Saugroboter saugt nicht mehr: Häufige Ursachen & Lösungen

Es gibt viele Ursachen weshalb ein Saugroboter nicht mehr saugt, oder seine Saugkraft deutlich eingeschränkt ist. Da ich selbst schon mit meinem Saugroboter solche Probleme hatte, will ich dir hier einen kompletten Überblick geben werden, wie du das Problem wieder beheben kannst.

Saugt der Saugroboter nicht, liegt das meistens an einem vollen Staubbehälter, einem verstopften Filter oder einem defekten Antrieb. Desweiteren kann das Vakuum durch einen falsch eingesetzten Auffangbehälter oder undichte Steckverbindungen eingeschränkt werden. Auch Verstopfungen und blockierte Bürsten sind gängige Ursachen.

Es gibt viele unterschiedliche Ursachen, die dazu führen, dass dein Saugroboter nicht mehr richtig saugt. Einige lassen sich sehr schnell entdecken und beheben, andere sind wiederum etwas schwieriger zu finden. Lies den folgenden Artikel, um deinen Saugroboter wieder fit zu machen.

Die häufigsten Gründe, warum der Saugroboter nicht mehr saugt

Die häufigsten Gründe, weshalb dein Saugroboter nicht mehr saugt sind folgende:

  • Staubbehälter ist voll
  • Filter sind verstopft
  • Der Antrieb ist defekt

Das Problem kann jedoch auch auf diesen Ursachen beruhen:

  • Staubbehälter ist falsch eingesetzt 
  • Steckverbindungen sind undicht
  • Es liegt eine Verstopfung vor
  • Bürsten sind defekt oder werden blockiert

Bevor du deinen Saugroboter zur Reparatur bringst oder gar einen neuen kaufst, solltest du zunächst selbst einige Ursachen überprüfen. Die meisten Fehlerquellen kannst du nämlich selbst kontrollieren und reparieren.

Dadurch kannst du wieder eine optimale Saugeffizienz erzielen und von der gewünschten Saugleistung profitieren. Sowohl bei günstigen, als auch bei hochwertigen Geräten, kann es hin und wieder vorkommen, dass der Saugroboter nicht mehr vernünftig saugt.

Lösungen wenn der Saugroboter nicht mehr saugt

Das solltest du machen, wenn dein Saugroboter nicht mehr vernünftig saugt:

Reinige den Staubbehälter

Ist der Staubbehälter voll, dann lässt die Saugleistung des Roboters nach. Um dieses Problem zu beheben, musst du den Behälter lediglich entleeren und schon ist die gewohnte Saugkraft wiederhergestellt. Bei den meisten Modellen kann der Behälter seitlich oder oben herausgenommen werden.

Nachdem du Staub und Schmutz entfernt hast, kannst du den Behälter noch mit einem leicht angefeuchteten Lappen auswischen, um auch alle restlichen Verschmutzungen zu entfernen. Anschließend wird der Behälter wieder eingesetzt und der Saugroboter kann seiner gewohnten Arbeit mit voller Saugkraft nachgehen.

Am besten du beobachtest, wie oft du den Behälter leeren musst. In unserer 120 Quadratmeter Wohnung muss ich den Behälter von unserem Roborock S7 spätestens jeden zweiten Tag leeren, wir haben allerdings auch einen Hund. 

Reinige den Filter

Ebenso wichtig für eine optimale Saugkraft, ist ein voll funktionsfähiger Filter. Wenn dieser verstopft oder verdreckt ist, beeinträchtigt das auch die Saugkraft. Der Filter befindet sich in der Regel am Staubbehälter und sollte ausgesaugt oder ausgeklopft werden.

Bei manchen Modellen kann man diesen auch mit Wasser reinigen, anschließend solltest du den Filter jedoch ausreichend trocknen lassen. Du kannst den alten Filter auch durch einen neuen ersetzen, anschließend sollte die alte Saugkraft wiederhergestellt sein.

Wie oft du den Filter wechseln solltest, hängt von vielen Faktoren ab. Daher haben wir hier einen ganzen Artikel diesem Thema gewidmet. Wenn du mehr zur Reinigung, Wartung und Pflege im Allgemeinen erfahren möchtest, schau dir diesen Artikel unbedingt an.

Der Antrieb ist defekt

Ein defekter Antrieb ist eine weitere häufige Ursache, welche die Saugkraft des Saugroboters beeinträchtigt. Mit dem Antrieb ist der Motor des Saugroboters gemeint, durch welchen das Vakuum zur Schmutzbeseitigung überhaupt erst hergestellt werden kann. 

Dieser Antrieb kann in der Regel nicht repariert, aber durch einen neuen ersetzt werden. Antriebe für dein Modell findest du im Internet, für den Austausch wird jedoch einiges an Fachwissen und technischem Know-how benötigt. Hast du das nicht, dann solltest du den Saugroboter lieber einschicken oder in einem Fachbetrieb reparieren lassen.

