Saugroboter und Katzenkotze: Das gilt es zu beachten

Saugroboter und Katzenkotze: Das gilt es zu beachten

Wenn du Katzen als Haustiere hast, kann ein Saugroboter eine sehr große Hilfe im Haushalt sein. Allerdings kann es auch immer mal wieder zu unschönen Zwischenfällen kommen. Zum Beispiel, wenn deine Katze sich in der Wohnung übergibt und der Saugroboter die Katzenkotze unbemerkt auf deinem Boden verteilt. Dies kann deinen Saugroboter im schlimmsten Fall sogar kaputt machen. In diesem Artikel gebe ich dir einige hilfreiche Tipps, was du bei Saugrobotern und Katzenkotze beachten solltest.

Katzen sollten mit Saugrobotern idealerweise nicht alleine gelassen werden. Lässt sich dies nicht vermeiden, sollte die Katze nicht direkt vor dem Saugdurchgang fressen, da sich Katzen danach mit einer höheren Wahrscheinlichkeit übergeben. Saugroboter mit Wischfunktion, Gummiwalze und Ansaugschutz eignen sich besonders gut für Katzen-Haushalte.

Allerdings gibt es noch ein paar Weitere Dinge, die du beachten solltest, wenn du deinem Saugroboter unglückliche Begegnungen mit Katzenkotze ersparen möchtest.

Saugroboter und Katzenkotze: So vermeidest du ein Desaster

Es kommt leider nicht selten vor, dass ein Saugroboter ungewollt Katzenkotze im schlimmsten Fall in der gesamten Wohnung oder im gesamten Haus verteilt. Vielleicht ist es dir auch schonmal passiert, weshalb du jetzt in diesem Artikel nach hilfreichen Tipps suchst. 

Das Risiko lässt sich leider nie komplett ausschließen, wenn du nicht vermeiden kannst, dass sich deine Katze und dein Saugroboter im gleichen Raum aufhalten. Es gibt jedoch einige Vorkehrungen, die du treffen kannst, um das Risiko signifikant zu verringern.

Überprüfe die Räumlichkeiten vor dem Start

Bevor du ein Zimmer von deinem Saugroboter durchsaugen lässt, kontrollierst du am besten, ob deine Katze sich schon heimlich irgendwohin übergeben hat. Es ist leicht dabei eine Ecke zu vergessen, denn Katzen ziehen sich meist gerade beispielsweise unter Sofas oder hinter Vorhänge zurück, um sich zu übergeben. 

Solltest du bei deinem Kontrollgang Katzenkotze entdecken, solltest du diese natürlich entfernen, bevor du deinen Saugroboter einsetzt. 

Falls deine Katze sich immer an einem bestimmten Ort oder Bereich übergibt, kannst du auch durch Maßnamen wie eine Virtual Wall oder Magnetstreifen verhindern, dass dein Saugroboter generell durch diesen Bereich fährt. 

Hier findest du nochmal näheres zu Methoden, mit denen du deinen Saugroboter begrenzen kannst.

Wenn du schon dabei bist, richtest du am besten gleich eine Sperrzone rund um das Katzenklo ein, da dort besonders häufig mal etwas daneben geht, das dein Saugroboter sonst in der ganzen Wohnung verteilen würde.

Im schlimmsten Fall stört dein Saugroboter deine Katze bei ihrem Geschäft und sie entscheidet sich kurzerhand es an einem anderen Ort zu verrichten, an denen du es sicher nicht haben möchtest.

Selbst wenn du alle anderen Sicherheitsvorkehrungen getroffen hast, solltest du für den Notfall vor einem Saugdurchgang alle Teppiche, die entfernt werden können, vom Boden entfernen. 

Richte dich nach den Fresszeiten deiner Katze

Am schönsten wäre es natürlich, wenn sich deine Katze gar nicht erst übergeben würde. Dafür solltest du beachten, wann deine Katze zum letzten Mal gefressen hat. Viele Katzen übergeben sich direkt nach dem Fressen.

Wenn sich deine Katze vor kurzem schon übergeben hat und sie jetzt einen normalen Eindruck macht, ist es unwahrscheinlicher, dass sie sich in nächster Zeit erneut übergibt. Beachtest du diese beiden Faktoren, kannst du schon besser einschätzen, ob du Katze und Saugroboter gefahrlos alleine lassen kannst. 

