Mähroboter Jahreszeiten
Foto: Chris Lawton / unsplash.com

Die beste Zeit einen Mähroboter zu kaufen

Du überlegst schon seit längerem, dir einen Mähroboter zu kaufen, aber möchtest den perfekten Zeitpunkt abpassen? Da bist du nicht alleine. Die Frage wann man einen Mähroboter am besten kauft, haben sich nämlich schon viele andere gestellt.

Wann ist die beste Zeit einen Mähroboter zu kaufen? Im Allgemeinen macht es keinen großen Unterschied, zu welcher Zeit im Jahr ein Mähroboter gekauft wird. Beim Kauf übers Internet ist es jedoch sinnvoll, nicht im Winter zu kaufen, damit der Mähroboter sofort ausprobiert werden kann und bei Nichtgefallen zurückgesendet werden kann. Auch andere Umstände, wie z. B. die bevorstehende Umgestaltung des Gartens, können ein Grund sein den Kauf hinauszuzögern.

Doch wann genau ist es sinnvoll, den Kauf hinauszuzögern und warum macht es für die Gewährleistung keinen Unterschied? Wie ist das denn mit der Garantie, wenn diese nur 6 Monate läuft? Darauf gehe ich hier genauer ein.

Wann ist der beste Zeitpunkt einen Mähroboter zu kaufen?

Du hast durchaus recht, dir die Frage zu stellen, ob es sinnvoll ist, deinen Mähroboter zu einer bestimmten Zeit im Jahr zu kaufen. Immerhin handelt es sich um ein Produkt, das durch die Jahreszeiten stark beeinflusst ist. Im Winter hört der Rasen auf zu wachsen, die Mähroboter stellen ihre Arbeit ein und wandern nach drinnen, wo sie keinen negativen Temperaturen ausgesetzt sind.

Also drängt sich einem die Frage auf, ob sich das zum einen auf die Preise auswirkt. Vielleicht veröffentlichen die Mähroboter Hersteller ihre neuen Produkte immer im Frühjahr, wenn die Mähsaison beginnt, weshalb die Händler ihre alten Modelle über den Winter noch loswerden wollen?

Oder vielleicht kannst du die Gewährleistungs-/Garantiezeit irgendwie besser ausnutzen, wenn du den Mähroboter erst dann kaufst, wenn du ihn verwendest?

Allerdings kann ich dir sagen, dass es in den meisten Fällen absolut egal ist, wann du deinen Mähroboter kaufst. Im Allgemeinen kann man sagen: Kaufe deinen Mähroboter dann, wenn du ihn brauchst. Allerdings gibt es trotzdem einige Gründe, weshalb du den Kauf eventuell doch hinauszögern solltest, wie weiter unten beschrieben wird.

Wie sehr schwanken die Preise?

Entgegen der Annahme, dass es Aufgrund der Saisonalität des Produkts zu einer Art „Schlussverkauf“ mancher Produkte kommen sollte, bevor neue Modelle auf dem Markt kommen, lässt sich hier kaum ein Effekt auf die Preise erkennen.

Es mag vielleicht ganz vereinzelt so sein, dass ganz bestimmte einzelne Produkte oder Marken tatsächlich von einzelnen Händlern günstiger Verkauft werden, weil sie sie im kommenden Jahr durch ein neues, vielleicht auch günstigeres, auf den Markt kommendes Modell ersetzen wollen.

Doch ob sich für einen Händler der Verkauf des alten Modells im Folgejahr noch lohnt oder nicht ist wirklich sehr individuell. Oft verkaufen sich ältere Modelle noch genauso gut, wie neuere Modelle, da sie einfach schon bekannter sind und es mehr Erfahrungswerte mit ihnen gibt.

Daher gleichen sich die Preise über das Jahr aus und es gibt nur wenig Preisschwankungen über das Jahr gesehen. Wenn der Mähroboter nicht super dringend gekauft werden muss, macht es wohl mehr Sinn, wenn du ganz gezielt nach Schnäppchen Ausschau hältst, unabhängig von der Jahreszeit. Bedenke, dass der Mähroboter zu deinem Garten passen muss.

