Türschwellen-Rampe für Saugroboter selber bauen: Hilfreiche Anleitung

Türschwellen-Rampe für Saugroboter selber bauen: Hilfreiche Anleitung

Ein Saugroboter kann dir eine große Hilfe im Haushalt sein. In vielen Wohnungen versperren jedoch zu hohe Türschwellen Robotern den Weg. Eine Möglichkeit, wie du deinem Saugroboter du Weg ebnen kannst, stellen selbstgebaute Türschwellen-Rampen dar.  Wie du ohne großen Aufwand selbst Türschwellen-Rampen aus Holz anfertigen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Um eine Türschwellenrampe für einen Saugroboter zu bauen, musst zunächst die Länge der Rampe berechnet werden. Denn diese wird von der Höhe der Türschwelle und der Neigung der Rampe beeinflusst. Ist die Rampenlänge ermittelt, kann das notwendige Material besorgt sowie die Rampe zugesägt, geschliffen und montiert werden.

Dieser Artikel deckt sämtliche Arbeitsschritte ab, die zum Bau einer Türschwellen-Rampe für Saugroboter notwendig sind – von der Formel, mit der du die Länge deiner Rampe berechnen kannst, über eine Checkliste der Materialien, die du kaufen musst, bis zu einer Anleitung, in der ich dir Schritt für Schritt darlege, wie du die Rampe zurechtsägst, abschleifst und schließlich an der Türschwelle anbringst.

Diese Lösungen für zu hohe Türschwellen gibt es

Du willst, dass dein Saugroboter trotz hoher Türschwellen selbstständig durch deine Wohnung manövrieren kann? Dann stehen dir die folgenden fünf Optionen zur Auswahl:

  • Kauf eines besonders „geländegängingen“ Saugroboters
  • (verhältnismäßig umfassende) Baumaßnahmen
  • Übergangs- bzw. Ausgleichsprofile
  • Kauf von Türschwellen-Rampen (fertige Produkte oder Stecksysteme)
  • Selber-Bauen von Rampen
  • Quadratmeterzahl

Geländegängige Saugroboter für hohe Türschwellen

Der Kauf eines besonders „kletterfähigen“ Saugroboters kommt nur in Betracht, wenn die Türschwellen in deiner Wohnung zwar hoch, aber nicht übermäßig hoch sind. Während die meisten Saugroboter-Modelle nämlich Hindernisse von maximal 2 cm Höhe selbstständig überfahren können, erreichen die besten Kletterer eine Höhe von knapp 2,5 cm – was zwar für die Mehrzahl der Türschwellen in deutschen Wohnungen mehr als ausreichen dürfte, aber eben keineswegs für alle Schwellen.

Hier habe ich für dich einmal zusammengestellt, welche Saugroboter-Modelle am höchsten klettern können:

Modell Steigfähigkeit (cm) Details
Ecovacs Deebot Ozmo T8 AIVI 2.5 Details
Lenovo X1 2.4 Details
Qihoo 360 S7 2.4 Details
Proscenic M7 Pro 2.2 Details
Eufy RoboVac L70 Hybrid 2.1 Details
Dyson 360 Heurist 2.0 Details
Ecovacs Deebot Ozmo 950 2.0 Details
iLife A6 2.0 Details
Mijia STYJ02YM 2.0 Details
Xiaomi Mi 1C 2.0 Details
Xiaomi Mi Mop Pro 2.0 Details
Xiaomi Viomi V2 2.0 Details
Xiaomi Viomi V2 Pro 2.0 Details

Schwellen: Bauliche Maßnahmen 

Das Entfernen von Türschwellen bzw. das Ausgleichen unterschiedlicher Bodenniveaus stellt zwar den nachhaltigsten Weg zu einer barrierefreien Wohnung dar, ist aber auch mit einem relativ großen Aufwand bzw. relativ hohen Kosten verbunden. Deshalb würde ich dir eher davon abraten, solch umfangreiche Baumaßnahmen nur um der Bewegungsfreiheit deines Roboters willen durchzuführen.

Sollte sich allerdings abzeichnen, dass deine Wohnung ohnehin bald barrierefrei umgebaut werden muss, ist ein Saugroboter meiner Meinung nach ein gutes Argument dafür, den Baubeginn ein wenig nach vorne zu ziehen. Das kann zum Beispiel aus Alters- oder Krankheitsgründen passieren.

