Garten mit mehreren Flächen
Foto: Felipe Santana von Unsplash

Mähroboter für mehrere Flächen: So funktioniert’s

Wie können Mähroboter auf mehreren Flächen arbeiten? Woher wissen sie, wann und wie sie auf jede Fläche fahren sollen und wie funktioniert das mit getrennten Flächen? Mit diesen Fragen habe ich mich ausführlich beschäftigt und möchte hier meine Erkenntnisse mit dir teilen.

Wie können Mähroboter auf mehreren Flächen mähen? Mähroboter verfügen über verschiedene Möglichkeiten, die ihnen erlauben, auf mehreren Flächen zu mähen. Dabei helfen ihnen Funktionen wie etwa Fernstartpunkte, oder die Passagenfunktion. Doch auch gänzlich getrennte Flächen können unter gewissen Bedingungen vom selben Mähroboter gemäht werden.

In diesem Artikel möchte ich dir alles über das Mähen mehrere Flächen mit einem Mähroboter erklären. Es gibt hier natürlich schier unendlich viele Möglichkeiten an Spezialfällen. Mehr als zwei Flächen, physisch komplett getrennte Flächen, Flächen die teilweise verbunden sind, Flächen mit großen Flächenunterschieden und so weiter.

Damit du nicht den Überblick verlierst gehen wir die Sache Schritt für Schritt an.

Haupt-, Neben- und separate Flächen

Bevor es ans Eingemachte geht ist es erst mal sinnvoll, hier eine grundsätzliche Unterscheidung zwischen den Arten von Flächen zu machen, bevor auf die verschiedenen Möglichkeiten eingehe, wie diese vom Mähroboter gemäht werden können. Es macht nämlich einen wesentlichen Unterschied, ob die Flächen miteinander verbunden sind, oder komplett voneinander getrennt sind. Verschiedene Flächen im Garten kannst du grundsätzlich einem der folgenden Begriffe zuordnen:

  • Hauptfläche
  • Nebenfläche
  • Separate Fläche

Es werden auch die Begriffe Hauptzone, Nebenzone, separate Zone oder auch Hauptbereich, Nebenbereich, separater Bereich sowie Hauptzone, Subzone und separate Zone gebraucht.

Folgende Grafik zeigt dir, wie das Begrenzungskabel bei mehreren Flächen verlegt wird.

Unterschied Hauptfläche, Nebenfläche und separate Fläche beim Mähroboter
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.
  • Hauptfläche: Das ist der Bereich, auf dem der Mähroboter hauptsächlich mähen soll. In der Regel ist das die größte Fläche. Die Hauptfläche ist auf jeden Fall die Fläche, auf der die Ladestation installiert ist, oder diese ist in unmittelbarer Nähe installiert z. B. auf einer Terrasse.
  • Nebenfläche: Das ist eine Fläche im Garten, die mit dem Hauptbereich verbunden ist. Es gibt also irgendeine Möglichkeit, irgendeinen Weg, auf dem der Mähroboter grundsätzlich die Nebenfläche von der Hauptfläche aus erreichen kann. Das muss noch nicht mal ein Stück Rasen sein. Die Flächen können z. B. auch über einen Pflasterweg verbunden sein, auf dem der Mähroboter fahren kann. Die Nebenzone verwendet dabei die gleiche Verkabelung wie die Hauptzone.
  • Separate Fläche: Dieser Bereichist von der Hauptfläche und damit von der Ladestation des Mähroboters aus nicht zu erreichen. Es gibt keine Möglichkeit, die Fläche mit der Hauptfläche zu verbinden. Beispielsweise ist sie durch eine Mauer oder einen Zaun getrennt. Würdest du ein kleines Loch m Zaun schaffen, durch das der Mähroboter fahren könnte, wäre es kein separater Bereich mehr, sondern ein Nebenbereich. Die separate Zone kann situationsabhängig das Begrenzungskabel der Hauptzone mit nutzen. Manchmal muss aber auch ein separates Kabel installiert werden.

Es ist natürlich möglich, dass dein Garten aus einer Kombination dieser Flächen besteht. Außerdem kann es Verkettungen von Flächen geben, oder Verzweigungen. Stell dir vor, es gibt eine Hauptfläche, von der in nördlicher Richtung ein Weg zu einer weiteren Fläche führt, hinter der sich wiederum noch eine Fläche befindet. In westlicher Richtung das gleiche noch mal plus eine weitere Fläche die sich abzweigt. Schafft ein Mähroboter sowas? Aber sicher! Du brauchst nur das richtige Modell.

Welche Methoden und Techniken gibt es für Mähroboter mehrere Flächen zu mähen?

Verbundene Flächen

Für verbundene Flächen gibt es eine ganze Reihe von Funktionen, die du kennen solltest, wenn du das richtige Modell für deinen Garten auswählen möchtest. Ich werde sie dir hier erst mal einzeln vorstellen, später geh ich dann auf verschiedene Beispiele ein und erkläre, welcher Techniken warum geeignet sind.

Multi-Zonen Funktion

Die Multi-Zonen Funktion ist eine Funktion, die du vorwiegend bei Worx Mährobotern vorfinden wirst. Sie dient dazu, mehrere verbundene Flächen mit einem Mähroboter zu mähen und dabei auch die unterschiedlichen Flächengrößen zu berücksichtigen. Das funktioniert folgendermaßen.

Wie du ja weißt wird bei Mährobotern mit Begrenzungskabel die gesamte Mähfläche mit einem Begrenzungskabel umschlossen. Das gilt auch für Nebenflächen. Das Kabel wird also um alle Flächen gezogen und als Verbindung zwischen den Flächen wird mit dem Kabel ein schmaler Korridor gelassen, durch den der Mähroboterdurch passt.

Auf diesem Kabel kannst du sogenannte Fernstartpunkte einrichten. Die meisten Worx Mähroboter verfügen über eine App. Dort kannst du die Multi-Zonen-Funktion aktivieren. Darin legst du dann erst fest, wie viele Zonen du haben willst. Meistens kannst du bis zu 4 Zonen festlegen – vielleicht gibt es bald auch Modelle mit noch mehr Zonen.

Dann drückst du den Knopf „Zonen definieren“. Der Mähroboter fährt jetzt einfach außen am Begrenzungskabel lang und du folgst ihm. Immer dort wo du einen Fernstartpunkt setzen willst, drückst du einen Knopf in der App. Der Mähroboter merkt sich diesen Punkt, indem er sich die Anzahl der Meter merkt, die er von der Ladestation aus zurückgelegt hat.

