Welche Gartengrößen schaffen Mähroboter?
Foto: Verändert nach brittlueb auf Pixabay

Welche Gartengrößen können Mähroboter bewältigen?

Können die praktischen Mähroboter auf jeder Rasengröße eingesetzt werden, oder gibt es Grenzen, welche Flächengrößen Mähroboter bewältigen können? Ich habe mir schon einen sehr guten Überblick über viele im Handel befindliche Geräte gemacht und fasse in diesem Artikel mein Wissen zum Thema maximale Flächenleistung der kleinen Gartenhelfer mal zusammen.

Welche Gartengrößen können Mähroboter bewältigen? Mähroboter gibt es für alle erdenklichen Gartengrößen, egal ob 20 QM Garten im Stadtgebiet, oder 3000 QM große Gartenfläche auf dem Land. Selbst für gigantische Flächen beispielsweise von Sportanlagen gibt es geeignete Geräte, die bis zu 30.000 QM Rasen mähen können. Dabei ist es jedoch wichtig, dass für die entsprechende Gartengröße das richtige Gerät gewählt wird.

Jeder Mähroboter hat eine spezifische Flächengröße, die er bewältigen kann. Die Hersteller geben allerdings immer nur die maximale Flächenleistung an, die selten vom Mähroboter erreicht wird. Wie sehr die maximale Flächenleistung von der tatsächlichen Flächenleistung abweicht kann außerdem sehr unterschiedlich sein.

Hier spielen Faktoren mit ein, die vielen nicht sofort bewusst sind. Darum will ich dir in diesem Artikel erklären, welche Gartengrößen Mähroboter bewältigen können und warum meist eine deutlich größere maximale Flächenleistung gewählt werden muss, als die Fläche tatsächlich groß ist.

Welche Flächengröße können Mähroboter bewältigen?

Mähroboter gibt es in unterschiedlich großen Ausführungen, mit unterschiedlich großer Flächenleistung. Mit der Flächenleistung ist es schon nicht so ganz einfach. Oft geben Hersteller eine „maximale Flächenleistung“ an, die Aufschluss darüber gibt, welche Fläche ein Mähroboter unter perfekten Bedingungen maximal bewältigen könnte, wenn er die maximale Anzahl an Stunden am Tag mäht. Doch dazu später mehr. Du solltest nur schon mal wissen, was mit maximaler Flächenleistung gemeint ist. Außerdem geben Hersteller manchmal auch eine Empfehlung an, welche Flächengröße der Garten tatsächlich haben sollte.

Kleine Flächen bis 200 QM

Maximale Flächenleistung: bis 500 QM

Für private Haushalte gibt es derzeit Geräte mit einer maximalen Flächenleistung zwischen 300 QM und 5000 QM. Ein Beispiel für einen Mähroboter mit sehr kleiner Flächenleistung ist der WORX Landroid S300, der eine maximale Flächenleistung von 300 QM hat. Ein noch kleineres Beispiel ist der ROBOMOW RX 12u. Dieser hat eine maximale Flächenleistung von 250 QM, der Hersteller gibt als empfohlene Rasenfläche 150 QM an.

Die Geräte für solch kleine Flächen Kosten auch entsprechend weniger. Manche Geräte sind schon für 400 Euro zu bekommen. Die obere Grenze liegt etwa bei 800 Euro.

Schau dir auch mal unsere Übersicht über empfohlene Mähroboter für kleine Gärten bis 200 QM an.

