Installation des Suchkabels beim Mähroboter notwendig?
Foto: Verändert nach Martin Vorel von Libreshot

Mähroboter Suchkabel: Muss das Suchkabel installiert werden?

Viele Mähroboter verfügen neben dem Begrenzungskabel auch über ein Suchkabel. Doch ist das Suchkabel überhaupt notwendig, damit der Mähroboter funktioniert, oder kannst du es auch einfach weglassen? Dieser Frage gehe ich in diesem Artikel auf den Grund.

Muss das Mähroboter Suchkabel zwingend installiert werden? Das Suchkabel des Mähroboters ist nicht unbedingt notwendig, jedoch ist es sehr ratsam es zu installieren. Durch das Suchkabel verkürzen sich die Wege des Mähroboters im Garten deutlich. Beim Weglassen des Suchkabels muss der Mähroboter die Ladestation über das Begrenzungskabel finden und so meist beträchtlich längere Wege zurücklegen.

Das Suchkabel einfach weglassen – eine gute Idee?

Die Installation des Begrenzungskabels ist mühsam genug. Kannst du da das Suchkabel nicht einfach weglassen? Da sparst du dir doch eine Menge Arbeit und der Mähroboter arbeitet bestimmt genauso gut, oder?

Folgende Fragen stellen sich bei der ganzen Thematik:

  • Wozu dient das Suchkabel überhaupt?
  • Welche Modelle haben ein Suchkabel?
  • Warum sollte das Suchkabel normalerweise nicht weglassen werden?
  • Gibt es Ausnahmen, bei denen das Suchkabel nicht wirklich wichtig ist?
  • Wie aufwendig ist die Installation des Suchkabel?
  • Was musst du beachten, wenn du das Suchkabel dennoch weglässt?

Ich werde dir Schritt für Schritt erklären, was es mit dem Suchkabel auf sich hat und warum du es in den meisten Fällen besser installieren solltest.

Wozu dient das Suchkabel?

Das Suchkabel ist ein zusätzliches Kabel, das genau wie das Begrenzungskabel an der Ladestation geschlossen wird. Es verläuft allerdings nicht außen um die Rasenfläche, sondern mitten durch die Rasenfläche. Das Ende des Suchkabel wird am Begrenzungskabel angeschlossen.

Hof mit Mähroboter-Passage über Asphaltstraße
Beispiel wie das Suchkabel (weiß) im Garten verlaufen kann

Das Kabel sollte möglichst so verlegt sein, dass es in jeder Ecke deines Gartens von deinem Mähroboter leicht gefunden werden kann – also meistens etwa mittig.

Vor allen Dingen, wenn du mehrere Flächen hast, die nur über schmale Passagen verbunden sind, sollte das Kabel jede einzelne Fläche abdecken.

Der Mähroboter findet nur direkt zur Ladestation, wenn diese sich in der Nähe befindet. Diese hat einen Sender, der einige Meter weit reicht. Außerhalb dieses Radius hat dein Mähroboter nicht die leiseste Ahnung, wo sich die Ladestation befindet.

Möchte dein Mähroboter bei niedrigem Akkustand zurück zur Ladestation kehren, fährt er so lange ziellos herum, bis er entweder auf das Suchkabel, das Begrenzungskabel, oder das Signal der Ladestation trifft.

Trifft er auf eines der Kabel, hangelt er sich dann am Kabel entlang, bis er an der Ladestation ankommt. Bei vielen Modellen kannst du einstellen, dass der Mähroboter erst mal nur nach dem Suchkabel sucht. Wenn er es dann nach einer Zeit, z. B. 15 Minuten nicht gefunden hat, sucht er dann erst nach dem Begrenzungskabel.

Diese Einstellung gibt es deshalb, weil das Suchkabel meist die bessere und schnellere Route zurück zur Ladestation ist, da dieses viel zielstrebiger zur Ladestation führt, als das Begrenzungskabel, das jede Ausbuchtung und jeden Winkel deines Gartens mitnimmt.

