Mähroboter Begrenzungskabel Inseln anlegen

Die Mähroboter Ladestation kann auf einer Insel stehen. Aber…

In manchen speziellen Fällen möchtest du, dass die Ladestation deines Mähroboters auf einer mit dem Begrenzungskabel ausgegrenzten Insel steht. Vielleicht steht z. B. dein Gartenhaus mit Stromanschluss auf einer Insel und du möchtest deine Ladestation praktischerweise dort installieren. Doch ist es möglich, die Ladestation auf einer Insel zu installieren? Was für Nachteile bringt das eventuell mit sich? Und was musst du sonst beachten?

Darf die Ladestation des Mähroboters auf einer Insel stehen? Die Ladestation eines Mähroboters kann unter gewissen Umständen auf einer Insel installiert werden. Diese sollte allerdings groß genug sein, damit der Mähroboter richtig einparken kann. Bei Mährobotern ohne Suchkabel darf die angelegte Insel keine echte Insel sein.

Worauf du im Detail alles achten musst und was es für eventuelle Nachteile mit sich bringt, wenn du die Ladestation auf einer Insel installierst, möchte ich dir im Folgenden erklären.

  1. Ladestation auf Insel: Diese Nachteile und Probleme können sich ergeben
    1. Wenn die Insel zu klein ist
    2. Die Navigation per Begrenzungskabel ist nicht mehr möglich
    3. Fernstartpunkte auf Begrenzungskabeln funktionieren mit echten Inseln nicht
  2. Installation der Ladestation auf einer Insel
    1. Mähroboter mit Suchkabel auf einer Insel installieren
    2. Mähroboter ohne Suchkabel (nur Begrenzungskabel) auf einer Insel installieren
    3. Mähroboter die seitlich einparken
  3. Verwandte Fragen

Ladestation auf Insel: Diese Nachteile und Probleme können sich ergeben

Wenn die Insel zu klein ist

Je nach Modell gibt es hier unterschiedliche Ursachen, die zum gleichen Problem führen: Der Mähroboter kann nicht richtig einparken.

Wenn dein Mähroboter zurück zur Ladestation fährt, um seinen Akku wieder aufzuladen, sucht er die Ladestation zunächst entweder anhand des Begrenzungskabels oder des Suchkabels. Ist der nahe genug an der Ladestation, empfängt er von der Ladestation ein Signal, dass ihn dann weiter navigiert.

Das Nahsignal reicht etwa 1 Meter weit. Der Mähroboter versucht frontal auf dieses Signal zu zu fahren. Wenn du eine sehr kleine Insel angelegt hast, kann es sein, dass der Mähroboter sich der Insel von hinten nähert und das Signal empfängt.

Er versucht dann durch die Insel hindurch zu fahren, um zur Ladestation zu gelangen, wird aber durch das Begrenzungskabel daran gehindert. Das führt in den meisten Fällen dazu, dass der Mähroboter nicht zur Ladestation gelangen kann und irgendwann die Suche aufgibt.

Manche Ladestation haben zusätzlich ein Fernsignal mit der gleichen Funktion, das bis zu 10 Meter weit reicht. Meist kannst du diese Reichweite jedoch einstellen. Du solltest sie dann entweder sehr niedrig einstellen, oder komplett ausstellen.

Bei seitwärts einparkenden Mährobotern wie den Worx Modellen gibt es ein weiteres Problem. Diese navigieren immer über das Begrenzungskabel zur Ladestation und nutzen dieses beim Einparken. Aus diesem Grund muss das Kabel auf der Seite der Ladestation, von der aus sie einparken (sie fahren auf der anderen Seite wieder raus), mindestens 70 cm geradeaus verlaufen, an Gefällen manchmal sogar bis zu 1 m.

Eine echte Insel kann mit einem Worx Mähroboter gar nicht angelegt werden, da er dann nicht zurück zur Ladestation finden kann. Du musst dafür eine Pseudoinsel anlegen. Doch dazu kommen wir gleich.

Die Navigation per Begrenzungskabel ist nicht mehr möglich

Es gibt Mähroboter die neben dem Begrenzungskabel auch über ein Suchkabel verfügen und solche, die ausschließlich ein Begrenzungskabel verwenden. Jene die ein Suchkabel haben, können wahlweise das Suchkabel oder das Begrenzungskabel verwenden, um zurück zur Ladestation zu finden.

