Mähroboter im Urlaub

Sollten Mähroboter im Urlaub weiter mähen?

Von matt

Hat man sich einen Mähroboter angeschafft, stellt sich spätestens im Sommer, wenn man in den Urlaub fliegen möchte, die Frage: Was mache ich mit meinem Mähroboter im Urlaub? Kann der Mähroboter während ich auf Achse bin einfach weiter draußen rumfahren? Oder sollte ich ihn für die Zeit vielleicht doch lieber rein holen? Und wenn ich wiederkomme, muss ich dann irgendwas beachten, wenn er eine Weile nicht gefahren ist und ich ihn wieder einschalten möchte?

Es ergibt sehr viel Sinn, seinen Mähroboter im Urlaub einzusetzen, da er den Rasen durch das Mulchmähen zusätzlich vor Austrocknung schützt. Außerdem muss man bei seiner Rückkehr dann den Rasen nicht erst noch einmal per Hand mähen, weil er zu lang für den Mähroboter geworden ist. Allerdings sollte man sich ausreichend gegen Diebstahl absichern, z. B. durch seine Hausratversicherung und entsprechende technische Maßnahmen zum Schutz des Mähroboters.

Argumente für und gegen den Einsatz des Mähroboters im Urlaub

Pro
  • Bessere Pflege für den Rasen (durch Mulchen)
  • Nach seinem Urlaub ist der Rasen schön kurz und gepflegt und man muss den Rasen nicht extra per Hand mähen
  • Der Rasen sieht auch im Urlaub gepflegt aus, was eventuell abschreckend auf mögliche Einbrecher wirken kann, da das Haus bewohnt aussieht
  • Mulchmähen schützt den Rasen vor Austrocknung
Contra
  • Der Mähroboter könnte festfahren und dadurch längere Zeit an einer Stelle festsitzen. Im ungünstigsten Fall steht er dann den ganzen Tag über in der prallen Sonne
  • Es besteht die Gefahr des Diebstahls
  • Der Mähroboter könnte beschädigt werden oder selbst Schaden anrichten

Was spricht für den Einsatz des Mähroboters im Urlaub?

Es gibt vieles was für den Einsatz des Mähroboter während des Urlaubs spricht. Zum einen wird der Rasen auch während der Urlaubszeit durch das Mulchmähen weiter gepflegt. Kehrt man aus dem Urlaub zurück, hat man einen schönen, gepflegten, kurzen Rasen.

Verzichtet man auf den Einsatz des Mähroboters im Urlaub, muss man bei seiner Rückkehr erst einmal den Rasen wieder per Hand kurz mähen, damit der Mähroboter überhaupt wieder zum Einsatz kommen kann, da er mit sehr langen Grashalmen nicht zurecht kommt.

Ein gepflegter Rasen wirkt auch auf mögliche Einbrecher erst einmal abschreckend, da es so aussieht, als wäre das Haus bewohnt. Zumindest erweckt das Gegenteil, nämlich ein wild wuchernder, langer Rasen den Eindruck, als wäre hier schon lange niemand mehr gewesen, der den Rasen mähen könnte.

Nicht zuletzt schützt der Mulch, der durch das Mulchmähen des Rasenroboters auf dem Rasen verteilt wird, den Rasen sowie den Boden vor Austrocknung, was in den heißen Sommermonaten noch einmal zusätzlich für einen gepflegten und grünen Rasen sorgt.

Was spricht gegen den Einsatz des Mähroboters um Urlaub?

Gegen die Verwendung des Mähroboters im Urlaub spricht, dass der Mähroboter sich festfahren könnte. Wenn das passiert, kann er nicht nur den Rasen nicht mehr mähen, sondern er ist den ganzen Urlaub über, je nach Stelle an der er sich festgefahren hat, den Witterungsbedingungen ausgesetzt.

Vielleicht hängt er dann an einem Ort fest, wo er Mittags in der prallen Mittagssonne ausharren muss. Das ist nicht gerade besonders zuträglich für die Langlebigkeit des Rasenroboters.

