Mähroboter und Spielzeug
Foto: Verändert nach freestocks.org / pexels.com

Spielzeug im Garten mit einem Mähroboter: Schäden vermeiden

Ein Mähroboter mäht den Rasen vollautomatisch. Doch macht er dabei vor herumliegendem Spielzeug halt? Kannst du einen Mähroboter betreiben, wenn du Kinder hast, die im Garten ihr Spielzeug herumliegen lassen? Oder was ist mit Haustieren, die ebenfalls ihr Spielzeug im Garten verteilen?

Erkennt der Mähroboter Spielzeug im Garten? Der Mähroboter kann nur größere, robuste Gegenstände durch seinen Stoßsensor als Hindernis wahrnehmen und entsprechend reagieren. Fußbälle und ähnlich große Gegenstände kann er daher meist umfahren. Viele Spielsachen sind jedoch kleiner und können vom Mähroboter überfahren werden und dadurch Schaden nehmen.

Am besten sollte alles also so organisiert sein, dass während der Mähroboter mäht, sich keine Spielsachen auf dem Rasen befinden, denn viele Spielsachen kann der Mähroboter nicht erkennen und überfährt sie. Wie du hierbei vorgehen kannst, erfährst du hier.

Wie geht der Mähroboter mit Spielzeug um?

Der Mähroboter hat einen sogenannten Stoßsensor. Damit kann er Hindernisse erkennen, wenn er gegen sie stößt. Ob er etwas als Hindernis erkennt, hängt jedoch von der Höhe des Gegenstands ab – wenn es sich Flach auf dem Boden befindet, gerät des natürlich unter die Räder – und von der Robustheit. Dabei muss es gar nicht so besonders robust oder schwer sein. Einen Fußball kann der Mähroboter schon als Hindernis erkennen (jedoch nicht jeder).

Doch das meiste übliche Spielzeug wird der Mähroboter wohl eher nicht als Hindernis erkennen. Die Plastikschaufel auf dem Boden, ein kleines Spielzeugauto, die Puppe, das Kinder-Jonglierset, das Federball-Set… all diese Dinge können sehr leicht ins Mähwerk des Mähroboters geraten.

Je nach Mähwerk wird das Spielzeug mindestens sichtbare Scharten von den Messern bekommen. Ein Mähwerk mit Messerteller, wie z. B. bei GARDENA und HUSQVARNA geht nicht ganz so rabiat vor, aber wird trotzdem deutliche Schäden am Spielzeug hinterlassen.

Andere Mähroboter verwenden ein robustes Sternmesser. Je nachdem wie robust das Spielzeug ist, kann es davon auch komplett zerhackt werden. Das Beste ist es also, kein Risiko einzugehen und kein Spielzeug auf dem Rasen zu haben, wenn der Mähroboter mäht.

Manche Mähroboter verfügen mittlerweile über Ultraschallsensoren, mit denen sie Hindernisse auch direkt umfahren können, ohne überhaupt mit ihnen zu kollidieren, z. B. neuere Modelle von WORX. Allerdings funktioniert auch das nur mit robusten und größeren Gegenständen, die eine gewisse Mindesthöhe haben. Mit einem Fußball klappt es, mit einer Spielzeugschaufel aber nach wie vor nicht.

Wie kannst du vermeiden, dass Spielzeug auf dem Rasen liegt, wenn der Mähroboter mäht?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du vermeiden kannst, dass sich Spielzeug auf dem Rasen befindet, während der Mähroboter mäht. Hier sind ein paar Möglichkeiten, was du tun kannst oder solltest. Ich gehe gleich noch genauer auf sie ein.

  • Geeignete Programmierung der Mähzeiten
  • Rasen vor dem Mähen abgehen
  • Wählen eines größeren Modells
  • Manuelles starten und stoppen des Mähroboters
  • Kinder auf Gefahr aufmerksam machen

Geeignete Programmierung der Mähzeiten

Du kannst die Gefahr, dass dein Mähroboter mit den Spielsachen deiner Kinder oder auch deiner Haustiere überhaupt in Kontakt kommt, schon einmal deutlich reduzieren, indem du die Mähzeiten geeignet einstellst.

Beispielsweise kannst du den Mähroboter so programmieren, dass er nur vormittags mäht, z. B. zwischen 8 und 12 Uhr. Die Kinder sind dann in der Schule und deine Haustiere laufen vermutlich auch nicht draußen im Garten rum. Genug Zeit für deinen Mähroboter sich um die Pflege des Rasens zu kümmern.

Auch der späte Abend bietet sich an, den Rasen zu mähen, wenn die Kinder bereits wieder im Haus sind. Allerdings solltest du dann schauen, dass dein Mähroboter nicht zu laut ist und er nicht deine Nachbarn stört. Es gibt jedoch genug Modelle, die so leise sind, dass sie kaum zu hören sind. Hier lernst du mehr über die Lautstärke von Mährobotern.

Solltest du allerdings die Vermutung haben, dass sich ein Igel in deinem Garten befindet, solltest du den Mähroboter besser nicht spät am Abend einsetzen, da zu dieser Uhrzeit die Igel aus ihren Behausungen kommen und ihre nächtliche Jagd anfängt. Oder du kümmerst dich um einen ausreichenden Schutz des Igels vor deinem Mähroboter.

Es kann auch möglich sein, den Mähroboter nachts mähen zu lassen. Hier besteht natürlich auch wieder aus Igelproblem. Aber auch die Lautstärke kann ein Problem darstellen. Gerade in dicht besiedelten Gebieten im Stadtgebiet kann es sein, dass du deinen Mähroboter nachts nicht einsetzen kannst. Wenn du wissen willst, ob es möglich ist, in deiner Wohngegend einen Mähroboter auch nachts zu betreiben, kann ich dir nur diesen Artikel empfehlen.

