Discounter-Mähroboter: Billig-Geräte oder Schnäppchen?

Sollte man von Mährobotern von ALDI, LIDL oder Penny lieber die Finger lassen oder leisten sie für ihren Preis gute Dienste? Schließlich sind auch 350 Euro schlecht investiert, wenn man sich mit seinem neuen Gartenhelfer anschließend nur rumärgert.

Discounter-Mähroboter sind ihren Preis allgemein wert: Sie mähen einfache Rasenflächen sauber ab. Obwohl sie keine High-End-Geräte darstellen, erweisen sie sich als gute Alternative für unproblematische Gärten. Im Vergleich zu hochwertigeren Geräten sind jedoch einige Abstriche zu verzeichnen.

Wenn du dich für einen Einsteiger-Mähroboter interessierst und wissen möchtest, ob du bei den Schnäppchenangeboten der Discounter zugreifen oder verzichten solltest, helfen dir die Informationen im folgenden Artikel weiter. Du erfährst auch, was dich bei den Geräten erwartet und auf welche Features du unter Umständen verzichten musst.

Taugen Discounter-Mähroboter etwas?

Die Antwort lautet: Die Geräte sind nicht schlecht und für den Preis in Ordnung. Bei einfachen Gärten mit wenig Unwägbarkeiten erledigen die Mähapparate insgesamt ihren Job. Ihre Ausstattung ist jedoch verhältnismäßig simpel. Wer bei ihnen Optionen für ausgeklügelte Zeitprogrammierungen oder App-Konfigurationen erwartet, wird enttäuscht sein.

Dennoch stellen die Eigenmarkengeräte der Discounter eine passable Wahl – insbesondere für Einsteiger – dar. Gerade am Anfang ist es vielleicht gar nicht so hilfreich oder gewollt, wenn das neue Gartengerät zu komplexe Funktionalitäten bietet.

In Tests und Erfahrungsberichten kommen die Geräte durchweg gut weg. Einige Nutzer sind vollends zufrieden mit dem, was sie an ihrem Discounter-Mähroboter haben. Einen Eindruck vom Mähverhalten des ALDI-Roboters R800 Easy von Garden Feelings kannst du zum Beispiel in folgendem Video von easy-iron bekommen.

Der Gartenfrickler hatte sich letztes Jahr gleich zwei der Gartenhelfer gekauft und ist auch ein Jahr später noch happy damit. Sogar mit eigentlich zu engen Passagen hatte der R800 Easy in seinem Garten keine Probleme.

Allerdings ist auch ihm aufgefallen, was Chip.deOpens in a new tab. 2020 im Test bemängelt hatte: Der Mähroboter hängt manchmal an liegengebliebenen Äpfeln (oder herausragenden Wurzeln) fest. Dies ist dem niedrigen Bug zuzuschreiben. Du musst daher mehr als bei anderen Robotern darauf achten, dass dein Rasen eben und “sauber” ist.

Wie langlebig die Discounter-Geräte sind, darüber liegen noch nicht genügend Berichte vor. Was man indes weiß ist, dass bei ihnen häufiger Probleme mit unausgereifter Technik oder Software auftreten. Die Erfahrung hat zum Beispiel auch ein Nutzer des Matrix Automowtic MOW800 von Penny gemacht und ein super aussagekräftiges Video auf YouTube dazu veröffentlicht.

Einige ALDI-Geräte haben in der Vergangenheit ferner das Begrenzungskabel bei Nässe nicht erkannt, was auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen war. 

Fazit: 

Bist du ein Mähroboter-Neuling mit unproblematischer Rasenfläche, so kannst du dir ruhig einen Mähroboter vom Discounter zulegen. Besitzer von sehr großen Gärten oder komplexen Flächen tun besser daran, ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen und einen Mähroboter zu kaufen, der für die speziellen Gegebenheiten in ihrem Garten besser ausgelegt ist.

Welche Discounter verkaufen Mähroboter?

ALDI, LIDL, Penny und Netto haben dann und wann (meist im Frühjahr) für gewisse Zeit Mähroboter im Angebot. Während ALDI und LIDL Eigenmarken-Modelle anbieten, vertreiben Penny und Netto Geräte verschiedener Marken zu Angebotspreisen. Hier bekommst du eine Übersicht über die aktuellen Modelle und ihre wichtigsten Details:

ALDI

MarkeFerrex
ModellALDI FERREX Mähroboter
Preis349 Euro
Max. Flächenleistung (qm)800
Akku-TypLithium-Ionen
Akku-Ladezeit (Min.)90
Akku-Laufzeit (Min.)80
Lautstärke (dB)66
MähwerkMesserteller
Schnittbreite (cm)18
Schnitthöhe (mm)20 – 60
MähstrategieZufallsmuster
Max. Hangneigung (%)35
Begrenzungskabel1
Suchkabel0
Gewicht (Kg)8,8
VorteileRegensensor, stufenlose Schnitthöhenverstellung, leise Arbeitsweise, Diebstahl- und Kindersicherung