Für jede Zone kannst du einen Fernstartpunkt festlegen. Am Ende kannst du in der App dann per Schieberegler festlegen, wie viel Prozent er auf jeder Fläche mähen soll. Wenn du z. B. 2 Flächen hast und den Wert für die erste Fläche auf 80 % und für die zweite auf 20 % stellst, wird der Mähroboter über die Woche nur 20 % bzw. ein Fünftel der Zeit auf der zweiten Fläche verbringen und den Rest auf der ersten Fläche.

In diesem Video kannst du auch noch mal sehen, wie der ganze Einstellprozess aussieht:

Andere Hersteller verwenden andere Begriffe, meinen aber im Prinzip das Selbe, oder etwas Ähnliches. Verwandte Begriffe sind: Nebenzonen, Nebenflächen, Zusatzzonen, Anzahl Mähflächen.

Dies ist eine Auswahl einiger Mähroboter, die neben der Hauptfläche mindestens eine Nebenfläche mähen können und hierfür eine extra Funktion haben, die der Multizonen-Funktion oder Fernstartpunkten ähnelt. Falls auf Amazon vorhanden, habe ich es verlinkt:

ModellAnzahl Nebenflächen
AMBROGIO L200 Carbon Blackline2
AMBROGIO L250i Elite GPS8
AMBROGIO L350i Elite GPS8
AMBROGIO L4008
AMBROGIO L60 Basic1
AMBROGIO L60 Deluxe1
AMBROGIO L85 Elite3
GARDENA R40Li1
GARDENA R70Li2
GARDENA R80Li2
GARDENA SILENO3
GARDENA SILENO city3
GARDENA SILENO city 5003
GARDENA SILENO+2
GARDENA smart SILENO2
GARDENA smart SILENO city 5003
GARDENA smart SILENO+2
HUSQVARNA Automower 3053
HUSQVARNA Automower 305 (altes Modell 2012)3
HUSQVARNA Automower 3103
HUSQVARNA Automower 3153
HUSQVARNA Automower 3203
HUSQVARNA Automower 330X3
HUSQVARNA Automower 4205
HUSQVARNA Automower 430X5
HUSQVARNA Automower 4405
HUSQVARNA Automower 450X5
ROBOMOW City Mc 5002
ROBOMOW Premium RC 3083
ROBOMOW Premium RS 6123
ROBOMOW Premium RS 6354
ROBOMOW RC 304u3
ROBOMOW RC 308 Pro3
ROBOMOW RS 615 Pro4
ROBOMOW RS 615u4
ROBOMOW RS 625 Pro4
ROBOMOW RX 12u2
WOLF Robo Scooter 18001
WOLF Robo Scooter 4001
WOLF Robo Scooter 5001
WOLF Robo Scooter 6001
WORX Landroid L WR153E 15004
WORX Landroid L WR155E 20004
WORX Landroid L15004
WORX Landroid L2000i4
WORX Landroid M WR141E 5004
WORX Landroid M WR142E 7004
WORX Landroid M WR143E 10004
WORX Landroid M1000i4
WORX Landroid S3004
WORX Landroid SO500i4
WORX Landroid SO700i4
YARD FORCE SA800Pro4
YARD FORCE X80i4

Gartenabdeckungs-Funktion bei Automowern (Manuell)

Der Hersteller Husqvarna stellt Mähroboter her, die sich Automower nennen. Diese Mähroboter verfügen über eine Funktion, die sich Gartenabdeckung nennt. In diesem Abschnitt gehe ich auf die manuelle Variante dieser Funktion ein. Manche Automower sind mit GPS ausgerüstet, mit der die Gartenabdeckung automatisch abläuft.

Bei der manuellen Gartenabdeckung kannst du bis zu 5 entlegene Bereiche festlegen, die der Mähroboter anfahren soll. Automower haben zusätzlich zum Begrenzungskabel ein oder mehrere Suchkabel, die an der Ladestation beginnen, mittig durch den Garten verlegt werden und am Begrenzungskabel enden.

Dabei werden die Kabel so verlegt, dass alle Flächen des Gartens von einem Suchkabel durchzogen sind. Wenn du also mehrere Nebenbereiche hast, musst du das Kabel von deiner Ladestation durch deine Hauptfläche führen, dann mittig durch die Verbindung zur Nebenfläche und schließlich quer durch die Nebenfläche.

Nachfolgende Grafik zeigt dir ein Beispiel eines komplexen Gartens mit mehreren Nebenflächen sowie 2 Suchkabeln.

Verlauf des Suchkabels beim Mähroboter in einem komplexen Garten
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Bei allen Mähroboter die ein Suchkabel haben, dient das Suchkabel dazu, dem Mähroboter den Weg zurück zur Ladestation zu zeigen. Das ist insbesondere in komplexen Gärten wichtig, in denen der Mähroboter über das Zufallsprinzip unmöglich zur Ladestation zurückfinden kann, insbesondere wenn er sich auf einer Nebenfläche befindet.

Bei den Automowern haben die Suchkabel aber auch noch einen weiteren Zweck. Im Rahmen der Gartenabdeckungs-Funktion kannst du auf den Suchkabeln Fernstartpunkte festlegen, ähnlich wie bei der Multi-Zonen Funktion. Sie nennen sich bei den Automowern nur nicht so. Im Menü finden sie sich meist unter Installation -> Gartenabdeckung -> Bereich (1-5). Dort gibt es dann die Punkte Wie?, Wie weit? und Wie oft?.

Mit Wie? kannst du dort bestimmen, wie der Mähroboter den Bereich X erreichen soll. Du stellst dort ein, auf welchem Suchkabel sich der Fernstartpunkt befindet.

Wie weit? Hier stellst du dann ein, wie weit der Mähroboter über das Suchkabel fahren muss, um den Punkt zu erreichen. In einem speziellen Testmodus kannst du den Automower auch das Suchkabel abfahren lassen und auf STOP drücken, um die Entfernung zu messen. Diese wird dann sofort für den Fernstartpunkt übernommen.

Der Punkt Wie oft? ermöglicht dir festzulegen, wie oft er diesen Punkt anfahren soll. Dies ist auch sehr ähnlich zur Multi-Zonen Funktion. Hier ist es z. B. sinnvoll, wenn du den Prozentwert so wählst, dass er ungefähr dem flächenmäßigen Anteil der Nebenfläche an der gesamten Rasenfläche entspricht.