Dies sind einige Geräte mit passender Flächenleistung:

ModellHerstellerMaximale Flächenleistung (QM)
GARDENA R40LiGardena400
GARDENA SILENO city 500Gardena500
GARDENA smart SILENO city 500Gardena500
HUSQVARNA Automower 305 (altes Modell 2012)Husqvarna500
ROBOMOW City Mc 500Robomow500
ROBOMOW RX 12uRobomow250
WOLF Robo Scooter 400Wolf400
WOLF Robo Scooter 500Wolf500
WORX Landroid M WR141E 500Worx500
WORX Landroid S300Worx300
WORX Landroid SO500iWorx500
YARD FORCE SA500ECOYard Force500

Mittlere Flächen 200 bis 500 QM

Maximale Flächenleistung: 300 bis 1000 QM

Im mittleren Bereich bis 1000 QM maximale Flächenleistung gibt es eine sehr große Auswahl an Mährobotern von unzähligen Herstellern. Es ist sehr leicht den Überblick zu verlieren. Vor allen Dingen GARDENA und WORX stellen hier die Platzhirsche dar, doch es gibt auch sehr gute Geräte von anderen bekannten Herstellern von Gartengeräten, wie zum Beispiel STIHL, AL-KO, BOSCH oder WOLF-GARTEN.

Denk dran, 1000 QM maximale Flächenleistung kann tatsächlich nur 500 QM tatsächliche Flächenleistung bedeuten, wie oben schon angedeutet. Mehr dazu weiter unten.

Von den Anschaffungskosten musst du je nach Beschaffenheit des Gartens mit 600 bis etwa 1300 Euro rechnen.

Auch für Gärten bis 500 QM Flächengröße haben wir einige geeignete Modelle zusammengestellt, die wir empfehlen würden.

Dies sind einige Geräte mit passender Flächenleistung:

ModellHerstellerMaximale Flächenleistung (QM)
ALDI FERREX MähroboterFerrex800
BOSCH DIY Indego 1000Bosch1000
BOSCH DIY Indego 800Bosch800
GARDENA R40LiGardena400
GARDENA R70LiGardena700
GARDENA R80LiGardena800
GARDENA SILENOGardena1000
GARDENA SILENO city 500Gardena500
GARDENA smart SILENOGardena1000
GARDENA smart SILENO city 500Gardena500
HUSQVARNA Automower 105600
HUSQVARNA Automower 305Husqvarna600
HUSQVARNA Automower 305 (altes Modell 2012)Husqvarna500
HUSQVARNA Automower 310Husqvarna1000
ROBOMOW City Mc 500Robomow500
ROBOMOW Premium RC 308Robomow800
ROBOMOW RC 304uRobomow1000
WOLF Robo Scooter 400Wolf400
WOLF Robo Scooter 500Wolf500
WOLF Robo Scooter 600Wolf600
WORX Landroid M WR141E 500Worx500
WORX Landroid M WR143E 1000Worx1000
WORX Landroid M1000iWorx1000
WORX Landroid S300Worx300
WORX Landroid SO500iWorx500
WORX Landroid SO700iWorx700
YARD FORCE SA500ECOYard Force500
YARD FORCE SA600HYard Force600
YARD FORCE SA800ProYard Force800
YARD FORCE X80iYard Force800

Mittlere Flächen 500 bis 1000 QM

Maximale Flächenleistung: 800 bis 2000 QM

Zwischen 1000 QM und 2000 QM maximaler Flächenleistung wird die Auswahl an Geräten schon etwas kleiner. Hier teilen sich nur noch eine Hand voll Hersteller den Markt unter sich auf. Am unteren Ende gibt es immer noch einige Modelle von GARDENA, für größere Flächen musst du dich dann aber nach einem HUSQVARNA oder ROBOMOW umschauen. Auch WORX hat hier noch einige Geräte mit passender Flächenleistung auf dem Markt.

Auch der Hersteller ZUCCHETTI SYSTEMA der mit seinen beiden Marken AMBROGIO und WIPER den Markt bedient, liefert hier einige Geräte die mit solchen Gartengrößen klarkommen.

Geräte dieser Größenordnung können schon etwas teurer sein. Hier musst du mit Anschaffungskosten von 800 Euro bis etwa 2000 Euro rechnen.

Hier hast du eine Auflistung empfohlener Geräte für Gärten bis 1000 QM.