Übergangs- bzw. Ausgleichsprofile als Türschwellenhilfe für Saugroboter

Besitzt du einen Saugroboter, der schon an Türschwellen mit einer Höhe von deutlich unter zwei Zentimetern scheitert, empfehle ich dir, auf sogenannte Übergangs- bzw. Ausgleichsprofile zu setzen. Ausgleichsprofile kannst du im Baumarkt in allen erdenklichen Größen und Formen für wenig Geld erwerben. Sie lassen sich mittels Verschrauben oder Verkleben schnell und sicher am Boden befestigen.

Ausgleichsprofil für Saugroboter

Türschwellen-Rampen für den Saugroboter kaufen

Wenn du dir eine Türschwellen-Rampe kaufen willst, hast du die Qual der Wahl. Entscheiden musst du dich dabei zunächst einmal zwischen unterschiedlichen Materialien:

  • Gummi
  • Holz
  • Aluminium
  • Kunststoff

Mit jedem Material sind natürlich unterschiedliche Vor- und Nachteile verbunden. Hier findest du sie kompakt zusammengefasst:

  • Gummi-Rampen sind günstig, praktisch zu handhaben und rutschfest – allerdings nicht unbedingt schön anzusehen.
  • Holz-Rampen dagegen punkten gerade in ästhetischer Hinsicht. Sie müssen allerdings zusätzlich befestigt werden, um ein Wegrutschen zu verhindern. Außerdem kosten sie deutlich mehr als Gummi-Rampen und können sich bei Veränderungen des Raumklimas verziehen.
  • Aluminium-Rampen bilden zwar prinzipiell eine weitere Möglichkeit, mit der du deinem Saugroboter das Überwinden von Schwellen ermöglichen kannst. Aufgrund ihrer hohen Stabilität (bei einem zugleich relativ geringen Gewicht) werden Alu-Rampen in der Praxis jedoch vornehmlich dazu eingesetzt, Rollstuhlfahrer*innen ein barrierefreies Umfeld zu schaffen – was eine (Mit-)Benutzung dieser Rampen durch Saugroboter natürlich nicht ausschließt. In der Regel sind Alu-Rampen sogar noch teurer als Holz-Rampen.
  • Kunststoff-Rampen können recht günstig als fertiges Produkt oder aber als modularer Bausatz erworben werden. Letztere Option ermöglicht zwar ein relativ genaues Anpassen der Rampe an die Türschwelle, schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. In ästhetischer Hinsicht kann die Rampe aus Kunststoff derjenigen aus Holz dabei ebensowenig das Wasser reichen wie die Gummi- oder Alu-Rampe.

Was all diese unterschiedlichen Rampen-Typen eint, ist ein spezifischer Mangel: Sie sind nicht selbstgebaut. Der Vorteil des Selber-Bauens ist dabei zum einen darin zu sehen, dass du hier für relativ wenig Geld ein maßgeschneidertes und nach deinen eigenen Wünschen gestaltetes Produkt erhältst. Zum anderen kann dir nur eine selbstgebaute Türschwellen-Rampe jenes stolze Gefühl verschaffen, das alle echten Heimwerker antreibt.  

Im Folgenden gebe ich dir t eine Anleitung, mit der du ohne große Schwierigkeiten selbst Türschwellen-Rampen anfertigen kannst.

Türschwellen-Rampen für Saugroboter selber bauen

1. Miss die Höhe der Türschwelle millimetergenau

Von entscheidender Bedeutung für den Bau von Türschwellen-Rampen ist das exakte Maßnehmen. Schließlich können schon wenige Millimeter darüber entscheiden, ob es dein Saugroboter über die Türschwelle ins putzbedürftige Nebenzimmer schafft oder ob er nutzlos im Bereits-Geputzten verharren muss.

Beim Maßnehmen empfehle ich dir, auch den Zustand der Schwellen zu begutachten. Ob ein Saugroboter ein Hindernis überwinden kann, hängt letztlich weniger von der Höhe als vielmehr vom Neigungswinkel des Objekts ab.

Da sich Holzschwellen durch regelmäßigen Gebrauch schnell abnutzen, weisen sie  unter Umständen einen flacheren Neigungswinkel als gedacht auf. Deshalb solltest du vor Baubeginn prüfen, ob es dein Roboter nicht vielleicht doch selbstständig über einzelne Türschwellen deiner Wohnung schafft.

