Mähroboter Hersteller

Hersteller von Mährobotern: Eine komplette Übersicht

Du möchtest dir einen Mähroboter zulegen, willst dir aber erst einmal einen Überblick über die verschiedenen Hersteller von Mährobotern verschaffen? Oder dich interessiert das Thema einfach nur so, weil du einmal von Mährobotern gehört hast. In jedem Fall bist du hier richtig. Denn ich habe mir mal die Mühe gemacht und eine komplette Übersicht über alle Mähroboter Hersteller erstellt und was die jeweiligen Besonderheiten ihrer Produkte sind.

Welche Mähroboter Hersteller gibt es? Im Folgenden sind die wichtigsten Mähroboter Marken aufgelistet, die im Handel erhältlich sind:

  • Husqvarna
  • Gardena
  • Robomow
  • WORX
  • Bosch
  • Wolf-Garten
  • AL-KO
  • McCulloch
  • Yard Force
  • VIKING/STIHL
  • Stiga
  • Ambrogio
  • Wiper
  • John Deere
  • Honda

Hier werde ich dir nun etwas zu den einzelnen Herstellern erklären, was das eigentlich für Hersteller sind, wo ihre Tätigkeitsfelder liegen und auch ein bisschen welche Erfahrungen sie eigentlich mitbringen. Außerdem gebe ich dir meine persönliche Einschätzung, wo die Modelle der einzelnen Hersteller in etwa rangieren, also ob eher Highend oder Lowbudget Produkte oder irgendwo dazwischen und was die Besonderheiten der Modelle der einzelnen Hersteller sind.

    1. Husqvarna
    2. Gardena
    3. Robomow
    4. WORX
    5. Bosch
    6. Wolf-Garten
    7. AL-KO
    8. McCulloch
    9. Yard Force
    10. VIKING/STIHL
    11. Stiga
    12. Ambrogio/Wiper
    13. John Deere/Sabo
    14. Honda
    15. Weitere Hersteller
    16. Abschließende Worte

Husqvarna

Bei Husqvarna handelt es sich um eine schwedische Aktiengesellschaft, die vor allen Dingen Motorgeräte im Bereich der Forstwirtschaft, sowie der Garten- und Landschaftspflege herstellt. Zu ihren Produkten gehören unter anderem Motorsägen und weitere Schneidegeräte und Diamantwerkzeuge für das Baugewerbe, die Forstwirtschaft und die Steinindustrie, Schneefräsen, Hochdruckreiniger, E-Bikes und Motorräder im Offroad-Bereich, Rasenmäher und natürlich auch Mähroboter.

Das Unternehmen besteht schon seit 1689 und begann damals mit der Herstellung von Musketen in der namensgebenden schwedischen Stadt Huskvarna (frühere Schreibweise Husqvarna). Das Logo Husqvarnas stellt einen von vorne betrachteten Gewehrlauf dar, wobei die Erhebungen an der Oberseite Kimme und Korn darstellen.

Unter allen Mähroboter Herstellern gehören die Mähroboter von Husqvarna zu den Highend Mähroboter die sich auch eher im Hochpreis-Segment ansiedeln. Ihre Mähroboter sind extrem gut ausgereift und greifen auf lange Erfahrungswerte zurück. Husqvarna hat sogar zusammen mit dem schwedischen Konzern Electrolux AB den ersten, voll automatischen Mähroboter erfunden. Das Unternehmen rühmt sich damit, Mähroboter herzustellen, die besonders großen Steigungen gewachsen sind.

Hier ein Werbevideo von Husqvarna und einem ihrer typischen Mähroboter.

Husqvarna nennt seine Mähroboter „Automower“. Sie gehören zu den absoluten Top-Produkten, sind aber auch entsprechend teuer.

Der Husqvarna Group sind auch die Unternehmen Gardena und McCulloch zugehörig.

Zu den Besonderheiten der Husqvarna Mähroboter gehören unter anderem:

  • Messerteller mit kleinen, frei schwingenden Klingen als Mähwerk
  • Wettertimer, mit dem die Wachstumsgeschwindigkeit des Rasens erkannt wird
  • Suchkabel, um schneller zur Ladestation zurück zu finden, oder an einen bestimmten Punkt zu gelangen
  • Fernstartpunkte auf dem Suchkabel oder manchmal auch Begrenzungskabel, um bestimmte Punkte anzusteuern
  • Automatische Passagenerkennung, um durch sehr enge Passagen zu navigieren
  • Spiralschnitt, um gezielt eine bestimmte Fläche schnell zu mähen, auf der der Rasen zu lang geworden ist
  • Auslegung für sehr große Flächen von bis zu 5000 qm
  • Bewältigung sehr großer Steigungen von bis zu 70 %
  • Automower Connect, um den Mähroboter von überall steuern und konfigurieren zu können
  • Sehr geringe Lautstärke von meist nur 58 dB
  • Mähen bei Regen stellt kein Problem dar
  • Für komplexe Gärten sehr gut geeignet
  • Hochpreisige Modelle mit Ultraschallsensoren, damit der Mähroboter vor Zusammenstoß etwas abbremst

Husqvarna führt aktuelle folgende Produkte:

