum Problem werden, zumal der Mähroboter mit 66 dB nicht gerade zu den leisesten gehört.

Bei anderen Modellen kannst du ganz einfach sagen, dass der Mähroboter sonntags oder auch an einem beliebigen anderen Wochentag nicht mähen soll. Das geht beim R800EASY leider nicht.

Auch für besonders krasse Steigungen ist dieser Mähroboter nicht geeignet. Selbst mit den 35 % Steigung, die er laut Angaben angeblich schaffen soll, könntest du in der Praxis Probleme bekommen.

Dennoch beherrscht der Mähroboter die grundlegendsten Funktionen und kriegt das, wofür er geschaffen ist, auch ganz gut hin.

Welche Lautstärke hat der R800EASY?

Da dies häufiger gesucht wird, weil die Angabe offensichtlich an vielen Stellen im Netz fehlt, schreibe ich es hier noch einmal explizit: Die Lautstärke des R800EASY beträgt 66 dB.

Damit gehört der Mähroboter definitiv nicht zu den leisesten Modellen. Vergleichbar ist diese Lautstärke etwa mit einem lauten Gespräch, einem Fernseher in Zimmerlautstärke oder Kantinenlärm.

Welcher Hersteller verbirgt sich hinter dem R800EASY?

Der R800EASY wird vom chinesischen Hersteller SUMEC Hardware & Tools Inc. Produziert, mit Hauptsitz in Nanjing, China. Das Unternehmen vertreibt auch eigene Mähroboter unter der Marke Yard Force. Der R800EASY ist im Prinzip nichts anderes als ein Yard Force Mähroboter mit anderer Farbe und leichten Modifikationen.

Genauer gesagt handelt es sich um eine abgewandelte Form des Yard Force SE500ECO der seinerseits wiederum vom Yard Force SA500ECO abgeleitet ist. Dabei hat der R800EASY allerdings eine größere maximale Flächenleistung von 800 qm anstatt 500 qm, schafft aber eine geringere Steigung von nur 35 % im Vergleich zu 50 %.

Wo kannst du den R800EASY von ALDI kaufen?

Den R800EASY von ALDI kannst du bei ALDI kaufen. Tada!

Spaß beiseite. Natürlich kannst du ihn bei ALDI kaufen (genauer ALDI Nord), allerdings ist der Artikel dort teilweise auch schon ausverkauft. Als ich das letzte Mal den Online Shop von ALDI gecheckt habe, war er dort nicht mehr verfügbar.

Es gibt zwei andere Orte wo du den R800EASY noch bekommst.

Bei eBay ist er teilweise teurer als das Angebot von ALDI, aber manchmal kannst du hier auch Glück haben. Bei eBay Kleinanzeigen kannst du gelegentlich auch ein Schnäppchen machen.

Wenn du noch einen anderen Ort kennst, wo man das Gerät bekommt, schreib es gerne in die Kommentare! 🙂

Welche Alternativen gibt es?

Wenn du das Modell von ALDI nicht mehr bekommst, hast du natürlich die Alternative, direkt einen Yard Force Mähroboter zu kaufen. Der Yard Force SA500ECO ähnelt dem R800EASY schon ziemlich stark, hat eine etwas geringere Flächenleistung, dafür aber eine höhere Steigfähigkeit. Hier gibt’s ihn z. B. bei Amazon.

Wenn du doch etwas mehr Geld zur Verfügung hast, kann ich dir nur den WORX Landroid M WR141E empfehlen. Dieser kostet zwar fast 300 Euro mehr, ist aber mit deutlich mehr Funktionen ausgestattet, wie z. B. Fernstartpunkten und der Steuerung und Konfiguration per App.

Schau außerdem mal in meine Empfehlungen für kleine Gärten und mittlere Gärten.

Hast du noch weitere Fragen? Oder gar schon Erfahrungen mit dem Gerät, die du teilen möchtest? Schreibs in die Kommentare!

Brauche ich eine Mähroboter Garage?

Es ist durchaus sinnvoll, sich eine Mähroboter Garage für den Mähroboter zuzulegen und zwar aus folgenden Gründen:

  • Sie schützt vor Regen, Wind und Hagel
  • Sie schützt vor UV-Strahlung (diese macht Kunststoff über die Zeit spröde)
  • Sie schützt vor zu starker Hitzeentwicklung bei direkter Sonneneinstrahlung
  • Der Mähroboter bleibt sauberer
  • Je nach Modell kann sie als Sichtschutz gegen potentielle Diebe dienen
  • Robuste Mähroboter Garagen schützen sogar vor herabfallenden Ästen oder Dachziegeln

Wenn dich das interessiert, schau doch mal in diesen Artikel von mir, der alles über Mähroboter Garagen erklärt. Oder wenn du schon weißt, dass du dir eine zulegen möchtest, dann ist dieser Artikel für dich interessant: Die passende Mähroboter Garage finden: So geht’s.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen dir auch mal die besten Mähroboter Garagen 2019 anzuschauen. Darin stelle ich verschiedene Garagen vor, die meiner Meinung nach für verschiedene Anforderungen am geeignetsten sind.

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mai 17, 2019

Comments

  1. Avatar

    Lautstärke ist mir eher positiv aufgefallen.
    Bei geöffnetem Fenster kann ich ihn leicht hören, aber stört mich zumindest überhaupt nicht.
    Bei geschlossenem Fenster höre ich gar nichts.
    Die Nachbarn haben sich auch noch nicht beschwert.
    Kommt mir so vor als wäre er doch leiser als 66 db.

    1. Matthias Author

      Hallo Elmar,
      danke für deine Erfahrung hierzu! Manchmal geben die Hersteller bei der Lautstärke lieber etwas Puffer oben drauf, als wenn es nachher nicht den Erwartungen entspricht. Freu mich dass deine Nachbarn sich ebenfalls nicht gestört fühlen.

  2. Avatar

    Ich bekomme das Ändern des PIN-Codes gemäß Betriebsanleitung nicht hin. Das ist mir aber wichtig als Diebstahlsicherung für meinen offenen Vorgarten. Haben Sie dafür einen Tipp?

  3. Avatar

    Hallo, haben uns den Mäher am WE für … 249€… beim Aldi gekauft.
    Da mussten wir einfach zuschlagen und das mal testen!

Leave a Comment