Kann Mähroboter über Wege fahren

Kann ein Mähroboter über Wege fahren?

Manchmal trennt ein Weg in deinem Garten zwei Rasenflächen voneinander. Sei es, dass er quer durch den Garten läuft, oder dass er eine Verbindung zwischen zwei Flächen darstellt. Wenn du in deinem Garten einen Mähroboter einsetzen möchtest, stellt sich in beiden Fällen die Frage, ob dieser überhaupt über den Weg fahren kann. Und wenn ja, was könnte es da eventuell für Probleme geben?

Kann ein Mähroboter über Wege fahren? Prinzipiell können Mähroboter auch über Wege fahren. Allerdings hängt das von der Beschaffenheit des Weges ab. Ein Kiesweg kann z. B. schwierig werden, während Pflastersteine kaum ein Problem darstellen. Bei einem längeren Verbindungsweg stellen sich auch andere Fragen. Beispielsweise sollte vermieden werden, dass der Mähroboter längere Zeit den Verbindungsweg „mäht“.

Wie genau muss der Weg beschaffen sein, damit der Mähroboter ihn problemlos überqueren kann? Was für Probleme können sich genau ergeben? Was ist, wenn der Weg super lang oder super breit ist? Wie kannst du verhindern, dass der Mähroboter nicht die ganze Zeit auf dem Weg mäht oder sich dort verheddert? So viele Fragen, die wir hier allen klären werden!

Können Mähroboter über Wege fahren?

Die Frage lässt sich nur beantworten, wenn wir klären, wie genau der Weg beschaffen ist. Über manche Wege kann der Mähroboter fahren, über andere eher weniger oder nur unter Umständen.

Außerdem gibt es zwei unterschiedliche Situationen. Einmal die Situation, dass der Mähroboter einen Weg nur kreuzen muss, weil dieser Weg beispielsweise quer durch den Garten über den Rasen verläuft.

Die andere Situation ist die, dass der Weg für den Mähroboter eine Verbindung zwischen zwei Flächen darstellt, dass er also von Fläche A auf Fläche B fährt und diese nur erreichen kann, indem er über den Weg fährt.

Bei der jeweiligen Situation können dann auch unterschiedliche Probleme auftauchen, die wir uns im Einzelnen gleich genau anschauen.

Was für Arten von Wegen müssen wir uns überhaupt anschauen?

  • Pflasterwege
  • Kieswege
  • Asphalt
  • Betonplatten

Überquerung von Pflasterwegen

Pflasterwege sind wohl die unproblematischsten Wege für Mähroboter. Mähroboter haben in der Regel mit Pflasterwegen keine Probleme, wenn diese gut in Takt sind, das heißt keine Löcher aufweisen oder einzelne Pflastersteine stark herausragen und dergleichen.

Allerdings musst du auch hier auf ein paar Sachen achten, die speziell Pflasterwege betreffen.

Kreuzung von Pflasterwegen

Oft haben Pflasterwege an der Außenseite eine abgestochene Kante. Ein Höhenunterschied zwischen Pflastersteinen und Rasen von einigen Zentimetern kann schon zum Problem werden.

Damit dies nicht zum Problem wird, muss dieser Höhenunterschied dann ausgeglichen werden. Du kannst die Kante beispielsweise mit Erde aufschütten. Am Ende muss es der Mähroboter schaffen, auf das Pflaster zu gelangen, ohne dass er an der Kante aufsitzt und hängenbleibt.

Pflasterweg als Verbindung

Hier solltest du eigentlich mit keinen Problemen rechnen, abseits von dem Problem, dass der Mähroboter sich zu lange auf dem Weg aufhält, wenn er diesen als Mähareal wahrnimmt. Auf diese Problematik gehen wir allerdings später ein. Zudem kann es auf lange Sicht die Bereifung etwas schneller abnutzen, wenn der Mähroboter viel auf Plastersteinen fährt.

Überquerung von Kieswegen

Mit Kieswegen ist es schon problematischer. Und zwar aus zweierlei Gründen. Zum einen kann das Mähwerk des Mähroboters stark beschädigt werden, wenn er Kies „mäht“. Durch die Steine stumpfen nicht nur die Klingen ab, oder können kaputt gehen. Kleinste Steinchen können auch in empfindlichere Teile der Welle gelangen und sie dort beschädigen. Zum anderen kann der Mähroboter im Kies versinken und stecken bleiben.