Automower 105, Automower 310, Automower 315, Automower 420, Automower 440, Automower 315X, Automower 430X, Automower 450X, Automower 435X AWD, Automower 520, Automower 550, Automower 535 AWD

Offizielle Webseite von Husqvarna: www.husqvarna.com

Gardena

Gardena ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Ulm und wohl der bekannteste Hersteller von Gartengeräten. Das Unternehmen existiert seit 1961 und ist vor allen vor allen Dingen durch sein 1968 entwickeltes Wasserschlauch-Stecksystem bekannt geworden, das als Basis eines ganzen Systems von Gartengeräten diente. Auch die Wechselstiel-Verbindung von Gardena, bei der unterschiedliche Geräte wie z. B. ein Rechen oder eine Harke an einen Stiel montiert werden können, gehört zu den großen Innovationen des Unternehmens.

Seit 2007 gehört Gardena zur Husqvarna Group. Technisch gesehen sind Gardena Mähroboter daher beinahe identisch mit Husqvarna Mährobotern, auch wenn es im Detail einige Unterschiede gibt. Diese sind aber meist eher in der Software verankert als in der Hardware.

So haben Gardena Mähroboter meist eine einfachere Menü-Führung mit weniger Optionen, um die Bedienung für den Benutzer zu vereinfachen. Gardena Mähroboter bewegen sich zudem preismäßig in einem niedrigeren Segment und sind verglichen mit Husqvarna Mährobotern für kleinere Gärten gedacht. Der größte Gardena Mähroboter schafft beispielsweise 1300 qm (Stand 2019).

Hier ein Werbevideo von Gardena, das die Funktionsweise eines ihrer Mähroboter erklärt.

Gardena Mähroboter könnte man als qualitativ hochwertige Mittelklasse-Produkte bezeichnen. In ihnen steckt die Technologie von Husqvarna, sie sind aber für etwas kleinere Gärten und Geldbeutel gemacht.

Gardena Mähroboter zeichnen sich durch folgende Funktionen aus:

  • Einfache Bedienung
  • Messerteller mit kleinen, frei schwingenden Klingen als Mähwerk
  • Suchkabel, um schneller zur Ladestation zurück zu finden, oder an einen bestimmten Punkt zu gelangen
  • Fernstartpunkte auf dem Suchkabel, um bestimmte Punkte anzusteuern
  • Easy Passage, um enge Korridore besser bewältigen zu können (wie automatische Passagenerkennung bei Husqvarna)
  • Neuere Geräte oft kombinierbar mit Gardena smart system
  • Sehr geringe Lautstärke von meist nur 58 dB
  • Spot Cutting, um gezielt eine bestimmte Fläche schnell zu mähen, auf der der Rasen zu lang geworden ist
  • Mähen bei Regen stellt kein Problem dar
  • SensorCut System, das für ein streifenfreies Rasenbild sorgt
  • Teilweise Kombinierbar mit SensorControl Set, das Rasenwachstum ermittelt
  • Für komplexe Gärten gut geeignet

Gardena bietet momentan folgende Modelle an:

SILENO city 250, SILENO city 500, smart SILENO city, SILENO life 750, smart SILENO life 750, SILENO life 1000, smart SILENO life 1000, SILENO life 1250, smart SILENO life 1250, SILENO+, smart SILENO+

Offizielle Webseite von Gardena: www.gardena.com

Robomow

Robomow ist ein Unternehmen aus Isreal und wurde in 1995 in Even Yehuda gegründet, damals unter dem Namen Friendly Machines und ab 1999 Friendly Robotics. Anders als die bisher vorgestellten Hersteller ist Robomow ein Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Produktion und Entwicklung von Mähroboter spezialisiert hat. Es gehört neben Husqvarna zu den Pionieren der Mähroboter-Technik.

Bis heute brachte Robomow schön fünf Generationen von Mähroboter auf den Markt (Stand 2019). Robomow Mähroboter decken ein sehr breites Spektrum an Flächengrößen ab, von sehr kleinen Mähroboter für Flächen bis 150 qm bis hin zu riesigen Flächen von bis zu 5000 qm.

Hier ein Werbevideo von Robomow.

Gerade im Bereich der großen Flächen sind sie einer von wenigen ernsthaften Konkurrenten von Husqvarna Mährobotern. Allerdings würde ich hier nicht direkt von Konkurrenz sprechen, eher füllen die Mähroboter unterschiedliche Nischen aus bzw. eignen sich für unterschiedliche Gärten. Robomow Mähroboter kommen z. B. besser mit Fallobst und Windwurf wie Ästen klar, da sie ein anderes Mähwerk haben, während Husqvarna Mähroboter beispielsweise intelligentere Navigation haben.

