Ist ein Mähroboter in der Hausratversicherung abgedeckt?

Ist ein Mähroboter in der Hausratversicherung abgedeckt?

Hausratversicherungen können Mähroboter mitversichern. Das wird je nach Anbieter unterschiedlich gehandhabt. Gerade bei neueren Verträgen, sind Mähroboter meist abgesichert. Falls nicht, gibt es spezielle Versicherungen für Mähroboter, die sowohl für Schäden vom als auch am Roboter haften.

Ist mein Mähroboter durch meine Hausratversicherung versichert?

Die Antwort ist wie so oft… es kommt drauf an. Gerade bei neueren Versicherungen sind die kleinen Gartenhelfer oft schon mit abgedeckt. Bei älteren Verträgen dafür eher seltener. Wenn du dir ganz sicher sein willst, solltest du am besten kurz mit deinem Versicherungsanbieter Rücksprache halten.

Einen genaueren Überblick über verschiedene Versicherer findest du in diesem Artikel: Brauchst du eine Mähroboterversicherung?

Gartenmöbel sind oft mit einer gewissen Gesamtsumme bereits abgedeckt. Hier lohnt es sich zur Sicherheit, sich vom Versicherer nochmal schriftlich bestätigen zu lassen, dass der Mähroboter mit inbegriffen ist. Wobei es hierbei in der Regel um Schäden am Gerät geht und nicht um Schäden, die vom Gerät ausgehen.

Für Zweiteres können wir die Privathaftpflicht und Hausratversicherung von der VHV empfehlen, die unter anderem speziell auf Mähroboter spezialisiert ist. Die Versicherung gibt es ab Jahresbeiträgen von etwa 38 € im Jahr. Weitere Informationen findest du auf deren Website: https://www.vhv.de/versicherungen/haftpflichtversicherung/privat/phv-roboter

Es gibt auch noch andere spezielle Versicherungen für Mähroboter, so hat Automower in Zusammenarbeit mit der HanseMerkur die Automower Protect Versicherung entwickelt. Diese deckt Folgendes ab:

  • Diebstahl, Vandalismus, Sturm- und Hagelschäden, Blitzschlag
  • Schadensersatz in voller Höhe

Ist dir die Versicherung deines Mähroboters zu teuer, kannst du ihn auch mit diesen Mitteln gegen Diebstahl und Unwetterschäden schützen

Apropro Diebstahl, wenn deine Hausratversicherung zu teuer ist und du dir keine Extra-Versicherung leisten willst oder kannst, gibt es auch noch andere Möglichkeiten für die Sicherheit von deinem Mähroboter zu sorgen.

Gerade Diebstahl ist ein häufiges Problem bei den kostbaren Gartenhelfern. Aber es gibt mittlerweile einige Tools, die du nutzen kannst, um deinen Roboter zu schützen. Diese sind:

  • PIN-Code-System mit Sperrfunktion und akustischem Alarm
  • Diverse Sensoren, die Diebstahl erkenne, wie der Hebesensor
  • Geofencing/GPS-Tracking
  • Registrierung des Geräts mit Modellnummer beim Hersteller
  • Spezielle Garagen für zusätzlichen Diebstahlschutz

Beim Geofencing wird zum Beispiel über GPS ein Bereich abgesteckt, in dem dein Mähroboter sich aufhalten kann. Sobald er ihn verlässt, wirst du über SMS oder eine App gewarnt und kannst seine Position über dein Smartphone bestimmen.

Weitere Informationen zum Thema Diebstahlschutz findest du hier: Wie kannst du deinen Mähroboter vor Diebstahl schützen?

Falls du dir eher Sorgen machst um Schäden durch Witterung, wie Regen und Hagel empfehlen wir dir eine Mähroboter-Garage. Auch hier gibt es mittlerweile einige Optionen, aus denen du wählen kannst. Die besten des Jahres 2022 findest du hier: Die besten Mähroboter-Garagen 2022

Neueste Artikel