Saugroboter ohne Internet benutzen: Häufige Fragen beantwortet

Saugroboter ohne Internet benutzen: Häufige Fragen beantwortet

Saugroboter gehören mittlerweile zum fixen Bestandteil in einem smarten Haushalt. Der Saugroboter muss dabei aber nicht zwangsläufig mit Internet, einer App oder der Cloud verbunden werden. 

Bei einem Saugroboter ohne Internetzugang gibt es verschiedene Bereiche, die es zu beachten gibt. Die Vorteile liegen bei einem solchen Modell in der preisgünstigen Anschaffung, der einfachen Handhabung und der Datensicherheit. Nachteile sind die fehlenden Features und das Chaos-Navigationsprinzip. 

Saugroboter ohne Internetzugang können sich von Saugrobotern mit Internetzugang in Größe, Lautstärke, Gewicht und in der Größe des Staubbeutels unterscheiden. Dabei ist aber nicht immer der Internetzugang ausschlaggebend. 

Welche Saugroboter funktionieren ohne WLAN und ohne App?

Saugroboter ohne Internet sind für kleine bis mittelgroße Wohnungen geeignet. Sie lassen sich schnell und unkompliziert mit einer Fernbedienung steuern oder einfach am Gehäuse ein- und ausschalten. 

MEDION® Saugroboter MD 18500: Dieses Modell ist ein günstiger Saugroboter ohne WLAN und ohne App, mit virtueller Wand, verschiedenen Reinigungsbürsten, 2 Filtern, einer Fernbedienung und einer Ladestation. Der Saugroboter kann einfach und schnell über einen Ein- und Ausschalter an der Oberseite des Gehäuses gestartet werden. 

Mit der Fernbedienung lassen sich zusätzlich Zonen einrichten, die der Saugroboter nicht reinigen soll. Das kann das Kinderzimmer oder die Futterecke vom Haustier sein. Er verrichtet um die 90 Minuten seine Arbeit, bevor er sich in der Ladestation wieder aufladen muss. 

Mit der Fernbedienung können auch fixe Reinigungszeiten eingestellt werden. Das sorgt dafür, dass er autonom arbeitet, auch wenn niemand zuhause ist. Lediglich der 300 ml große Staubbeutel muss händisch geleert werden. 

ZACO V5S Pro Saugroboter mit Wischfunktion: Früher war dieses Modell unter dem Namen ILIFE V5sPro bekannt. Es ist für Haushalte ohne Tiere geeignet, weil eine Haupt-Rollenbürste fehlt und diese essenziell zum Einsaugen von Tierhaaren ist.

Der Saugroboter verfügt über einen automatischen Fallschutz, eine Saug- und Wischfunktion und mit der Fernbedienung kann ein Reinigungsplan erstellt werden. Dabei kann zwischen vier verschiedene Reinigungsmodi gewählt werden. 

Der Saugroboter navigiert sich mittels Chaos-Prinzip durch die Wohnung und verfügt über eine Teppich-Erkennung. Dieses Feature ist vor allem bei der Wischfunktion von Vorteil. So stellt er sicher, dass er nicht aus Versehen den Teppich in Seifenwasser tränkt. 

iRobot Roomba 615: Dieser Saugroboter aus dem Hause iRobot kann ohne App und Internet verwendet werden. Er verfügt über ein 3-stufiges Reinigungssystem und speziellen Dirt-Direct-Sensoren, die besonders verschmutze Bereiche erkennen und den Saugroboter dort gründlicher saugen lassen. 

Die Bedienung des Saugroboters ist sehr einfach und schnell: Die „Clean“-Taste betätigen und der Saugroboter beginnt mit seiner Arbeit. Ein besonderes Feature bei diesem Modell ist, dass sich die Höhe des einstellbare Reinigungskopfs automatisch verstellt, damit die Doppelbürste für verschiedene Oberflächen stets in Kontakt mit unterschiedliche Bodenoberflächen bleibt und so Teppiche genauso effektiv gereinigt werden wie Hartböden.

Welche Navigation haben Saugroboter ohne Internet?

Saugroboter navigieren sich entweder mit Hilfe einer Internetbasierten Navigation durch die Wohnung oder mittels Chaos-Prinzip. Ein Saugroboter ohne Internetverbindung fährt meist ziellos durch die Wohnung. Eingebaute Sensoren, die keinen Internetzugang erfordern, sorgen für eine unfallfreies saugen. Sie schützen den Saugroboter vor Treppen(abstürzen) und  Kollisionen mit Möbeln und Deko. Saugroboter mit Chaos-Navigation sind in der Regel günstiger als jene mit smarter Navigation mittels Kamera oder Laserturm.  

Welche Vorteile haben Saugroboter ohne Internetverbindung? 

  • Preiswert
  • Leichte und schnelle Bedienung 
  • Kollisions-Sensoren
  • Hartböden und Teppiche sind kein Problem
  • Kein Weitergeben sensibler Daten an Dritte
  • Je nach Modell für Allergiker und Haustierbesitzer geeignet

Welche Nachteile haben Saugroboter ohne Internetverbindung?