Hier die Besonderheiten von Robomow Mährobotern:

  • Robustes Sternmesser als Mähwerk
  • Dieses verträgt Fallobst und Windwurf besser und mäht auch Laub recht gut
  • Sehr breites Mähwerk, teilweise mit mehreren Wellen
  • Dadurch sehr schnelles Mähen
  • Kantenmodus um näher an den Kanten zu mähen, wodurch am Rand weniger Gras stehen bleibt

Robomow hat aktuell folgende Mähroboter im Angebot:

RS 635 Pro S, RS 625 Pro, RS 615 Pro, RS 615u, RC 312 Pro S, RC 308 Pro, RC 308u, RC 304u, RX 50 Pro s, RX 50u, RX 20 Pro, RX 20u, RX 12u

Offizielle Webseite von Robomow: www.robomow.com

WORX

Bei dem Namen WORX handelt es sich nicht um den Namen eines Herstellers, sondern lediglich einer Marke (bisher habe ich Hersteller vorgestellt, die eine gleichnamige Marke vertreiben). WORX ist also der Name einer Marke, dessen Hersteller das Unternehmen Positec Tool Corporation mit Sitz in Suzhou, China ist und dort 1994 gegründet wurde. Es handelt sich dabei also um eine chinesische Marke. Doch denke nicht, dass das gleichbedeutend mit „billiger Chinaproduktion“ ist. Das ist heutzutage längst nicht mehr der Fall.

Das Unternehmen startete als sogenannter „Erstausrüster“. Das sind Unternehmen, die Komponenten oder Produkte herstellen, die von ihnen selbst nicht in den Einzelhandel gebracht werden, sondern von anderen Unternehmen vermarktet werden, also quasi ihre eigene Marke + Logo draufdrucken. Dabei hat sich Positec auf die Produktion von Elektrowerkzeugen sowie Rasen- und Gartengeräten spezialisiert.

Seit 2004 vertreibt Positec eine eigene Marke, nämlich WORX, die es mittlerweile geschafft hat sich International als Konkurrenz-Marke zu anderen Marken zu platzieren. WORX wird Weltweit vertrieben, ist jedoch in Nordamerika bekannter als in Europa. Dort werden WORX-Produkte schon seit längerem z. B. bei Walmart, Costco und The Home Depot verkauft.

Hier ein Werbevideo von WORX, das die Mähroboter der neuesten Generation vorstellt.

Seit 2014 gibt es von WORX die sogenannten „WORX Landroid“ Mähroboter. Man könnte sie als Produkte der unteren Mittelklasse mit sehr gutem Preis-Leitungsverhältnis bezeichnen. Sie sind auch in Deutschland zu einer sehr bekannten Mähroboter Marke geworden.

Typische Merkmale von WORX Landroid Mährobotern sind:

  • Kantenmähfunktion, ähnlich dem Kantenmodus bei Robomow
  • Im Gegensatz zu Robomow haben Landroids einen Messerteller, wie bei Gardena und Husqvarna
  • Multizonenprogramm, mit dem die Mähzeit auf verschiedenen Mähflächen prozentual festgelegt werden kann
  • Geräte für mittlere bis große Flächen bis zu 2000 qm
  • AIA-Technik (Artificial Intelligence Algorithm) sorgt für intelligentes und effizientes Verhalten an Kanten (z. B. kein Zurückstoßen, wie bei anderen Modellen) und besseres bewältigen von Engstellen
  • Neuere Modelle mit Ultraschallsensoren, um Hindernisse zu umfahren (ACS)

Von WORX gibt es aktuell folgende Mähroboter:

Landroid S300, Landroid M500, Landroid M700, Landroid M1000, Landroid L1500, Landroid 2000

Offizielle Webseite von WORX: worx-europe.com

Bosch

Die Robert Bosch GmbH ist ein 1886 von Robert Bosch gegründetes Unternehmen mit Sitz in Stuttgart. Mittlerweile ist es zu einem großen multinationalen Unternehmen herangewachsen mit vielen unterschiedlichen Sparten. Dir dürfte es vielleicht als Hersteller von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen oder Elektrowerkzeugen wie Bormaschinen bekannt sein.

Dabei ist Bosch in vielen weiteren Sparten tätig, von der Kraftfahrzeugtechnik, über Industrietechnik bis hin zur Solartechnik. Es fungiert als Automobilzulieferer, Hersteller von Gebrauchsgütern, im Bereich der Sicherheitstechnik, Verpackungstechnik und unzähligen weiteren Bereichen. Vor allen Dingen war Bosch lange Zeit größter Zulieferer von Automobilelektronik und –machatronik.

Auch im Mähroboter Segment ist Bosch tätig und geht teilweise einen anderen Weg, als seine Konkurrenten. Bosch Mähroboter sind dabei eher ein Nischen-Produkt. Sie eignen sich beispielsweise recht gut für einen einfachen, rechtwinkligen Garten, kommen aber mit komplexen Gärten mit mehreren Flächen überhaupt nicht klar. Zudem sind Bosch Mähroboter vergleichsweise laut. Dennoch sind sie für bestimmte Gärten und Anforderungen recht gut geeignet.

Hier ein Werbevideo von Bosch.

Besonderheiten der Bosch Mähroboter sind:

  • Messertellermit kleinen, frei schwingenden Klingen als Mähwerk
  • Logicut System, bei dem der Mähroboteranders als bei allen Konkurrenz-Produkten nicht chaotisch durch die Gegend fährt, sondern entlang von festgelegten Bahnen und so ca. 30 % schneller mit der Arbeit fertig ist
  • Auto-Kalender Funktion:  Damit berechnet der Mähroboter selbstständig einen optimalen Mährythmus, das heißt er entscheidet selbst, an welchen Tagen und wie lang er jeweils mäht. Die Funktion lässt sich natürlich auch deaktivieren.