Zu einem anderen Zeitpunkt kaufen wegen Garantielaufzeit?

Aber macht es nicht Sinn, den Mähroboter so zu kaufen, dass die Garantielaufzeit beginnt, wenn du den Mähroboter einsetzt? Immerhin mäht er im Winter ja nicht, also kann zur kalten Jahreszeit auch kein Garantiefall eintreten. Hier kommt es auf die Länge der Laufzeit an. Und dafür müssen wir erst mal eine andere Sache klären, nämlich den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie.

Ich will hier jetzt auch nicht zu sehr ins Detail gehen, aber kurz gesagt ist die Gewährleistung eine gesetzliche Verpflichtung die der Händler nachkommen muss, um im Nachhinein bemerkte Mängel die zum Zeitpunkt des Kaufs schon bestanden, nachzubessern. Also quasi eine Nachbesserungsverpflichtung. Diese Gewährleistung ist gesetzlich auf 2 Jahre festgelegt und weicht niemals davon ab.

Die Garantie ist eine freiwillige Leistung oder vereinbarte Verpflichtung des Händlers, die er zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht eingeht. Die Garantie sichert eine unbedingte Schadensersatzleistung, während bei der Gewährleistung bewiesen werden muss, dass der Schaden schon beim Kauf bestand. Wenn die Garantie abläuft und nur noch die Gewährleistung greift, ist ein wichtiger Begriff die Beweislastumkehr.

Meist wird eine Garantie von 6 Monaten gewährt, bei Mährobotern gewähren Händler aber oft eine deutlich längere Garantie, manchmal von 2 Jahren oder mehr.

Mehr zu den Unterschieden zwischen Gewährleistung und Garantie erfährst du bei rechtsanwalt-grau.de.

Und wann macht es jetzt Sinn, den Zeitpunkt des Kaufs abzuwarten, um die Garantie oder Gewährleistung maximal auszunutzen? Bei der Gewährleistung macht es absolut keinen Unterschied, wann du den Mähroboter kaufst. Da es immer volle 2 Jahre sind, wirst du unabhängig vom Zeitpunkt des Kaufs immer insgesamt 2 komplette Mähsaisons abdecken. Um das zu verstehen, gehe einmal verschiedene Kaufszenarien im Kopf durch, oder nimm dir einen Kalender zur Hand.

Bei der Garantielaufzeit, die vom Händler selbst festgelegt werden kann, müssen es wie gesagt nicht 2 Jahre sein, obwohl gerade bei Mährobotern nicht selten 2 Jahre Garantie gewährt werden. Es kann aber auch sein, dass nur 6 Monate Garantie gewährt werden. Oder 18 Monate. Hier kannst du dir merken:

Läuft die Garantielaufzeit nicht über ganze sondern halbe Jahre, beispielsweise 6 Monate, 18 Monate (1,5 Jahre) oder 30 Monate (2,5 Jahre), nutzt du die Laufzeit der Garantie maximal aus, wenn du den Mähroboter im Frühjahr zu Beginn der Mähsaison kaufst.

Allerdings sind solche Garantielaufzeiten selten.

Weitere Gründe, den Mähroboter ab einem bestimmten Zeitpunkt zu kaufen

Es gibt jedoch noch verschiedene weitere Gründe, weshalb du mit dem Kauf deines Mähroboters vielleicht doch noch warten solltest:

  • Kauf über das Internet oder per Katalog
  • Größere Veränderungen im Garten
  • Neue Aussaat des Rasens/Neuverlegung von Rollrasen
  • Bevorstehender Umzug

Kauf über das Internet oder per Katalog

Wenn du deinen Mähroboter über das Internet kaufst, oder auch über einen Versandkatalog z. B. per Telefon bestellst, greift in Deutschland das sogenannte Fernabsatzgesetz. Dieses erlaubt dir, die gekaufte Ware ohne Angabe eines Grundes innerhalb von 14 Tagen zurück zu schicken und den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Damit soll sichergestellt werden, dass du die Ware erst einmal persönlich betrachten kannst und bei Nichtgefallen doch wieder zurückgeben kannst.

