Mähroboter Guru
Finde den passenden Mähroboter
ZubehörHeader Image

Zubehör

Für alle gängigen Mähroboter-Modelle gibt es verschiedenste Mähroboter Zubehörteile, die sowohl vom Originalhersteller als auch von Drittherstellern angeboten werden. Auf unser Mähroboter Zubehör-Seite bieten wir verschiedenste Produkte alle führenden Hersteller wie Husqvarna, Gardena, Bosch, Wolf, Worx und Robomow an.

Je nach Modell und Hersteller variiert der Lieferumfang, dennoch sind in den meisten Fällen folgende Mähroboter Zubehörteile im Lieferumfang enthalten:

1. Das Begrenzungskabel
Das Begrenzungskabel ist wohl das wichtigste Mähroboter Zubehör und wird mit einer Länge von ca. 150 bis 400m ausgeliefert. Diese Angabe richtet sich natürlich nach der Rasengröße, für welche das jeweilige Modell ausgerichtet ist. Für was das Begrenzungskabel benötigt wird, wisst ihr bereits. Unter dem Punkt Installation erfahrt ihr, wie das Begrenzungskabel richtig verlegt wird und was es dabei zu beachten gibt.

2. Die Haken für das Begrenzungskabel
Zusammen mit dem Begrenzungskabel, gehören die Haken für das Begrenzungskabel zu dem wichtigsten Mähroboter Zubehör und dienen dazu, es im Boden zu verankern. Das Kabel verwächst anschließend mit dem Rasen, bis es nicht mehr zu sehen ist.
Alternativ dazu kann das Kabel im Boden verlegt werden. Mehr dazu findet ihr unter dem Punkt Installation.

3. Suchkabel
Unter Umständen ist ein Suchkabel im Lieferumfang enthalten, welches an der Ladestation angeschlossen wird und dem Rasenroboter ermöglicht, zurück zur Ladestation zu finden. Außerdem wird das Suchkabel bei den meisten Modellen in enge Passagen verlegt wird, die mit dem Begrenzungskabel verbunden sind. So wird der Mähroboter beim Weg in die entlegenen Passagen unterstützt.

4. Anschlussklemmen und Verbinder
Die Anschlussklemmen und Verbinder werden insbesondere bei der Installation des Mähroboters benötigt um das Begrenzungskabel sowie Führungskabel miteinander zu verbinden oder zu verlängern. Nach der Installation ist dieses Mähroboter Zubehör aber nicht obsolete, denn bei Kabelschäden wird dieses Produkt mit Ersatzbegrenzungskabel benötigt um defekte Kabelstellen zu ersetzen.

5. Abstandsmesser
Der Abstandsmesser liegt dem Lieferumfang bei, um einen ausreichenden Abstand vom Begrenzungskabel zu Hindernissen oder der Gartenbegrenzung zu wahren.
So wird verhindert, dass der Rasenroboter an Steinen schleift oder eventuell in einen Teich fällt.

6. Ersatzklingen
Die Ersatzklingen gehören mit Abstand zu dem am häufigsten gekauften Mähroboter Zubehör. Im Regelfall sind im Startset sowohl Klingen als auch Ersatzklingen vorhanden aber je nach Mulchtyp sollten die Klingen nach mehreren Monaten ausgetauscht werden, um ein weiterhin optimales Mähergebnis zu gewährleisten und den Motor nicht zu belasten.

In den seltensten Fällen werden Zubehörteile in ausreichenden Mengen beigelegt. Daher sollte direkt beim Kauf geprüft werden, wie viele Meter Begrenzungskabel und Haken für die Begrenzungskabel für die zu mähende Fläche benötigt wird. Deshalb empfehlen wir ihnen, die Länge der Fläche auszumessen um die optimale Länge des Begrenzungskabels zu erfassen.

Die Haken sollten ungefähr alle 50-70 cm gesetzt werden, damit das Kabel optimal am Boden befestigt werden. Die Abstände sollten bei komplexen Streckenabschnitten wie z.B. einer abgerundeten Ecke verkürzt werden, damit es vermieden wird, dass ein loses Kabel versehentlich von dem Mulchmesser durchtrennt wird. Zusätzlich sollte beachtet werden, dass die Kabel nicht übereinander gelegt werden, da sich dadurch beide Kabelspulen gegenseitig neutralisieren und somit die Begrenzung unwirksam wird.

Je nach Mäh- bzw. Mulchsystem unterscheiden sich das Schneidsystem. Die beiden bekanntesten Typen bestehen entweder aus einem einzeln gegossenen Drehkreuz oder aus einer Drehscheibe, an der mehrere kleinere Klingen angebracht werden. Erstes kann länger benutzt werden, jedoch sind sie teurer in der Anschaffung. Ein weiterer Vorteil des Drehkreuzes besteht in ihrer wieder Verwendbarkeit. Denn aufgrund ihrer Größe ist es möglich diese mit einer gewissen Fachkenntnis selbst nachzuschleifen. Jedoch sollte dabei Vorsicht geboten werden, da durch fehlerhaften Schliff der Drehmotor beschädigt werden kann.

Die einzelnen Klingen der Drehscheibe wiederum sind günstiger aber müssen je nachdem 1-2 mal pro Saison gewechselt werden. Diese haben aber noch einen weiteren entscheidenden  Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Drehkreuz: Die Lautstärke. Denn aufgrund des geringeren Gewichts wird weniger Leistung zum Drehen der Drehscheibe benötigt und dies spiegelt sich in der Lautstärke wider. In unserem Vergleich sind die meisten Drehscheiben circa 5-10dB leiser als die Modelle mit Drehkreuz.


