Mähroboter und Ruhezeiten: Was ist erlaubt?

Da Mähroboter den ganzen Tag mähen, und dabei ein zwar leises aber dauerhaftes Geräusch von sich geben, bieten sie ein gewisses Konfliktpotenzial mit dem Nachbarn. Muss der Nachbar den Mähroboter dulden? Wann darf der Mähroboter laut Gesetz eingesetzt werden? Das kläre ich in diesem Artikel.

Disclaimer: Ich gebe keine Rechtsberatung, alles was ich hier schreibe ist ohne Gewähr.

Darf der Mähroboter dauerhaft laufen? Mähroboter können prinzipiell dauerhaft betrieben werden. Sie dürfen sogar nachts und an Ruhetagen mähen. Dafür müssen allerdings bestimmte Grenzwerte eingehalten werden. Tagsüber zwischen 6 und 20 Uhr darf der Lärmpegel an der Grundstücksgrenze zum Nachbarn 50 dB nicht überschreiten. Mähroboter unterliegen nach aktuellem Stand nicht der (BImSchV).

Das war die absolut kürzeste Kurzfassung, die ich dir zu diesem Thema geben kann. Es ist natürlich etwas komplizierter. Denn wann und ob ein Mähroboter betrieben werden kann, hängt von Dingen wie der Tageszeit oder Flächenausweisung deines Wohngebiets ab.

Wann darf der Mähroboter mähen?

Regelungen durch die TA Lärm

In der Regel ist es unproblematisch, dass der Mähroboter tagsüber zwischen 6 Uhr morgens und 20 Uhr abends betrieben wird, sofern ein Lärmpegel von 50 Dezibel an der Grundstücksgrenze zum Nachbarn nicht überschritten wird. Dies wird durch die Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) geregelt. Da die Lautstärke bei Mährobotern variiert, ist dies natürlich von Gerät zu Gerät unterschiedlich.

Die TA Lärm spielt eigentlich die größte Rolle, wenn es um die Frage geht zu welchen Uhrzeiten der Mähroboter betrieben werden kann. Grundlage hierfür bietet eine Tabelle die für verschiedene Nutzungsgebiete der Gemeinde Grenzwerte für die Lautstärke ausweist. Hier gibt es Richtwerte für Tag und Nacht. Dies ist die Tabelle:

Ausweisung Immissionsrichtwert tags (6:00 bis 22:00 Uhr)  Immissionsrichtwert nachts (22:00 bis 6:00 Uhr)
Industriegebiet70 dB(A)70 dB(A)
Gewerbegebiet65 dB(A)50 dB(A)
Urbanes Gebiet63 dB(A)45 dB(A)
Kern-, Dorf- und Mischgebiet60 dB(A)45 dB(A)
Allgemeines Wohngebiet55 dB(A)40 dB(A)
Reines Wohngebiet50 dB(A)35 dB(A)
Kurgebiet, Krankenhaus und Pflegeanstalt45 dB(A)35 dB(A)

Wenn du dir nicht sicher bist, wie das Gebiet den du wohnst ausgewiesen ist, kannst du dies bei deiner Stadt oder Gemeinde in Erfahrung bringen.

Außerdem solltest du wissen, wie laut dein Mähroboter ist. Die Lautstärke kann bei Mährobotern enorm variieren. Mehr zum Thema wie laut Mähroboter sind, sowie eine Tabelle vieler Geräte mit den bekannten Lautstärken, findest du hier. Außerdem habe ich hier einige Tipps, wie du deinen Mähroboter leiser machen kannst.

In den meisten Fällen sollte es genügen dich an diese Grenzwerte zu halten. Doch die TA Lärm ist nicht der einzige Faktor, der Ruhebestimmungen und Grenzwerte für Geräuschemissionen im Wohngebiet reguliert. Folgende Regelungen können hier mit einspielen:

Mähroboter und die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung: Rechtliche Grauzone

Die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) regelt im Prinzip, wann Geräte und Maschinen eingesetzt werden dürfen, die eine Lärmbelastung darstellen können.

Hier sind keine Grenzwerte in Dezibel angegeben, sondern es werden ganz einfach Geräte definiert, die unter diese Regelung fallen. Rasenmäher dürfen laut der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung nur zwischen 9 und 13 und zwischen 15 und 17 Uhr betrieben werden. Es ist also egal, wie laut oder leise der Rasenmäher ist, er darf nur zu diesen Zeiten betrieben werden.

Anders als herkömmliche Rasenmäher unterliegen Mähroboter nach aktuellem Stand allerdings nicht der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV).