Ein Beispiel: Du hast auf 3 Nebenflächen jeweils einen Fernstartpunkt eingerichtet. Zwei davon befinden sich auf dem ersten Suchkabel und eines auf dem zweiten.

  • Welches Kabel: Auf welchem Suchkabel sich die Fernstartpunkte befinden kannst du ja mit Wie? einstellen.
  • Entfernung: Punkt 1 ist 50 Meter von der Ladestation entfernt, Punkt 2 80 Meter und Punkt 3 ebenfalls 50 Meter (Wie weit?).
  • Frequenz: Mit Wie oft? hast du für die Bereiche 1 und 3 jeweils 30 % eingestellt und für den Bereich 2 10 %, weil dieser besonders klein ist und daher weniger „Mähzeit“ braucht.

Der Mähroboter wird jetzt im Verlauf der Woche nicht immer an der Ladestation beginnen zu mähen. Stattdessen wird er in 30 % der Fälle über das Suchkabel zu Bereich 1 fahren und dort beginnen zu mähen, in 10 % der Fälle zu Bereich 3 und in wiederum 30 % der Fälle zu Bereich 2.

Mähroboter mit Suchkabel in komplexem Garten
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Gartenabdeckungs-Funktion bei Automowern (mit GPS)

Einige Automower verfügen über GPS-gestützte Navigation. Diese findet in Zusammenhang mit der Gartenabdeckungs-Funktion Anwendung. Eben habe ich dir ja erklärt, wie du mit der Gartenabdeckung manuell bestimmte Punkte auf den Suchkabeln festlegen kannst, die in den Nebenbereichen liegen, die du mähen lassen möchtest.

Steht der Automower im Modus „GPS-Auto“ ist das nicht notwendig. Nach der Installation fährt der Mähroboter für ein paar Tage nach dem Zufallsprinzip durch deinen Garten. Dabei fährt er auch über die Suchkabel um an verschiedene Punkte zu gelangen. Er befindet sich dann im Suchmodus, im Gegensatz zum Mähmodus. In diesem Suchmodus ist das Mähwerk abgeschalten.

Während dieser ersten paar Tage sammelt er GPS-Daten über deinen Garten. Nach ein paar Tagen hat er dann eine digitale Karte deines Gartens erstellt. Auf dieser Karte merkt er sich jetzt, wann er jede einzelne Stelle das letzte Mal angefahren hat.

Außerdem kann der Automower über einen speziellen Widerstandssensor im Mähwerk erkennen, wie hoch das Gras gewachsen ist und kann so errechnen, wie schnell das Gras derzeit an verschiedenen Stellen im Garten wächst. Er ist also in der Lage, eine digitale Karte zu erstellen, auf der nicht nur die Abmessungen deines Gartens verzeichnet sind, sondern auch die aktuelle durchschnittliche Graswachstumsgeschwindigkeit in jedem Areal.

Dadurch brauchst du dem Mähroboter keine Fernstartpunkte geben und ihm auch keine Prozentwerte vermitteln, wie oft er welche Stelle anfahren soll. Er macht das alles völlig automatisch.

Klingt nach ziemlich fortschrittlicher Technik oder? Ist es auch! Automower mit GPS kosten gut doppelt oder dreifach so viel, wie ein „gewöhnlicher“ Mähroboter, nämlich zwischen 3000 und 4000 Euro. Dafür kommen sie mit den komplexesten Gärten klar.

Es gibt noch viele weitere Funktionen, die Mähroboter nutzen können, um im Garten zu navigieren. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie Mähroboter im Allgemeinen im Garten navigieren und was es alles so für Techniken gibt, dann empfehle ich dir, hier weiter zu lesen.

Getrennte Flächen

Die bisher vorgestellten Systeme dienen alle der Navigation von Mährobotern zwischen miteinander verbundenen Flächen. Doch was wenn du Flächen hast, die absolut keine Verbindung haben. Die beispielsweise durch eine Mauer oder gar ein Gebäude getrennt sind?

In solchen Fällen bedarf es anderer Lösungen, auf die ich jetzt hier eingehen möchte. Eine Sache sei jedoch vorweggenommen: Alle diese Lösungen erfordern ein regelmäßiges Eingreifen eines Menschen und funktionieren nicht komplett automatisch, wie die oben genannten Systeme, was ich als Fan von Automatisierung als großen Nachteile empfinde.

Wenn es keine Verbindung zwischen zwei Rasenflächen gibt, kann der Mähroboter sich leider nicht von der Hauptfläche auf die separate Fläche zaubern. Er muss in jedem Fall auf die separate Fläche getragen werden.

Separate Fläche mit gemeinsamem Begrenzungskabel

Zwei voneinander getrennte Flächen bedeuten nicht zwangsweise, dass du nicht dasselbe Begrenzungskabel verwenden kannst, um die beiden Flächen miteinander zu verbinden. Selbst wenn z. B. dein Haus dazwischen steht. Willst du beispielsweise die Hauptfläche mit deinem Vorgarten verbinden, kannst du das Kabel durch den Keller oder über die Dachrinne führen.

Das Begrenzungskabel das deine Hauptfläche umläuft ist dabei an einer Stelle quasi unterbrochen, da es hier abzweigt um zu deiner separaten Fläche zu gelangen. An der separaten Fläche angekommen, läuft das Kabel dann komplett um die separate Fläche rum, um dann wieder zurück zur Hauptfläche geführt zu werden und dort die Umschließung der Hauptfläche zu vollenden. Die nachfolgende Grafik macht es noch mal deutlich, wie das Ganze aussehen kann.

Verbinden einer separaten Fläche mit der Hauptfläche per Begrenzungskabel
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Das schöne hierbei ist, dass du hier ausnahmsweise nicht darauf achten musst, dass das hin- und rücklaufende Begrenzungskabel zwischen der Hauptfläche und der separaten Fläche weit genug auseinander ist. Du kannst es somit genau über dieselbe Strecke zurückführen, wie du es hingeführt hast. Wenn du dafür Leerrohre benutzt, kannst du beide Kabel durch das gleiche Rohr führen.

GANZ WICHTIG: Auf eine Sache musst du jedoch achten. Das Kabel das an der Hauptfläche in Richtung separater Fläche links abläuft ist, muss an der separaten Fläche auch wieder links rauskommen. Wenn die Umlaufrichtung um die separate Fläche verkehrt herum ist, erzeugt das Begrenzungskabel ein umgekehrt gepoltes Magnetfeld.

