Beste Produkte zur Mähroboter Pflege

Die besten Produkte zur Mähroboter Pflege

Dein Mähroboter arbeitet vollautomatisch und mäht Tag für Tag deinen Garten, ohne dass du irgendwas machen musst. Doch so ganz stimmt das leider nicht. Ab und an musst du den Mähroboter nämlich reinigen. Hier möchte ich dir die besten Produkte zur Reinigung deines Mähroboters vorstellen, wofür du sie brauchst und wie du sie am besten benutzt.

Wichtig: Bevor du dich an die Reinigung deines Mähroboters machst, solltest du dich immer vergewissern, dass der Hauptschalter auf AUS gestellt ist. Außerdem ist es wegen der scharfen Klingen sinnvoll, wenn du Schutzhandschuhe trägst.

Eine einfache Grundreinigung kannst du natürlich einfach mit einem feuchten Lappen oder einem feinen Schwamm vornehmen und für den Unterboden eine geeignete Bürste verwenden. Doch es kommt immer auch drauf an, wie stark der Mähroboter verschmutzt ist und was deine Anforderungen an einen sauberen Mähroboter sind.

Achtung: Setze bei der Reinigung des Mähroboters oder der Ladestation keinen Wasserschlauch ein und spritze sie auch nicht in anderer Weise mit Wasser ab. Es könnte Wasser ins Innere Dringen und die Elektronik zerstören.

Einfache Grundreinigung

Bei der einfachen Grundreinigung entfernst du wirklich nur den gröbsten Schmutz und das ganze Gras, was sich im Mähwerk und unter dem Gehäuse ansammelt. Für die Reinigung des Mähwerks und des Innenraums des Mähroboters reicht wie schon erwähnt eine einfache Bürste, Druckluft kann auch sehr nützlich sein.

Eine einfache Grundreinigung ist meistens schon in 10 Minuten erledigt. Du solltest den Mähroboter etwa alle zwei Wochen, in Regenzeiten auch jede Woche, einmal reinigen.

In diesem Video kannst du sehen, wie einfach und schnell eine einfache Grundreinigung geht.

Für das Gehäuse kannst du einen feuchten Lappen oder Schwamm nehmen und eventuell etwas Spüli verwenden. Doch es gibt auch einige Tools, die dir die Arbeit etwas erleichtern.


Schutzhandschuhe


Oben habe ich bereits erwähnt, dass es auf jeden Fall sinnvoll ist, Schutzhandschuhe zu tragen, da die Klingen des Mähwerks wirklich scharf sind. Ich kann dir diese Schutzhandschuhe empfehlen.

Mähroboter Bürstenset


Diese Mähroboter Bürsten eignen sich durch ihre spezielle Form besser als andere Bürsten zur Reinigung des Mähroboters. Du kommst damit besser in verschiedene Ecken im Gehäuse und kannst auch die Zwischenräume hiermit sehr gut reinigen. Die Borsten haben die richtige Stabilität, um Rasenrückstände gut zu entfernen. Sie sind aber nicht zu hart, so dass die Oberfläche geschont wird.

  • Klingenbürste (12 mm Durchmesser): Zur Reinigung des Zwischenraums zwischen Klingen und Messerteller
  • Zwischenraumbürste (35 mm Durchmesser): Besonders für Zwischenräume zwischen Rändern und Achse und unter dem Messerteller
  • Gehäusebürste: Fester Borstenbesatz, um Innengehäuse und Räder zu reinigen

Kunststoffreiniger


Kunststoffreiniger eignet sich besonders gut, um die Oberflächen eines Mähroboters zu reinigen. Sie reinigen nämlich nicht nur die Oberfläche, sondern konservieren sie auch. Es bildet sich eine Schutzschicht, die den Kunststoff vor UV-Strahlung schützt. Wie ich hier auf dem Blog schon an einigen Stellen geschrieben habe, schadet dauerhafte UV-Strahlung Kunststoff. Es kommt ein chemischer Prozess in Gang, der diesen mit der Zeit spröde werden lässt. Das ist auch einer der Gründe weshalb Mähroboter Garagen sinnvoll sind. Und eben dieser Kunststoffreiniger. Es reicht, wenn du ihn einmal pro Saison verwendest.

Druckluftspray


Wenn du keine Druckluftpistole zu Hause hast und auch nicht vorhast, dir eine zuzulegen, dann ist eine günstige Alternative ein Druckluftspray. Im Video oben hast du gesehen, wie nützlich Druckluft bei der Reinigung des Mähroboters sein kann. Du musst natürlich keine Druckluft verwenden, aber es kann die Arbeit schon enorm erleichtern. Alternativ kannst du es auch mit einem Staubsauger versuchen, z. B. wenn du enge Fugen auszusaugen.