  • Keine Steuerung aus der Ferne
  • Keine Features wie die Steuerung per App oder Sprachservice
  • Durch Chaos-Prinzip oft ungleiche Reinigungsergebnisse und hoher Stromverbrauch aufgrund unnötiger Linien  

Welche Sicherheitslücken gibt es bei Saugrobotern mit Internet?

Saugroboter mit Navigation mit Ultraschall-, Infrarot und Lasersensoren erstellen detaillierte Karten der Räumlichkeiten und stellen diese in einer App zur Verfügung. Karten und andere Daten können dabei von der App auf dem Smartphone in die Cloud gelangen. Damit der Besitzer den Roboter steuern kann, klinkt sich der Saugroboter in das heimische WLAN-Netz ein, damit er auch aus der Ferne bedient werden kann. Diese Daten können bei geringen Sicherheitsmaßnahmen leicht an Dritte über Hack-Angriffe gelangen. 

Sind Saugroboter ohne Internet günstiger? 

Saugroboter ohne App oder WLAN sind preiswerter. Sie enthalten weniger Technik und deshalb gibt es im Bereich der Saugroboter ohne Internet Modelle zwischen 100 und 200 Euro. 

Sind Saugroboter ohne Internet lauter? 

Die Lautstärke von einem Saugroboter hängt nicht mit der Internetverbindung zusammen. Es gibt lautere und leisere Modelle. Laut einer EU-Verordnung von 2017 dürfen Staubsauger einen Schallpegel von 80 dB nicht überschreiten. 

Dieser Geräuschpegel ist zwar nicht hörschädigend, aber dennoch stark vernehmbar. Als leise gelten Saugroboter mit einem Schallpegel von 65 dB oder weniger. Dieser Geräuschpegel kann mit einem normalen Gespräch gleichgesetzt werden und stört so keine Bewohner noch Haustiere. 

Sind Saugroboter ohne Internet niedriger?

Saugroboter ohne Internet sind in der Regel niedriger als solche mit Internetverbindung. Dabei spielt die Navigation eine wichtige Rolle. Saugroboter, die mit dem Chaos-Prinzip saugen, brauchen lediglich Kollision- und Absturzsensoren, um ihre Arbeit zu verrichten.

Internetbasierte Modelle verfügen meist über eine Kamera, einen Laser- oder Ultraschallturm oben auf dem Gehäuse. Das erhöht den Saugroboter um ein paar Zentimeter. Diese kleine Erhöhung kann ausreichen, dass es dein Saugroboter nicht mehr unter das Sofa oder andere Möbel schafft. Was du in diesem Fall tun kannst, siehst du hier[h1] .

Sind Saugroboter ohne Internet leichter?

In der Regel sind Saugroboter ohne App, Cloud und Internetzugang leichter. Sie verfügen „nur“ über die Basics, die sie brauchen und nicht über die ganzen technischen Feinheiten, die ein Saugroboter mit Internet braucht. 

Funktioniert ein internetbasierter Saugroboter auch ohne Internetzugang?

Ein Saugroboter, der mit Internetzugang und App-Verwaltung ausgestattet ist, kann prinzipiell auch ohne Internet genutzt werden. Viele Features, die man mit einem höheren Preis bezahlt hat, sind dann jedoch nicht nutzbar. Dazu zählen beispielsweise die Kartenerstellung der Wohnung und das Erstellen von individuellen Putzplänen und No-Go-Zonen. 

Haben Saugroboter ohne Internetzugang einen kleineren Staubbeutel?

Der Internetzugang spielt bei der Größe des Staubbeutels keine Rolle. Die oben vorgestellten Modelle von Zaco und Medion verfügen über eine Staubbeutelgröße von 0,3 l. Das internetfreie Modell von iRobot hat einen Staubbeutel mit 0,6 l Fassungsvolumen. 

Die Größe des Staubbeutels variiert auch bei den Modellen mit Internetzugang. Hersteller wie iRobot. Proscenic oder Lenovo bieten oft bei ihren Modellen mit Internetzugang die Möglichkeit einer externe Absaugstation. Der Saugroboter entleert darin automatisch seinen Staubbeutel und hat dadurch mehr Kapazität. 

Fazit

Ein Saugroboter ohne Internetzugang ist für all jene geeignet, die eine kleine bis mittelgroße Wohnung haben und auf technischen Schnickschnack verzichten können. Diese Modelle punkten mit ihrer Einfachheit und dem Datenschutz. Persönliche Daten können dabei nicht über die Cloud ungewollt an Dritte weitergeben werden. Modelle mit Internetzugang können auch ohne App und Internetzugang genutzt werden, aber dabei sind viele Features nicht nutzbar.

Barbara Hofer

Barbara arbeitet als freiberufliche Texterin und Übersetzerin. Sie ist sehr technikaffin und kann hier beide Leidenschaften kombinieren: schreiben über Technik. Für sie eine absolute Win-win-Situation.

Juli 21, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Recent Content