Dadurch denkt der Mähroboter auf der separaten Fläche dann, dass er sich nicht mehr im Mähareal befindet. Entgegen den Anleitungen darf das Begrenzungskabel sich zwar kreuzen, es muss sich dann aber in einer geraden Zahl kreuzen, so dass jedes Kabel wieder auf der gleichen Seite rauskommt und der Strom die separate Fläche in gleichen Richtung umläuft, wie auch auf der Hauptfläche.

Das Begrenzungskabel darf nur gerade überkreuzen
Foto: Eigene Grafik
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Du kannst das Kabel wie gesagt entweder durch den Keller legen. Du kannst z. B. mit Kabelverkleidungen das Kabel im oberen Winkel der Decke entlangführen, dann fällt es auch gar nicht so auf.

Eine andere Möglichkeit ist, es am Regenfallrohr hoch zu ziehen. Dafür kannst du auch ein Leerrohr nehmen, das eine ähnliche Farbe wie das Fallrohr hat. Oder du verwendest ein Kabel mit einer ähnlichen Farbe, z. B. braun.

Oben kannst du es dann unterm Dachvorsprung weiterführen und auf der anderen Seite wieder runterführen.

Neuere Gebäude haben gerne auch mal spezielle Kabelschächte, die du ebenfalls dafür verwenden kannst, das Kabel durchs Haus zu ziehen.

Ist die Konstruktion fertig, musst du deinen Mähroboter jetzt in regelmäßigen Abständen auf die andere Seite tragen und dort weiter mähen lassen. Er wird gar nicht merken, dass er sich auf einer anderen Fläche befindet und ganz normal weiter mähen. Nach einiger Zeit kannst du ihn dann wieder rüber auf die Hauptfläche tragen, wo du ihn entweder auf der Rasenfläche aussetzen kannst, oder wenn der Akku leer ist, in die Ladestation stellst.

Separate Fläche mit separatem Begrenzungskabel

Es gibt durchaus auch Situationen, wo du absolut keine Möglichkeit hast, das Begrenzungskabel von der Hauptfläche zur separaten Fläche zu legen und wieder zurück. Z. B. könnte die zweite Fläche auf einem anderen Grundstück liegen, das nicht mit dem Grundstück auf dem die Hauptfläche liegt verbunden ist. Vielleicht befinden sich fremde Grundstücke dazwischen oder die andere Fläche liegt ganz woanders. Doch auch dafür gibt es Lösungen.

Irgendwie muss die separate Fläche ja von einem Begrenzungskabel umschlossen sein. Sonst fängt der Mähroboter gar nicht an zu mähen. Nur wenn er das Signal des Begrenzungskabels mit seinen Sensoren registrieren kann, weiß er dass es sicher ist zu mähen und fährt los. Ausnahmen bilden billigere Noname Modelle oder Mähroboter ohne Begrenzungskabel. Auf letztere komme ich noch zu sprechen.

Was kannst du also tun, damit die separate Fläche auch ein Begrenzungskabel hat? Nun da gibt es eigentlich nur zwei Lösungen. Die erste ist, eine zweite Ladestation zu kaufen und die zweite, einen sogenannten Signalgeber (auch Begrenzungsschalter, engl. perimeter switch), den es aber nicht für alle Mähroboter Modelle gibt.

Möglichkeiten zur Erzeugung eines Schleifensignals in separatem Begrenzungskabel

  • Zweite Ladestation
  • Signalgeber/Begrenzungsschalter

Bei einer zweiten Ladestation installierst du das Begrenzungskabel ganz normal von der Ladestation aus. Es läuft also von der Ladestation ab, umläuft die gesamte separate Fläche und kommt wieder an der Ladestation an. Bei einigen Mähroboter kann es sein, dass du bei jedem Umsetzen des Mähroboters auf der jeweils anderen Ladestation ein neues Schleifensignal anlernen musst.

Ein Signalgeber erspart dir den Kauf einer weiteren Ladestation und das erneute anlernen des Schleifensignals. Er ersetzt die Ladestation an deiner separaten Fläche und versorgt das Begrenzungskabel dort mit Strom bzw. erzeugt das Signal im Begrenzungskabel. Wenn du die Möglichkeit hast, statt einer Ladestation einen solchen Signalgeber zu kaufen, würde ich dir dazu auf jeden Fall raten!

Möchtest du dir hingegen das Hin- und Hertragen ersparen, solltest du dir vielleicht doch einfach einen zweiten Mähroboter kaufen, wenn die Größe der separaten Fläche diese Investition rechtfertigt. Immerhin ist es deine kostbare Zeit, die du hier regelmäßig, im Prinzip täglich, investieren musst.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Vielleicht ist für dich aber auch einfach ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel das richtige. Wenn es dir nichts ausmacht, den Mähroboter regelmäßig zwischen den verschiedenen Flächen zu transportieren, ist das auf jeden Fall eine Option, die du dir anschauen solltest.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel arbeiten, wie der Name schon sagt, ohne Begrenzungskabel. Sie orientieren sich komplett mit Sensoren, die sie an Bord haben. Es gibt auch keine Ladestation, an der sie andocken können. Du musst sie immer manuell mit einem Ladekabel aufladen.

Zusätzlich zu den Stoßsensoren, die auch die Mähroboter mit Begrenzungskabel haben, besitzen Mähroboter ohne Begrenzungskabel auch einen sogenannten Grassensor. Dieser ist in der Lage zu erkenne, ob der Mähroboter sich derzeit noch auf dem Rasen befindet oder nicht.

Allerdings ist dieser Sensor nicht mal annähernd so zuverlässig wie ein Begrenzungskabel. Wenn du einen solchen Mähroboter betreiben willst, solltest du am besten dafür sorgen, dass der Mähroboter durch eine Barriere daran gehindert ist, deine Rasenfläche zu verlassen, z. B. durch einen Zaun.

Außerdem kann der Grassensor natürlich nicht zwischen deinem Rasen und dem Rasen deines Nachbarn unterscheiden. Wenn dein Rasen keine klare Trennlinie zum Rasen deines Nachbarn hat, fährt so ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel dann auch einfach zum Nachbarn rüber, um dort zu mähen.

Du hast aber eben den riesengroßen Vorteil, dass du ihn wirklich flexibel auf jeder x-beliebigen Rasenfläche einsetzen kannst, da keine Installation eines Kabels oder einer Ladestation notwendig ist.