LIDL

MarkeFLORABEST
ModellFLORABEST FMR 600 A1
Preis399 Euro
Max. Flächenleistung (qm)600
Akku-TypLithium-Ionen
Akku-Ladezeit (Min.)ca. 60 
Akku-Laufzeit (Min.)40
Lautstärke (dB)67
MähwerkMesserteller
Schnittbreite (cm)18
Schnitthöhe (mm)20 – 60
MähstrategieZufallsmuster
Max. Hangneigung (%)27
Begrenzungskabel1
Suchkabel0
Gewicht (Kg)8,5
VorteileEinfache Bedienung, PIN-Code-Sicherung mit Alarm, Kantenmähfunktion, vordefinierte Programmierung (4,6,8,10h am Tag)

Penny

Penny hatte zuletzt (bis April 2020) den Matrix Automowtic MOW800 für 349 Euro im Angebot.

MarkeMatrix
ModellAutomowtic MOW800
Preis349 Euro
Max. Flächenleistung (qm)800
Akku-TypLithium-Ionen
Akku-Ladezeit (Min.)150
Akku-Laufzeit (Min.)90
Lautstärke (dB)73
MähwerkMesserteller
Schnittbreite (cm)20
Schnitthöhe (mm)25-55
MähstrategieZufallsmuster
Max. Hangneigung (%)28
Begrenzungskabel1
Suchkabel0
Gewicht (Kg)9,6
VorteileDiebstahlschutz per 4-stelligem PIN Code möglich, Regensensor, Zeitplan zum Mähen einstellbar

Netto 

Der Discounter Netto verkauft, wie erwähnt, ebenfalls keine Eigenmarken-Mähroboter, hat jedoch manchmal Angebote von Markenfirmen wie Yard Force, AL-KO oder Bosch. Zur Zeit gibt es den Bosch Indego 350 für 741 Euro, und den AL-KO Robolinho® 500 E für 802,99 Euro. Ein Schnäppchen unter 700 Euro war vor sehr langer Zeit der Yard Force SC 600 ECO für 631,66 Euro.

Die Details zum Bosch Indego 350:

MarkeBosch
ModellIndego 350
Preis741 Euro
Max. Flächenleistung (qm)350
Akku-TypLithium-Ionen
Akku-Ladezeit (Min.)45
Akku-Laufzeit (Min.)45
Lautstärke (dB)61
MähwerkMesserteller
Schnittbreite (cm)19
Schnitthöhe (mm)30-50
MähstrategieGeordnet, in Bahnen
Max. Hangneigung (%)27
Begrenzungskabel1
Suchkabel0
Gewicht (Kg)7,6
VorteileAUTO Calendar Function berechnet automatisch einen maßgeschneiderten Mähplan, SpotMow ermöglicht das Mähen in engen Bereichen wie unter Gartenmöbeln, MultiArea-Funktion ermöglicht, bis zu drei Rasenflächen unterschiedlicher Größe mit einer Gesamtfläche von 350m² mit LogiCut zu kartieren, zu speichern und autonom zu mähen

Wie sind Discounter-Mähroboter normalerweise ausgestattet?

Klar, komplettes Zubehör zur Selbstinstallation und Begrenzungskabel kommen natürlich mit. 

Ausstattungsmäßig gehören Stoß- und Hebesensoren, Diebstahl- und Kindersicherung sowie eine PIN-Codesperre heute zur Standardausrüstung eines jeden Mähroboters. Generell haben die Discounter-Geräte dies. Darüber hinaus besitzen sie auch Hebe- und Kippsensoren, die das Gerät abschalten, wenn es angehoben wird. Simple vordefinierte Programmierungen der Arbeitszeiten findest du ebenfalls bei allen Maschinen.

Ansonsten kann natürlich noch die Rasenschnitthöhe bei allen Discounter-Apparaten eingestellt werden (meist zwischen 20 und 60 cm), und auch sanfte Steigungen können bis zu einem gewissen Grad (um 28%) bewältigt werden. Der Ferrex von ALDI hat sogar einen Regensensor, den andere Discounter-Mäher nicht haben.

Welche wichtigen Funktionen haben Discounter Mähroboter manchmal nicht?

Bei den Discounter-Geräten kannst du zwar auf voreingestellte Arbeitszeiten-Schedules zurückgreifen, eine individuelle Programmierung nach Tagen und Uhrzeiten ist in den meisten Fällen jedoch nicht möglich. Eine Ausnahme ist der Matrix Automowtic MOW800 von Penny, der dies zwar kann, in der Ausführung jedoch ein paar Schwachstellen aufweist. Siehe dazu auch noch mal das Video von Total Real.

