Mähroboter Rollrasen

Begrenzungskabel unter Rollrasen verlegen: Eine gute Idee?

Du verlegst einen neuen Rollrasen und überlegst dir, das Begrenzungskabel für deinen Mähroboter einfach direkt unter dem Rollrasen zu verlegen? Da bist du nicht alleine, viele kommen auf diese Idee. Immerhin sparst du dir so das eingraben des Kabels. Doch ist das eine gute Idee?

Sollte das Begrenzungskabel beim Verlegen des Rollrasens direkt drunter verlegt werden? In den meisten Fällen ist es keine gute Idee, das Kabel direkt unter den Rollrasen zu verlegen. Oftmals sind Nachbesserungen nötig, die sich so nicht so leicht beheben lassen. Eine bessere Idee ist es, das Kabel zunächst oberirdisch zu verlegen, bevor es unterirdisch verlegt wird.

Dabei ist es auch eine berechtigte Frage, ob das Begrenzungskabel überhaupt unterirdisch verlegt werden sollte. Wie du am besten vorgehst und wie du dabei zu einer Entscheidung kommst, das verrate ich dir hier.

    1. Solltest du beim Verlegen des Rollrasens den Begrenzungsdraht direkt darunter verlegen?
    2. Das Kabel soll unterirdisch verlaufen: Also beim Rollrasen verlegen direkt drunter legen?
    3. Ist es wirklich sinnvoll, das Begrenzungskabel unter den Rollrasen zu legen?
    4. Verwandte Fragen

Solltest du beim Verlegen des Rollrasens den Begrenzungsdraht direkt darunter verlegen?

Grundsatzfrage: Unterirdisch verlegen oder nicht?

Erst einmal solltest du die Frage klären, ob es grundsätzlich überhaupt sinnvoll ist, das Kabel unterirdisch zu verlegen. Denn das muss nicht unbedingt sein. Das Begrenzungskabel kann auch sehr gut einfach nur oberirdisch, auf der Grasnarbe verlegt werden. Nach einiger Zeit, meist etwa 6 Wochen, wächst es dann ein und ist praktisch nicht mehr sichtbar.

Betrachten wie das ganze also erst mal, unabhängig vom Rollrasen.

Das oberirdische Verlegen hat einige Vorteile

  • Zum einen ist es einfach weniger aufwendig. Um das Kabel unterirdisch zu verlegen, musst du normalerweise eine lange Furche am Rand deines Rasens ziehen, in die das Kabel versenkt werden muss (beim Rollrasen ja nicht, dazu später mehr). Das fällt beim oberirdischen Verlegen weg. Dafür musst du das Kabel aber mit Befestigungshaken fixieren, was auch etwas Arbeit ist.
  • Zudem kannst du beim oberirdischen Verlegen sehr einfach Korrekturen vornehmen. Das kann durchaus notwendig sein. Vielleicht verlegst du dein Begrenzungskabel und beobachtest deinen Mähroboter eine Weile, stellst dann aber fest, dass er an bestimmten Ecken und Kanten öfters hängen bleibt, oder das Gras dort nicht richtig mäht.
  • Bei einem oberirdischen Kabel ist eine schnelle Nachjustierung schnell gemacht. Das wird bei einer unterirdischen Verlegung deutlich schwieriger. Da müsstest du das Kabel erst ausgraben, die Furche etwas versetzen und das Kabel wieder versenken. Da lässt man es meistens lieber ganz und gibt sich mit dem nicht ganz perfekten Ergebnis zufrieden.

Es gibt aber auch Nachteile

  • Ein Nachteil des unterirdischen Verlegens kann jedoch sein, dass das Kabel leichter beschädigt wird. Hier hängt es ein bisschen davon ab, wie vorsichtig du im Garten bei der Arbeit bist, wenn du den Rasen z. B. Vertikutierst oder mit anderen Gartengeräten hantierst, die das Kabel beschädigen könnten.

Im Gegensatz dazu bietet das unterirdische Verlegen auch gewisse Vorteile

  • Anders als beim oberirdischen Verlegen hast du eben nicht das Problem, dass das Kabel leicht bei Gartenarbeiten beschädigt wird. Es hängt wie gesagt ein bisschen davon ab, ob du auf das Kabel im Garten achtest oder nicht. Es ist sehr gut möglich, den Rasen zu mit einem oberirdischen Begrenzungskabel zu vertikutieren, ohne dieses zu beschädigen, du musst nur eben etwas mehr aufpassen.
  • Das unterirdische Verlegen muss nicht unbedingt aufwendiger sein. Du kannst die Furche z. B. ziemlich einfach mit einer alten Flex anlegen. Das geht recht fix und kann sogar schneller gemacht sein, als das Fixieren mit den Befestigungshaken.
  • Bei einem Rollrasen musst du nicht mal eine Furche anlegen, wenn du das Kabel direkt darunter verlegst. Das macht das Ganze also noch einfacher.

