Titanklingen für Mähroboter sinnvoll?
Foto: Verändert nach Tobi auf Pexels

Titanklingen für Mähroboter: Sinnvoll oder herausgeschmissenes Geld?

Für Mähroboter mit Messerteller gibt es neben den Originalklingen der Hersteller auch immer mehr alternative Angebote, die günstiger sind oder versprechen haltbarer zu sein. So gibt es zum Beispiel Titanklingen, die langlebiger sein sollen als die Standardausführung. Doch was taugen diese Klingen?

Sind Titanklingen beim Mähroboter sinnvoll? Klingen mit Titanbeschichtung haben einen höheren Härtegrad und halten so länger als die üblichen mitgelieferten Klingen eines Mähroboters. Da die Klingen länger scharf bleiben, sorgen sie so für ein besseres Schnittbild. Zudem müssen sie seltener ausgetauscht werden, wodurch sie ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Doch gibt es da eigentlich Unterschiede zwischen den Klingen? Wie erkennt man Titanklingen eigentlich? Wie lange halten Titanklingen? Und eignen sich die Klinge für jeden Mähroboter? Dies alles erfährst du diesem Artikel.

Warum ist es wichtig scharfe Klingen zu haben?

Es ist wichtig, dass der Mähroboter stets mit scharfen Klingen mäht. Stumpfe Klingen wirken sich sehr negativ auf das Schnittbild und die Rasenqualität deines Rasens aus. Während scharfe Klingen die Grashalme an der Spitze sauber abschneiden, neigen stumpfe Klingen eher dazu, den Rasen zu rupfen anstatt zu schneiden.

Sind die Klingen eines Mähroboters stumpf, kannst es zum Beispiel an den ausgefransten Spitzen der Grashalme deines Rasens erkennen. Diese sind meist auch bräunlich gräulich verfärbt. Du kannst dir sicher denken, dass das auch nicht gesund für deinen Rasen ist. Das Schnittbild verschlechtert sich deutlich und die Rasenqualität leidet auf Dauer gesehen darunter.

Hinzu kommt, dass Mähroboter mit stumpfen Klingen beim Mähen ein deutlich lauteres Geräusch von sich geben. Nicht zuletzt verbraucht der Mähroboter auch weniger Energie, wenn er mit schärferen Klingen arbeitet und schont so auch gleichzeitig seinen Akku.

Hier noch mal eine Auflistung, warum es wichtig ist die Klingen bei Mährobotern regelmäßig zu wechseln:

  • Besseres Schnittbild des Rasens
  • Gesündere Rasen
  • Mähroboters läuft leiser
  • Sparen von Energie
  • Schonendes Akkus

Wie lange halten Titanklingen?

Die wichtigste Frage ist natürlich, wie lange Titanklinge eigentlich halten. Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, da die Haltbarkeit von Klingen bei Mährobotern von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist.

Im Allgemeinen kannst du davon ausgehen, dass die Titanklingen etwa zwischen 200 und 300 Stunden halten, bevor sie wieder gewechselt werden müssen. Es gibt eine Reihe von Einflussfaktoren, die die Abnutzungsgeschwindigkeit von Klingen beeinflussen:

  • Die Robustheit des Rasens: manche Rasensorten nutzen die Klingen etwas schneller ab als andere.
  • Jahreszeitliche Witterungsbedingungen
  • Gegenstände die ins Mähwerk geraten
  • Dinge die vom Baum runterfallen: Fallobst, Laub, Zweige, Äste, Zapfen, usw.

Woran erkennst du Titanklingen?

Woher weißt du denn jetzt eigentlich, ob es sich bei einem Klingen-Set um Titanklingen handelt oder nicht? Ganz einfach: Schau auf die Verpackung, dort steht es drauf! 😉

Aber im Ernst, wie kannst du eine Titanklinge von einer Nicht-Titanklinge unterscheiden, wenn du nur die einzelne Klinge zur Hand hast? Das geht ganz einfach über die Farbgebung. Titanklingen haben in der Regel eine goldene oder messingartige Färbung.

Dabei bestehen Titanklinge natürlich nicht aus Gold! Reines Titan sieht eher silbrig aus mit einer ganz leichten Messing-Färbung. Das Titan der Titanklingen hat aber eine eher ins golden gehene Farbe, da es farbanodisiert wurde. Mithilfe des Anodisierens werden metallische Oberflächen veredelt, da man so einen besseren Korrosionsschutz erhält. Je nach Dicke der Schicht erhält man eine andere Farbe. Diese kann bei Titan von goldfarben, über blau, bis hin zu lila oder grün reichen.

Bisher habe ich für Mähroboter nur goldfarbenen Titanklinge entdeckt, daher kannst dir ziemlich sicher sein, dass es sich bei gold- oder messingfarbenen Klingen um Titanklingen handelt.

Welche Anbieter von Titanklingen gibt es?