Die Geräte- und Maschinen Lärmschutzverordnung wurde nach der europäischen Richtlinie 2000/14/EG in deutsches Recht umgesetzt. Laut EU handelt es sich beim Mähroboter nicht um einen „Mäher“, denn “ein Mäher ist ein von handgeführtes oder anders sitzend geführtes Gerät”, was auf einen Mähroboter nicht zutrifft. Hier könnte sich also in Zukunft noch etwas ändern.

Mähroboter und Regelungen auf Landes- und Kommunalebene

Bisher bin ich auf bundesweite Regelung eingegangen. Doch in Deutschland gilt der Vorrang der regionalen Verordnungen. Damit können auf Landesebene oder Kommunalebene Verordnung erlassen werden, die bundesweite Verordnung noch weiter verschärfen.

Insbesondere die Nachtruhe, sowie Verordnung zu Lärmschutz und Immissionsrichtwerten werden oftmals zusätzlich durch Verordnungen auf Landes- und Kommunalebene erweitert.

Länder und Kommunen können weitere Verordnung erlassen, die die Benutzung von Geräten bzw. die Lärmproduktion zu verschiedenen Zeiten während des Tages oder der Nacht regeln können.

Beispielsweise können Werte festgelegt werden, die von der obigen Tabelle der TA Lärm abweichen, oder es können spezielle Bestimmungen für bestimmte Geräte festgelegt werden.

Daher solltest du dich im Zweifel über die Verordnung in deinem Bundesland oder deiner Gemeinde informieren, um Ärger zu vermeiden.

Regelung des Bürgerlichen Gesetzbuches beim Einsatz von Mährobotern

Im Streitfall kann auch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) Anwendung finden. Insbesondere die Paragrafen § 906 BGB und § 1004 BGB. Dabei werden zum Beispiel die Beeinträchtigung der Nutzung des eigenen Grundstücks durch Lärmbelästigung, Geruchsbelästigung oder Rauch geregelt.

Es gibt hier allerdings keine eindeutigen Definitionen, sondern es wird im Einzelfall vom Gericht entschieden was als Belästigung gilt etwas nicht.

Regelungen in Mietverträgen oder Hausordnungen zu Mährobotern

Für Mieter können zusätzliche Regelungen aus dem Mietvertrag in Kraft treten. Hier können spezielle Ruhezeiten festgelegt sein, die du einhalten solltest. Bei Missachtung solcher Regeln kann es zu einer Abmahnung kommen und bei wiederholtem Verstoß zur Kündigung des Mietvertrags.

Selbst wenn du eine Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus fast, kann es eine Hausordnung geben, die die zusätzliche Geräuschemissionen zu bestimmten Zeiten regelt

Wohnst du also zur Miete, oder in einem Mehrparteienhaus, dann mache auf keinen Fall den Fehler und lasse den Mähroboter einfach so den ganzen Tag laufen, ohne vorher einen Blick in den Mietvertrag und/oder die Hausordnungen geworfen zu haben.

Ein Gericht hat entschieden: Der Nachbar muss den Mähroboter dulden

Um dir mal ein Beispiel zu geben, wie gerichteten Streitfällen entscheiden, hier eine Entscheidung des Amtsgerichts Siegburg. Dabei hat sich der Kläger durch den dauerhaften Betrieb des Mähroboters seines Nachbarn gestört gefühlt. Dieser war werktags zwischen 7 und 20 Uhr in Betrieb, wobei die in der Gemeinde geltenden Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr eingehalten worden. Zudem kam es zu regelmäßigen Unterbrechung, da der Mähroboter zurück in seine Ladestation fahren musste, um sich neu aufzuladen.

Der Nachbar beklagte, dass der dauerhafte Lern zu einer deutlichen Belastung führen und sich bereits gesundheitlichen Beeinträchtigungen ergeben hätten. Forderte, dass der Mähroboter nur noch für höchstens 5 Stunden am Tag betrieben werden darf.

Ein Sachkundiger hat hierfür im Gebäude des Klägers den Schalldruckpegel gemessen. Bei geschlossenem Fenster war der Mähroboter nicht hörbar. Bei geöffnetem Fenster ist der gemessene Schalldruckpegel auf 40 dB gestiegen, was jedoch nicht nur auf den Mähroboter, sondern auch auf andere Fremdgeräusche der Umgebung zurückzuführen war. Außerhalb des Gebäudes wurde ein Schalldruckpegel von 41 dB gemessen.

