Mähroboter durchtrennt Kabel

Mähroboter durchschneidet Begrenzungskabel: Und jetzt?

Das Begrenzungskabel des Mähroboters wird um die gesamte Rasenfläche verlegt, und zeigt dem Mähroboter an, wo das Mähareal aufhört und das Blumenbeet, der Pool oder Nachbars Garten anfängt. Doch was passiert, wenn der Mähroboter dieses Kabel durchtrennt? Kann das passieren? Und was passiert dann mit dem Mähroboter?

Was passiert, wenn der Mähroboter das Begrenzungskabel durchtrennt? Durchtrennt der Mähroboter versehentlich das Begrenzungskabel, haben fast alle Modelle einen Sicherheitsmechanismus, der sie dazu veranlasst sofort stehenzubleiben. Der Mähroboter landet also nicht beim Nachbarn, auf der Straße, oder im Pool. Die Ladestation gibt meist über die LEDs Aufschluss über einen Defekt eines Kabels.

Ich lese immer wieder mal auf verschiedenen Seiten im Internet, dass wenn das Begrenzungskabel durchtrennt wird, der Mähroboter von der Rasenfläche abkommen kann, da er nicht mehr feststellen kann, wo die Rasenfläche aufhört. Das ist falsch!

Es mag sein, dass es einige Billigmodelle gibt, die bei einem durchtrennten Kabel die Orientierung verlieren. Bei allen mir bekannten Modellen von den bekannten Marken kann das jedoch nicht passieren. Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Der Mähroboter durchtrennt das Begrenzungskabel – Was passiert jetzt?

Was passiert denn nun eigentlich, wenn der Mähroboter das Begrenzungskabel durchtrennt? Zunächst einmal wird natürlich der Stromfluss durch das Kabel unterbrochen, wodurch es kein Signal mehr sendet. Doch mäht der Mähroboter dann einfach weiter?

Nein! Stattdessen meldet der Mähroboter eine Fehlermeldung: „Kein Schleifensignal“. Dann bleibt er an Ort und Stelle stehen, damit der eben nicht versehentlich irgendwo beim Nachbarn landet, oder im Pool, oder im Blumenbeet, oder sonst irgendwo, wo er einfach nicht sein soll.

Du brauchst dir also keine Sorgen machen, dass der Mähroboter bei einem defekten Begrenzungskabel einfach irgendwo in der Gegend umherwandert. So ist es zumindest bei allen halbwegs vernünftigen Mährobotern. Bei den Marken GARDENA und HUSQVARNA bin ich mir 100 % sicher, dass es so ist.

Auch die meisten anderen bekannten Marken verhalten sich bei einem Bruch des Begrenzungskabels intelligent und bleiben stehen, da sie nicht mehr wissen können, wo die Rasenfläche aufhört.

Es kann sein, dass es vielleicht irgendwelche no-name low-budget Produkte gibt, die hier nicht richtig reagieren, und einfach über das Begrenzungskabel hinweg fahren. Bei den Markenmodellen ist das aber ausgeschlossen.

Doch woher weiß der Mährobotern überhaupt, dass das Begrenzungskabel defekt ist und er sicherheitshalber einfach stehen bleiben sollte?

Wie kann der Mähroboter die Funktionsfähigkeit des Begrenzungskabels feststellen?

Mähroboter haben einen eingebauten Mechanismus, mit dem sie jederzeit feststellen können, ob das Begrenzungskabel aktiv ist oder nicht. Wenn sie sich auf der Rasenfläche befinden und ihr Mechanismus meldet, dass das Signal des Begrenzungskabels nicht mehr registriert wird, bleiben sie an Ort und Stelle stehen und melden sich mit der Fehlermeldung „Kein Schleifensignal“.

Wenn du weißt wie das Begrenzungskabel funktioniert, dann weißt du auch, dass innerhalb der Rasenfläche ein elektrisches Feld herrscht. Dieses Feld es so stark, dass der Mährobotern das Feld überall messen kann. Er misst es also nicht nur dann, wenn er auf das Begrenzungskabel trifft, sondern kontinuierlich.