Wenn du deinen Mähroboter im Winter kaufst, kannst du ihn jedoch nicht ausprobieren, da er durch Minustemperaturen Schaden nimmt. Zudem wächst dein Rasen nicht, du siehst also nicht das Ergebnis und im schlechtesten Fall liegt sogar Schnee. Also kannst du im Winter den Mähroboter nicht testen und musst warten, bis du den Mähroboter ausprobieren kannst. Bis dahin ist die 14-tägige Frist verstrichen und du kannst von der bedingungslosen Rückgabemöglichkeit dann keinen Gebrauch mehr machen.

Daran solltest du also denken, wenn du einen Mähroboter übers Internet kaufst oder telefonisch bestellst. Dann lieber doch bis zum Frühling warten, damit du ihn testen kannst. Ein Argument dagegen wäre natürlich, wenn du irgendwo ein tolles Angebot seihst, das bis dahin verstrichen ist (passe übrigens bei sehr günstigen Lockangeboten sehr auf, wenn es sich um einen Shop handelt, den du nicht kennst. Siehe dazu z. B. hier im Abschnitt „Fake-Shops“).

Größere Veränderungen im Garten

Auch wenn du vorhast, in nicht allzu ferner Zukunft größere Veränderungen in deinem Garten vorzunehmen und noch nicht ganz klar ist, wie diese aussehen werden, kann es sinnvoll sein, wenn du mit dem Kauf des Mähroboters noch wartest.

Der Mähroboter den du kaufst muss zu deinem Garten passen. Er muss vor allen Dingen die richtige Flächenleistung haben und mit der Komplexität des Gartens klarkommen. Auch die maximale Steigung im Garten musst du berücksichtigen. Dazu kommen gewisse „Nebensächlichkeiten“ wie z. B. ob es im Garten viel Laub, Fallobst oder Windwurf gibt. Manche Mähroboter kommen damit besser klar als andere. Und dann ist da noch die Gestaltung der Rasenkante.

Wenn sich an diesen Dingen etwas Maßgebliches ändern wird, brauchst du dann vielleicht einen anderen Mähroboter als den, den du dir bisher ausgeguckt hast. Weißt du schon, was du ändern möchtest, dann kannst du natürlich dein Modell danach auswählen, aber wenn noch nicht klar wird, wie genau der Garten angepasst wird, dann solltest du noch abwarten.

Außerdem ist die Installation des Mähroboters natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden, je nach Größe und Komplexität des Gartens dauert das einige Stunden bis zu einem ganzen Tag.

Wenn du in einem oder zwei Monaten deinen Garten z. B. um eine weitere Fläche erweitern willst, müsstest du die Mähroboter-Installation dann wieder anpassen. Ich will nicht sagen, dass du deshalb unbedingt warten musst, du solltest nur bedenken, dass du dann eventuell manche Installations-Arbeiten dann zwei Mal machen musst und du das auf jeden Fall in deine Entscheidung einfließen lassen solltest.

Neue Aussaat des Rasens/Neuverlegung von Rollrasen

Wenn du deinen Rasen neu aussäen möchtest, kannst du mit der Anschaffung des Mähroboters noch warten. Jungrasen darf nicht mit einem Mähroboter gemäht werden. Dieser muss zu Beginn nämlich erst einmal auf eine bestimmte Höhe wachsen, meist 10 cm, die der Mähroboter nicht bewältigen kann.

Außerdem darf Jungrasen nicht gemulcht werden und der Mähroboter tut genau das. Und gerade an den Rändern und an Hindernissen, wo der Mähroboter oft wenden muss, kann der Mähroboter den Jungrasen durch das viele hin- und herfahren und aufwühlen des Bodens stark schädigen.