Des Weiteren besteht die Problematik, dass der Mähroboter geklaut werden könnte. Es gibt ja niemanden, der auf ihn aufpasst und wenn Diebe merken, dass schon längere Zeit niemand mehr im Garten gewesen ist, wird es für sie ein Anreiz sein, den draußen herumfahrenden Mähroboter einfach einzusacken.

Nicht zuletzt könnte der Mähroboter auch Schaden anrichten, oder selbst Schaden nehmen, während man im Urlaub ist. Für all diese Probleme gibt es allerdings Lösungen, die wir in diesem Artikel ansprechen werden.

In folgendem Video berichtet ein begeisterter Besitzer eines Husqvarnas von seinen Erfahrungen damit, den Mähroboter während des Urlaubs alleine mähen zu lassen.

Was sollte ich beachten, wenn ich meinen Mähroboter im Urlaub mähen lassen will?

Es gibt drei wichtige Dinge zu beachten, wenn man den Mähroboter fahren lassen will, während man selbst in den Urlaub fährt. Erstens sollte man noch mal klären, inwiefern der Mähroboter gegen Diebstahl abgesichert ist.

Zweitens sollte man seinen Mähroboter sowie den Garten für den Urlaub vorbereiten. dazu gehört unter anderem, mögliche Schäden während der Abwesenheit zu vermeiden. Zum anderen kann man die eigene Abwesenheit gleichzeitig nutzen und seinem Rasen etwas gutes tun, indem man ihn noch einmal düngt und bei Bedarf Unkrautvernichter einsetzt.

Nicht zuletzt sollte man dafür sorgen, dass der Mähroboter sich nicht irgendwo festfahren kann. Dann würde er nicht mehr wie geplant mähen und eventuell an einer ungünstigen Stelle feststecken, wo er allen Witterungsbedingungen ausgesetzt sein.


Was vor dem Urlaub zu beachten ist
  • Welche Schutzmaßnahmen gegen Diebstahl wurden ergriffen?
  • Wie ist der Mähroboter versichert?
  • Wurden Garten und Mähroboter für den Urlaub vorbereitet?
  • Kann man sicher sein, dass der Mähroboter sich nirgendwo festfährt?

Schutzmaßnahmen vor Diebstahl des Mähroboters während des Urlaubs

Sie sollten einerseits Schutzmaßnahmen ergreifen, um einen möglichen Diebstahl des Mähroboters während der Urlaubszeit möglichst schwierig zu gestalten. Gleichzeitig sollten Sie sich nicht alleine darauf verlassen, sondern ihren Mähroboter auch gegen einen möglichen Diebstahl versichern. Denn hundertprozentigen Schutz vor Diebstahl gibt es nicht.

Es gibt eine ganze Reihe technischer Möglichkeiten, wie Sie Ihren Mähroboter im Urlaub vor Diebstahl schützen können. Welche davon Ihnen zu Verfügung stehen, hängt dabei stark von Ihrem Modell ab.

Viele Mähroboter verfügen über ein sogenanntes PIN-Code-System. Damit ist der Mähroboter durch einen speziellen Code geschützt. Das PIN-Code-System wird dabei mit diversen weiteren Funktionen kombiniert.

Ein Hebesensor sorgt beispielsweise dafür, dass ein akustischer Alarm ertönt, sobald der Mähroboter angehoben wird. Dieser lässt sich erst mit dem richtigen PIN-Code wieder aus stellen. Außerdem ist der Mähroboter so lange für die Benutzung gesperrt, bis eben dieser PIN-Code eingegeben wurde.

Weitere Funktionen die mit dem PIN-Code-System zusammenarbeiten sind die Installationssperre, sowie die Zeitschloss-Funktion.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, den Mähroboter mit Hilfe von GPS zu schützen. Ein Begriff ist hier das sogenannte Geofencing. Dabei wird ein bestimmtes Gebiet festgelegt, innerhalb dessen sich der Mähroboter bewegen darf. Verlässt er dieses Gebiet, wird man dann per SMS oder Smartphone App über sein verlassen des Gebiets benachrichtigt, einschließlich seiner aktuellen Position.