Ich habe einen ausführlichen Artikel über die Unterschiede von Mährobotern mit Begrenzungskabel und ohne Begrenzungskabel geschrieben, mit denen Hilfe du herausfinden kannst, ob für dich ein Mähroboter mit Begrenzungskabel oder ohne Begrenzungskabel eher das richtige ist. Hier kannst du ihn lesen.

Verbinden von Flächen per Tunnelschaltung

Es gibt Flächen, die augenscheinlich als separate Flächen betrachtet werden müssen, die sich letztendlich aber doch mit der Hauptfläche verbinden lassen. Nur scheint es aufgrund der großen Entfernung oder einem Umweg den der Mähroboter fahren müsste, erst mal nicht möglich.

Vielleicht hast du einen größeren Hof mit mehreren Rasenflächen. Sie sind durch das Wohngebäude getrennt, doch über einen gepflasterten Weg der außen um das Gebäude führt, verbunden.

Hof mit Mähroboter-Passage über Asphaltstraße
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Diese Flächen können dann durchaus miteinander verbunden werden, so dass dein Mähroboter selbstständig von der einen zur anderen Fläche gelangen kann, ohne dass du ihn rüber tragen musst.

Die beiden Flächen können über eine Passage miteinander verbunden werden, die links und rechts vom Begrenzungskabel begrenzt wird. In der Mitte der Passage verläuft ein Suchkabel, das die Ladestation und die Hauptfläche mit der Nebenfläche verbindet, damit der Mähroboter im Suchmodus durch die Passage zur Nebenfläche finden kann.

Doch es gibt ein Problem: Was hindert den Mähroboter daran, im Mähmodus in die Passage zu fahren und dort zu mähen, obwohl es dort garkeinen Rasen gibt. Er würde dort Stunden verbringen mit dem Mähen und womöglich gar nicht mehr raus finden, wenn es sich um eine sehr enge Passage handelt.

Dafür gibt es zwei Losungen:

A: Der Schlaufentrick

Am Eingang zur Passage kannst du links und rechts eine kleine Schlaufe, die den Eingang zur Passage stark verengt. Durch eine solche Schlaufe kann der Mähroboter nur in die Passage fahren, wenn er geradewegs auf die Passage zufährt. Kommt er in einem Winkel an, ist es ihm nicht möglich, in die Passage hinein zu fahren.

Schlaufentrick bei Engpassagen damit Mähroboter nicht per Zufall rein fährt
Foto: Eigene Grafik
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Wenn es gut gemacht ist, fährt der Mähroboter dann wirklich so gut wie nie in die Passage. Nur im Suchmodus, wenn er über das Suchkabel gezielt zu der entfernten Nebenfläche fahren will, passt er dann perfekt durch die beiden Schlaufen, weil er dann genau gerade durch die Passage fährt.

B: Die Passagenschaltung

Wenn dir der Schlaufentrick aber nicht sicher genug vorkommt und du Befürchtungen hast, dass dein Mähroboter sich in der Passage verfängt, z. B. wenn du längere Zeit ihm Urlaub bist, gibt es da noch die Möglichkeit, eine sogenannte Passagenschaltung (auch Tunnelschaltung) zu installieren.

Dabei wird ein zusätzliches Kabel installiert, das die komplette Passage umschließt. Über einen Schalter ist dieses Kabel mit dem Begrenzungskabel verbunden und wird mit Strom versorgt. Dadurch kann der Mähroboter dann bei eingeschaltetem Schalter nicht durch die Passage fahren.

Passagenschaltung mit Bluetooth-Schalter
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.comOpens in a new tab.

Der Schalter kann entweder an einen Timer angeschlossen sein, oder hat einen Bluetooth Empfänger. Dann kannst du je nach Lösung entweder Zeiten einstellen, an denen die Passage geöffnet ist, oder aber du kannst deinen Mähroboter mit einem speziellen Bluetooth-Modul ausstatten (lassen), so dass dein Mähroboter mit der Passagenschaltung kommunizieren kann und im Suchmodus dem Bluetooth-Schalter der Passage den AUS-Befehl gibt, damit er durch die Passage fahren kann.

In diesem Artikel im Abschnitt zur Passagenschaltung kannst du mehr darüber erfahren.

Dieses Video erklärt noch einmal die Problematik:

Überwinden von Höhenunterschieden zwischen separaten Flächen

Manchmal gibt es das Problem, dass zwei Flächen deshalb nicht vom selben Mähroboter befahren werden können, weil ein zu großer Höhenunterschied zwischen den beiden Flächen herrscht. Hier kannst du je nach Situation und Beschaffenheit des Gartens darüber nachdenken, eine spezielle Rampe für den Mähroboter zu installieren. Solche Rampen funktionieren aber in der Regel nur mit einer richtigen Passagenschaltung, wie ich sie im vorherigen Abschnitt erklärt habe.

Auf der-maehroboter.de kannst du dir ein paar Beispiele solcher Rampen anschauen: Beispiele Mähroboter RampenOpens in a new tab.

Die richtige Flächenleistung des Mähroboters

Mähroboter haben eine unterschiedlich große maximale Flächenleistung. Das ist eine Angabe, die jeder Mähroboter hat und die Aufschluss darüber gibt, wie viel Fläche der Mähroboter maximal mähen kann. Diese Angabe gilt aber nur unter idealen Bedingungen, die in der Praxis so gut wie nie erreicht werden.

Die Angabe ist für Laien daher am Anfang etwas irreführend, denn meistens musst du einiges an Flächenleistung draufrechnen, damit der Mähroboter deine Fläche auch schafft. Hier kannst du nachlesen, wie du die Quadratmeter-Angabe genau zu deuten hast.

Gerade wenn dein Mähroboter auf zwei oder mehr einzelnen Flächen mäht, egal ob diese miteinander verbunden sind oder nicht, solltest du einiges mehr an Flächenleistung einplanen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du die passende Flächenleistung für deinen Rasen findest, dann sollte dieser Artikel sehr hilfreich für dich sein.

Hier findest du übrigens meine empfohlenen Mähroboter für verschiedene Flächengrößen:

Verwandte Fragen

Kann der Begrenzungsdraht unter Pflastersteinen entlanggeführt werden? DerBegrenzungsdraht des Mähroboters kann auch unter Pflastersteinen entlanggeführt werden. Bis 10 cm Tiefe kann das Kabel problemlos verlegt werden. Bei manchen Modellen kann das Kabel sogar bis in 20 cm Tiefe verlegt werden.