In der Zeit der Ansaat, was je nach Rasensorte einige Wochen dauert, darf der Mähroboter also gar nicht eingesetzt werden. Wenn der Rasen dann richtig angewachsen ist, muss er dann erst mal mit einem gewöhnlichen Rasenmäher einmal kurz geschnitten werden, auf die Höhe die der Mähroboter mähen soll. Erst dann kann der Mähroboter eingesetzt werden.

So gesehen kannst du also bei der neuen Ansaat mit dem Kauf des Mähroboters erst mal warten, bis der Rasen richtig angewachsen ist.

Beim neuverlegen von Rollrasen musst du dir überlegen, ob du dir vorher schon die Mühe machen willst, den Mähroboter schon auf deinem alten Rasen zu installieren. Wenn ja, würde ich das Kabel nur oberirdisch verlegen, damit du es schnell wieder abbauen kannst. Das Kabel unter dem Rollrasen zu verlegen ist nicht unbedingt so eine gute Idee, auch weil das Kabel dann unten am Rollrasen nach einiger Zeit festhängt.

Bevorstehender Umzug

Wenn du in näherer Zukunft umziehst, beispielsweise in ein paar Monaten, kann es sein, dass dein Mähroboter für das neue Grundstück nicht geeignet ist. Außerdem musst du natürlich, wenn du den Mähroboter im Garten deines aktuellen Grundstücks installierst, beim Ausziehen die ganze Mähroboter-Installation inklusive Begrenzungskabel und eventuell Suchkabel wieder entfernen, was auch ein gewisser Aufwand ist.

Der neue Mähroboter sollte dann besser so gekauft werden, dass er für das neue Grundstück passt. Und dafür musst du dir natürlich deinen neuen Garten genau anschauen. Wie groß ist der, welche Steigung hat er, wie sehen die Rasenkanten aus etc. Da ist es vermutlich sinnvoll, den neuen Mähroboter erst nach dem Umzug zu kaufen.

Wie groß sollte der Mähroboter sein?

Wenn du dich dazu entschieden hast, dir einen Mähroboter zu kaufen, ist es wichtig zu wissen, welche Flächenleistung dein Mähroboter haben sollte. Denn Mähroboter sind für unterschiedlich große Flächen aufgelegt. Es gibt Mähroboter die für sehr kleine Flächen geschaffen sind und andere für größere. Die Unterschiede sind hierbei enorm. Manche Mähroboter haben eine maximale Flächenleistung von nur 150 qm, während andere auf 5000 qm kommen oder sogar noch mehr.

Wie du herausfindest, welchen Mähroboter du für welche Rasengröße benötigst, darüber habe ich hier einen ausführlichen Artikel geschrieben. Wenn du dir direkt meine empfohlenen Mähroboter für unterschiedliche Flächengrößen anschauen möchtest, dann schaue einmal hier:

Verwandte Fragen

Von wann bis wann wächst der Rasen? Damit der Rasen wachsen kann braucht er positive Temperaturen von mindestens 6° Celsius, sowie ausreichende Wasserversorgung. Im Allgemeinen herrschen ausreichende Wachstumsbedingungen für den Rasen von Anfang März bis Ende November. Die genauen Wachstumszeiten können hiervon abweichen und hängen von den regionalen Witterungsbedingungen ab.

Auch interessant: So schickst du deinen Mähroboter in die Winterpause: Komplettanleitung

Können Mähroboter günstiger als B-Ware ersteigert werden? Mit dem Kauf eines B-Ware Mähroboters lassen sich günstige Schnäppchen machen. Dies sind neuwertige Mähroboter die aus verschiedenen Gründen aus dem normalen Vertrieb eines Händlers herausfallen. Allerdings ist hier so große Vorsicht vor sogenannten Fake-Shops geboten.

Auch interessant: Mähroboter günstig als B-Ware kaufen: Alles was du wissen musst

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

April 20, 2019

Leave a Comment