Rasen vor dem Mähen abgehen

All diese Maßnahmen nutzen aber nichts, wenn die Kinder ihre Spielsachen am Nachmittag einfach auf dem Rasen liegen lassen und abends der Mähroboter kommt und alles kleinheckselt. Daher solltest du deinen Rasen immer vor den einprogrammierten Mähzeiten einmal kurz ablaufen und mögliche Hindernisse wie Spielsachen einsammeln.

Es kann auch andere Gegenstände geben, die unerwartet auf deinem Rasen gelandet sind, wie z. B. abgebrochene Äste, Fallobst, Tannenzapfen, große Hauen Laub und dergleichen. Also ist das regelmäßige Ablaufen auf jeden Fall sinnvoll.

Wenn du mit deiner Familie gerade im Urlaub bist, dann geht das natürlich nicht, aber dann sollte zumindest auch keine Gefahr bestehen, dass sich Spielsachen auf dem Rasen befinden.

Wählen eines größeren Modells

Größere Modelle haben eine größere Flächenleistung und werden somit mit derselben Fläche schneller fertig. Dadurch kannst du ein deutlich kleineres Zeitfenster wählen, in dem der Mähroboter am Tag aktiv ist. Wenn der Mähroboter wie oben beschrieben die Fläche eben schnell an 4 Stunden am Vormittag mähen soll, muss er auch eine passende Flächenleistung dafür haben.

Ein Mähroboter mit 1000 qm Flächenleistung schafft eine Fläche mit 1000 qm nur, wenn er 12 oder 24 Stunden pausenlos am Tag mäht (die angenommene Mähzeit ist je nach Hersteller und Modell unterschiedlich), der Rasen sehr einfach aufgebaut ist, keine Hindernisse hat, keine Steigung und er bei jedem Wetter mähen kann.

Das ist sehr unrealistisch. Wenn dein Mähroboter nur zu bestimmten Zeiten am Tag mähen darf, musst du das entsprechend in die Flächenleistung einkalkulieren. So kannst du ihn dann aber eben nur sehr kurz am Tag mähen lassen während die Kinder die restliche Zeit auf dem Rasen spielen können.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, was die Quadratmeter-Angabe bei der Flächenleistung von Mähroboter wirklich bedeutet, dann solltest du diesen Artikel lesen.

Wenn du dir einmal einen Überblick darüber verschaffen möchtest, was es eigentlich für Modelle für die verschiedenen Größen gibt, habe ich hier meine empfohlenen Mähroboter für verschiedene Flächengrößen zusammengetragen:

Manuelles starten und stoppen des Mähroboters

Jeder Mähroboter lässt sich in einen manuellen Modus versetzen, indem du selbst per Knopfdruck am Mähroboter bestimmst, dass der Mähroboter nun anfangen soll zu mähen, oder wieder heimkehren soll. Wenn du befürchtest, dass der Mähroboter einmal losfahren sollte, ohne dass du vorher sichergestellt hast, dass sich keine Spielsachen mehr auf dem Rasen befinden, könnte das eine Option sein.

Mit der Zeit solltest du aber auch die Mähzeiten so drinne haben, dass du automatisch immer dran denkst, noch einmal den Rundgang zu machen, bevor der Mähroboter loslegt.

Neuere Mähroboter lassen sich auch per App oder SMS steuern. Du kannst ihnen dann von überall aus den Befehl erteilen, mit dem mähen loszulegen oder in die Ladestation heimzukehren.

Solltest du es beispielsweise unerwarteter Maßen einmal nicht schaffen, die Rasenfläche vorher abzuchecken und gerade unterwegs sein, kannst du den Mähroboter dann per App einfach stoppen bzw. in den manuellen Modus versetzen.

Kinder auf Gefahr aufmerksam machen

Letztendlich solltest du deine Kinder auch über die Gefahr des Mähroboters aufklären. Einmal ist er natürlich nicht ungefährlich für Kinder. Aber er kann eben auch die Spielsachen kaputt machen, die auf dem Rasen liegen bleiben. Ab einem gewissen Alter kannst du ihnen beibringe, dass sie die Spielsachen immer nach dem Spielen wieder einsammeln müssen, damit sie nicht durch den Mähroboter kaputt gemacht werden.

Irgendwann werden sie es sich angewöhnt haben. Spätestens wenn dann doch mal ausversehen eine Spielsache kaputtgehen sollte, werden sie es sich sicher einprägen 😉

Verwandte Fragen

Welche Mähroboter eignen sich für Familien mit Kindern? Mähroboter sollten generell nicht betrieben, während sich Kinder im Garten aufhalten. Damit der Mähroboter nur möglichst kurze Zeit braucht, den Rasen zu mähen, ist es meist sinnvoll, ein etwas größeres Modell mit größerer Flächenleistung zu wählen.

Lässt es sich nicht vermeiden, dass der Mähroboter den Rasen mäht, während Kinder auf dem Rasen spielen, sollte auf die Sicherheitsmechanismen des Mähroboters geachtet werden. Gute Mähroboter haben einen großen Sicherheitsabstand zwischen Karosserie und Mähwerk. Es kann auch sinnvoll sein, einen Mähroboter mit Messersteller statt Sternmesser zu wählen, da dieses Mähwerk etwas weniger gefährlich ist.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

April 28, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content