Dies sind einige Geräte mit passender Flächenleistung:

ModellHerstellerMaximale Flächenleistung (QM)
ALDI FERREX MähroboterFerrex800
AMBROGIO L200 Carbon BlacklineAmbrogio1900
BOSCH DIY Indego 1000Bosch1000
BOSCH DIY Indego 1200Bosch1200
BOSCH DIY Indego 800Bosch800
GARDENA R80LiGardena800
GARDENA SILENOGardena1000
GARDENA SILENO+Gardena1300
GARDENA smart SILENOGardena1000
GARDENA smart SILENO+Gardena1300
HUSQVARNA Automower 310Husqvarna1000
HUSQVARNA Automower 315Husqvarna1600
ROBOMOW Premium RC 308Robomow800
ROBOMOW Premium RS 612Robomow1200
ROBOMOW RC 304uRobomow1000
ROBOMOW RC 308 ProRobomow1500
STIHL iMOW RMI 422Stihl1500
STIHL iMOW RMI 422 PStihl1500
STIHL iMOW RMI 422 PCStihl1700
WOLF Robo Scooter 1800Wolf1800
WORX Landroid L WR155E 2000Worx2000
WORX Landroid L1500Worx1500
WORX Landroid L2000iWorx2000
WORX Landroid M WR143E 1000Worx1000
WORX Landroid M1000iWorx1000
YARD FORCE SA800ProYard Force800
YARD FORCE X80iYard Force800

Große Flächen 1000 bis 2000 QM

Maximale Flächenleistung: 1300 bis 4000 QM

Für große Flächen bis 2000 QM sollte die maximale Flächenleistung des Geräts schon 3000 QM betragen. Hier sind mir nur Geräte von HUSQVARNA, ROBOMOW und AMBROGIO bekannt, die mit solchen Flächen klarkommen.

Auch hier haben wir für dich einige Geräte zusammengestellt, die du dir bei einem Garten mit 2000 QM einmal anschauen solltest.

Die absolut günstigsten Geräte für solche Flächen kosten etwa 1000 Euro, doch meist musst du mehr bezahlen. Größere Flächen tendieren auch dazu etwas komplexer zu sein, da sie sich aus mehreren Flächen zusammenzustellen. Daher müssen die Mähroboter für solche Flächen auch mit etwas mehr Funktionen ausgestattet sein. Nach oben hin kann das Gerät locker 2000 Euro oder mehr kosten.

Dies sind einige Geräte mit passender Flächenleistung:

ModellHerstellerMaximale Flächenleistung (QM)
AMBROGIO L200 Carbon BlacklineAmbrogio1900
AMBROGIO L250i Elite GPSAmbrogio3200
AMBROGIO L85 EliteAmbrogio2200
GARDENA SILENO+Gardena1300
GARDENA smart SILENO+Gardena1300
HUSQVARNA Automower 315Husqvarna1600
HUSQVARNA Automower 320Husqvarna2200
HUSQVARNA Automower 420Husqvarna2200
HUSQVARNA Automower 430XHusqvarna3200
HUSQVARNA Automower 435X AWDHusqvarna3500
HUSQVARNA Automower 440Husqvarna4000
HUSQVARNA Automower 535 AWDHusqvarna3500
ROBOMOW Premium RS 635Robomow3500
ROBOMOW RC 308 ProRobomow1500
ROBOMOW RS 615 ProRobomow3000
ROBOMOW RS 615uRobomow3000
ROBOMOW RS 625 ProRobomow4000
STIHL iMOW RMI 422Stihl1500
STIHL iMOW RMI 422 PStihl1500
STIHL iMOW RMI 422 PCStihl1700
STIHL iMOW RMI 632Stihl3000
STIHL iMOW RMI 632 PStihl4000
WOLF Robo Scooter 1800Wolf1800
WORX Landroid L WR155E 2000Worx2000
WORX Landroid L1500Worx1500
WORX Landroid L2000iWorx2000

Sehr große Flächen 2000 bis 4000 QM

Maximale Flächenleistung: ab 2600 QM

Für Gärten zwischen 2000 und 4000 QM wird die Auswahl noch mal kleiner. Für Gärten die näher an 2000 QM sind bieten sich noch einige Modelle von ROBOMOW an. Im oberen Bereich Richtung 4000 QM gibt es eigentlich nur noch geeignete Geräte von HUSQVARNA und AMBROGIO.