Das Suchkabel dient übrigens nicht nur dazu, die Ladestation zu finden. Bei manchen Modellen können auf dem Suchkabel auch Fernstartpunkte festgelegt werden.

Diese nutzt der Mähroboter, um gezielt bestimmte Areale in deinem Garten anzusteuern. Das ist besonders in komplexen Gärten nützlich.

Fernstartpunkte lassen sich zwar meist auch auf dem Begrenzungskabel definieren, aber auch hier verlängert sich die Fahrtzeit.

Wenn du mehr über die Funktionsweise des Suchkabels erfahren möchtest, schaue dir mal diesen Artikel an.

Welche Modelle haben ein Suchkabel?

Nicht jeder Mähroboter verfügt überhaupt über ein Suchkabel. Suchkabel besitzen vor allen Dingen Mähroboter der Marken GARDENA und HUSQVARNA – die übrigens beide zur Husqvarna AB gehören. Daher verfügen die Modelle oft über sehr ähnliche Technik.

GARDENA und HUSQVARNA Mähroboter haben grundsätzlich mindestens ein Suchkabel. Manche Modelle verfügen sogar über mehrere Suchkabel.

Hier ist eine Liste einiger Modelle, die über eines oder mehrere Suchkabel verfügen.

  • GARDENA R40Li
  • GARDENA R70Li
  • GARDENA R80Li
  • GARDENA SILENO
  • GARDENA SILENO city
  • GARDENA SILENO city 500
  • GARDENA SILENO+
  • GARDENA smart SILENO
  • GARDENA smart SILENO city 500
  • GARDENA smart SILENO+
  • HUSQVARNA Automower 305
  • HUSQVARNA Automower 305 (altes Modell 2012)
  • HUSQVARNA Automower 310
  • HUSQVARNA Automower 315
  • HUSQVARNA Automower 320
  • HUSQVARNA Automower 330X
  • HUSQVARNA Automower 420
  • HUSQVARNA Automower 430X
  • HUSQVARNA Automower 435X AWD
  • HUSQVARNA Automower 440
  • HUSQVARNA Automower 450X
  • HUSQVARNA Automower 535 AWD

Das sind längst nicht alle Modelle mit Suchkabel. Ob dein Mähroboter über ein Suchkabel verfügt oder nicht, weißt du wahrscheinlich eh schon, wenn du das hier liest. Falls nicht, schaue einfach mal in die Anleitung von deinem Mähroboter.

Warum sollte das Suchkabel normalerweise nicht weglassen werden?

Jetzt weißt du schon in etwa, wie das Suchkabel funktioniert. Es verkürzt letztendlich den Rückweg zur Ladestation. Denn sonst müsste der Mähroboter seinen Weg über das Begrenzungskabel zurückfinden.

Es kommt sehr stark auf deinen Garten an, wie sehr das ins Gewicht fällt. Ist er extrem verwinkelt, kann es sein, dass dein Mähroboter ohne das Suchkabel deutlich länger braucht, um zur Ladestation zurück zu finden. Das hat folgende Gründe:

  • Der Weg des Begrenzungskabels zurück zur Ladestation ist in den meisten Fällen länger, als der über das Suchkabel
  • Das Begrenzungskabel macht viel mehr Kurven, die teils sehr eng sind. An diesen Stellen wird der Mähroboter langsam und kommt nur sehr mühevoll und schrittweise um die engen Kurven
  • Am Rand der Rasenfläche, wo das Begrenzungskabel verläuft, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass Hindernisse den Weg blockieren. Vielleicht wurde ein Blumenkübel verrückt, oder ein Ast eines Busches oder Baumes ragt auf einmal über das Begrenzungskabel

Doch warum ist es eigentlich schlimm, wenn der Mähroboter länger nach Hause braucht?

Die Antwort ist ganz einfach: Die maximale Flächenleistung deines Mähroboters verringert sich. Der Mähroboter verbringt in einem Mähzyklus überdurchschnittlich viel Zeit mit der Rückkehr zur Ladestation.

