Installieren der Ladestation

Ladestation des Mähroboters installieren: So wird’s gemacht

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit der Installation von Mährobotern beschäftigt und möchte dir hier einmal den ersten Schritt der Installation nach den vorbereitenden Maßnahmen genau erklären.

Wie wird die Ladestation vom Mähroboter installiert? Die Installation der Ladestation lässt sich in mehrere Teilschritte untergliedern:

  1. Finden eines optimalen Standorts
  2. Anschluss des Transformators
  3. Platzieren und Anschließen der Ladestation
  4. Befestigen der Ladestation

Bevor die Ladestation installiert wird, sollte die gesamte Mähroboter Installation jedoch gründlich geplant werden.

In den nächsten Abschnitten erkläre ich dir nun genau, wie die Ladestation installiert wird.

  1. Finde einen geeigneten Standort für die Ladestation
  2. Anschluss des Transformators
  3. Platzieren und Anschließen der Ladestation
  4. Befestigen der Ladestation
  5. Verwandte Fragen

Finde einen geeigneten Standort für die Ladestation

Der Standort für die Ladestation sollte geeignet gewählt werden. Folgende Punkte sind hierbei wichtig:

  • Vor der Ladestation müssen mindestens 3 m Freifläche liegen
  • Die Ladestation sollte möglichst zentral aufgestellt werden
  • Das Begrenzungskabel sollte nach links und rechts 3 m geradeaus von der Ladestation weglaufen können
  • Daher sollte sie in keinen engen Winkeln liegen
  • Die Fläche auf der die Ladestation steht, sollte möglichst eben sein
  • Die Ladestation sollte innerhalb der Rasenfläche liegen
  • Es muss sich eine Steckdose in der Nähe befinden, da das Niederspannungskabel zum Anschließen der Ladestation nur etwa 10 m lang ist
  • Der Standort muss vor Spritzwasser geschützt sein (Rasensprenger, Pool etc.)
  • Es darf keine direkte Sonneneinstrahlung herrschen
  • Ein sichtgeschützter Standort ist von Vorteil

Ich will die einzelnen Punkte etwas genauer erläutern:

Die Wahl der Fläche

Die Ladestation muss für den Mähroboter möglichst leicht zugänglich sein, da sie von ihm ziemlich oft frequentiert wird. Über den Tag gesehen wird der Mähroboter öfters in die Ladestation fahren, um sich wieder aufzuladen.

Um zurück zur Ladestation zu finden, kann der Mähroboter je nach Modell auf mehrere Systeme zurückgreifen. Sie können sich im Zufallsmodus, per Begrenzungskabel oder per Suchkabel auf die Suche der Ladestation begeben.

Wenn die Station in einem engen Winkel liegt und nur schwer zugänglich ist, kann das die Rückfahrt erschweren. Auf kurze Distanz nutzen Mähroboter zusätzlich Funksignale der Ladestation, um diese aufzuspüren. Sie fahren dann direkt auf die Quelle des Funksignals in gerade Linie zu und versuchen dann einzuparken.

Aus diesem Grund muss die Fläche vor der Ladestation im Radius von 3 m möglichst frei sein. Dies ist außerdem der Grund, weshalb das Kabel am besten nach links und rechts von der Ladestation für ca. 3 m gerade weglaufen kann. Wenn das Begrenzungskabel im Bereich vor der Ladestation verläuft, kann das den Mähroboter beim Einparken irritieren und das Funksignal der Ladestation stören.

Es kann sein, dass du die Ladestation trotzdem außerhalb der Rasenfläche platzieren möchtest. Das entspricht zwar nicht den idealen Standortbedingungen, eben aus dem Grund, dass die Fläche vor der Ladestation möglichst frei sein soll, ist aber durchaus möglich.

Beispielsweise wenn du die Ladestation auf deiner Terrasse platzieren möchtest, oder hinter der Rasenkante in einem Blumenbeet. In diesem Artikel habe ich genau erklärt, was möglich ist und welche Probleme sich bisweilen ergeben können.

Die Fläche auf der die Ladestation sich befindet, sollte außerdem möglichst eben sein. Ist das Gefälle am Standort zu stark, kann es z. B. das Einparken deutlich erschweren, weil der Mähroboter zu viel Schwung bekommt, wenn er hangabwärts fährt.

Außerdem musst du darauf achten, dass die Platte der Ladestation bei der Platzierung nicht verbogen wird aufgrund von Unebenheiten unter der Ladestation.

Eine möglichst zentral gelegene Ladestation verkürzt die durchschnittlichen Weglängen des Mähroboters beim Wiederaufladen, wodurch er insgesamt schneller und effizienter mäht.

Weitere Bedingungen

Eine Steckdose muss sich auf jeden Fall in der Nähe befinden. Das Niederspannungskabel das standardmäßig mitgeliefert wird ist meist nur 10 m lang und kann nicht verlängert werden. Es gibt jedoch auch längere Kabel zusätzlich zu kaufen.