Intensive Reinigung

Ab und an willst du deinen Mähroboter sicher auch mal richtig gründlich reinigen, so dass wirklich auch in den letzten Fugen kein Dreck und keine Grasreste mehr ist. Über die Zeit kann sich nämlich an einigen Stellen doch einiges ansammeln, was du mit einer einfachen schnellen Reinigung meist nicht wegkriegst. Und der Mähroboter glänzt einfach auch nicht mehr so schön, wie am ersten Tag. Hier zeige ich dir noch ein paar weitere Produkte, die dir helfen können, den Mähroboter wirklich gründlich zu reinigen.

Ceranfeldschaber


Kennst du diese hartnäckigen, festgetrockneten Grasreste, die einfach nicht weg gehen wollen, egal wie viel man mit dem Lappen drüber schrubbt? Dafür eignen sich Ceranfeldschaber wirklich super! Falls du keinen zu Hause hast, kann ich dir den hier empfehlen.

Harter Pinsel


Manchmal kommst du auch mit einer Rasenmäherbürste nicht an alle Stellen ran, oder das Zeug ist einfach zu hartnäckig. Hierfür eignet sich ein harter Pinsel. Wenn du schon einen zu Hause hast, nimm einfach den. Andernfalls gibt es auch z. B. diese speziellen Reinigungspinsel. Dieser ist zwar eigentlich für Espressomaschinen gedacht, aber du kannst ihn auch sehr gut zur Reinigung deines Mähroboters verwenden.

Poliertuch


Poliertücher sorgen am Ende der Reinigung für einen strahlenden Glanz. Diese Microfaser-Tücher nehmen auch feinste Staubkörner und Schmutzpartikel auf. Das Schöne an diesem Microfaser-Tuch ist, dass du es einfach in die Waschmaschine werfen kannst und danach wiederverwenden kannst. Laut Hersteller kannst du das hunderte Male machen, bevor du ein neues brauchst. Wenn dein Mähroboter schön strahlen und glänzen soll, um deinen Nachbar neidisch zu machen, ist so ein Poliertuch sicher das richtige für dich. Übrigens kannst du sie auch fürs Auto verwenden (dafür sind sie sogar eigentlich gedacht 😀 )

Kriechöl


Wenn du den Mähroboter ohnehin gerade offen hast und reinigst, ist es keine schlechte Idee, alle beweglichen Teile einmal mit Kriechöl zu behandeln. Und was soll ich da anderes empfehlen, als den unangefochtenen „Platzhirsch“ WD-40. Für alle die noch nie Kriechöl verwendet haben: Das ist ein spezielles Öl, das eine sehr geringe Oberflächenspannung hat. Dadurch kann es auch in sehr enge Ritzen dringen, in die andere Flüssigkeiten wie z. B. Wasser niemals vordringen würden. Durch die Kapillarwirkung bewegt sich das Öl auch entgegen der Schwerkraft in feinste Ritzen.

Sprüh-Versiegelung


Um den Mähroboter dauerhaft vor UV-Strahlung zu schützen, kannst du auch ein Versiegelungsspray einsetzen. Dieses kannst du einfach auftragen, nachdem du den Mähroboter gründlich gesäubert hast. Auch dieses Produkt kommt eigentlich aus dem KfZ-Bereich, eignet sich aber perfekt für Mähroboter.

Feines Schmirgelpapier


Mit feinem Schmirgelpapier kannst du Verunreinigungen an den Ladekontakten, sowohl am Mähroboter als auch an der Ladestation entfernen. Hier kann sich im Laufe der Zeit z. B. Grünspan bilden.


Spezielle Reinigungsfälle

Je nach Einsatzgebiet deines Mähroboters kann der Einsatz spezieller Reinigungsmittel notwendig werden.

Harzentferner

Ich habe schon von vielen Nutzern gehört, die ihren Mähroboter in Gärten einsetzen, in denen es viele Nadelbäume gibt und dementsprechend harzige Zapfen (meist Fichten- oder Kiefernzapfen, echte Tannenzapfen fallen in Wirklichkeit nämlich nicht vom Baum) oder auch harzige Zweige auf dem Boden liegen.


Dadurch sammelt sich im Mähwerk und unter der Haube des Mähroboters auf die Dauer ein zäher Harz, den du mit herkömmlichen Mitteln nicht so einfach wegbekommst. Aber auch hierfür gibt es natürlich spezielle Mittel, die zur Entfernung eingesetzt werden können.

Die meisten Mähroboter Besitzer die mit diesem Problem schon Erfahrung haben, setzen einen Baumharzentferner wie z. B. diesen hier ein. Damit kannst du Baumharz rückstandlos von Lack-, Glas-, Chrom-, und Kunststoffoberflächen entfernen. Er lässt sich auch gegen Vogelkot und andere organische Rückstände einsetzen.