Diese Zeit summiert sich über den Tag und der Mähroboter schafft an einem Tag letztendlich weniger, als wenn er über das Suchkabel schneller zur Ladestation zurückfinden würde.

Gibt es Ausnahmen, bei denen das Suchkabel nicht wirklich wichtig ist?

Mir fallen zwei Ausnahmen ein, bei denen du das Suchkabel vielleicht nicht unbedingt installieren musst:

  • Der Grundriss deines Gartens ist extrem einfach und dein Garten ist sehr klein. Bei einem kleinen, rechteckigen Garten, ohne Hindernisse oder viele Ausbuchtungen im Randbereich, ist der Unterschied nicht so groß, ob der Mähroboter über das Suchkabel oder das Begrenzungskabel zurück kehr.
  • Die Flächenleistung deines Mähroboters ist deutlich größer als für deinen Garten notwendig. Dann kann der Mähroboter prinzipiell auch ruhig etwas mehr Zeit mit der Rückkehr verbringen, da er deinen Garten eh mit Leichtigkeit schafft.

Trotzdem besteht eine größere Gefahr, dass der Mähroboter einmal am Rand hängen bleibt, wenn er stehts über das Begrenzungskabel zurückkehrt, anstatt über das Suchkabel.

Und willst du das Risiko wirklich eingehen, wegen dem bisschen Arbeit? Letztendlich hast du am Ende vielleicht sogar mehr Arbeit, wenn du ständig den Mähroboter befreien musst, weil er sich irgendwo am Rand verfangen hat.

Wie aufwendig ist die Installation des Suchkabels?

Die Installation des Suchkabels geht meist deutlich schneller als die des Begrenzungskabel. Zum einen hast du sicher schon etwas Routine, durch das Verlegen des Begrenzungskabels. Der große Vorteil ist aber vor allen Dingen, dass du nicht so genau arbeiten musst, wie beim Begrenzungskabel.

Während du im Randbereich wirklich zentimetergenau Arbeiten musst, damit der Mähroboter so nahe wie Möglich am Rand mähen kann, aber auch nicht zu weit an den Rand herankommt, hast du beim Suchkabel deutlich mehr Spielraum.

Hier kannst du das ganze Pi-mal-Daumen handhaben, sofern du das Suchkabel weit genug entfernt von Hindernissen verlegst. Lediglich an Engstellen musst du genauer schauen, das es richtig passt und die Korridorbreite berücksichtigen.

Denk dran: Kurven dürfen nicht zu eng verlegt werden, damit der Mähroboter schneller voran kommt und an Steilhängen sollte das Kabel schräg zum Hang verlegt werden.

Was musst du beachten, wenn du das Suchkabel dennoch weglässt?

Wenn du dich jetzt trotz all der Gegenargumente trotzdem dazu entscheidest, das Suchkabel wegzulassen, solltest du ein paar Dinge beachten:

  1. Dein Mähroboter braucht etwas länger für die gleiche Fläche, als musst du eventuell längere Mähzeiten einplanen.
  2. Du musst sehr genau darauf achten, dass der Randbereich immer frei ist und der Mähroboter über das Begrenzungskabel zurückkehren kann.
  3. In den Einstellungen deines Mähroboters solltest du die Rückkehr über das Suchkabel deaktivieren. Sonst sucht dein Mähroboter in den ersten Minuten erst nach dem Suchkabel, bevor er sich für das Begrenzungskabel entscheidet. Das verzögert den Heimkehrprozess noch mehr.

Ich hoffe du weißt jetzt über die Vorteile des Suchkabels Bescheid. Es ist die Mühe wert, das Kabel zu installieren und es ist wirklich nicht sehr aufwendig. Wenn dir das trotzdem zu viel Arbeit ist, wäre vielleicht ein Installationsservice, etwas für dich.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Februar 8, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content