Die Nachteile liegen allerdings auf der Hand

  • Nachträgliche Korrekturen sind eben nicht so einfach möglich. Vielleicht hast du an der ein oder anderen Stelle den Abstand nicht gut gewählt? Oder der Mähroboter hängt sich immer an dieser einen blöde Ecke auf und du musst ihn immer „retten“? Dann ist es echt unvorteilhaft, wenn das Kabel schon unter der Erde liegt

Vielleicht bist du dir aber beim Verlegen einfach so sicher, dass du alles richtigmachst, oder dir ist es nicht so wichtig, dass alles perfekt ist. Vielleicht ist dein Garten sehr einfach aufgebaut und es besteht keine Gefahr, dass irgendwelche Stellen nachkorrigiert werden müssen und du willst es dir einfach machen und das Begrenzungskabel direkt unterirdisch verlegen.

Das Kabel soll unterirdisch verlaufen: Also beim Rollrasen verlegen direkt drunter legen?

Wenn du dir absolut sicher bist, dass du nichts mehr am Begrenzungskabel korrigieren möchtest, dann kannst du es ruhig auch direkt unter den Rollrasen legen. Wenn du das erste Mal ein Begrenzungskabel verlegst, würde ich dir das aber nicht empfehlen. Ich behaupte auch mal, dass in grob geschätzt 80 % der Fälle nachträgliche Korrekturen notwendig sind.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Vorteile des oberirdischen und unterirdischen Verlegens zu kombinieren, indem du das Kabel ganz einfach zunächst oberirdisch verlegst und mit den Befestigungshaken fixierst. Dann lässt du deinen Mähroboter für ein bis zwei Wochen probefahren.

Dabei beobachtest du, wie er die Ecken und Kanten mäht, ob er alles so macht, wie du willst, oder ob er an der ein oder anderen Stelle Probleme hat. Dann korrigierst du an der entsprechenden Stelle das Kabel. Es hilft, wenn du beim Verlegen des Kabels an manchen Stellen ein kleines Stück Kabel um die Haken wickelst, damit du etwas Spiel hast mit dem Kabel.

Bist du dann nach einigen Wochen zufrieden mit dem Kabel, kannst du es unterm Rollrasen platzieren. Doch bis wann geht das eigentlich?

Ist es wirklich sinnvoll, das Begrenzungskabel unter den Rollrasen zu legen?

Im Grunde genommen ist es nicht notwendig, das Begrenzungskabel unter den Rollrasen zu verlegen. Auch wenn du es einfach nur auf der Grasnarbe platzierst, wirst du es irgendwann nicht mehr sehen. Es wächst sich ein und gräbt sich gewisser maßen selbst in den Rasen ein.

Voraussetzung dafür ist, dass beim Verlegen des Kabels der Rasen so kurz wie möglich gemäht ist. Auch wenn du deinen Rasen vertikutierst, ist das nicht so ein großes Problem. Du kannst die Ränder dabei einfach auslassen, denn dort ist das Vertikutieren nicht zwingend notwendig.

Bedenke auch, dass du vielleicht irgendwann einmal Veränderungen an deinem Garten vornehmen möchtest. Vielleicht kommt irgendwo ein neues Beet hin? Oder ein Spielgerät für deine Kinder? Oder ein Teich?

Solche Anpassungen sind mit einem oberirdischen Begrenzungskabel deutlich leichter vorzunehmen, als mit einem unterirdischen Kabel. Daher würde ich es mir zweimal überlegen, ob ich das Begrenzungskabel wirklich unterirdisch verlegen möchte.

Eine Ausnahme gibt es allerdings: Und zwar bei den Verbindungen zwischen dem äußeren Begrenzungskabel und angelegten Inseln. Wenn du deinen Rasen vertikutierst, musst du dir diese Stellen merken und dort nicht drüberfahren, damit das Kabel nicht beschädigt wird.

Es ist aber auch absolut möglich, eine Kombination aus oberirdischem und unterirdischem Verlegen zu wählen. Verbindungsstrecken zwischen äußerem Begrenzungskabel und Inseln kannst du unterirdisch verlegen, während du den Rest beispielsweise oberirdisch verlegst.

Hat dein Mähroboter zusätzlich ein Suchkabel würde ich dieses tatsächlich unterirdisch verlegen. Hier müssen deutlich seltener Korrekturen vorgenommen werden, da es hier nicht auf zentimetergenaue Arbeit ankommt – abgesehen von Engstellen die der Mähroboter passieren muss.

Verwandte Fragen

Wie lange kannst du den Draht nach Verlegen des Rasens noch drunter legen? Bei richtiger Wässerung und Pflege braucht Rollrasen etwa 6 Wochen, bis er vollständig verwurzelt ist. So lange sollte allerdings nicht gewartet werden. Wenn das Begrenzungskabel unter den Rollrasen gelegt werden soll, sollte dies spätestens in der dritten Woche erfolgen, da der Rollrasen sonst schon zu stark verwurzelt ist.

Welche Hilfen gibt es beim Verlegen des Begrenzungskabels? Beim Verlegen des Begrenzungskabels kann einem eine sogenannte Verlegehilfen-Rolle helfen. Diese hilft einem sowohl beim oberirdischen als auch beim unterirdischen Verlegen. Für das Anlegen einer Furche gibt es ebenfalls viele kreative Ideen, womit dies umgesetzt werden kann. So kann z. B. eine alte Flex hilfreiche Dienste erweisen.

Auch interessant: 10nützliche Werkzeuge zum Verlegen des Begrenzungskabels

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

März 30, 2019