Für das untere Ende dieser Größenklasse kommst du vielleicht noch mit einem Mähroboter für 1500 Euro weg. Je größer die Fläche, desto mehr kostet das Gerät natürlich. Bei der Platzierung 4000 QM kannst auch etwa mit 4000 Euro Anschaffungskosten rechnen.

Dies sind einige Geräte mit passender Flächenleistung:

ModellHerstellerMaximale Flächenleistung (QM)
AMBROGIO L250i Elite GPSAmbrogio3200
AMBROGIO L400Ambrogio30000
HUSQVARNA Automower 430XHusqvarna3200
HUSQVARNA Automower 435X AWDHusqvarna3500
HUSQVARNA Automower 440Husqvarna4000
HUSQVARNA Automower 450XHusqvarna5000
HUSQVARNA Automower 535 AWDHusqvarna3500
ROBOMOW Premium RS 635Robomow3500
ROBOMOW RS 615 ProRobomow3000
ROBOMOW RS 615uRobomow3000
ROBOMOW RS 625 ProRobomow4000
STIHL iMOW RMI 632Stihl3000
STIHL iMOW RMI 632 PStihl4000
STIHL iMOW RMI 632 PCStihl5000

Sportanlagen und Parkflächen bis 30.000 QM

Ja, es gibt sogar Mähroboter die solch große Flächen bewältigen können. Doch hierbei handelt sich keinesfalls um Mähroboter für den Privatgebrauch. Natürlich kannst du dir so ein Gerät kaufen, allerdings musst du dafür tief in die Tasche greifen. Entsprechende Geräte fangen bei etwa 10.000 Euro an.

Eine bekannte Marke die Mähroboter für solch große Rasenflächen liefert ist AMBROGIO. Der AMBROGIO L400 Elite schafft beispielsweise Rasenflächen von 30.000 QM. Es gibt auch „kleinere“ Varianten dieses Modells, zum Beispiel den AMBROGIO L400 B Carbon (10.000 QM) oder den AMBROGIO L400 Deluxe (20.000 QM).

Jetzt weißt du ungefähr welche Flächen Mähroboter bewältigen können, welche Marken entsprechende Mähroboter herstellen und auch mit welchen Kosten du ungefähr rechnen musst, wenn die für eine solche Fläche einen Mähroboter kaufst.

Doch mit der Flächenleistung ist es nicht ganz so einfach, daher gebe ich dir im Folgenden noch ein paar Hinweise, wie die maximale Flächenleistung von Mährobotern überhaupt zustande kommt, wodurch sich diese reduziert und woher du weißt, welche Flächenleistung du für deinen Garten brauchst.

Warum gibt es Unterschiede in der Flächenleistung zwischen den Mährobotern?

Größe des Akkus

Warum können nicht einfach alle Mähroboter gleich viel mähen? Dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen. Ein Hauptgrund ist wohl die maximale Akkukapazität. Mit einem kleineren Akku ist der Mähroboter schneller wieder leer und muss zur Ladestation zurückkehren, um sich wieder aufzuladen. Für die dabei zurückgelegte Strecke verbraucht er natürlich auch wieder Energie.

Ladegeschwindigkeit

Auch die Ladegeschwindigkeit zwischen den Mähervorgängen ist entscheidend. Je schneller der Mähroboter sich wieder auflädt, desto schneller ist er wieder im Einsatz. Dadurch schaffte natürlich an einem Tag mehr. Die verschiedenen Akkutypen machen hier einen zusätzlichen Unterschied. Lithium-Ionen-Akkus sind leicht, haben eine hohe Energiedichte und laden sich schneller auf als andere Akkutypen.