Der Transformator des Kabels muss dabei vor Regen geschützt sein und darf ebenfalls keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Auch vor Spritzwasser z. B. durch einen Rasensprenger sollte die Ladestation auf jeden Fall gut geschützt sein. Es handelt sich um ein empfindliches, elektronisches Gerät mit einer Leiterplatine im inneren. Eindringendes Wasser kann die Elektronik beschädigen.

Gleichzeitig sollte deine Ladestation nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Diese kann nicht nur für die Ladestation schädlich sein. Auch der Mähroboter, der ja einen guten Teil des Tages in der Ladestation parkt, verträgt keine zu intensive Sonneneinstrahlung.

Gerade im Sommer kann sich das Gerät bei starker Sonneneinstrahlung sehr stark erhitzen, was vor allem die Lebensdauer des Akkus beeinträchtigen kann. Doch auch die UV-Strahlung kann deinem Mähroboter zusetzen. Die Karosserie des Mähroboters altert durch die UV-Strahlung schneller und wird spröde (fast wie beim Menschen 😉).

Wenn du keinen geeigneten Platz finden kannst, der gleichzeitig vor direkter Sonneneinstrahlung also auch vor Spritzwasser geschützt ist, kann ich dir nur empfehlen, dir eine Mähroboter Garage zuzulegen. In diesem ausführlichen Artikel zum Thema kannst du alles darüber erfahren.

Die Wahl des geeigneten Standorts sollte generell zusammen mit der kompletten Planung der Installation erfolgen. Immerhin solltest du auch planen, wo das Begrenzungskabel und wenn vorhanden, das Suchkabel verlaufen sollen, denn diese sind ja auch Abhängig von der Ladestation.

Anschluss des Transformators

Wie bereits erwähnt, sollte sich in der Nähe der Ladestation eine Steckdose befinden, damit du dort den Transformator des Niederspannungskabels anschließen kannst. Dieser sollte vor Sonneneinstrahlung und Regen geschützt sein. Befindet sich die Steckdose draußen, sollte diese für den Betrieb im Freien zugelassen sein. Der Standort des Transformators sollte ebenfalls gut belüftet sein (draußen häufig der Fall).

Standortkriterien Transformator:

  • Keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Schutz vor Regen
  • Steckdose für Betrieb im Freien zu gelassen (falls im Freien)
  • Gute Belüftung des Standorts (gegen Überhitzung)

Der Transformator darf niemals direkt an die Ladestation angeschlossen werden, es muss immer das Niederspannungskabel verwendet werden.

Je nachdem wie du deine Ladestation platziert hast, muss das Niederspannungskabel unter Umständen ein Stück über den Arbeitsbereich verlaufen. Das ist kein Problem, das Kabel musst du dann mit den mitgelieferten Haken im Boden fest verankern.

Es sollte dabei möglichst straffgezogen sein. Am Ende musst du dir sicher sein können, dass der Mähroboter das Kabel beim Mähen nicht versehentlich durchschneiden kann, weil es irgendwie nach oben absteht.

Wenn das Kabel zu lang ist, solltest du darauf achten, es dennoch nicht irgendwo in aufgerollter Form als Spule liegen zu lassen, da dadurch die Signale aus der Ladestation gestört werden können. Das gilt auch für den Bereich unter der Grundplatte der Ladestation. Dort nicht das überschüssige Niederspannungsgabel drunter verstecken, es wird den Betrieb stören.

Platzieren und Anschließen der Ladestation

Der Rest ist jetzt einfach.

  • Schritt 1: Die Ladestation einfach am geeigneten Standort platzieren. Achte wie schon gesagt darauf, die Grundplatte nicht zu verbiegen. Sie darf außerdem nicht betreten werden.
  • Schritt 2: Wenn deine Ladestation eine Schutzklappe hat, klappe diese nach vorne.
  • Schritt 3: Verbinde das Niederspannungskabel mit der Ladestation
  • Schritt 4: Stecke das Stromkabel des Transformators in die Steckdose

Befestigen der Ladestation

An dieser Stelle noch Optional: Befestige die Ladestation mithilfe der mitgelieferten Schrauben im Boden. In der Grundplatte sind dafür extra Löcher vorgesehen (Achtung: Keine zusätzlichen Löcher bohren, sonst erlischt Garantie).

Du kannst mit diesem Schritt aber auch noch warten, falls du im Betrieb merkst, dass du die Ladestation noch etwas verrücken solltest. Wenn du das vor hast, lasse später wenn du das Begrenzungs- und Suchkabel anschließt, etwas Spielraum. Den kannst du dann auch später entfernen.

Verwandte Fragen

Kann die Ladestation außerhalb des Rasens installiert werden? DieMähroboterHersteller sehen zwar nicht vor, dass die Ladestation außerhalb der Rasenfläche installiert wird, dies ist jedoch unter Beachtung gewisser Punkte möglich. Eine genaue Erklärung wie das geht, findest du hier.

Kann die Ladestation auch auf einer Insel stehen? Die Ladestation kann unter Umständen auch auf einer Insel installiert werden. Diese sollte jedoch großgenug sein. Bei Mährobotern ohne Suchkabel kann sie jedoch nicht auf einer echten Insel installiert werden, sondern muss auf einer Pseudoinsel installiert werden. Genaue Erklärung dazu gibt es hier.

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

März 6, 2019