Meist sind sie so eingestellt, dass sie nur in Ausnahmefällen auf das Begrenzungskabel zurückgreifen, wenn sie das Suchkabel nicht finden. Mähroboter ohne Suchkabel können hingegen nur auf das Begrenzungskabel zurückgreifen, um die Ladestation zu finden.

Nun ist es aber bei einer Insel so, dass der Hin- und Rückweg des Begrenzungskabels zur Insel ganz dicht nebeneinander gelegt wird (unter 1 cm), damit sich die Magnetfelder des hin- und rücklaufenden Kabels aufheben und der Mähroboter dort kein Kabel mehr wahrnimmt.

Das bedeutet natürlich auch, dass der Mähroboter, wenn er am äußeren Begrenzungskabel entlangfährt, um nach Hause zu kehren, niemals auf der Insel landen kann und so niemals die Ladestation erreichen kann.

Deshalb kannst du bei Mährobotern, die kein Suchkabel haben, die Ladestation nicht auf einer echten Insel anlegen. Die Insel kann allerdings als Pseudoinsel angelegt werden, das heißt du legst die hin- und rückführenden Kabel so, dass sie ihr Magnetfeld nicht gegenseitig aufheben. Gleich erkläre ich das noch genauer.

Fernstartpunkte auf Begrenzungskabeln funktionieren mit echten Inseln nicht

Dann gibt es da noch die Fernstartpunkte. Bei manchen Mährobotern kannst du Fernstartpunkte einrichten, damit der Mähroboter nicht jedes Mal an der Ladestation beginnt zu mähen, sondern an einem von dir definiertem Punkt, auf dem Such- oder dem Begrenzungskabel, der soundso viele Meter von der Ladestation entfernt ist.

Bei den Mährobotern mit Suchkabel werden diese Fernstartpunkte auf dem Suchkabel definiert, wenn sie über diese Funktion verfügen. Bei Mährobotern die kein Suchkabel haben, trotzdem aber die Fernstartpunkte-Funktion besitzen, werden die Punkte auf dem Begrenzungskabel definiert. So z. B. bei den Mährobotern von Worx.

Der Mähroboter fährt dann entlang des Begrenzungskabels zu dem vorgegebenen Fernstartpunkt um die vorgegeben Meteranzahl. Auch hier ist es das gleiche Problem, nur dass der Mähroboter in die andere Richtung auf dem Begrenzungskabel fährt.

Wenn du eine echte Insel anlegst, weiß der Mähroboter nicht, wie er über das Begrenzungskabel von der Insel runterkommen soll, da es aus seiner Sicht von der Ladestation aus nur einmal um die Insel reicht und keine Verbindung zum äußeren Begrenzungskabel hat. Für ihn ist diese Verbindung quasi unsichtbar. Die Lösung stellt eine Pseudoinsel dar.

Aus dem gleichen Grund kann der Mähroboter dann auch nicht die Kantenmähfunktion nutzen, sofern er eine hat (bei Worx verbreitet).

Auch hier ist die Lösung dann die Bildung einer Pseudoinsel.

Das Ende des Suchkabels muss bei manchen Modellen mit der Insel verbunden werden

Das Suchkabel beginnt immer an der Ladestation und endet am Begrenzungskabel. Wenn du deine Ladestation auf einer Insel installierst, muss das Suchkabel jedoch laut Bedienungsanleitung einiger Geräte, auch in dieser Insel enden.

Bei der Gestaltung des Suchkabel-Verlaufs würde dich das ziemlich einschränken, wenn du entlegene Stellen deines Gartens erschließen möchtest.

Allerdings gibt es etliche Beispiele von Mähroboter-Installationen die sich nicht an diese Regel gehalten haben und der technische Grund dafür ist auch nicht so ganz klar. Probiere einfach das Suchkabel ganz normal am äußeren Begrenzungskabel anzuschließen. Wenn deine Installation irgendwelche Probleme macht, erinnere dich dann jedoch daran, dass du dich hier über die Empfehlung des Herstellers hinweggesetzt hast und das eine Problemequellen sein könnte.