Bosch bietet aktuell folgende Mähroboter an:

Indego 400, Indego 400 Connect, Indego 350, Indego 350 Connect, Indego S+ 400

Offizielle Webseite von Bosch: www.bosch.de

Wolf-Garten

Wolf-Garten existierte Ursprünglich als eigenständiges Unternehmen, nämlich der Wolf-Garten GmbH & Co. KG. Diese wurde 1922 in Betzdorf in Rheinland-Pfalz als Eisenwarenfabrik gegründet, wo sich bis 2010 auch der Hauptsitz befand. Bekannt ist das Unternehmen für seine Gartenmaschinen- und Werkzeuge, sowie für seine Produkte im Bereich Dünger, Rasensaatgut und weiterem Gartenzubehör, wie z. B. Unkrautmittel und ähnlichem.

Nachdem das Unternehmen 2009 Insolvenz angemeldet hatte, wurde es im April 2009 vom US-amerikanischen Unternehmen MTD Products übernommen, das seinerseits wiederum zum Mutterkonzern MTC Inc. gehört. Dieser ist nach eigenen Angaben einer der größten Hersteller von Motorgeräten weltweit.

leider habe ich kein Werbevideo von Wolf-Garten Mährobotern gefunden, aber mit diesem Installationsvideo bekommst du auch einen guten Eindruck von ihren Mährobotern.

Wolf-Garten Mähroboter werden für kleine bis mittlere Gärten bis zu 1000 qm gebaut. Sie stellen insgesamt einen eher kleinen Marktanteil dar. Ich würde sie als Mähroboter der unteren Mittelklasse bezeichnen.

Besonderheiten der Wolf-Garten Mähroboter:

  • Die Knallrote Farbe ist natürlich ein typisches Merkmal. Sie erfüllt aber auch einen gewissen Zweck, wenn du einmal nach deinem Mähroboter suchen musst
  • Sternmesser als Mähwerk, das besser mit Fallobst, Windwurf und Laub klarkommt

Von Wolf-Garten gibt es aktuell folgende Mähroboter:

LOOPO S150, LOOPO S300, LOOPO S500, LOOPO M1000, LOOPO M1500, LOPOO M2000, Robo Scooter 3000, Robo Scooter 600, Robo Scooter 400

Offizielle Webseite von Wolf-Garten: www.wolf-garten.com

AL-KO

Die AL-KO Kober SE wurde 1931 im bayerischen Großkötz gegründet und seit langem im Bereich der Fertigung von Rasenmähern, sowie Achsen und Rahmenfahrgestelle für Wohnwagen tätig. Seit 1975 betätigt sich das Unternehmen ebenfalls in der Luftfahrttechnik.

Durch verschiedene Zusammenschlüsse und Übernahmen hat AL-KO sein Portfolio zudem um die Fahrzeugtechnik sowie die Motorsägen- und Gartengeräte-Sparte erweitert. Unter anderem wurde auch das Unternehmen Solo Kleinmotoren GmbH übernommen. Einige Mähroboter von AL-KO laufen daher unter der Marke solo oder solo by AL-KO.

Auch hier habe ich nur ein Installationsvideo gefunden, aber das sollte auch reichen, um dir von den AL-KO Mährobotern einen Eindruck machen zu können.

Ich würde AL-KO Mähroboter zwar nicht gerade als Mainstream Produkt im Bereich der Mähroboter bezeichnen, aber sie sind auch nicht gänzlich unbekannt. Sie siedeln sich preislich im unteren Mittelklasse-Bereich an, mit einem meiner Meinung nach recht guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Besonderheiten der AL-KO Mähroboter

  • Multizonenprogramm, mit dem die Mähzeit auf verschiedenen Mähflächen prozentual festgelegt werden kann (ähnlich wie bei WORX)
  • Randmähen, ähnlich wieder Käntenmodus (Robomow) oder die Kantenmähfunktion (WORX) kann auch dieser Mähroboter besonders nahe am Rand mähen und lässt so weniger Gras am Rand stehen
  • Das Double-Cut-System (DCS) ist ein von AL-KO entwickeltes System, das noch effizienteres Mulchen ermöglichen soll (Mikro-Grasschnitt), sowie ein noch besseres Schnittbild
  • Bewältigung großer Steigungen bis 45 % was in diesem Preissegment sonst kein Mähroboter schafft (nur die teureren Husqvarna Mähroboter schaffen das)
  • Mähen bei Regen stellt kein Problem dar

AL-KO bietet aktuell folgende Mähroboter an:

Robolinho 4100, Robolinho 4100 l, Robolinho 2000 l, Robolinho 2000 E, Robolinho 1200 l, Robolinho 1200 E, Robolinho 3100, Robolinho 3100 l, Robolinho 1100, Robolinho 1100 l, Robolinho 700 l, Robolinho 700 E, Robolinho 500 l, Robolinho 500 E, Robolinho 110

Offizielle Webseite von AL-KO: www.al-ko.com

McCulloch

Die McCulloch Motors Corporation ist ein amerikanischer Hersteller von Motorsägen und anderen Elektrowerkzeugen für den Außenbereich. Das Unternehmen wurde 1943 in Milwaukee, Wisconsin gegründet und spezialisierte sich zunächst auf die Entwicklung und Produktion von kleinen Benzin-Zweitaktmotoren, die 5 Jahre später in den ersten Kettensägen des Unternehmens Verwendung fanden. McCulloch gilt gemeinhin als einer der Kettensägen-Pioniere, der die Technik seiner Zeit maßgeblich vorangetrieben hat.

