Mähroboter Automower Spiralschnitt

Automower Spiralschnitt: Das steckt dahinter

Bei meinen Recherchen über den Husqvarna Automower habe ich letztens festgestellt, dass die Informationstage zu der ziemlich interessanten Spiralschnitt Funktion doch recht dürftig ist. Daher habe ich mich mal genau in das Thema eingelesen und möchte dir hier erklären, was das ist, wie es funktioniert und wozu das gut ist.

Wie funktioniert der Automower Spiralschnitt? Der Automower Spiralschnitt ist eine Funktion einiger Husqvarna Automower Mähroboter die zum schnellen gezielten Mähen eines bestimmten Bereichs dient. An Stellen an denen das Gras besonders hoch ist, fährt der Mähroboter von seiner Position aus in Form einer Spiral nach außen, um das Gras hier möglichst schnell und effizient zu mähen.

In den nächsten Abschnitten werde ich dir genau erklären, wie der Spiralschnitt des Automowers funktioniert und wozu er gut ist.

Wie funktioniert der Spiralschnitt?

Die Husqvarna Automower fahren normalerweise nach dem Zufallsprinzip durch Garten. Sie haben zwar verschiedene zusätzliche Navigationsfunktionen, wie beispielsweise ansteuerbare Wegpunkte auf der Suchschleife, oder unterstützende Navigation per GPS, doch trotzdem mähen sie per Zufall.

Der Spiralschnitt ist eine spezielle Funktion einiger Automower, die der Mähroboter bei Bedarf entweder automatisch kann, die aber auch manuell gestartet werden kann. Im automatischen Modus aktiviert der Mähroboter den Spiralschnitt, wenn er an eine Stelle gerät, an der der Rasen besonders hoch ist, beispielsweise weil hier schon eine Weile nicht mehr gemäht wurde. Durch den Spiralmodus kann er dann gezielt das Gras nur in diesem Bereich mähen.

Der Automower misst dabei die Höhe des Grases nicht etwa mit einem eingebauten Lineal, sondern über den Widerstand den er am Mähwerk misst. Ist es für den Rasenroboter „anstrengender“ den Rasen zu mähen, schlussfolgert er daraus, dass der Rasen höher sein muss, als sonst. Natürlich kann es auch sein, dass du einfach eine besonders robuste Rasensorte hast. Aus diesem Grund lässt sich die Sensibilität auch einstellen, ab der der Mähroboter in den Spiralschnitt wechseln soll.

Sobald der Mähroboter in den Spiralschnitt gewechselt ist, fährt er von seiner aktuellen Position aus in Form einer Spirale nach außen und mäht so das gesamte Areal, in dem er sich gerade befindet. Du kannst einstellen, in welchen Modus er wechseln soll, wenn er den Spiralschnitt abgeschlossen hat.

So startest du den Spiralschnitt

Du kannst den Spiralschnitt entweder manuell starten, oder deinen Mähroboter so konfigurieren, dass er während des Mähens bei Bedarf in den Spiralschnitt wechselt.

Manuelles Starte: Dieses startest du mit der START-Taste. Die manuelle Funktion ist nützlich, wenn du feststellst, dass an einer bestimmten Stelle auf deinem Rasen dringend gemäht werden muss, weil der Rasen sehr lang geworden ist. Vielleicht gibt es auch einen Bereich in deinem Garten, den du generell selten mähen lässt.

In jedem Fall kannst du den Automower an die entsprechende Stelle tragen, die START-Taste betätigen und so dem Mähroboter befehlen, im Spiralmodus die Stelle schnell zu mähen.

Wenn der Mähroboter fertig ist, kannst du auswählen, wie der Mähroboter fortfahren soll. Das machst du indem du auf die Pfeiltaste rechts drückst und dann Auf Hauptbereich oder Auf Nebenreich angibst.

Welche Einstellungsmöglichkeiten gibt es?

Du kannst die Intensität des Spiralschnitts einstellen. Es gibt die Einstellungen Gering, Mittel und Hoch. Gering bedeutet dabei, dass der Spiralschnitt seltener durchgeführt wird, während hoch bedeutet, dass der Spiralschnitt besonders häufig durchgeführt wird, bzw. die Rasenhöhe nicht weit über dem Durchschnitt liegen muss.

Natürlich lässt sich der Modus auch ausschalten, wenn du ihn gar nicht nutzen willst. Alle diese Optionen findet du im Menü unter Einstellungen -> Spiralschnitt. Dort gibt es dann die Menüpunkte Ein/Aus und Intensität.

Was sind die Vor- und Nachteile des Spiralschnitts?

Die Vorteile

Der größte Vorteil des Spiralschnitts ist, dass damit Stellen im Garten, die aus welchen Gründen auch immer, schon eine Weile nicht mehr gemäht wurden und dadurch zu lang oder ungleichmäßig sind, schnell wieder auf die richtige Höhe gebracht werden können. Im Zufallsmodus würde der Mähroboter lange brauchen, um in einem ganz bestimmten Gebiet, in dem der Rasen zu lang ist, alles weg zu mähen.

Ein weiterer Vorteil der sich daraus ergibt ist, dass der Mähroboter so Zeit und Energie spart, weil ganz gezielt Flächen die zu lang sind gemäht werden können und so die gesamte Zeit, die für das Mähen der Arbeitsfläche notwendig wäre, sich automatisch reduziert.