Fortbewegungsgeschwindigkeit

Des Weiteren gibt es Unterschiede, wie schnell sich der Mähroboter über den Rasen bewegt. Manche Mähroboter fahren einfach schneller als andere. Das lässt sich natürlich nicht unendlich weit ausreizen, irgendwann kommt sonst kein sauberes Schnittbild mehr raus.

Mähen bei Regen oder nicht?

Nicht alle Mähroboter können bei Regen mähen. Deshalb gibt es Mähroboter mit Regensensor, welche sich so programmieren lassen, dass sie nur bei Trockenheit mähen. Wenn sie ihren Mähzyklus unterbrechen müssen, weil es regnet, schaffen sie natürlich über die Woche gerechnet auch weniger Fläche.

Es gibt aber auch Mähroboter die mit Regen kein Problem haben, wie z. B. die Sileno Modelle von GARDENA.

Schnittbreite

Auch die Schnittbreite des Mähroboters beeinflusst natürlich die Flächenleistung. Ein Mähroboter mit sehr großer Schnittbreite kann die gleiche Fläche natürlich schneller mähen. Manche Mähroboter für große Flächen haben daher gleich mehrere Wellen.

Effizienz der Navigation

Auch die Intelligenz bei der Navigation beeinflusst die Flächenleistung. Manche Mähroboter kommen mit komplexen Gärten nicht so gut klar und verheddern sich in verwinkelten Ecken, wo sie unnötig Zeit verlieren. Mähroboter mit intelligenter Navigation können auch komplexe Gärten effizienter abarbeiten.

Ein Beispiel hierfür ist der Artificial Intelligence Algorithmen von WORX mit dem WORX Mähroboter Engstellen effizienter mähen können. GPS-Systeme anderer Hersteller, wie zum Beispiel HUSQVARNA Mähroboter sorgen dafür, dass Mähroboter große Flächen mit mehreren Nebenzonen effizienter abarbeiten.

Leistung des Begrenzungskabels

Viele wissen nicht, dass auch das Begrenzungskabel einen limitierenden Faktor darstellt. Bei vielen Mährobotern ist irgendwo in den technischen Details angegeben, wie lang das Begrenzungskabel maximal sein darf. Das Begrenzungskabel sendet ja ein Signal aus, das dem Mährobotern mitteilt, wo die Rasenfläche zu Ende ist.

Der Mähroboter muss dieses Signal jedoch immer messen können, egal wo auf der Fläche er sich gerade befindet. Auch wenn er sich gerade mitten auf der Fläche befindet, muss er das Signal wahrnehmen können. Das ist deshalb so, der Mähroboter sich ausschaltet, sollte das Signal gestört sein. So wird verhindert, dass der Mähroboter versehentlich die Fläche verlässt, wenn das Begrenzungskabel nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, oder es ein Stromausfall gibt.

Die Stärke des Signals wird durch die anliegende Spannung, das Material des Kabels sowie die Dicke des Kabels bestimmt. Mähroboter für große Flächen müssen also mit einem entsprechenden Kabel ausgestattet sein und/oder haben mehr Spannung auf dem Kabel.

Softwareseitige Einschränkungen

Manchmal ist die maximale Flächenleistung des Mähroboters auch softwareseitig beschränkt. So können baugleiche Mähroboter eine unterschiedlich große Flächenleistung haben. Ein Beispiel hierfür sind der GARDENA R70Li und der GARDENA R40Li.

Diese können rein technisch gesehen dieselbe Fläche mähen, allerdings erlaubt es die Software des ersteren Geräts 16 Stunden am Tag zu mähen, während letzterer nur 13 Stunden am Tag mähen kann. Hierbei handelt es sich also um eine reine softwareseitige Einschränkung der maximalen Flächenleistung.

Wie berechnen die Hersteller die maximale Flächenleistung?