Wenig später war das Unternehmen auch im Bereich Fahrzeug- und Lufttechnik tätig. Seit den 1970ern wurde das Sortiment jedoch stark um Equipment für den Rasen- und Gartenbereich erweitert, so z. B. Heckenscheren, Fadenschneider oder Laubbläser.

Nach diversen Besitzwechseln ist McCulloch und dessen Marke seit 2008 Teil der Husqvarna Group. McCulloch Mähroboter rangieren im Mittelklassebereich und sind beinahe gleichauf mit Gardena Mähroboter, mit einigen kleineren Nachteilen.

Hier ein Werbevideo von McCulloch, das die Funktionsweise ihrer Mähroboter erklärt.

Im Großen und Ganzen ist bei den McCulloch Mähroboter beinahe die gleiche Technik verbaut, wie bei Gardena Mähroboter (beide gehören zur Husqvarna Group, das könnte da mit einspielen), allerdings gibt es einige softwareseitige Einschränkungen insbesondere beim kleinen ROB R600 Modell.

Besonderheiten der McCulloch Mähroboter:

  • Messerteller mit kleinen, frei schwingenden Klingen als Mähwerk
  • Suchkabel, um schneller zur Ladestation zurück zu finden
  • Fernstartpunkte auf dem Suchkabel oder manchmal auch Begrenzungskabel, um bestimmte Punkte anzusteuern
  • Sehr geringe Lautstärke von meist nur 59 dB
  • Mähen bei Regen stellt kein Problem dar
  • Für komplexe Gärten gut geeignet

Von McCulloch gibt es momentan folgende Mähroboter:

ROB S600, ROB S400, R1000

Offizielle Webseite von McCulloch: www.mcculloch.com

Yard Force

Yard Force ist eine Marke des Unternehmens SUMEC Hardware & Tools Inc. mit Hauptsitz in Nanjing, China, das außerdem die Marken G-Force und PowerG betreibt. Die SUMEC Hardware & Tools Inc. gehört zur SUMEC Group Corporation, einem chinesischen Konzern der ebenfalls in Nanjing ansässig ist und seinerseits wiederum Teil der China National Machinery Industry Corporation (Sinomach) ist, einem weltweit operierenden chinesischen Konglomerat aus Unternehmen im Bereich Werkzeugbau, Maschinenbau, Geräten für die Landwirtschaft und Infrastruktur mit Hauptsitz in Peking.

Mit Yard Force fokussiert sich das Unternehmen auf Benzin-, Strom- und Akku-Betriebene Ausrüstung für den Außenbereich. Zu ihren Produkten zählen Rasenmäher, Mähroboter, Schneewerfer, Vertikutierer, Gras- und Heckentrimmer, Kettensägen und Hochdruckreiniger.

Gehen wir nun aber weg von undurchsichtigen Konzernstrukturen und hin zu den Yard Force Mährobotern: Diese mischen auf dem deutschen Mähroboter Markt erst seit kurzem mit, die ersten Mähroboter kamen im Frühjahr 2016 auf den Markt. Daher gibt es auch noch nicht viele Langzeiterfahrungen.

Hier ein Werbevideo der Yard Force Mähroboter.

Nachdem ich mir etliche Erfahrungsberichte durchgelesen habe, halte ich die Yard Force Mähroboter für interessante Einsteigermodelle im unteren Preissegment, das ihrem Preis gerecht wird. Das heißt du kannst natürlich keine Highend-Technik erwarten und Top-Qualität, wie bei Husqvarna, aber sie verrichten ihre Arbeit zuverlässig und gehen nicht sofort kaputt. Sie sind dabei eher für kleine Gärten geeignet.

Besonderheiten der Yard Force Mähroboter:

  • Besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im niedrigpreis Bereich
  • Schafft sehr hohe Steigungen von bis zu 50 %, die meisten teureren Mähroboter schaffen nicht so viel
  • Messerteller mit kleinen, frei schwingenden Klingen als Mähwerk

Von Yard Force gibt es aktuell folgende Mähroboter:

SA500ECO, SC600ECO, SA900, SA600H, SA800PRO

Offizielle Webseite von Yard Force: www.yardforce-tools.com

VIKING/STIHL

Die Viking GmbH ist ein österreichisches Unternehmen das 1981 in Kuftstein in Österreich gegründet wurde und seit 1992 Teil der STIHL Gruppe ist. Es hat einen sehr scharfen Fokus auf bestimmte Gartenprodukte und produziert und vertreibt Rasenmäher, Mähroboter, Aufsitzmäher, Gartenhäcksler, Motorhacken und Vertikutierer.