Eine weitere Möglichkeit, seinen Mähroboter im Urlaub mit GPS vor Diebstahl zu schützen, ist ihn per GPS zu tracken. Der Hersteller Husqvarna bietet die Möglichkeit an, Mähroboter mit GPS-Tracking nachzurüsten. Besitzt man kein Modell mit dieser Möglichkeit, lässt sich jeder Mähroboter aber auch im Eigenbau nachrüsten.

Näheres zum Thema Tracking per GPS, sowie Nachrüsten des Mähroboters mit selbigem erfahren Sie im Artikel Mähroboter mit GPS – So funktionieren Navigation und Tracking. Alles weitere zum Thema Diebstahlschutz erfahren Sie im Artikel Wie kann man seinen Mähroboter vor Diebstahl schützen?

Schutzmaßnahmen vor Diebstahl
  • PIN-Code-System mit akustischem Alarm, Installationssperre oder Zeitschloss
  • Geofencing
  • GPS-Tracking

Versicherungsschutz des Mähroboters vor Diebstahl während des Urlaubs

Mähroboter lassen sich grundsätzlich über die Hausratversicherung versichern. Dabei ist zunächst einmal darauf zu achten, wie man gegen sogenannten “Einfachen Diebstahl” abgesichert ist. Werden Gegenstände, die sich nicht im Haus hinter Schloss und Riegel befinden, sondern draußen im Garten frei zugänglich sind, von einem Dieb entwendet, spricht man hier vom “Einfachen Diebstahl”.

Davon sind freilich auch Mähroboter betroffen. Inwiefern Einfacher Diebstahl von der eigenen Hausratversicherung abgedeckt ist, ob darin Mähroboter einbezogen sind und ob hierfür eventuell ein Zuschlag zu zahlen ist, hängt von der Versicherung ab.

In älteren Verträgen ist Einfacher Diebstahl oft nicht abgedeckt, neuere Verträge sehen dies meist vor, allerdings sind Mähroboter nicht unbedingt mit inbegriffen. Andere Versicherer erwähnen gar explizit, dass Mähroboter mit versichert sind, ohne Beitragszuschlag. Dies gilt es im Einzelgespräch mit der eigenen Hausratversicherung abzuklären.

Für Mähroboter des Herstellers Husqvarna gibt es als Alternative die Möglichkeit, eine spezielle Mähroboter Versicherung abzuschließen. Husqvarna bietet in Partnerschaft mit der HanseMerkur den umfangreichen Versicherungsschutz Automower Protect an. Näheres dazu erfahren Sie hier: https://www.hansemerkur.de/angebot/husqvarna/

Weitere Informationen zum Thema Mähroboter Versicherungen erhalten Sie in unserem Artikel Braucht man eine Mähroboter Versicherung?

Vorbereitung von Mähroboter und Rasen für den Urlaub

Zunächst einmal sollten Sie sich vergewissern, dass wirklich keine Gegenstände mehr auf dem Rasen zu finden sind, die entweder problematisch für die Klingen des Mähroboters werden könnten, oder durch den Mähroboter beschädigt werden könnten. Hierzu gehören Steine, Fallobst, Spielzeug und Gartenwerkzeug. Laufen Sie am besten Ihren Rasen ab und schauen Sie nochmal nach.

Sollten Sie in Erwägung ziehen, auf Ihrem Rasen Unkrautvernichter einzusetzen, macht es Sinn, dies direkt vor dem Urlaub zu tun. Die Anwendung sollte unmittelbar erfolgen bevor Sie losfahren. So kann er seine Wirkung entfalten und Sie oder Ihre Kinder kommen nicht mit ihm in Berührung. Außerdem vermeiden Sie, dass der Unkrautvernichter mit den Schuhen ins Haus getragen wird, wo er unschöne Färbungen hinterlassen kann.