Der bekannteste Anbieter von Mähroboter-Titanklingen ist wohl FILZADA, doch es gibt noch eine Menge weiterer Anbieter. Hier ist eine Auflistung bekannter Anbieter von Mähroboter-Titanklingen:

  • FILZADA
  • GENISYS
  • MIGARDA

Wenn du im Internet nach Titanklingen für Mähroboters schaust, wirst du feststellen, dass es noch unzählige weitere Anbieter von Titanklingen gibt. Oftmals handelt es sich hierbei nur um verschiedene Marken, die ihr Produkt aber von einer Hand voll Herstellern produzieren lassen, die alle sehr ähnliche Produktionstechniken verwenden. Sie vermarkten es dann lediglich unter ihrem eigenen Namen. Besonders bei Amazon wirst du viele solcher Marken finden. Letztendlich unterscheiden sie sich aber nicht in ihrer Qualität.

Eignen sich Titanklingen für jeden Mähroboter?

Grundsätzlich eignen sich die Titanklingen von denen wir hier sprechen erst mal nur für Mähroboter mit einem Messerteller bzw. einem Klingen-Mähwerk. Andere Mähroboter verwenden ein Sternmesser, das komplett anders aufgebaut ist. Diese sind sowieso deutlich robuster, als die kleinen Klingen der Mähroboters mit Messerteller. Für Mähroboter mit Sternmesser sind mir noch keine Messer-Varianten aus Titan bekannt.

Die Hersteller der Titanklingen schreiben meist dazu, für welche Modelle ihre Klingen geeignet sind. Dort werden dann zum Beispiel alle Modelle der Marken GARDENA und HUSQVARNA aufgelistet, die meist identische Klingen verwenden. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie sich nicht auch für andere Mähroboter mit gleichem Mähwerk-Typ eignen.

Hier ist eine Auflistung einiger Marken, die einen Messerteller als Mähwerk verwenden:

  • GARDENA
  • HUSQVARNA
  • WORX
  • BOSCH
  • YARD FORCE
  • MCCULLOCH
  • HONDA
  • TOADI

Vergleiche einfach mal die mitgelieferten Klingen mit den Titanklingen: haben Sie eine ähnliche Form und Größe? Dann lassen Sie sich sehr wahrscheinlich auch montieren.

WORX und YARD FORCE verwenden beispielsweise die gleichen Klingen wie GARDENA und HUSQVARNA. Es gibt aber auch Mähroboter mit Messerteller, die etwas andere Klingen verwenden. Die Klingen von BOSCH sehen zum Beispiel etwas anders aus und sind leicht dreieckig geformt. Auch der Toadi verwendet etwas andere Klingen. Ob diese untereinander kompatibel sind, kann ich leider nicht sagen.

Woher weißt du dass die Klinge abgenutzt sind?

Woher weißt du denn jetzt eigentlich, ob die Klingen an deinem Mähroboters abgenutzt sind? Zum einen kannst du das an deinem Rasen erkennen: Sind die Klingen stumpf, schneidet der Mähroboters den Rasen nicht mehr richtig, sondern rupft ihn eher. Das führt zu ausgefransten Enden an den Grashalmen, die meist auch eine gräulich bräunliche Färbung aufweisen. Wenn du das bei deinem Rasen beobachtest, wird es allerhöchste Zeit, die Klinge auszuwechseln.

Dann kannst du es natürlich direkt an deinen Klingen erkennen. Sehen die Klingen etwa so aus, wie auf diesem Bild:

Abgenutzte Klingen beim Mähroboter
Abgenutzte Klingen beim Mähroboter

Die scharfen Seiten links und rechts an der Klinge sind nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr wirklich scharf. Das ist dann der Punkt, an den du sie austauschen solltest.

Was solltest du nicht mit Titanklingen mähen?

Titanklingen sind Klingen für Mähwerke vom Typ Messerteller. Dies sind besonders leise und energiesparende Mähwerke, die gleichzeitig auch sicherer sind, als andere konkurrierende Systeme. Gleichzeitig sind sie aber weniger robust. Für das Mähen von Rasen sind sie aber perfekt geeignet.

Alles was jedoch kein Rasen ist, sprich Gegenstände wie zum Beispiel Spielzeug, oder Dinge die vom Baum fallen, wie zum Beispiel Äste oder Fallobst, sind generell für dieses Mähwerk problematisch.

Wenn das nur gelegentlich passiert, ist das zwar nicht wirklich schlimm – hast du sehr viel Laub, Äste, Fallobst, oder dergleichen deinem Garten, eignet sich allerdings eher ein Mähroboters mit einem Sternmesser Mähwerk. Wenn dir die Unterschiede zwischen Messertellern und Sternmessern noch nicht klar sind, dann lies unbedingt diesen Artikel.

Auch die Titanklingen ändern an der Tatsache nichts, dass sich Messerteller nicht für „härtere Jobs“ eignen. Wenn dein Mähroboter häufiger auch mal etwas anderes als Rasen mäht, helfen auch die Titanklingen nicht. Die Klingen nutzen dann einfach schnell ab, egal ob Titanklingen oder normale Stahlklingen.

Fazit

Titanklingen sind tatsächlich sinnvoll und nutzen sich langsamer ab als gewöhnliche Klingen. Scharfe Klingen sind generell wichtig für einen gesunden Rasen, einen sauberen Rasenschnitt, und einen leise arbeitenden Mähroboter. Die Titanklingen nutzen allerdings nur, wenn sich auf deinem Rasen nicht allzu viele Fremdgegenstände befinden.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

Mai 29, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content