Seit 2018 nennt sich das Unternehmen Stihl Tirol GmbH. Dessen Marke VIKING wird im Laufe dieses Jahres (2019) komplett in der Dachmarke STIHL aufgehen. Aus diesem Grund sind die älteren Modelle des Herstellers grün und die neueren orange. Die alten wie die neuen Modelle nennen sich jedoch „iMow“. Manchmal beginnen sie jedoch mit der Bezeichnung „VIKING iMow“ oder eben „STIHL iMow“.

Hier ein Werbevideo von STIHL.

Bei den STIHL Mährobotern handelt es sich um Produkte der gehobenen Klasse, die sich preislich ungefähr auf dem gleichen Niveau wie Husqvarna ansiedeln, wobei ihr Marktanteil im Mähroboter Bereich jedoch deutlich kleiner ist. Die Qualität ist hoch, genauso wie der Preis.

Das sind die Besonderheiten bei STIHL Mährobotern:

  • Bewältigen hohe Steigungen von bis 45 %
  • Intelligente Geschwindigkeitsanpassung, je nach Steigung und Beschaffenheit des Untergrunds, für eine bessere Bodenhaftung
  • Herausnehmbare Steuerkonsole, mit der du den Mähroboter auch mal per Hand steuern kannst
  • Mähwerk unterscheidet sich von allen anderen Mährobotern und erinnert eher an Mähwerke klassischer Rasenmäher. Kommt etwas besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht
  • Gleichmäßigere Abnutzung der Messer, dadurch dass sich das Mähwerk nach jedem Start in eine andere Richtung dreht
  • Kantenmähmodus um näher an den Kanten zu mähen, wodurch am Rand weniger Gras stehen bleibt

STIHL vertreibt aktuell folgende Mähroboter:

iMow RMI 422, iMow 422 P, iMow 422 PC, iMow RMI 632, iMow RMI 632 P, iMow RMI 632 C, iMow RMI 632 PC

Offizielle Webseite von STIHL: www.stihl.de

Offizielle Webseite von Viking: www.viking-garten.de

Stiga

Die Firma Stiga wurde 1934 unter dem Namen Firma Fabriksprodukter inSchweden gegründet. Während das Unternehmen ab 1941 zunächst mit der Produktion von Gewehrkugeln begann und einige Jahre Später in die Produktion von Tischtennisartikeln, sowie noch etwas später von Tischeishockeyspielen eingestiegen ist, wurde das Sortiment 1964 um Rasenmäher erweitert.

1983 wurde die Tischtennissparte komplett verkauft, um sich komplett auf die Produktion von Gartengeräten zu fokussieren. Bis Mitte der 1980er war Stiga der größte Hersteller von Rasenmähern in Europa. Stiga ist zudem auch für seine Schlitten bekannt.

Stiga fusionierte 2000 mit mehreren anderen Unternehmen zur Gruppe Global Garden Products (GGP), die sich 2017 in Stiga Group umbenannt hat. Die Produktionsstätten der Firma befinden sich in Italien, Slowakei und China.

Hier ein Werbevideo von Stiga.

Stiga Mähroboter decken ein breites preisliches Spektrum ab, ich würde sie insgesamt aber als Mittelklasse-Produkte bezeichnen, mit einigen teureren Modellen, was dann vor allen Dingen der großen Flächenleistung geschuldet ist. Insgesamt haben Stiga Mähroboter jedoch einen eher kleinen Marktanteil.

  • Robustes Sternmesser als Mähwerk, dieses kommt besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht
  • Randloses mähen, damit weniger Gras am Rand stehen bleibt (wie Kantenmähfunktion/Kantenmodus anderer Modelle)
  • Kantenmähmodus um näher an den Kanten zu mähen, wodurch am Rand weniger Gras stehen bleibt

Stiga vertreibt aktuell folgende Mähroboter:

Autoclip 221, Autoclip 225 S, Autoclip 230 S, Autoclip 528 S, Autoclip 530 SG, Autoclip 550 SG, Autoclip M3, Autoclip M5, Autoclip M7

Offizielle Webseite von Stiga: www.stiga.com

Ambrogio/Wiper

Hinter den beiden bekannten Mähroboter Marken Ambrogio und Wiper verbirgt sich das italienische Unternehmen Zucchetti Centro Sistemi S.p.A, das 1985 gegründet wurdeund in Terranuova Bracciolini Arezzo, Italien ansässig ist. Zucchetti betätigt sich in den Bereichen Softwareentwicklung, Medizintechnik, Automatenentwicklung und Roboterentwicklung.

Im Roboter Segment betreibt das Unternehmen auch andere Marken, wie z. B. DogRobot (automatische Fütterung für Hunde) und GroomRobot (automatische Fütterung für Pferde). Mit Robotern kennen sie sich also aus.

Zucchetti vertreibt zwei voneinander unabhängige Mähroboter Modelle. Ambrogio und Wiper Mähroboter. Ambrogio Mähroboter lassen sich preislich und qualitativ der gehobenen Mittelklasse zuordnen. Auch die Wiper Modelle siedeln sich in dieser Preiskategorie an.

Hier ist ein Werbevideo von Ambrogio.