Die Mähroboter Hersteller geben immer ganz stolz die maximalen Flächenleistungen ihrer Geräte an. Berücksichtigt werden dabei die oben genannten Punkte. Dabei ist die maximale Flächenleistung in der Realität eigentlich niemals erreichbar. Denn damit ein Mähroboter seine maximale Flächenleistung erreichen könnte, muss dein Garten Bedingungen erfüllen, die so selten gegeben sind.

Damit ein Mähroboter seine maximale Flächenleistung erreicht, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Es handelt sich um einen rechteckigen Garten
  • Der Garten weist keinerlei Steigungen auf
  • Der Rasen ist möglichst einfach zu mähen (Robustheit des Rasens)
  • Es befinden sich keine Hindernisse auf der Rasenfläche, hierzu zählen auch Bäume, oder ausgegrenzte Blumeninseln
  • Der Mähroboter mäht mit seiner maximal möglichen Anzahl an Stunden pro Tag
  • Der Akku arbeitet noch mit voller Leistung
  • Es herrschen immer optimale Witterungsbedingungen, der Mähroboter wird durch Regen oder andere Wetterbedingungen in seiner Arbeit nicht beeinflusst

Das ist natürlich in der Realität nie der Fall. Deshalb kannst du mit der maximalen Flächenleistung erst mal nur bedingt viel anfangen. Du hast aber so schon eine grobe Vorstellung, wie viel der Mähroboter tatsächlich schafft. Doch auch hier gibt es Unterschiede, da zur Berechnung der maximalen Flächenleistung manchmal 24 Stunden, manchmal aber auch weniger zugrunde gelegt werden.

Bei kleineren Mährobotern ist die maximale Anzahl an mehrere Stunden am Tag durch die Software begrenzt. Am Beispiel weiter oben hast du das schon gesehen: Der GARDENA R70Li lässt sich zum Beispiel am Tag nur 16 Stunden betreiben. Seine maximale Flächenleistung erreicht er also nach 16 Stunden. Der GARDENA R40Li kann nur maximal 13 Stunden am Tag mähen. Seine maximale Flächenleistung erreichte also schon nach 13 Stunden.

Woher weißt du welche Flächenleistung dein Mähroboter braucht?

Woher weißt du denn jetzt, welche Flächenleistung du für deinen Garten brauchst? Hierfür musst du dir anschauen, inwieweit dein Garten von einem „idealen Garten“ abweicht. Gerade habe ich dir erklärt, wie die Hersteller ihre maximal Flächenleistung berechnen und dass sie dabei von einer Art „idealem Garten“ ausgehen.

Je weniger dein Garten einem Rechteck gleicht, desto mehr beeinflusst dies die Flächenleistung des Mähroboters negativ. In einem sehr lang gezogenen Garten muss der Mähroboter im schlechten Fall längere Strecken zurücklegen. Wenn dein Garten aus vielen einzelnen Flächen besteht, die über Passagen miteinander verbunden sind, musst du auch hier mit einer deutlichen Reduzierung der Flächenleistung rechnen.

Wenn du viele Hindernisse auf deinem Rasen hast, beeinflusst auch das die Flächenleistung negativ. Hast du viele ausgegrenzte Bereiche innerhalb der Fläche, muss der Mähroboter hier jedes Mal seine Richtung wechseln. Das kostet Zeit. Noch schlechter ist es, wenn du die Hindernisse gar nicht ausgegrenzt hast, sondern der Mähroboter an das Hindernis anstößt. Zwar verfügt er über einen Stoßsensor, doch seine Reaktion bei einer Kollision ist sogar noch zeitraubender.

Besonders wichtig ist, wie lange du den Mähroboter am Tag einsetzen möchtest und ob du ihn überhaupt jeden Tag einsetzen möchtest. Es ist auch möglich einen Mähroboter nur jeden zweiten Tag zu betreiben. Je seltener der Mähroboter mäht, desto größer sollte allerdings eine Flächenleistung sein. Dies ist insbesondere wichtig, wenn der Garten auch von Kindern genutzt wird. Der Mähroboter sollte nämlich im Idealfall nicht laufen, während die Kinder im Garten spielen. Deshalb möchtest du eventuell, dass der Mähroboter schneller mit seiner Arbeit fertig ist.