Wartungs- und Reinigungssets für Mähroboter

Wenn du nicht alles einzeln kaufen möchtest, gibt es auch komplette Wartungs- und Reinigungssets, die meist von den verschiedenen Mähroboter Herstellern angeboten werden. Ich persönlich finde, dass du etwas mehr bzw. bessere Produkte für das gleiche Geld bekommst, wenn du dir einzeln und gezielt die richtigen Produkte raussuchst. Aber du kannst ja auch eines dieser Reinigungssets mal ausprobieren.

GARDENA Mähroboter Wartungs- und Reinigungsset


Enthält

  • Zwei unterschiedliche Bürsten zur Reinigung
  • Ein Pflegespray für Kunststoff
  • Ein Schleifpad für die Kontakte der Ladestation
  • Mehrere Schraubenzieher

Wo kannst du es kaufen?

Hier bei Amazon oder manchmal auch im Baumarkt.

HUSQVARNA Reinigungs- und Pflegebox


Enthält

  • Spezialbürste mit schlanker und schräger Form
  • Kleine Spezialbürste mit Schaber
  • Schraubendreher zum Wechseln der Schneidemesser
  • Schleifpad zum Reinigen der Kontakte an Mähroboter und Ladestation
  • Poliertuch
  • Pflegespray für Kunststoff

Wo kannst du es kaufen?

Hier bei Amazon oder manchmal auch im Baumarkt.

Die Sets eignen sich auch für die meisten anderen Mähroboter. Allenfalls bei den Schraubenziehern könnte es im Einzelfall sein, dass sie nicht passen.


Reinigung der Ladestation

Auch die Ladestation muss ab und zu einmal gereinigt werden. An den Ladekontakten setzen sich Verunreinigungen an, die entfernt werden müssen. Z. B. kann sich hier auch Grünspan bilden. Diesen kannst du mit feinem Schmirgelpapier entfernen, wie ich es oben auch schon vorgestellt habe. Ansonsten kannst du dieselben Reinigungsmittel verwenden, wie für den Mähroboter.


Reinigung mit Druckluft

Ich habe es hier ja schon an einigen Stellen erwähnt. Die Reinigung mit Druckluft ist wirklich extrem praktisch. In vielen Videos zur Reinigung von Mähroboter wirst du auch sehen, dass Druckluft verwendet wird. Hierfür kannst du natürlich einerseits die oben vorgestellten Druckluftsprays verwenden.

Wenn du aber nicht ständig Druckluftsprays nachkaufen willst, könnt es auch sinnvoll sein, dir eine richtige Druckluftpistole zuzulegen. Diese kannst du auch für viele andere Reinigungsarbeiten nutzen, z. B. bei der Reinigung deines Autos oder Motorrads oder auch deines Fahrrads.

 Ich habe mich damit mal etwas näher auseinandergesetzt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass das folgende Set wohl das Beste ist, was du dir für diesen Zweck zulegen kannst.

Druckluftpistole

Als Druckluftpistole kann ich dir nur diese Druckluftpistole von HAZET empfehlen.

HAZET 2-Wege Ausblaspistole

  • Kurze Düse für beengte Verhältnisse
  • Inklusive 112 mm langer Düse mit Sicherheitsspitze (Kratzschutz)
  • Betriebsdruck 6,3 bar bei maximalem Druck von 10 bar
  • Kupplungsstecker mit Nennweite 7,2 inklusive

Spiralschlauch

Die Druckluftpistole muss natürlich irgendwie mit dem Kompressor verbunden werden. Der beste Schlauch dafür ist auf jeden Fall dieser Spiralschlauch.


HAZET Spiralschlauch

Zur Verbindung der Druckluftpistole mit dem Kompressor

Flüsterkompressor

Und letztendlich muss die Druckluft auch erzeugt werden. Dazu dient dir dieser Druckluftkompressor von IMPLOTEX. Er ist extrem leise, was ein großer Pluspunkt ist.


480W Silent Flüsterkompressor Druckluftkompressor

  • 480W (2/3PS) / 220-230V (50HZ) / 89L/min / Nur ca. 48dB
  • Kessel: 9l außen und innen pulverbeschichtet / max 8bar / Gummifüße / Maße: ca. 500x190x550mm / ca. 15KG
  • Flüster-Lautstärke von nur ca. 48-50dB! (ca. 90-98% leiser als handelsübliche Kompressoren gleicher Leistung)
  • Hochwertiges, ölfreies Aggregat (wartungsfrei) – mit Motorschutz und Anlaufentlastung
  • Automatische Abschaltung bei 8 bar, Wiedereinschaltung bei 6 bar

Mit der Zeit werde ich diese Liste natürlich weiter vervollständigen und Updaten.

Haben dir meine Vorschläge geholfen, deinen Mähroboter zu reinigen? Schreib’s in die Kommentare, ich bin gespannt deine Meinung zu hören. Vielleicht kennst du auch noch andere nützliche Produkte, die dir die Arbeit erleichtern? Ich bin immer für neues offen!