Bei Wiper YARD Modellen handelt es sich allerdings um ein anderes Kaliber. Diese sind für extrem große Flächen gedacht, mit der fortschrittlichsten Technik ausgestattet (z. B. DGPS) und preismäßig die absolute Spitzenklasse (meist über 10.000 Euro). Die Wiper YARD Reihe ist daher auch eher nicht für den typischen privaten Hausgebraucht gedacht.

Besonderheiten der Ambrogio Mähroboter:

  • Extrem starkes Kabelsignal (stört evtl. benachbarte Mähroboter, kann aber auch Vorteile haben)
  • Bewältigung von großen Steigungen bis zu 50 %
  • Manche Mähroboter ohne Begrenzungskabel
  • Robustes Sternmesser als Mähwerk, dieses kommt besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht
  • Mähroboter der Highend Klasse mit DGPS ausgestattet (Differential Global Positioning System, erlaubt es manchen Mähroboter ohne Begrenzungskabel auszukommen wie z. B. der L400 Carbon)
  • Allradantrieb
  • Kantenmähmodus um näher an den Kanten zu mähen, wodurch am Rand weniger Gras stehen bleibt

Zucchetti vertreibt unter anderem folgende Ambrogio Modelle:

L50, L50 Deluxe, L50 Evolution, L75 Deluxe, L200 B, L200 Deluxe, L200 Evolution, L200 Elite, L200 Carbon, L300 Basic, L300 Elite, L300 Carbon, L400 Carbon

Besonderheiten der Wiper Mähroboter:

  • Bewältigung von großen Steigungen bis zu 50 %
  • Allradantrieb
  • Kein Begrenzungskabel, dafür Grassensor
  • Robustes Sternmesser als Mähwerk, dieses kommt besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht
  • Spiralschnitt, um gezielt eine bestimmte Fläche schnell zu mähen, auf der der Rasen zu lang geworden ist

Die Wiper Modellreihe besteht aktuell aus folgenden Modellen (außer Wiper YARD):

Wiper BLITZ 2.0, Wiper BLITZ XK, Wiper Rasenroboter Ciiky XE, Wiper Rasenroboter Ciiky XK, Wiper Rasenroboter Ciiky XH, Wiper Rasenroboter Ciiky XH Plus, Wiper Rasenroboter Joy XK, Wiper Rasenroboter Joy XK, Wiper Rasenroboter Joy XH, Wiüer Rasenroboter Runner S, Wiper Rasenroboter Runner SH, Wiper Robotermäher One XH, Wiper Robotermäher One XH Plus

Die Wiper Yard Modelle weisen noch einige weitere Besonderheiten auf:

Besonderheiten Wiper YARD Mähroboter:

  • Geeignet für extrem große Flächen bis zu 30.000 qm
  • Extrem hoher Preis
  • GPS und Digitale Karte zur besseren Navigation und Tracking
  • Geofence gegen Diebstahl
  • Mähroboter der Highend Klasse mit DGPS ausgestattet (Differential Global Positioning System)
  • z. T. kein Begrenzungskabel notwendig dank DGPS
  • Robustes Sternmesser als Mähwerk, dieses kommt besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht
  • Ausstiegspunkte um schneller zur Ladestation zurück zu finden
  • Allradantrieb
  • Spiralschnitt, um gezielt eine bestimmte Fläche schnell zu mähen, auf der der Rasen zu lang geworden ist

Die Wiper YARD Modellreihe besteht aktuell aus folgenden Modellen: YARD 101 S, YARD 201 S, YARD 301

Offizielle Webseite von Ambrogio: www.ambrogiorobot.com

Offizielle Webseite von Zucchetti: www.zucchetti.com

John Deere/Sabo

John Deere ist der Name einer Marke des US-amerikanischen Unternehmens Deere & Company. Die Marke ist dabei nach dem Gründer des Unternehmens John Deere benannt, der es bereits 1837 in Grand Detour, Illinois, USA gegründet hat. Das Unternehmen ist Weltmarktführer im Bereich Landtechnik und vertreibt Maschinen im Bereich Forstwirtschaft und Bauwesen, sowie Geräte zur Rasen- und Grundstückspflege auf der ganzen Welt.

Zu den anderen Marken die von Deere & Company geführt werden, gehört unter anderem die Marke Sabo, die vor allen Dingen Rasenmäher und Vertikutierer herstellt, aber auch Mähroboter.

Die bekanntesten Produkte der Marke John Deere sind Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, Mähaufbereiter, Ballenpressen, Sämaschinen, Produkte der Pflanzenschutztechnik, Rasentraktoren, Rasenmäher, Transport-, Nutz- und Arbeitsfahrzeuge, Frontlader, Radlader.

Kein Wunder also, dass sich Deere & Company mit dem Mähen auskennt. Deshalb versuchen sie sich seit kurzem auch mit Mährobotern. Die Mähroboter der Schwestermarken Sabo und John Deere sind dabei exakt identisch und werden nur unter anderem Namen und Farbe vertrieben.

Es gibt nur einen einzigen Mähroboter mit einer neuen und älteren Version, nämlich den TANGO E5 Serie II (bzw. Serie I), der bei Sabo analog SABO MOWiT 500F Serie II (bzw. Serie I) heißt.