Auch in Zusammenarbeit mit GPS-Navigation ist der Spiralschnitt eine tolle Sache. Ein Automower mit GPS merkt sich nämlich auf einer digitalen Karte des Gartens, die er angefertigt hat, wann er wo das letzte Mal gemäht hat. Wenn er feststellt, dass er in einem bestimmten Gebiet schon eine Weile nicht mehr gemäht hat, kann er gezielt dort hinfahren und schnell im Spiralmodus das gröbste weg mähen.

Noch ein weiterer Vorteil besteht darin, dass du große Wachstumsunterschiede deines Rasens mit dieser Funktion abfedern kannst. Wenn beispielsweise ein Großteil deines Rasens langsam wächst, weil er im Schatten liegt, kannst du die Häufigkeit des Mähens an das Wachstum deines langsam wachsenden Rasens anpassen. Den schnell wachsenden Rasen mäht der Automower dann trotzdem gut, weil er dort automatisch den Spiralschnitt anwendet.

Die Nachteile

Der Spiralmodus hat allerdings auch einige Nachteile. Ein Problem kann z. B. der recht lange Rasenschnitt darstellen, wenn der Rasen besonders lang ist bzw. besonders lange nicht mehr gemäht wurde. Dieses Problem entsteht natürlich nicht direkt aus dem Spiralmodus. Allerdings kann er dazu verleiten, bestimmte Gebiete selten mähen zu lassen und dann einmal im Spiralmodus drüber zu fahren.

Dabei entsteht jedoch recht langer Rasenschnitt. Da der Mähroboter ja mit einem Mulchsystem arbeitet, der Rasenschnitt also nicht eingesammelt wird, sondern auf dem Rasen liegen bleibt um zu verwittern und als Nährstoffe dem Rasen wieder zugeführt zu werden, bleibt dieser Rasenschnitt auf dem Rasen liegen.

Normalerweise ist der Rasenschnitt der beim Mähen mit dem Mähroboter entsteht, sehr kurz und verwittert dadurch schnell und gut. Bei längerem Rasenschnitt kann dieser allerdings zur Verfilzung des Rasens führen und die Durchlüftung des Rasens negativ beeinflussen. Zu viel und zu langer Rasenschnitt kann auch die Ausbreitung verschiedener Rasenkrankheuten begünstigen.

Wenn du den Spiralschnitt einsetzt solltest du also darauf achten, dass du ihn nicht zu „missbrauchst“ möglichst selten zu mähen, damit dieses Problem nicht entsteht.

Ein weiteres Problem können sich abzeichnende „Kornkreise“ entstehen. Nicht auf jedem Rasen sind diese sichtbar und nicht jedem fallen diese auf. Manche Automower-Besitzer haben aber schon berichtet, dass sich auf ihrem Rasen durch das Spiralmähen „kornkreisartige“ Muster abzeichnen. Das kannst du letztendlich nur in der Praxis feststellen, ob dies ein Problem bei dir ist und dich das stört. Es scheint allerdings ein nicht allzu häufiges Problem zu sein.

Vorteile

  • Schnelles mähen von Stellen mit hohem Gras
  • Dadurch einsparen von Zeit und Energie
  • Mit GPS gezieltes Mähen von Arealen, die zu lange nicht gemäht wurden erspart mit Spiralschnitt extra Zeit
  • Ausgleich unterschiedlicher Wachstumsgeschwindigkeiten des Rasens

Nachteile

  • Risiko von zu langem Rasenschnitt bei zu intensivem Gebrauch der Funktion (bei „missbrauch“ der Funktion)
  • Selten auftreten von „Kornkreis“-Mustern

Welche Mähroboter nutzen den Spiralschnitt?

Folgende Mähroboter sind mit der Spiralschnitt-Funktion angestattet und können ihn entweder automatisch nutzen, oder du kannst ihn manuell starten:

  • Husqvarna Automower 440
  • Husqvarna Automower 330X
  • Husqvarna Automower 315
  • Husqvarna Automower 310
  • Husqvarna Automower 420
  • Husqvarna Automower 450X
  • Husqvarna Automower 430X
  • Husqvarna Automower 320

Ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Verwandte Fragen

Warum geht der Automower so oft in den Spiralschnitt-Modus? Wenn der Automower zu häufig in den Spiralschnitt-Modus geht (z. B. 10 Mal am Tag oder mehr), dann wird der Rasen vermutlich zu selten gemäht. Die Intervalle zwischen den Mähdurchläufen sollten verkleinert werden. Bei besonders robusten Rasensorten kann es ebenfalls sein, dass der Spiralmodus häufig aktiv wird. Das ist dann nicht schlimm, kann aber behoben werden, indem die Spiralschnitt Intensität auf niedrig gestellt wird.

Hohe und Niedrige Intensität beim Spiralschnitt: Was bedeutet das? Wenn die Einstellungen zur Intensität des Spiralschnitts auch hoch stehen, bedeutet das, dass der Spiralschnitt besonders häufig zum Einsatz kommt. Bei niedrig wird er dann entsprechend seltener eingesetzt.

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Februar 15, 2019