Die meisten Günstig-Mäher haben kein Touch-Display und lassen sich auch nicht über eine App konfigurieren.

Die Fähigkeit, mehrere Zonen zu definieren und konfigurieren, ist ebenfalls etwas, das du erst bei Geräten in höheren Preisklassen antriffst. Von moderner Smart Home-Integration und WLAN- oder Bluetooth-Vernetzung sind Discounter-Geräte gleichfalls noch eine gute Länge entfernt.

Dies alles sind Features, die ein Mähroboter nicht unbedingt haben MUSS, um deinen Rasen sauber abzumähen. Sie machen das Leben aber leichter und können ungeheuer nützlich sein (etwa, wenn du deinen elektrischen Rasenmäher auch während deines Urlaubs zu bestimmten Zeiten mähen lassen oder ihn von deinem Smartphone aus bedienen möchtest).

Welche günstigen Alternativen gibt es zu Discounter-Mährobotern?

Wie du siehst, sind Discounter-Mähroboter alles andere als schlecht. Wenn du dennoch skeptisch bist und lieber auf Markenqualität setzt, findest du auch in der Welt der renommierten Hersteller günstige Alternativen.

WORX Landroid S WR130E

Für sehr kleine Flächen bis 200 qm eignet sich der WORX Landroid S WR130E prima. Er ist nur um 150 Euro teurer als die günstigsten Discounter-Mäher, verfügt jedoch über eine zeitgemäßere Ausstattung.

Was kann er, was Discounter-Roboter nicht können?

  • Der WORX Landroid S WR130E hat eine WLAN-Funktion. Über diese lässt sich das Gerät ganz einfach per Smartphone-App steuern. 
  • Ein Display mit Funktionstasten macht die Bedienung einfach. 
  • Ein Regensensor schickt den Roboter zurück zur Ladestation, wenn es anfängt zu regnen.
  • AIA Technologie für schnelleres Arbeiten und besseres Navigieren in Engpassagen
  • Optionale Ausstattung mit zusätzlichen Modulen von WORX, wie z. B. Find My Landroid (Ausstattung mit Mobilfunkanbindung und GPS, Diebstahlsicherung über Geofencing) oder Voice Control

Preispunkt: Um 500 Euro

Den WORX Landroid S WR130E bekommst du z. B. hier auf AmazonOpens in a new tab..

WORX Landroid M WR141E

Mit 650 Euro bist du beim WORX Landroid M WR141E dabei. Für das, was er kann, ist dies ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er eignet sich ebenfalls für kleine Gärten mit bis zu 200 qm.

Was kann er, was Discounter-Roboter nicht können?

  • Die Smartphone-App vom WORX Landroid M WR141E ist ausgereift. 
  • Über WLAN lassen sich automatische Software-Updates herunterladen. 
  • Mit dem Smart Auto Scheduling kannst du die Quadratmeterzahl deiner Rasenfläche angeben, und anschließend rechnet der Mähroboter selbstständig aus, wie viele Stunden er jeden Tag mähen muss. 
  • Mit der Multizonen-Funktion kann der WORX auf bis zu vier Flächen arbeiten und diese gezielt anfahren. Die Flächen müssen allerdings miteinander verbunden sein.
  • AIA Technologie für schnelleres Arbeiten und besseres Navigieren in Engpassagen
  • Optionale Ausstattung mit zusätzlichen Modulen von WORX, wie z. B. Find My Landroid (Ausstattung mit Mobilfunkanbindung und GPS, Diebstahlsicherung über Geofencing) oder Voice Control

Preispunkt: Ca. 650 Euro

Den WORX Landroid M WR141E erhältst du vierlorts, z. B. auf AmazonOpens in a new tab., bei toom BaumarktOpens in a new tab., HELLWEGOpens in a new tab., eBayOpens in a new tab., oder verschaffe dir einen Überblick auf Idealo.Opens in a new tab.

GARDENA Smart Sileno City 250

Was kann er, was Discounter-Roboter nicht können?

  • Ein detaillierter Mähplan kann vollautomatisch errechnet werden
  • Steuerbar per Smart-App
  • Das Smart Gateway bietet Steuerung & Kontrolle über die App und eine Vernetzung weiterer Produkte wie z. B. Gardena smart Water Control
  • Der Mähroboter ist wetterfest und kann auch bei Regen mähen
  • Ein Suchkabel für schnellere Navigation und effizienteres Mähen

Preispunkt: Um 600 Euro

Den GARDENA Smart Sileno City 250 gibt es z. B. auf AmazonOpens in a new tab., bei hagebaumarktOpens in a new tab., eBayOpens in a new tab., oder verschaffe dir einfach einen Überblick bei IdealoOpens in a new tab..

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

November 6, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content