Auch interessant: Mähroboter Begrenzungskabel unter Pflastersteinen verlegen

Kann der Mähroboter über Kieswege fahren? Das Überfahren von Kieswegen in deinem Garten mit einem Mähroboter solltest du vermeiden. Die Klingen und das Mähwerk des Mähroboters können durch das Kiesgestein Schaden nehmen. Zudem kann der Mähroboter sich im Kies festfahren, insbesondere wenn es sich um ein dreirädriges Modell handelt.

Auch interessant: Garten mit Kieswegen: Sichere Überquerung mit dem Mähroboter

Gibt es Mähroboter mit zwei oder mehr Suchkabeln? Obwohl alle Mähroboter von GARDENA, HUSQVARNA sowie MCCULLOCH ein Suchkabel verwenden, besitzen nur einige der sehr großen Modelle von HUSQVARNA mehrere Suchkabel, wie z. B. die Automower Modelle 420, 430X, 435X, 440 und 450X. Bei GARDENA und MCCULLOCH Mährobotern lässt sich kein zweites Suchkabel anschließen und sie sind technisch nicht in der Lage ein zweites Suchkabel zu verwenden.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

März 15, 2019

29 thoughts on “Mähroboter für mehrere Flächen: So funktioniert’s

  1. Hallo, war echt spannend und interessant zu lesen.
    Habe mir einen Worx Landroid M zugelegt.
    Bin auch ganz zufrieden. Das Schnittbild ist ok. Habe meine 700 m2 in 3 Zonen aufgeteilt und Startpunkte festgelegt :
    1. 10 %
    2. 80 %
    3. 10 %
    Auch genauso im Roby gespeichert. Da er ja nach dem Zufallsprinzip arbeitet, hält er sich aber nicht überwiegend in der 2. Zone auf. Er fährt sehr häufig wieder raus. Kann es sein, dass ich hier etwas falsch mache, bzw. eingestellt habe? Was sagt ihr als Experten dazu.
    Lieben Dank schon einmal im voraus. Onno.

    1. Hallo Onno,
      wenn es für den Mähroboter leicht ist, von Zone 2 in Zone 1 zu fahren, dann wird er die Zone auch verlassen. Mit den Startpunkten kannst du nur beeinflussen, wo der Mähroboter beginnt zu mähen. In so einer Situation sollte das allerdings kein Problem sein, da er auch per Zufall in Zone 1 fahren kann, sofern die die Flächen gleichmäßig mähen möchtest.
      Ansonsten solltest du den Durchgang zwischen den Zonen möglichst klein machen. Du kannst auch mit dem Begrenzungskabel eine „unsichtbare“ Barriere durch den Garten ziehen, in dem eine Schlaufe ziehst. So ähnlich wie hier beschrieben, allerdings von zwei Seiten kommend und mit einer Öffnung in der Mitte:
      https://www.maehroboter-guru.de/wissenswertes/maehroboter-ueber-stahlbeton-tiefgarage-verschiedene-loesungen/#Loesung_1_Verlegen_von_Hilfsschlaufen_zur_Signalverstaerkung

      Ich müsste die konkrete Situation sehen, um noch gezielter darauf antworten zu können. Ich hoffe ich konnte helfen!
      VG
      Matthias

    2. Hallo….ich habe ein Problem. Hauptfläche und Separate…der Durchgang ist genau ein Meter breit(feste glatte Fläche),habe das BK 90 breit parallel durchgelegt…beim Kantenschnitt läuft der Works m700 auf dem Kabel lang, so das ich mit dem Meter Abstand nicht mehr ausreiche…wie kann ich den da einfach nur grade durchfahren lassen? Gibt es da eine Faustregel, wie breit das BK parallel liegen muss? Uwe

  2. Hallo
    Habe einen Husqvarna 315 installiert.
    Mein Grundstück besteht aus 3 aneinander grenzende Flächen. Die Lade station steht fast in der Mitte. Habe nun von der Ladestation aus jeweils am linke Ende und ans rechte Ende des Grundstücks ein Suchkabel mit dem Abgrenzungskabel verbunden.

    Frage: Wie schliesse ich am G1 2 (zwei) Suchkabel an, und geht das überhaupt?
    Danke für eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüssen

    1. Hallo Bruno,
      bei den vielen Fragen, die wir derzeit bekommen, habe ich deine Frage leider übersehen. Hier meine verspätete Antwort: Der Husqvarna 315 unterstützt leider nur ein Suchkabel, da kannst du also leider nur eins anschließen. Bei Husqvarna unterstützen erst die Modelle ab der 400er Serie mehrere Suchkabel.
      VG
      Matthias

  3. Hallo,
    Ich arbeite seit 28 Jahren im Baumarkt und werde oft mit der Problematik Multizonen und getrennte Zonen konfrontiert.
    In diesem Jahr möchte ich selbst mit einem Mähroboter – tendiere im Moment zum Landroid M500- aufsetzen.
    Ich muß sagen ,ich habe bisher weder bei den Herstellern oder Online so eine kompetente und doch leicht verständliche Abhandlung über die Thematik gefunden.
    Meinen größten Dank und Respekt an Ihre Person.

  4. Ich kann mich dem Vorredner nur anschließen. Hätte mit einiges Kopfzerbrechen sparen können, wenn ich vor dem Kauf meines Landroid S500 und 3 völlig getrennten Rasenflächen alle Infos bzgl. Signalkabel etc. Gewusst hätte. So habe ich mir in der Not selbst geholfen und einen separaten Signalgeber gebaut, den ich dann im Roboterforum bzgl. Hardware und Software veröffentlicht habe. Habe dann eine Platine dazu entwickelt und ein passendes spritzwassergeschütztes Gehäuse gefunden. Wenn man nach „TransTimer“ googelt, findet man die entsprechenden Infos dazu. Der TransTimer arbeitet nur mit Landroid/Worxx – Modellen bzw. baugleichen Modellen.