Wenn er irgendwo auf der Rasenfläche das elektrische Feld nicht mehr messen kann, geht er davon aus, dass das Begrenzungskabel nicht ordnungsgemäß funktioniert. Ganz gleich was die Ursache dafür ist. Andere Ursachen können zum Beispiel auch störende metallene Gegenstände sein, die das elektrische Feld stören.

Aus diesem Grund kann die Rasenfläche auf der der Mähroboter betrieben wird auch nicht unendlich groß sein. Denn diese ist nicht nur von der Flächenleistung des Mähroboters abhängig, sondern auch von der Stärke des elektrischen Feldes. Je größer die Fläche ist, die der Mähroboter mähen muss, desto mehr Power muss das Begrenzungskabel auch haben bzw. es muss eine höhere Leitfähigkeit haben. Das ist wieder vom Material und der Dicke des Kabels abhängig. Aber ich will hier jetzt mal nicht zu sehr ins Detail gehen.

Der Mähroboter weiß auf jeden Fall immer, ob das Begrenzungskabel intakt ist oder nicht, da er ständig die Signalstärke des Kabels misst, egal wo er sich befindet. Wenn es unterbrochen ist, oder auch wenn es einen Stromausfall gibt oder aus irgendwelchen anderen Gründen das Kabel nicht mehr funktioniert, bleibt der Mähroboter einfach an Ort und Stelle stehen.

So verhinderst du eine versehentliche Beschädigung des Begrenzungskabels

Egal was der Mähroboter letztendlich macht, eine Beschädigung des Begrenzungskabels ist auf jeden Fall ärgerlich. Doch wie kannst du das vermeiden? Häufige Ursachen für Beschädigungen des Begrenzungskabels sind folgende:

  • Der Mähroboter durchtrennt das Begrenzungskabel mit seinen Klingen
  • Bei Arbeiten im Garten wird das Begrenzungskabel beschädigt
  • Bei der Installation des Begrenzungskabels wurde das Kabel beschädigt

Beschädigung des Begrenzungskabels durch den Mähroboter

Eine Beschädigung des Begrenzungskabels durch den Mähroboter kann bei oberirdisch verlegten Begrenzungskabel passieren. Dies passiert vor allen Dingen dann, wenn das Kabel nicht straff genug gespannt ist. Bei der oberirdischen Verlegung muss das Kabel in regelmäßigen Abständen von 45 cm mit den mitgelieferten Haken fixiert werden.

An Stellen an denen eine besonders hohe Gefahr besteht, dass das Kabel beschädigt wird, kannst du die Haken auch enger verlegen. Dies ist vor allen Dingen dort wo sich das Gefälle stark ändert, zum Beispiel am Beginn oder Ende eines Hügels, wenn das Gefälle wieder in eine Ebene übergeht, der Fall.

Dort kann es leicht passieren, dass das Begrenzungskabel zu weit herausragt. Deshalb solltest du dort besonders genau arbeiten und gerne auch etwas mehr Haken verwenden.

Gerade bei einer frischen Installation besteht eine große Gefahr, dass das Kabel beschädigt wird. Nach einiger Zeit wächst das Begrenzungskabel in den Rasen ein. Dies dauert meist 4 bis 6 Wochen. In den ersten Wochen kann es daher sinnvoll sein, wenn du die Schnitthöhe erst mal etwas höher einstellst. So verringerst du die Gefahr, dass der Mähroboter das Begrenzungskabel durchschneidet.

Beschädigung des Begrenzungskabels durch Gartenarbeiten

Damit das Begrenzungskabel nicht versehentlich bei Gartenarbeiten beschädigt wird, beispielsweise durch einen Spaten, solltest du während der Installation eine Skizze anfertigen, auf der klar zu erkennen ist, wo in deinem Garten das Begrenzungskabel verläuft.

An diesen Stellen musst du dann vorsichtig sein, wenn du dort mit dem Spaten arbeitest. Auch wenn andere Personen in deinem Garten Arbeiten erledigen, solltest du sie über das Begrenzungskabel aufklären und ihnen die Skizze zur Verfügung stellen.

Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, gibt es spezielle super robuste Begrenzungskabel, die sich nicht durch einen Spatenstich beschädigen lassen. Ein Beispiel hierfür ist das eXtreme Safety Cable von BOSSCOM.