Weitere Ursachen für eine schlechte Saugkraft

Wenn die klassischen Ursachen nicht der Auslöser für dein Problem sind, dann solltest du noch folgende Lösungen ausprobieren:

Der Staubbehälter ist falsch eingesetzt

Wenn der Staubbehälter falsch eingesetzt ist, dann kann der Saugroboter nicht richtig saugen. Schaue in der Anleitung nach, wie der Behälter richtig eingesetzt wird und achte auch darauf, dass der Behälter beim Schließen nicht verklemmt oder verrutscht.

Sitzt der Auffangbehälter nicht korrekt, dann wird der Durchlass für die angesaugte Luft behindert und es entsteht kein Vakuum.

Die Steckverbindungen sind undicht

Ebenso kann es vorkommen, dass andere Anbauteile innerhalb des Saugroboters nicht korrekt aufeinander stecken. Dadurch wird das Vakuum unterbrochen und die angesaugte Luft geht durch Luftdurchlässe innerhalb des Saugroboters verloren.

Das mindert die Saugkraft, weshalb du alle Verbindungen zunächst lösen und neu stecken solltest, bis alle Teile perfekt verbunden sind. Auch Fremdkörper im Saugroboter oder zwischen der Düse und dem Boden des Saugroboters können das Vakuum stören.

Eine Verstopfung liegt vor

Eine häufige Ursache für eine schwache Saugkraft, ist eine verstopfte Düse oder ein verstopfter Eingang zum Auffangbehälter. Durch Fremdkörper können die Anschlüsse im Saugroboter verstopft werden. Über die Zeit hinweg können sich jedoch auch Dreck und Staub so ansammeln, dass die Luft nicht mehr sauber zirkulieren kann.

Du kannst einfach die Teile auseinander bauen und die die Verstopfung lösen. Du kannst dazu auch eine Taschenlampe zur Hilfe nehmen, um eine Verstopfung an allen Stellen auszuschließen.

Um überall heranzukommen, kannst du einen feinen Pinsel oder einen sehr weichen, aber biegsamen Draht verwenden, der in alle Öffnungen vorsichtig hineingeschoben wird. Durch leichtes hin- und herbewegen sollten sich die Verstopfungen lösen.

Die Bürsten sind defekt oder werden blockiert

Eine mangelhafte Saugkraft kann auch an den Bürsten liegen. Wenn sich diese nicht mehr sauber drehen, dann kann nicht mehr der komplette Schmutz eingesaugt werden. Das liegt in der Regel daran, dass sich Fremdkörper oder Haare in den Bürsten verfangen haben. Diese kannst du einfach per Hand lösen.

Es kann jedoch auch sein, dass der Bürstenmotor defekt ist. Diesen kannst du dann mit dem entsprechenden Know-how selbst austauschen oder du lässt den Saugroboter in einem Fachbetrieb reparieren.

Saugroboter pflegen sorgt für langanhaltend gute Saugkraft

Damit die Saugkraft deines Roboters nicht mit der Zeit abnimmt, solltest du diesen regelmäßig reinigen und pflegen. Das erhöht zudem die Lebensdauer. Schäden am Gerät können dadurch vermieden werden, zudem benötigt es dafür keine Werkstatt, du kannst die Reinigung komplett selbst und ohne spezielle Hilfsmittel durchführen

Ein gut gepflegter Saugroboter saugt besser, spart Strom und funktioniert länger. Dabei kommt es insbesondere auf die Regelmäßigkeit an. Nur wenn du dich konstant um alle Funktionen deines Geräts kümmerst und dieses regelmäßig wartest, kann dich der Roboter optimal unterstützen.

Darum ist das regelmäßige Reinigen wichtig

Ein nicht gepflegter Saugroboter sieht nicht nur unschön aus, er ist zudem ein Nährboden für Keime und die Saugleistung baut nach und nachab, wodurch der Roboter irgendwann nicht mehr richtig funktioniert.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Reinigungen: Einige Wartungsarbeiten sollten in kurzen Abständen regelmäßig erfolgen, andere Bauteile  müssen lediglich von Zeit zu Zeit überprüft werden.

Regelmäßige Reinigung in kurzem Abstand:

  • Staubbehälter: nehmen Staub auf
  • Filter: reinigen ausgeblasene Luft
  • Bürsten / Lamellen: nehmen Dreck auf und leiten diesen in Richtung Saugöffnung
  • Saugöffnung: saugt den Dreck ein
  • Unterseite des Gehäuses

Von Zeit zu Zeit prüfst du:

  • alle Räder samt Radgehäuse
  • Kontakte für den Ladevorgang

Die meisten Teile solltest du regelmäßig säubern. Der Saugroboter funktioniert nur effizient, wenn die vielen einzelnen Elemente sauber ineinander greifen. Daher gilt es alle Teile in Schuss zu halten und somit auch eine maximale Saugkraft zu gewährleisten. 