      1. Inzwischen habe ich auf mehrfachen Wunsch die firmware erweitert.
        Jetzt kann die Countdown-Zeit auf bis zu 150 min (2,5h) eingestellt werden.
        Außerdem kann man zwischen manuellem Starten des Signalgebers und automatischem Countdown-Start umschalten, um z.B. per App oder Hausautomatik ein vorgeschaltetes Relais (sonoff, shelly, avm-dect etc.) zu schalten, und damit den Startvorgang auszulösen. Den Bot muss man aber nach wie vor zur Nebenfläche tragen. Das kann der TransTimer (noch? 😉 ) nicht…

        Threadüberschrift im roboter-forum: TransTimer, ein Signalgeber für abgesetzte Mähflächen.
        Grüße Raimund

  5. Hi, vielen Dank für die tolle Erklärung was möglich ist. Ich überlege schon länger mir einen Mährobotter anzuschaffen. Bis heute hat mich aber folgendes Problem davon abgehalten. Wir haben quasi 3 von einander getrennte Bereiche. Bereich 1 ist der Hauptbereich mit einem kleinen Nebenbereich. Hier könnte man ohne Probleme Begrenzungskabel und Suchkabel verlegen. Bereich 2 könnte zwar Kabeltechnisch zum Hauptbereich mit dazu gehören, aber man müsste den Mährobotter immer über die Holzterrasse drüber heben, da diese 10 cm höher gelegen ist. Das dieser Bereich sehr klein ist, (ca. 3m x 3m) sollte das gut funktionieren. Bei Bereich 3 habe ich nun das Problem, das theoretisch der Roboter dort selber hingelangen könnte, ich aber keine Möglichkeit sehe wie ich das technisch bewerkstelligen kann. Hier habe ich folgendes Problem: der Roboter müsste über eine Steinterrasse von Bereich 1 zu Bereich 3 fahren. Die Terrasse besteht aus Poligonalplatten, die in ein Betonbett verlegt sind. Auch stehen auf der einen Seite viele Blumentöpfe und auf der anderen Seite unser Terrassentisch mit Stühlen. Er hätte hier einen ca. 1m Streifen wo er problemlos fahren kann. Nur kann ich hier keine Kabel verlegen. Gibt es hier Modelle, die so programmierbar sind das sie gewisse Bereiche mit Kabel und andere mit z.B. GPS fahren können? Wenn nicht bleibt auch hier wahrscheinlich nur ein separater Bereich (wie bei Bereich 2) und rübertragen. Über eine kurze Info, würde ich mich sehr freuen. LG Nadine

    1. Hi Nadine,
      zu deinem ersten Problem: Besteht vielleicht die Möglichkeit, eine Rampe zu installieren, auf der der Mähroboter auf die Holzterrasse auffahren kann? Dann könntest du es mit einem Mähroboter mit Multizonen-Funktion/Fernstartfunktion versuchen.

      Zu deinem zweiten Problem: Es gibt leider keine Mähroboter, die das können was du beschreibst. Generell gibt es für den Privatgebrauch keine Mähroboter, die per GPS Zentimetergenau navigieren. Solche Mähroboter gibt es nur für sehr große Anlagen und sind enorm teuer (Stichwort Differential GPS).

      Es gibt allerdings Mähroboter ohne Begrenzungskabel (navigieren mit Grassensor und Stoßsensor). Vielleicht wäre das ja auch eine Option. So ein Gerät musst du dann allerdings immer selbstständig an- und ausschalten sowie aufladen, die sind also nur semiautonom.

      Hier habe ich darüber schon etwas geschrieben: https://www.maehroboter-guru.de/wissenswertes/maehroboter-mit-oder-ohne-begrenzungskabel-was-brauchst-du/

      VG
      Matt

  6. [email protected],
    ich habe mich bei eurer super Beschreibung jetzt soweit eingelesen das ich mich für meine „seperate Fläche“ für eine 2te Ladestation entschieden habe.
    Wäre dafür der „430X“ vollumfänglich nutzbar,ober bringe ich den dann unnötig durcheinander mit seinem GPS-Krams und Co ?? 😉
    Gruß,KB

    1. Hallo Matjes71,
      das ist eine gute Frage! Was ich sagen kann ist, dass Husqvarna Automower mit mehreren Ladestationen betrieben werden können. Wie es sich dann allerdings mit der GPS Karte verhält kann ich nicht genau sagen. Ich würde annehmen, er speichert pro Ladestation eine eigene Karte. Aber das muss ich erst noch in Erfahrung bringen.
      VG
      Matt

  7. Moin Moin,
    ich hab einen Gardena Silena Life und 2 Rasenflächen(200 qm + 100 qm),die meine Auffahrt (gepflastert) mit einer Breite von 5 m trennt.
    Kann ich jetzt eine 1 m Breite Passage (links und rechts Begrenzungskabel,mittig das Leitkabel )über die Auffahrt legen,funktioniert das so?

  8. moin moin aus dem ganz hohen Norden,
    erst einmal vielen Dank für diese ausführliche Seite, die schon einige Probleme, die wir mit unserem Grundstück haben, geklärt haben.
    Aber welcher Roboter ist nun der Richtige. Von WORX halte ich eigentlich eine Menge, gerade weil er in unserer Familie schon 2x genutzt wird. Zum anderen über die App-Steuerung, da ich ein großer Freund des Automatismus des Hauses und Garten bin.
    Wir haben zwei getrennte Flächen, die aber über ein Weg (ca.10m ungefähr wie auf einer deiner Graphiken) für den Roboter erreichbar sind. Wie ich gelesen habe, wäre der Einsatz eines Suchkabels zu empfehlen. Kann man solch ein Kabel bei Worx nutzen? Konnte in den Artikelbeschreibungen der Roboter aber nix lesen.
    Vielen Dank vorab.

    Gruss Sven

    1. Hallo Sven,

      Worx Mähroboter arbeiten nur mit einem Begrenzungskabel, ohne Suchkabel.
      Wenn du die Möglichkeit hast, das Begrenzungskabel von der Hauptfläche zur Nebenfläche so zu verlegen, dass beide Kabel ca. 60-80cm voneinander getrennt verlaufen, dann schlängelt sich der Landroid durch den „Wegtunnel“ von der einen zur anderen Fläche.
      Wenn das keine Lösung ist und du dir dennoch einen WORX anschaffen möchtest (oder bereits hast) – dann gibt es noch die Möglichkeiten:
      – Signalkabel in einem Schlauch oder Rohr von Hauptfläche zur Nebenfläche und dort „richtig herum“ verlegen – dann musst du den WORX halt bei Bedarf zur Nebenfläche tragen
      – 2. Ladestation für die Nebenfläche
      – Signalgeber für die Nebenfläche (Suchbegriff „TransTimer“ im roboter-forum)

      Grüße
      Raimund

  9. Hallo zusammen,
    Besten Dank für die gute erklärung.
    Mein Garten besteht aus 2 aneinander grenzenden Teile.
    Teil 1: normale Rasen
    Teil 2: Blumenwiese
    Beide möchte ich gerne gemäht haben, allerdings nicht mit gleicher Schnitttiefe und der Blumenwiese auch nur jeder 2 Monate.
    Gibt es hierzu eine gute Lösung?
    Schon mal danke für euren Vorschlage
    Gruss
    Willem

  10. Hallo liebes Team.
    Ich ahne zwei Flächen die durch ein Blumenbeet getrennt sind. Ich habe einen WORX M500. Ich möchte die beiden Flächen mit einem Begrenzungsdraht verlegen. Ich würde ihn auch kurz rüber tragen wenn es so weit ist. Aber wie verlege ich das Kabel direkt an der Stelle wo der Draht dann in das Beet kommt. Also die Stelle wo der Draht dann eigentlich die erste Fläche begrenzt aber doch durch das Beet weiter läuft um zur anderen Fläche zu gelangen. Muss ich den Draht dort besonders nebeneinander legen ? Nicht das er dort weiter fährt ?