Das Amtsgericht Siegburg gab dem Angeklagten Betreiber des Mähroboters recht (Az. 118 C 97/13). Dieser handelte innerhalb aller ersichtlichen gesetzlichen Grenz- und Richtwerte. Insbesondere wurde die Obergrenze der technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) von 50 dB die während des Tages in Wohngebieten gilt, eingehalten.

Mehr über das Urteil kannst du hier lesen.

Manche Mähroboter können auch sonntags oder nachts mähen

Wie du siehst ist alles eine Frage der Geräuschentwicklung des Mähroboters, sowie der Wohnverhältnisse. Unter gewissen Umständen ist es sogar möglich, dass der Mähroboter sonntags oder nachts mäht. Hierfür brauchst du allerdings einen besonders leisen Mähroboter, wie zum Beispiel Mähroboter von Husqvarna und Gardena.

Doch auch diese können nachts oder an Ruhetagen zu laut sein, wenn du in einem sehr dicht besiedelten Gebiet wohnst. Nur wenn du eine sehr große Fläche hast und ein großer Abstand zu deinem Nachbarn besteht, solltest du dies in Betracht ziehen.

Hier einige Modelle besonders leiser Mähroboter:

Modell Lautstärke (dB) Details
ALDI R800 Easy 56 Details
Ambrogio L30 Basic 57 Details
Ambrogio L30 Deluxe 57 Details
Ambrogio Twenty Elite 57 Details
Gardena R40Li 56 Details
Gardena Sileno city 250 (15001-20) 58 Details
Gardena Sileno city 500 (15002-20) 58 Details
Gardena Sileno minimo 250 (15201-20) 58 Details
Gardena Sileno minimo 500 (15202-20) 58 Details
Gardena Sileno+ 1600 (4055-60) 58 Details
Gardena smart Sileno city 500 (19066-20) 58 Details
Gardena smart Sileno life 1000 (19114-20) 57 Details
Gardena smart Sileno life 1250 (19115-20) 57 Details
Gardena smart Sileno life 750 (19113-20) 57 Details
Gardena smart Sileno+ 1600 (19064-60) 58 Details
Husqvarna Automower 310 58 Details
Husqvarna Automower 320 57 Details
Husqvarna Automower 330X 58 Details
Husqvarna Automower 420 58 Details
Husqvarna Automower 430X 58 Details
Husqvarna Automower 440 56 Details
Husqvarna Automower 450X 58 Details
Husqvarna Automower 520 58 Details
Powerworks P10 58 Details

So stört dein Mähroboter deine Nachbarn möglichst wenig

Auch wenn dir sicher bist, dass das Gesetz auf deiner Seite ist: Wie du siehst ist das ganze sehr kompliziert und im Zweifel geht ein Nachbarschaftsstreit vor Gericht. Daher solltest du das Ganze auch nicht unbedingt bis aufs letzte ausreizen. Auch das Nachbarschaftsfriedens wegen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Geräuschbelastung zu reduzieren:

  • Verwende einen besonders leisen Mähroboter
  • Lasse deinen Mähroboter nach Möglichkeit dann mähen, dein Nachbar nicht zu Hause ist (zum Beispiel während der Arbeitszeit)
  • Verwende ein Mähroboter, der im Verhältnis zu deiner Fläche groß genug ist
  • Mache ein Mähroboter leiser: Schaue hier wie das geht

Verwende einen Mähroboter, der im Verhältnis zu deiner Fläche groß genug ist

Mähroboter haben unterschiedlich große Flächenleistung: wenn du einen Mähroboter kaufst, der deine Rasenfläche gerade mal so schafft, muss dieser natürlich besonders lange am Tag unterwegs sein. Kaufst du ein größeres Gerät allzu es entsprechend kürzer betreiben, da der Mähroboter in derselben Zeit mehr schafft.

Am besten du liest die hierzu mal mein Artikel darüber durch, wie lange Mähroboter für deinen Garten brauchen.

Und schau dir auf jeden Fall unsere Empfehlungen für verschiedene Gartengrößen an. Wir empfehlen immer Geräte, die genug Spielraum lassen, um den Mähroboter nicht den ganzen Tag laufen lassen zu müssen.

Matthias - Einer der Autoren von maehroboter-guru.de

Meine Empfohlenen Mähroboter

Ich habe mir verschiedene Modelle für unterschiedlich große Gärten angeschaut und bewertet. Hier findest du die meiner Meinung nach besten Mähroboter je nach Gartengröße.

Ich hoffe die hat mein Artikel gefallen. Bei Fragen oder Anregungen, schreib es gerne in die Kommentare.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Recent Posts