Das hängt beides natürlich von der Tiefe des Kieses ab. Wenn der Kies nur ganz flach oben aufliegt und darunter sich fester Boden befindet, ist das kein Problem. Doch meist ist der Kies einige Zentimeter tief. Das ist problematisch für den Mähroboter aus den oben genannten Gründen.

Es ist aber dennoch Möglich für den Mähroboter, Kieswege zu überqueren. Es gibt verschiedene Lösungen, allerdings musst du dafür etwas Aufwand betreiben, z. B. indem du die Kieswege mit dem Begrenzungskabel ausgrenzt und nur bestimmte Überfahrten für den Mähroboter schaffst. Es gibt auch andere Lösungen, die nur mit bestimmten Mährobotern umgesetzt werden können.

Ich habe einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben, was du machen kannst, wenn du einen Mähroboter in einem Garten mit Kieswegen betreiben willst. Hier findest du den Artikel.

Überquerung von Asphaltwegen

Im Grund genommen gilt für Asphaltwege das gleiche wie für Pflasterwege. Asphaltwege kommen eher weniger auf einer Rasenfläche vor (allerdings gibt es auch das) und sind vor allen Dingen oft als Verbindung von verschiedenen Rasenflächen vorzufinden.

Auch hier kommt es auf den Zustand des Asphalts an. Wenn es viele Löcher gibt, müssen diese natürlich ausgebessert werden, damit der Mähroboter dort nicht stecken bleibt. Oder ist er gar sehr bröckelig, weil er schon sehr alt ist, ist das natürlich problematisch. Wenn er gut in Schuss ist, steht einer Überquerung durch den Mähroboter allerdings nichts im Wege.

Achtung allerdings wenn manche Stellen verteert sind. Bei hohen Temperaturen in der prallen Sonne im Sommer wird Teer weich. Wenn da der Mähroboter drüberfährt, ergibt das eine ziemliche Sauerei und es kann ihn sogar beschädigen.

Soll ein Asphaltweg gekreuzt werden, der durch den Garten führt, musst du ebenfalls darauf achten, dass kein zu großer Höhenunterschied besteht, bzw. der Weg keine abgestochene Kante hat. Sonst prallt der Mähroboter nur vom Weg ab, oder fährt auf und bleibt hängen.

Überquerung von Wegen mit Betonplatten

Das Überqueren von Wegen aus Betonplatten ist ebenfalls kein Problem. Und auch hier ist es wieder wichtig, dass der Weg gut in Schuss ist. Eine herausragende Platte die einige Zentimeter übersteht wäre natürlich ein großes Problem. Schaue also noch mal genau, ob alles mit dem Beton-Plattenweg in Ordnung ist.

Genau wie bei Pflastersteinen und Asphalt nutzt sich die Bereifung etwas schneller ab, wenn der Mähroboter längere Strecken bzw. für längere Zeit über Betonplatten fährt.

Lange oder breite Verbindungswege können ein Problem darstellen

Wenn der Mähroboter über den Verbindungsweg zur anderen Rasenfläche fährt, beispielsweise über einen Fernstartpunkt auf dem Begrenzungskabel oder dem Suchkabel, schaltet der Mähroboter sein Mähwerk ab und er fährt über das Kabel geradewegs zur anderen Fläche. Soweit alles super.

Doch es kann auch sein, dass der Mähroboter durch Zufall auf den Weg fährt, da dieser ja nicht von der Rasenfläche abgegrenzt ist. In diesem Fall betrachtet er den Weg als Rasenfläche und mäht einfach munter weiter.

Nicht nur dass es natürlich nicht sinnvoll ist, Pflastersteine, Asphalt oder Betonplatten zu mähen und das verschwendete Zeit ist. Da der Mähroboter wenn er auf das Begrenzungskabel trifft, ja erst mal in eine andere Richtung umdreht, kann es sein, dass er ping-pong-mäßig auf deinem Weg hin und her fährt und dort nicht mehr richtig rausfindet.