Beschädigung des Begrenzungskabels bei der Installation

Beschädigungen des Begrenzungskabels können auch bei der Installation auftreten. Diese werden allerdings nicht unbedingt sofort bemerkt. Kleinste Risse in der äußeren Isolierung des Begrenzungskabels, machen sich erst nach einiger Zeit bemerkbar.

Diese Risse fallen dir bei der Installation wahrscheinlich auch gar nicht auf. Sie entstehen sehr häufig, wenn du das Kabel oberirdisch installierst, und die Haken zur Fixierung des Begrenzungskabels mit einem gewöhnlichen Hammer einschlägst.

Wenn du hierbei versehentlich das Begrenzungskabel triffst, können winzige Risse entstehen, über die Feuchtigkeit in das Kabel eindringt. Nach einiger Zeit korrodiert das Kabel und das Kabelsignal wird immer schlechter. Irgendwann wird das Kabel komplett unterbrochen, dann hast du einen Kabelbruch.

Daher rate ich dir bei der Installation einen sogenannten „Rückschlagfreien Hammer“, oder auch Schonhammer genannt, einzusetzen. Diese Hammer erzeugen erstens keinen Rückschlag beim Hämmern, zweitens haben sie eine spezielle Beschichtung, um Beschädigungen an Materialien zu vermeiden.

Können Nagetiere das Begrenzungskabel beschädigen?

Wenn du Nagetiere in deinem Garten hast, fragst du dich vielleicht, ob diese das Begrenzungskabel beschädigen können, weil sie es zerfressen. Die Antwort hierauf lautet: Ja, sie können das Kabel beschädigen!

Hierfür kommen zum Beispiel Wühlmäuse infrage. Sie fressen gerne die Kabel an. Das Resultat: Kein Schleifensignal! Das ist natürlich ziemlich ärgerlich! Kannst du dagegen was machen? Ja, das kannst du!

Auch hier empfehle ich dir wieder ein super robustes Kabel zu wählen, wie das oben bereits erwähnte eXtreme Safety Cable von BOSSCOM. Dieses Kabel ist absolut sicher gegen Nagetiere und kann von diesen nicht zerbissen werden!

Wenn du die Wühlmäuse komplett aus deinem Garten vertreiben möchtest, gibt es außerdem die Möglichkeit ein spezielles Gitter zu installieren. Dies ist allerdings ein sehr aufwändiges Vorhaben: Dabei wird nämlich der komplette Rasen abgetragen, das Gitter verlegt und der Rasen obendrauf wieder aufgelegt.

Hierbei handelt es sich eigentlich um sogenannte Maulwurfsperren. Diese gibt es als Gitter und als Netz. Gegen Wühlmäuse ist allerdings nur das Gitter effektiv, das Netz hält Wühlmäuse nicht auf.

Wie findest du einen Bruch im Begrenzungskabel?

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, einen Bruch im Begrenzungskabel aufzuspüren. Von Transistorradios, über Weidenzaungeräte, bis zu speziellen Kabelbruch-Aufspürgeräten hast du eine große Auswahl.

Während du mit dem Transistorradio oder dem Aufspürgerät am Kabel entlang läufst, bis dir das Gerät ein entsprechendes Signal gibt, dass auf einen Kabelbruch hinweist, erzeugt das Weidenzaungerät eine sehr große Spannung, die einen Zischen an der Kabelbruch Stelle bewirkt.

Die genaue Herangehensweise bei einem Kabelbruch und die Arbeit mit den Geräten habe ich in diesem Artikel erklärt.

Fazit

Der Mährobotern verlässt die Rasenfläche nicht unkontrolliert bei einem Kabelbruch. Hierbei handelt es sich um eine verbreitete Fehlinformation. Die gängigen Geräte namhafter Hersteller, die ein Begrenzungskabel verwenden, bleiben einfach stehen und melden sich mit einer Fehlermeldung, sobald das Signal des Begrenzungskabels gestört wird oder gar komplett ausfällt. Du brauchst dir also bei diesen Geräten keine Sorgen machen, dass dein Mährobotern auf Abwege Gerät.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

Mai 22, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content