Fassen wir also noch mal zusammen

  • Kleine Inseln machen es deinem Mähroboter unmöglich, richtig einzuparken
  • Bei von vorne einparkenden Mährobotern (die große Mehrzahl), sollte der Durchmesser daher groß genug sein
  • Bei seitlich einparkenden Mährobotern (z. B. Worx) muss das Begrenzungskabel rechts neben der Ladestation zwischen 70 und 100 cm gerade verlaufen
  • Mähroboter mit Suchkabel können das Begrenzungskabel nicht mehr nutzen, um zur Ladestation zu finden
  • Bei Mähroboter ohne Suchkabel kann die Ladestation nicht auf einer echten Insel installiert werden, da sie nicht mehr über das Begrenzungskabel zurückfinden können und eventuelle Fernstartpunkte nicht nutzen können
  • Bei Letzteren muss die Ladestation auf einer Pseudoinsel installiert werden

Installation der Ladestation auf einer Insel

Hier zeige ich dir nun ein paar Beispiele, wie du es machen kannst. In einem anderen Artikel gehe ich genauer darauf ein, wie Insel angelegt werden.

Mähroboter mit Suchkabel auf einer Insel installieren

Wie oben bereits beschrieben, solltest du darauf achten, dass die Insel nicht zu klein ist und der Mähroboter aufgrund des Nahsignals nicht versucht, von hinten durch die Insel zu fahren. 2 Meter Durchmesser wären schon nicht schlecht. Im Prinzip darf es im Radius von 1 Meter um die Ladestation keine Möglichkeit geben, in der der Mähroboter sich der Ladestation nähert, aber durch ein Begrenzungskabel der Insel daran gehindert wird, auf die Ladestation zuzufahren.

Ladestation mit Suchkabel auf Insel installieren
(Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.com)

Die Ladestation sollte nicht an einer zu kleinen Insel installiert werden.

Ladestation mit Suchkabel auf Insel installieren
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.com

Ist die Insel groß genug, wird der Mähroboter nicht in die Irre geführt

Bedenke, dass mit dieser Konstruktion der Mähroboter nicht mehr über das Begrenzungskabel zur Ladestation zurückkehren kann. Gibt es Gebiete in deinem Garten, in denen der Mähroboter das Suchkabel nicht finden kann und auf das Begrenzungskabel angewiesen ist, dann musst du stattdessen eine Pseudoinsel anlegen, wie im nächsten Beispiel.

Mähroboter ohne Suchkabel (nur Begrenzungskabel) auf einer Insel installieren

Diese Konstruktion eignet sich für Mähroboter, die über kein Suchkabel verfügen. Diese Mähroboter müssen über das Begrenzungskabel noch irgendwie zur Ladestation zurückkehren können. Bei einer richtigen Insel wäre das nicht mehr möglich. Deshalb bietet sich die Konstruktion einer solche Pseudoinsel an.

Ladestation ohne Suchkabel auf Insel Installieren
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.com

Ladestationen ohne Suchkabel können nur auf Pseudoinseln installiert werden

Wenn du den Abstand des hin- und rücklaufenden Begrenzungskabels richtig wählst, meist sind es 20 cm, nimmt der Mähroboter die einerseits als Grenze war, kann aber trotzdem noch den Bereich zwischen den beiden Kabeln mähen, da er immer ein Stück über das Kabel hinaus mäht. Eventuell bleibt dort aber auch ein dünner Streifen stehen, den du dann per Hand nachmähen musst.

Mähroboter die seitlich einparken

Hier noch ein Beispiel, wie das ganze konstruiert werden kann, wenn der Mähroboter seitlich in die Ladestation hineinfährt. Das Stück des Begrenzungskabels in der Richtung aus der der Mähroboter in die Ladestation hinein fährt, muss einen Abstand von 70 cm, am Gefälle 1 m, gerade verlaufen.

Ladestation mit seitlichem Einparken auf Insel Installieren
Eigene Grafik mit Elementen von vecteezy.com

Bei Mährobotern die seitlich einparken, muss vor der Ladestation ein Bereich von 70 cm bis 1 m gerade verlaufen.

Verwandte Fragen

Kann die Ladestation außerhalb des Rasens platziert werden? Die Ladestation kann außerhalb des Rasens platziert werden, jedoch ergeben sich hierdurch einige Probleme, die teilweise behoben werden können, teilweise dann in Kauf genommen werden müssen. Ausführliche Informationen darüber erhältst du hier.

Darf das Suchkabel das Begrenzungskabel kreuzen? DieHersteller geben hierzu in der Anleitung meist an, dass das Suchkabel ein Begrenzungskabel, das zu einer Insel läuft, nicht durchkreuzen darf. Jedoch hat die Praxis schon vielfach gezeigt, dass es doch geht. Achte jedoch darauf, dass das Suchkabel das Begrenzungskabel im möglichst rechten Winkel kreuzt und führe ein paar Tests durch, bevor du die Kabel eingräbst.

Über den Autor
Matthias

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

März 11, 2019