Verbindungsweg Problem für Mähroboter
Der Mähroboter verschwendet viel Zeit auf dem Asphalt

Selbst wenn er irgendwann rausfindet, verschwendet er einfach mega viel Zeit auf dem Weg. Oder er fährt so lange hin und her, bis sein Akku leer ist und er über das Begrenzungskabel oder Suchkabel zur Ladestation zurückkehrt.

Auch sehr breite Verbindungswege sind nicht so toll, weil auch hier der Mähroboter sehr leicht auf den Weg fährt und viel Zeit auf dem Weg verbringt, ohne wirklich etwas Sinnvolles zu machen.

Eine Tunnelschaltung verhindert, dass der Mähroboter den Verbindungsweg „mäht“

Du musst also irgendwie verhindern, dass der Mähroboter in den Weg fährt, während er eigentlich deinen Rasen mähen soll. Das geht mit einer sogenannten Tunnelschaltung. Dabei wird um deinen Weg ein zusätzliches Kabel verlegt, das ähnlich dem normalen Begrenzungskabel funktioniert.

Das Besondere ist allerdings, dass sich dieses Kabel an- und wieder abschalten lässt. So lange der Mähroboter den Verbindungsweg nicht überqueren soll, ist das zusätzliche Kabel unter Strom.

Passagenschaltung mit Bluetooth-Schalter

Erst wenn der Mähroboter zur anderen Fläche gelangen soll, wird die Stromzufuhr abgeschalten. Meist wird dies über einen Schalter gelöst, den der Mähroboter per Bluetooth auslösen kann.

Über die Tunnelschaltung habe ich in einem anderen Artikel schon an dieser Stelle berichtet, falls du noch mehr darüber erfahren möchtest.

Tunnelschaltungen für HUSQVARNA Automower kannst du bei Häußler kaufen, siehe dazu hier.

Der „Schlaufentrick“ als einfachere Variante der Tunnelschaltung

Wenn dir das mit der Tunnelschaltung zu aufwendig oder zu teuer ist, oder du Sorgen wegen der Garantieleistung hast – meist muss nämlich eine Anpassung am Mähroboter vorgenommen werden, damit dieser den Bluetooth-Schalter auslösen kann – gibt es auch einen einfachen Trick, den du anwenden kannst.

Beim sogenannten „Schlaufentrick“ verengst du die Einfahrt zum Verbindungsweg mit dem Begrenzungskabel, indem du an jeder Seite eine Schlaufe verlegst. So kann der Mähroboter nicht hindurch fahren, wenn er nicht genau vor vorne auf die Durchfahrt zufährt.

Schlaufentrick bei Engpassagen damit Mähroboter nicht per Zufall rein fährt

Das funktioniert zumindest bei Mähroboter mit einem Suchkabel, da diese wenn sie auf die andere Flächen fahren müssen, dann das Suchkabel nutzen, um durch die Engpassage zu navigieren und an den Schlaufen vorbei zu fahren.

Bei Mährobotern die über das Begrenzungskabel Fernpunkte ansteuern, habe ich noch keine Informationen darüber, ob das klappt. Wenn du sowas schon mal ausprobiert hast würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Verwandte Fragen

Sollte das Begrenzungskabel unter die Pflastersteine verlegt werden? Im Idealfall sollte das Begrenzungskabel unter die Pflastersteine verlegt werden. Hierbei ist es am sinnvollsten Leerrohre zu verwenden. Das Begrenzungskabel kann zwar auch in die Fugen des Pflasters verlegt werden, das ist aber nur sinnvoll, wenn der Mähroboter über ein Suchkabel navigiert. Letzteres muss dann aber auf jeden Fall unter die Pflastersteine verlegt werden.

Auch interessant: Mähroboter Begrenzungskabel unter Pflastersteinen verlegen

Kann ein Mähroboter getrennte Rasenflächen bearbeiten? EinMähroboter kann unter gewissen Umständen auch getrennte Rasenflächen bearbeiten. Wenn die Flächen dicht beieinanderliegen, kann das selbe Begrenzungskabel verwendet werden und von der Hauptfläche zur separaten Fläche geführt werden. Ist dies nicht der Fall, kann entweder eine zusätzliche Ladestation eingesetzt werden, oder ein Signalgeber/Begrenzungsschalter eingesetzt werden.

Auch interessant: Mähroboter für mehrere Flächen: So funktioniert‘s

Matthias

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

Mai 27, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recent Content