Dein Saugroboter spart dir so viel Zeit, also warum nicht ein wenig in ihn investieren?.

Was mache ich wenn der Saugroboter nicht mehr funktioniert?

Wenn bei deinem Saugroboter nicht nur das Saugen eingeschränkt ist, sondern das Gerät gar nicht mehr funktioniert, dann gilt es sich schleunigst auf die Spurensuche zu machen. In der Regel liegt es daran, dass der Saugroboter nicht mehr mit Strom versorgt wird.

1. Ursache: Die Steckdose

Zunächst solltest du die Steckdose überprüfen. Stecke ein anderes Gerät ein, zum Beispiel eine Lampe, und schaue ob sich diese einschalten lässt . Funktioniert diese, dann hat die Steckdose auf jeden Fall Strom und ist nicht der Verursacher.

Wenn es doch daran liegt, dann solltest du zunächst schauen, ob eine Sicherung herausgesprungen ist und diese wieder einlegen. Hilft das nicht, dann solltest du auf einen Elektriker zurückgreifen.

2. Ursache: Das Kabel

Funktioniert die Steckdose, dann gilt es als Nächstes das Kabel zwischen Ladestation und Saugroboter zu überprüfen. Wurde das Stromkabel der Ladestation mit Wucht abgezogen oder stark geknickt, dann kann ein Kabelbruch vorliegen.

Dann wird die Ladestation entsprechend nicht mehr mit Strom versorgt und der Saugroboter kann sich nicht aufladen. In diesem Fall kann es helfen, die betroffene Stelle mit einem Isolierband zu fixieren, in der Regel musst du dir jedoch leider eine neue Ladestation zulegen.

3. Ursache: Die Ladestation

Funktioniert das Kabel einwandfrei, dann kann auch die Ladestation selbst die Ursache sein. Durch einen Kurzschluss oder eine Überhitzung kann es vorkommen, dass in der Station ein Defekt vorliegt. Dann musst du die gesamte Ladestation austauschen, ein solcher Defekt liegt jedoch nur relativ selten vor.

4. Ursache: Die Kontakte

Überprüfe auch die Kontakte am Saugroboter und der Ladestation. Wenn diese verdreckt sind, kann es sein, dass sich der Roboter nicht mehr aufladen kann. Manchmal können die Kontakte auch oxidiert sein, dann solltest du diese mit einem speziellen Spray zur Reinigung elektrischer Komponenten einsprühen und reinigen.

5. Ursache: Der Akku

Wenn sich der Akku scheinbar auflädt, aber die Kontrollleuchte nicht blinkt, dann kann ein Problem mit dem Akkuanschluss vorliegen. Dabei stellen die Pole des Akkus den Kontakt nicht mehr richtig her, möglicherweise ist aber auch die Anschlussgabel des Staubsaugers verschmutzt.

Du kannst eigentlich nur versuchen, überall den Kontakt herzustellen und alle Anschlüsse von Staub zu befreien, hilft das nicht, dann muss der Akku in der Regel ersetzt werden. Das kommt vor allem bei sehr günstigen Modellen nach einigen Jahren Nutzungsdauer vor, der Akku ist schlichtweg verbraucht.

Führen alle Lösungsansätze zu keinem Ergebnis, dann liegt wohl ein technischer Defekt im Motor vor und du solltest den Roboter einschicken. 

Wie wichtig ist die Saugkraft beim Saugroboter?

Die Saugkraft eines Saugroboters wird in Pascal angegeben. Allerdings entscheidet dieser Wert nicht alleine über die Saugkraft, auch die Konstruktion des Roboters beeinflusst diese. Je effizienter ein Saugroboter gebaut ist, desto besser kann dieser auch mit einem niedrigen Pascal Wert gute Ergebnisse erzielen.

Ein guter Saugroboter sollte mindestens 1500 Pascal haben. Gemessen wird dabei der Unterdruck, welcher unter dem Saugroboter entsteht, damit Staub und Schmutz eingesaugt werden. Je enger der Sauger also auf dem Boden aufliegt und je weniger Luft beim Einströmen verloren geht, desto höher ist der Unterdruck und damit die Saugkraft.

Neben der reinen Kraft selber, es ist also sehr wichtig, dass der Saugmotor effektiv funktioniert, die Bürsten gut passen und weder Auffangbehälter noch Filter voll mit Staubablagerungen sind. So kann die Luft gut zirkulieren und ein hohes Vakuum erzeugen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Recent Posts