So findet der Saugroboter seine Ladestation

So findet der Saugroboter seine Ladestation

Saugroboter laden sich automatisch an ihrer Ladestation auf, an der sie auch während ihrer untätigen Zeit parken. Doch hast du dich eigentlich schon mal gefragt, wie ein Saugroboter zur Ladestation zurück findet? Dafür nutzen Saugroboter unterschiedliche Hilfsmittel, die ich dir in diesem Artikel vorstellen möchte.

Damit der Saugroboter die Ladestation findet, sendet diese ein Infrarotsignal aus, an welchem sich der Saugroboter orientieren kann, wenn er sich in der Nähe befindet. Saugroboter navigieren in die Nähe der Ladestation per LDS, Gyrosensor, Kamera oder per Zufall. Manche Geräte orientieren sich mit einer digitalen Karte.

Klingt ja erstmal ganz logisch, oder? Aber sicher schwirren nun einige Fragezeichen über deinem Kopf. Ein Sensor? Wie genau funktioniert die Technik hinter dem Ganzen? Nehmen wir mal an, die Ladestation befindet sich in den Ecken deines Esszimmers, während der Sauger noch in den Tiefen der Küche schwirrt.

Wie soll dieser die Ladestation finden, ohne das ganze Haus auf den Kopf zu stellen? Gerne möchte ich dir erklären, wie dein Saugroboter wieder selbstständig zu seiner Ladestation findet.

Wie finden Saugroboter die Ladestation?

Zu aller erst: Nicht jeder Saugroboter ist gleich und arbeitet nach demselben Prinzip. Was aber alle Saugroboter gemeinsam haben, sind die Sensoren, die ihnen zur Orientierung und Navigation helfen. Diese sind vorne oder oben am Sauger platziert,  um Signale zu empfangen und zu deuten. Genau diese helfen dem Sauger dabei, die begehrte Ladestation zu finden.

Es gibt einige unterschiedliche Technologien, die deinen Saugroboter zur Ermittlung der Ladestation verhelfen. Ein Saugroboter und ein Schiff haben wohl doch etwas mehr gemeinsam als man anfangs tatsächlich denkt. Sie nutzen beide, erforderlichenfalls, eine kleine Orientierungshilfe.

Die Ladestation fungiert als eine Art Leuchtturm

Die meisten Saugroboter folgen einem Infrarotstrahl. Die Ladestation gibt einen Infrarotstrahl ab, welcher vom Saugroboter entdeckt werden muss. Der Sauger sucht dann, wenn Bedarf zur Aufladung besteht, diesen Strahl. Dabei fährt und dreht sich der Saugroboter herum bis er von diesem Notiz nimmt. Dieser führt ihn dann zur Ladestation und der Sauger kann sich wieder aufladen. Ein Sensor, der am Saugroboter platziert ist, empfängt dieses Lichtsignal.

Du kannst dir das wie bei einem Leuchtturm vorstellen. Genau wie dieser sendet die Ladestation das Signal in alle Richtungen aus, damit der Sauger diesen aus jeder Position empfangen kann. Somit kann der Saugroboter, egal wo er sich befindet, das Signal auffangen.

Zusätzliche Navigationstechniken helfen dem Saugroboter bei der Navigation

Es gibt aber auch einige Modelle, insbesondere neue oder komplexere Staubsaugerroboter, die beispielsweise mit Funk-, Laser- oder Ultraschall-Technologien arbeiten. Dennoch gilt bei ihnen dasselbe Prinzip: Die Sensoren an deinem Sauger nehmen Signale kommend von der Ladestation, ganz gleich in welcher Form, wahr, die deinen Saugroboter direkt zur Station führen.

Mit solch einem „Laserturm“ scannen manche Saugroboter die ganze Umgebung ab und erstellen eine digitale Karte

Aufwändigere Modelle verfügen auch über die Funktion des „Mappings“ (Kartenaufzeichnung). Bei dieser Methode speichern die Saugroboter Informationen zu den befahrenen Räumen und erstellen so eine individuelle Karte zu deinem Heim. Dank der detaillierten und gespeicherten Informationen kann sich dein Sauger den Weg zur Ladestation merken und findet diese, bei Bedarf, ganz selbstständig, um für den nächsten Einsatz wieder startklar zu sein.

Das Grundprinzip bleibt aber immer das gleiche. Der Saugroboter navigiert in die Nähe der Ladestation mithilfe einer der vielen verschiedenen Navigationstechniken von Saugrobotern, wie beispielsweise per Lasernavigation, Gyrosensor, oder Kamera-Navigation. In der Nähe der Ladestation angekommen, nehmen sie dann das Infrarot-Signal wahr.