Grundsätzlich solltest du, falls dein Saugroboter relativ neu ist, deine Katze erst einmal an diesen gewöhnen. Bei manchen Katzen ist das Übergeben auch eine Stressreaktion und der Saugroboter als Stressfaktor kann ausgerechnet zum unerwünschten übergeben führen.

Verwende ein Gerät, das sich leicht reinigen lässt

Mann reinigt Saugroboter
Achte darauf ein Gerät zu verwenden, das sich leicht reinigen lässt

Falls du noch keinen Saugroboter gekauft hast, dann achte am besten darauf, dass dieser keine Bürsten, sondern eine Gummiwalze besitzt, da sich diese deutlich besser reinigen lassen.

Du kannst dir auch gleich einen Saugroboter mit Wischfunktion zulegen oder einen mit Ansaugschutz. Diese sind ebenfalls deutlich einfacher zu reinigen, falls der Saugroboter doch einmal durch Katzenkotze oder ähnliches fahren sollte. 

Bei Tierhaaren kann ich dir ohnehin einen Saugroboter mit Walze viel eher empfehlen. Wir selber haben bei uns einen Hund, der relativ viel haart. Bei meinem vorherigen Roborock S5 hatte ich eine Kombiwalze, bei denen sich die Haare deutlich mehr verwickelt haben.

Mit dem Roborock S7 setze ich momentan eine Gummiwalzen ein, bei der sich zwar auch Haare drumwickeln, die sich aber deutlich einfacher entfernen lassen.

So reinigst du deinen Saugroboter richtig, falls er doch einmal durch Katzenkotze gefahren ist

  1. Schraube alle Bürsten und Walzen, soweit möglich, von deinem Saugroboter ab, wasche sie aus und lasse sie danach gut trocknen. Zur Not solltest du Bürsten und Walzen neu kaufen.
  1. Reinige den Staubbehälter ordentlich und lass auch diesen gut trocknen.
  1. Wische den Saugroboter vorsichtig und nur mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch ab. Wische ihn auf keinen Fall mit einem nassen Tuch ab, da dies die Sensoren, Kameras und Laser beschädigen könnte.
  1. Nachdem du alles gereinigt und wieder zusammengesetzt hast, solltest du kontrollieren, ob der Saugroboter unangenehm riecht. Falls ja, reinige ihn gegebenenfalls erneut oder ersetze die Teile, die besonders unangenehm riechen.

Was muss ich bei der Kombination von Katze und Saugroboter noch beachten? 

Grundsätzlich kann sich ein Saugroboter sogar positiv auf das Stresslevel deiner Katze auswirken. Wichtig ist dafür nur, dass du die Katze von Anfang an an den Saugroboter gewöhnst. Hat die Katze das neue Familienmitglied einmal akzeptiert, wird sie vermutlich sogar noch gefallen daran finden. 

Saugroboter sind nämlich meist deutlich leiser als normale Staubsauger. Außerdem kannst du deinen Saugroboter zu einer regelmäßigen Uhrzeit einsetzen, was für deine Routine liebende Katze auch deutlich angenehmer ist, als ein spontaner Saugdurchgang zwischendurch. 

Du vermeidest zusätzlich Stress für deine Katze, wenn du für den Saugroboter Sperrzonen einrichtest. Diese Sperrzonen, sollten einen Schlafplatz deiner Katze, das Katzenklo und die Futterstelle umfassen. 

Du solltest auch noch beachten, dass durch deine Katze deutlich mehr Schmutz in deinem Haushalt entsteht als in anderen Haushalten. Deshalb solltest du Wartungs- und Pflegearbeiten an deinem Saugroboter in kürzeren Zeitabständen erledigen. 

Ein kleiner Tipp noch am Ende: Achte darauf, dass deine Katze nicht lernt, wie sie den Saugroboter manuell ausschalten kann. Es gab schon mehrer Fälle bei denen dies der Fall war. Dort haben die Katzen den Saugroboter einfach abgeschaltet, wenn sie sich von diesem gestört gefühlt haben und das ist natürlich auch nicht Sinn der Sache. 

Katze schaltet Saugroboter aus
Manche Katzen lernen den Saugroboter auszuschalten

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Recent Posts