2. Berechne die Rampenlänge

Die Höhe und Breite (fachsprachlich: “Länge”) deiner Rampe sollte mit den jeweiligen Maßen der Schwelle übereinstimmen. Die Länge (fachsprachlich „Tiefe“) deiner Rampe kannst du dann ganz einfach mithilfe dieser beiden Angaben ermitteln: 

  • Schwellen- bzw. Rampenhöhe
  • ein saugroboter-tauglicher Neigungswinkel

 Die allermeisten Saugroboter-Modelle können eine Steigung von 26,8 % bzw. 15° problemlos erklimmen. Nehmen wir an, deine Rampe soll eine Höhe von 3 cm und eine Steigung von 26,8 % aufweisen, dann musst du, um zur passenden Rampenlänge zu kommen, nur noch diese beiden Werte in die folgende Formel einsetzen: Höhe (3 cm) * 100 / Steigung (26,8 %) = Länge (11,2 cm). Du kannst aber auch einfach einen der unzähligen Rechner aus dem Internet benutzen, z.B. den hier:

Rampenrechner (hier klicken zum Ansehen)    

3. Entscheide, ob die Rampe fixiert werden soll

Bevor du nun, zum Holzkauf in den nächsten Baumarkt stürmst, solltest du noch einmal kurz innehalten! Möglicherweise kannst du dir einen zusätzlichen Laufweg ersparen, wenn du jetzt schon darüber entscheidest, in welcher Form du deine Rampe installieren willst: entweder lose an der Schwelle anliegend oder mit Montageband bzw. Klettverschluss (halb-)fest am Boden „vertäut“. Letzteres erfordert zusätzliches Material.

Du musst hier also zwischen deinem Bedürfnis nach Flexibilität (der Möglichkeit, die Rampe jederzeit wegräumen zu können) und deinem Sicherheitsbedürfnis abwägen. Eine unter den Füßen wegrutschende Rampe kann sehr unangenehme Folgen haben!

4. Wähle eine passende Holzsorte

Im Baumarkt angekommen, wartet sogleich die nächste Entscheidung auf dich:  Du musst überlegen, aus welchem Holz deine Rampe geschnitzt sein soll. Hier spielen vor allem ästhetische (und preisliche) Kriterien eine Rolle. Insbesondere wenn die Rampe in deiner Wohnung fest verankert wird, empfehle ich dir,eine Holzsorte zu wählen, die farblich und hinsichtlich ihrer Maserung zu deinem Fußboden passt.  

Rampen aus verschiedenen Holzarten für Saugroboter

Du hast übrigens auch die Möglichkeit, deine Holzrampe noch zusätzlich zu verkleiden, z.B. mit passenden Teppichfliesen. Solltest du dies tun, ist es allerdings sehr wichtig, dass du die Höhe der zusätzlichen Schicht in die Kalkulation der Rampenhöhe mit einfließen lässt.

5. Säge und schleife die Rampe zurecht und lackiere sie

Ist endlich alles ausgemessen und sind alle Eventualitäten bedacht, kannst du zur Tat schreiten. Der wichtigste Schritt, nämlich das Holz, das du im Baumarkt gekauft hast, entsprechend den Maßen in eine Keilform zu sägen, ist mit dem richtigen Werkzeug auch von Laien gut zu meistern.

Solltest du dir diese Arbeit allerdings nicht zutrauen, kannst du das Holz auch einfach in der Holzabteilung deines Baumarktes zurechtsägen lassen. Jetzt musst du die Rampe nur noch abschleifen, zum besseren Schutz des Holzes lackieren.

6. Montiere die Rampe

Zu guter Letzt kannst du die Rampe vor der entsprechenden Türschwelle in deiner Wohnung installieren, et voilà: Der ersten Probefahrt deines Saugroboters über die Schwelle steht nichts mehr im Wege. Wenn deine Rampe dann so funktioniert, wie es die in diesem hier Video tut, hast du alles richtig gemacht: 

Fazit

Zu hohe Türschwellen können die Bewegungsfreiheit und damit die Effektivität deines Saugroboters erheblich einschränken. Glücklicherweise kann diesem Problem aber auf verschiedenen Wegen begegnet werden. Ein Weg ist es, selber Türschwellen-Rampen für den Roboter zu bauen.

Durch exaktes Maßnehmen und mit etwas handwerklichem Geschick sowie passendem Werkzeug kannst du ohne großen Aufwand maßgeschneiderte und optisch auf deine Wohnung abgestimmte Rampen aus Holz anfertigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Recent Posts