    Eine tolle Seite und ein Mega toller Beitrag. Weiter so. Liebe Grüße aus Winsen luhe.

    Gruß Lutz

    1. Hallo Lutz,
      besorge dir einen Schlauch oder ein verrottungsfestes Flexrohr (beide sollten einen maximalen Innendurchmesser von ca. 8-10mm haben, so dass der Hin- und Rückleitungsdraht gerade noch durchpasst (mit Einziehdraht beide Kabel durchziehen).
      Dann darauf achten, dass das Kabel „richtigherum“ die Nebenfläche umrundet (siehe Erklärung weiter oben bzgl. Verdrillen) – ggf. am Ende des Rohrs hinter dem Beet zuerst lose mit dem Landroid testen, ob er das Signal erkennt oder meint, er sei außerhalb der Kabelschleife. Erst nach bestandenem Test fest verlegen.

      Grüße
      Raimund

  11. Hallo. Ich habe jetzt mal ne dumme Frage. Ich habe zwei Rasen Flächen getrennt durch die Reihenhäuser. Geht es wenn ich an der Terasse die Rasenfläche mit Draht und Ladestation einrichte, und die kleine Fläche vorm Haus auch Draht einrichte und bei Bedarf den Mäher mit ladestation nach vorne bringe und verbinde?? Danke für Eure Hilfe. Tolles Forum hier

  12. Hallo und vielen Dank für die tollen Erklärungen. Dank derer fährt bei meinen Eltern ein Landroid WR142E.
    Bei mir im Garten habe ich eine separate Fläche mit einem Kiesweg verbunden zur Hauptfläche. Da wird sich jeder Roboter festfahren. Es sei denn, es gäbe welche mit 4 großen Rädern. Ist auf dem Markt so was zu finden?

  13. Vielen Dank für die super interessanten Informationen. Hatte mich eigentlich wegen der Einfachheit und wegen der Örtlichkeiten (5 getrennte kleine Rasenflächen) für den Ambrogio L60 Elite ohne Begrenzungskabel entschieden. Nun muß ich leider in den Testberichten lesen, dass der Roboter sehr laut sein soll. In der Beschreibung wird zwar angegeben, der Roboter “
    sei deutlich leiser als ein Benzinrasenmäher“ aber das ist ja wohl ein Witz für einen Rasenroboter und nervt nicht nur den Nutzer sondern Ärger mit dem Nachbarn ist vorprogrammiert. Weshalb muss der Ambrogio so laut sein bzw. gibt es Alternativen???

  14. Hallo. Ich habe einen Smart Sileno Life 750. Ich habe einen Hauptbereich und dann eine lange Passage die in zwei Nebenbereiche abzweigt. Zuerst habe ich das Suchkabel mal vom Hauptbereich in den letzten Nebenbereich gezogen, der ca. 20m langen Passage entlang. Mit Fernstartpunkten hat dies dafür gesorgt, dass er überall mäht. Das Problem ist aber, dass er nicht mehr aus dem ersten Nebenbereich herausgefunden hat wenn er laden gehen soll (ca. 1m grosser Durchgang zur Passage). Leider folgt der Gardena nach paar Minuten Suchkabel suchen nicht dem Begrenzungskabel, was ja optimal wäre. Nun habe ich das Suchkabel noch durch den ersten Nebenbereich gezogen. Er startet nun korrekt im Hauptbereich oder im ersten Nebenbereich, aber nicht mehr im letzten Nebenbereich. Dort funktioniert irgendwie der Fernstart nicht. Wenn ich aber den Rasenmäher im letzten Nebenbereich absetze und „Parken“ wähle, dann fährt er schön brav zurück, dem Suchkabel entlang via dem ersten Nebenbereich. Die Testfunktion für den Fernstart ist bei Gardena leider total verbockt. Stelle ich auf 500 Meter, so geht er die 40 Meter zum ersten Nebenbereich und verlässt dann dort das Leitkabel. Hat da jemand eine Lösung? Im ersten Nebenbereich habe ich eine ca. 1.50 Meter grosse schlaufe gefahren, da geht er, jedenfalls beim Parken (auf dem hinteren Teil des Gartens), schön rein und wieder raus. Aus dem Hauptbereich aber eben nicht rein und wieder raus für den letzten Fernstart, welcher bei 60 Meter liegt.

  15. Hallo liebes Team.
    In meinem Obstgarten mäht ein Automower 220 AC , er macht seine Sache sehr Gut, der einzige Wermutstropfen, er nimmt leider absolut keine Rücksicht auf das Fallobst.
    Meine Frage, könnte man nicht, je nach Jahreszeit, die Flächen unter den Bäumen zu oder
    abschalten. Gibt es dafür schon Lösungen?

  16. Hallo Gurus
    Ich habe zwei Rasenflächen und dazwischen eine Passage in welche ich den Roboter platzieren möchte. Er soll dann mal nach links und mal nach rechts ausrücken und mähen. Gardena hat den Plan beurteilt und gesagt, dies ginge nur mit 2 Robotern. Aber so schnell möchte ich nicht aufgeben. Könnte ich euch den Situationsplan mal zusenden? Ich wäre sehr an einer guten Lösung interessiert.
    Danke

    1. Hallo Namensvetter 🙂
      wir bekommen so viele Anfragen, dass wir sie leider nicht alle bearbeiten können. Bei deinem Problem kann ich mir aber vorstellen, dass ich eine schnelle Lösung dafür habe (dafür müsste ich die Situation tatsächlich erst mal sehen). Schicke mir einfach mal eine Mail an [email protected]
      Viele Grüße
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content