Hier ein Werbevideo von John Deere.

Ich würde John Deere der gehobenen Mittelklasse zuordnen. Auch wenn auf noch nicht allzu lange Mähroboter Erfahrung zurückgegriffen werden kann, wirst du schnell merken, dass bei John Deere zumindest die langjährige Erfahrung mit Landmaschinen einfließt. Die Geräte wirken wirklich sehr robust und sind qualitativ hochwertig. Hier wird auf jeden Fall kein Mist gebaut. Der Marktanteil ist allerdings extrem klein und die Mähroboter werden nur von John Deere Händlern vertrieben (SABO gibt’s findest du eventuell auch woanders).

Sicher wird John Deere sein Repertoire in Zukunft mit weiteren Modellen aufstocken.

Besonderheiten von John Deere/Sabo Mähroboter:

  • Sehr robustes Sternmesser aus gehärtetem Stahl als Mähwerk, dieses kommt besser mit Fallobst, Windwurf und Laub zurecht und ist sehr langlebig und wetterfest (da spielt wohl die Mähdrescher Erfahrung mit ein)
  • Schafft relativ große Flächen bis zu ca. 2000 qm
  • Mähen bei Regen stellt kein Problem dar
  • Relativ leise mit 62 dB

Von John Deere gibt es aktuell folgende Mähroboter:

Tango E5 Serie I, Tango E5 Serie II

Von Sabo gibt es die glaubgleichen Mähroboter:

SABO MOWiT 500F Serie I, SABO MOWiT 500F Serie II

Offizielle Webseite von John Deere: www.deere.de

Honda

Man kann sich kaum vorstellen, dass beim Thema „Roboter“ keine japanische Firma mitspielen würde. Und so ist es natürlich auch nicht, denn Honda mischt auf dem Mähroboter-Markt mit, wenn auch nur mit einem kleinen Marktanteil.

Die Honda Motor Co., Ltd. (Original jap.: Honda Giken Kōgyō Kabushiki-gaisha, dt. „Honda Forschung und Industrie“) wurde 1948 gegründet und ist nach seinem Gründer Sōichirō Honda benannt. Es begannt zunächst mit der Produktion von Motoren als Antrieb für Fahrräder und stieg so auch recht schnell in die Motorrad-Produktion ein, später folgten auch Autos. Sicher ist dir die Marke bekannt, denn bei Honda handelt es sich mittlerweile um einen der größten Konzerne in der Automobilbranche und den größten Produzenten von Motoren mit einer jährlichen Stückzahl von 22 Millionen.

Doch das ist nicht sein einziges Geschäftsgebiet. Neben Betätigungen im Luftfahrtbereich mit der Tocherterfirma Honda Aircraft Company, der Ausrüstung der Industrie mit speziellen Geräten und Antrieben, sowie der Produktion von Außenbordmotoren und Schlauchbooten ist das Unternehmen auch im Gartenbereich tätig.

Diese Geräte nennen sich Honda Power Equipment und sind vor allen Dingen motorgetriebene Gartengeräte.

Weltweite Bekanntheit hat außerdem Hondas humanoider Roboter ASIMO. Dabei handelt es sich um einen menschenähnlichen Roboter, der einen aufrechten Gang beherrscht. Roboter sind also absolut kein Neuland für Honda.

Hier ein Werbevideo zu Hondas Mährobotern.

Honda Mähroboter befinden sich preismäßig und qualitätsmäßig im soliden Mittelfeld.

Besonderheiten der Honda Mähroboter

  • Bewältigung recht großer Steigungen von bis zu 45 %
  • Relativ leise mit 62 dB
  • Nachtbetrieb für noch leiseres Mähen
  • Vergleichsweise hohe Bewegungsgeschwindigkeit
  • Geordneter Modus für enge und verwinkelte Flächen (nicht gleichzusetzen mit Logicut von Bosch)
  • Maximale länge des Begrenzungskabel meist nur 500 m

Honda verbtreibt unter anderem folgende Modelle:

Miimo 310, Miimo 520, Miimo 3000

Offizielle Webseite von Honda: www.honda.de

Weitere Hersteller

Neben den hier genannten gibt es auch noch weitere Hersteller, besonders im günstigeren Preissegment, wie z. B. FUXTEC oder Rotenbach. Zu diesen kann ich noch nicht viel sagen, der allgemeine Tonus unter Leuten die sich diese Mähroboter gekauft haben ist allerdings, dass sie wohl eher nichts taugen.

Falls du eine Mähroboter Marke siehst, die hier noch nicht auftaucht, schreib es gerne unten in die Kommentare oder schreibe mir per Email an info@maehroboter-guru.de.

Abschließende Worte

Hier habe ich die wichtigsten und auch die weniger wichtigen Mähroboter Hersteller aufgelistet. Es gibt jedoch weitere Hersteller und es kommen ständig neue dazu. Genauso entwickeln die Hersteller ständig neue Modelle. Ich versuche diese Auflistung hier halbwegs aktuell zu halten. An den wichtigsten Herstellern wird sicher sicher in den nächsten 10 Jahren nicht viel ändern.

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

April 7, 2019