Wenn dein Mähroboter nicht bei Regen mähen soll, solltest du auch das mit einberechnen. Dann muss er nämlich die Zeit die er verloren hat, dadurch dass er nicht mähen konnte, in der regenfreien Zeit nachholen und dementsprechend schneller mähen. Ob es sinnvoll ist, dass ein Mähroboter im Regen mäht oder nicht, erfährst du hier.

Nicht zuletzt können auch Steigungen in deinem Garten die maximale Flächenleistung des Mähroboters negativ beeinflussen. An Steigungen muss der Motor nämlich mehr arbeiten, wodurch sich der Akku deutlich schneller entlädt.

Apropos Akku: Dieser altert natürlich und verliert über die Zeit seine maximale Ladekapazität. Mit zunehmendem Alter verringert sich also auch die Flächenleistung deines Mähroboters. Auch das solltest du mit einberechnen. Nach 4 bis 6 Jahren musst du den Akku meistens austauschen.

Hier noch mal eine Auflistung, welche Fragen du dir bei der Wahl der richtigen Flächenleistung stellen muss:

  • Welche Form hat dein Garten und hat er viele Nebenzonen?
  • Gibt es viele Hindernisse in deinem Garten?
  • Wie lange darf der Mähroboter am Tag mähen?
  • Wird der Garten von Kindern genutzt?
  • Darf der Mähroboter im Regen mähen?
  • Gibt es viele Steigung im Garten?
  • Wie schnell den die Leistung des Akkus ab?

Der mal einen groben Richtwert zu geben: Oft muss die Flächenleistung 30 % – 70 % größer gewählt werden. In manchen Fällen sogar 100 %.

Hast du z. B. einen Garten mit 1000 QM und holst dir einen Mähroboter mit 2000 QM Flächenleistung (hier liegt meist ein 24 Stunden Rhythmus zugrunde), müsste dieser unter perfekten Bedingungen 12 Stunden am Tag mähen.

Fazit

Mähroboter können prinzipiell alle Flächengrößen bewältigen, die private Gärten typischerweise aufweisen. Und sogar für gigantische Flächen von Sportanlagen gibt es Geräte, die allerdings auch entsprechend teuer sind.

Maßgebend ist die sogenannte „maximale Flächenleistung“ von Mährobotern. Diese kann aber ziemlich irreführend sein, da sie nicht sehr viel mit der tatsächlichen Flächenleistung von Mährobotern zu tun hat. Sie dient lediglich als Richtwert, sich eine grobe Vorstellung davon zu machen, welche Fläche ein Mähroboter bewältigen kann.

Für jeden Garten sollte das geeignete Gerät ausgewählt werden. Du solltest auf jeden Fall vermeiden, ein Gerät mit zu kleiner Flächenleistung zu wählen. Du musst allerdings auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. Ein Mähroboter mit 2000 QM ist für einen städtischen Garten von 50 QM deutlich zu groß.

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mehr über den Autor

Mai 25, 2020

One thought on “Welche Gartengrößen können Mähroboter bewältigen?

  1. Hallo Matthias,
    Vielen Dank für diese aussagekräftige Seite.
    Es macht Spaß hier zu lesen.
    Eine Frage hätte ich an dich, kannst du mir einen Roboter empfehlen?
    Leider habe ich keine Möglichkeit gesehen um dich direkt anzuschreiben.
    Hier habe ich mein Grundstück und meine Wünsche beschrieben:
    https://www.roboter-forum.com/index.php?thread/44902-m%C3%A4hroboter-f%C3%BCr-ca-490-m2-inkl-nebenfl%C3%A4che/

    Ich bin mir da noch ein wenig unschlüssig und möchte so viel Input sammeln wie es geht 😉
    Gruß Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content