Mithilfe einer digitalen Karte finden hochwertigere Saugroboter leicht zur Ladestation

Günstige Modelle fahren nach dem Chaos-Prinzip so lange in der Gegend rum, bis sie das Signal der Ladestation finden und folgen diesem dann. Diese sind natürlich eher für kleinere Wohnungen oder einzelne Räume geeignet.

Wie genau muss ich die Ladestation platzieren?

Dass ein Saugroboter wieder ganz ohne Hilfe zur eigenen Ladestation finden kann, klingt erstmal verblüffend genug, aber dass sogar Hindernisse wie Möbel oder gar Treppen keine Gefahr darstellen, lässt sie wie ziemlich intelligente Geräte wirken, die nichts aufhalten kann.

Jedoch sollte eins klar sein: ein Saugroboter kann über die intelligenteste Technologie verfügen, trotzdem wird dieser es nicht schaffen, einen Schrank wie einen Berg zu erklimmen, um die Ladestation zu erreichen. Um sicherzustellen, dass sich dein Sauger selbstständig aufladen kann, ist die richtige Platzierung das A und O.

Positioniere die Ladestation möglichst zentral

Die Ladestation kannst du dir als eine Art „Basisstation“ vorstellen, von welcher der Saugroboter mit seinem Rundgang durch die Wohnung startet. Von hier aus navigiert er sich von Zimmer zu Zimmer. Damit dein Sauger all diese Abschnitte auf seiner Route schnell erreicht, ist ein zentraler Platz in deiner Wohnung von Wichtigkeit.

Auch braucht dein Saugroboter, beim Vorgang des Andockens an die Ladestation, viel Platz. Hindernisse in unmittelbarer Nähe der Ladestation könnten dazu führen, dass es für den Sauger eine Schwierigkeit darstellt an die Ladestation anzuknüpfen. Dementsprechend ist viel Platz auf allen Seiten essentiell.

Guter Standort für die Ladestation
Links, rechts und vor der Ladestation sollte genug Platz sein

Die Ladestation sollte nicht verrutschen können

Sehr wichtig ist auch etwas Gegendruck. Du hast deinen Sauger beim Einparken sicher schon einmal dabei beobachtet, wie er mit etwas Schwung an die Ladestation andockt. Wenn sich deine Ladestation also, beispielsweise, mitten im Raum befindet, läufst du Gefahr, dass die Ladestation beim Versuch des Saugers an dieser anzudocken, nach hinten rutscht und sich der Sauger infolgedessen nicht richtig mit dieser verbinden kann.

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Ladestation an der Wand steht, damit diese nicht wegrutschen kann und der Sauger keine Probleme hat, sich mit dieser zu verknüpfen. Manche Ladestationen kommen sogar mit speziellen Klebeflächen an der Unterseite, die ein Verrutschen verhindern sollen.

Was tut der Roboter, wenn er die Ladestation doch nicht findet ?

Das ist zwar ziemlich ärgerlich, aber es können tatsächlich einige Faktoren dazu führen, dass dein Saugroboter seine Ladestation doch nicht findet. Beispielsweise zu viel Licht im Raum, welches die Signalübertragung stört, oder ein einfaches Hindernis, welches den Sauger zu sehr verwirrt. 

Wenn du, während der Sauger gerade dabei ist, dein Haus vom Staub zu befreien, zu Hause bist und dein Sauger vor diesem Dilemma steht, wirst du diesen mit großer Sicherheit um Hilfe piepen hören. Du kannst deinem Sauger dann schnell zur Hilfe eilen und ihn wohlbehalten zu seiner Ladestation führen. 

Jedoch kann es auch mal vorkommen, dass du deinem piependen Saugroboter nicht zur Hilfe eilen kannst und von einem liegen gebliebenen Sauger hinter der Haustür begrüßt wirst. Du musst erstmal nicht davon ausgehen, dass dein Saugroboter leer ist.

Viele Saugroboter können feststellen, dass sie das ganze Haus einmal durchgesaugt haben und begeben sich dann auf die Suche zur Ladestation. Sie werden dann noch einmal jeden Raum, auf der Suche nach der Ladestation, abklappern. Wenn ihre Suchmission in keinem Raum erfolgreich ist, bleiben sie einfach liegen und warten auf deine Hilfe.

In den meisten Fällen kannst du dann noch mit etwas Batterielaufzeit rechnen. Wenn du jedoch einen Saugroboter hast, der die Ladestation erst dann aufsucht, wenn sich der Akku dem Ende neigt, dann musst du leider davon ausgehen, dass du vor einem leeren Sauger stehst.

Kleiner Tipp am Rande: Falls der Saugroboter die Ladestation nicht findet, obwohl sie direkt vor seiner Nase liegt, kann es sein, dass die Stromzufuhr der Ladestation unterbrochen ist. Das ist mir nämlich schon mal passiert. Während der Sauger unterwegs war, ist jemand gegen die Steckerleiste gekommen und das Stromkabel hat sich gelockert.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

Recent Posts