Mähroboter Garage

Die meisten Hersteller werben zwar mit der Tatsache, dass ihre Mähroboter besonders wind- und wetterbeständig sind. Aber leider hat sich herausgestellt, dass aufgrund der Witterung, früher oder später Feuchtigkeit in die Mähroboter eindringen kann. Dies ist besonders bitter, wenn die Gewährleistungsfrist bereits abgelaufen ist und daher jede Möglichkeit auf Ersatz bereits erloschen ist. Daher sollten sie sich einige Um dies zu vermeiden empfehlen wir ihnen zum Kauf einer Mähroboter-Garage. Die Mähroboter-Carports können die Lebenszeit eines Mähroboters beträchtlich verlängern und sollte am besten direkt beim Kauf des Mähroboters als festes Mähroboter Zubehör eingeplant werden.

Dabei sollte jedoch berücksichtigt werden, dass je nach Mähroboter-Typ nicht alle auf dem Markt vorhandenen Mähroboter-Garagen kompatibel sind, da diese sich stark in Höhe und Breite unterscheiden können. Außerdem gibt es auf dem Markt einige Mähroboter-Modelle, die aufgrund ihrer Ladestation bzw. ihrer Ankopplung speziell konzipierte Garagen benötigen. Ein Beispiel hierfür ist der ???Worx??? der sich der Ladestation seitlich nähert um sich anzudocken.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man sich die Mähroboter Garage vom jeweiligen Hersteller besorgen. Diese wurde speziell für Mähroboter und Ladestation hergestellt und sollte im Normalfall best möglichen Schutz bieten.

Wem das jedoch zu teuer sein sollte, kann sich im Internet eine DIY Bauanleitung besorgen und sich so eine Mähroboter Garage selbst zusammenbauen.

 

 

Mit Preisen von einigen hundert bis mehreren Tausend Euro, sind Rasenroboter keine Schnäppchen. Gute Geräte gibt es nach Angaben der Stiftung Warentest ab 1500 Euro. Mit dem richtigen Zubehör kann man deren Lebensdauer gehörig verlängern. Einiges an Zubehör ist auf dem Markt. Hier finden Sie eine Übersicht über nützliche Teile und Hinweise, was Sie beachten sollten. Einige Teile sind optional, andere obligatorisch. Zunächst ein Blick auf das Zubehör, ohne das es nicht geht.

Vorbereitung

Ein Rasenmäher Roboter besteht aus einigen Komponenten, die zur Grundausstattung gehören und bei den meisten Modellen schon von vorneherein mitgeliefert werden. Bei Mährobotern finden Sie standardmäßig die Induktionsschleife (auch Begrenzungskabel, oder Begrenzungsschleife genannt) und Kabelstecker mit in der Verpackung. Diese zeigt durch Schwachstrom dem Roboter seine Grenzen auf. Diese muss vor der Jungfernfahrt des Roboters im eigenen Garten verlegt werden. Dazu wird sie plan auf den Rasen ausgelegt und mit Haken fixiert oder wenige Zentimeter unterhalb der Grasnarbe verlegt. Je nach Gartenfläche reicht die mitgelieferte Länge allerdings nicht für die gesamte Rasenfläche. Dann brauchen Sie mehr Kabel. In jedem Fall muss die Induktionsschleife mit einem sogenannten Mähroboter Kabelverbinder verbunden werden. Nur so kann der Rasenmäher Roboter sicher und problemlos arbeiten.

Wartung und Ersatzteile

Wer lange Spaß an seinem Rasenroboter haben möchte, sollte es regelmäßig etwa einmal in der Woche reinigen. Nach einer bestimmten Zeit allerdings müssen manche Teile ausgetauscht werden. Dazu gehören klassische Verschleißteile wie der Schneideapparat, für den es Ersatzmesserklingen gibt, die Akkus, die durch Ersatzakkus ausgetauscht werden können, und die reifen, für die es auch Ersatzreifen gibt. Auch neue Ladekabel sind erhältlich.

Mähroboter Garage


Auch wenn Mähroboter in der Regel spritzwassergeschützt sind und bei Regen zurück zu ihrer Ladestation fahren, kann es sinnvoll sein, eine Garage für den Rasenmäher Roboter auf die Terrasse oder in den Garten zu stellen. Da sie vor allem in der Sommersaison viel im Einsatz sind, kann eine Garage vor Sonneneinstrahlung andere Witterung und Diebstahl schützen. Der Fantasie sind wenige Grenzen gesetzt. So gibt es zum Beispiel auch Liebhaberstücke wie Tiefgaragen, die im Garten installiert werden, etwas Platz sparen und bei Bedarf dann den Roboter zum Mähen auf den Rasen bringen. Darin sind die kleinen Helfer besonders sicher untergebracht.

Sonstiges


Neben den Essentials und den Garagen gibt es auch noch weitere Produkte, die meist günstiger zu haben sind. Sie können je nachdem die Handhabung erleichtern oder die Aufbewahrung erleichtern, etwa eine Wandhalterung, sodass man den Roboter in der Wintersaison platzsparend unterbringen kann oder Apps und Fernbedienungen um das Gerät leichter steuern zu können.