Außerdem sollten Sie noch einmal die Klingen ihres Mähroboters überprüfen. Sind diese bereits Stumpf? Klingen mit Drehscheibe müssen mehrmals pro Saison ausgetauscht werden. Sie können maximal 3 Monate verwendet werden, besser ist es jedoch sie häufiger auszutauschen. Überlegen Sie, wann sie die Klingen das letzte Mal ausgetauscht haben und ob die Klingen während Ihrer Abwesenheit eventuell zu lange im Einsatz sein werden.

Wenn Sie über einen Mähroboter mit Mähkreuz verfügen, müssen Sie dessen Klingen sehr wahrscheinlich nicht auswechseln. Diese reichen meist für eine komplette Saison.

Dies sollten Sie vor dem Urlaub tun
  • Den Rasen absuchen nach Hindernissen, die die Klingen beschädigen könnten
  • Insbesondere kein Gartenwerkzeug rumliegen lassen
  • Falls gebraucht, Unkrautvernichter am letzten Tag vor der Abfahrt verteilen
  • Klingen noch einmal überprüfen und bei Bedarf auswechseln

Vermeiden des Festfahrens des Mähroboters während des Urlaubs

Ihr Rasenroboter kann sich während des Mähens an einer Stelle festfahren. Dies kann beispielsweise an Unebenheiten auf dem Rasen passieren oder an kleineren Stufen, in sehr verwinkelten Ecken. Auch an den quer über den Boden verlaufenden Querstangen von Trampolinen kann ein Mähroboter hängen bleiben. Überprüfen Sie noch einmal, ob es solche Stellen in Ihrem Garten gibt.

Im Idealfall verwenden Sie ihren Mähroboter schon eine Weile, so dass sie Problemstellen auf dem Rasen schon ausgebessert haben. Wenn ihr Mähroboter schon seit einiger Zeit fährt, brauchen Sie sich in Ihrer Abwesenheit keine Gedanken machen, da sämtliche Problemstellen mittlerweile schon aufgefallen sein müssten.

Ist der Rasenroboter allerdings erst seit Kurzem im Einsatz, weil Sie ihn beispielsweise erst vor kurzem gekauft haben, sind eventuelle Problemstellen vielleicht noch nicht aufgefallen. Wenn Sie einen netten Nachbarn haben, können Sie diesen bitten, ab und zu mal nachzuschauen und den Mähroboter eventuell aus der Klemme zu befreien.

Vergessen Sie nicht, ihm in diesem Fall den PIN-Code zu geben, sollte er den Mähroboter anheben und den Alarm aus stellen müssen.

Checkliste
  • Gegenstände vom Rasen entfernen
  • Unkrautvernichter vor dem Urlaub einsetzen
  • Festfahr-Problemstellen beheben oder Nachbar bitten, ab und zu nachzuschauen

Rückkehr aus dem Urlaub

A: Wenn der Mähroboter im Einsatz war

Wenn Sie aus dem Urlaub zurückkommen und Ihr Mähroboter war die ganze Zeit im Einsatz, ist das schöne, dass es eigentlich kaum etwas zu tun gibt. Eine kurze Inspektion des Rasens sowie des Mähroboters, ob alles in Ordnung ist, genügt. Sie sollten noch einmal überprüfen, ob die Klingen mittlerweile stumpf geworden sind. Mehr müssen Sie nicht tun.

B: Wenn der Mähroboter nicht im Einsatz war

Wenn Sie aus dem Urlaub zurückkehren, werden Sie schnell feststellen, dass der Rasen ziemlich lang geworden ist. So lang, dass der Mähroboter ihn unter Umständen nicht mehr mähen kann. Bevor der Rasenhelfer wieder zum Einsatz kommen kann, müssen Sie den Rasen also erst einmal per Hand mähen mit einem herkömmlichen Rasenmäher, um den Rasen wieder so kurz zu stutzen, dass auch der Mähroboter ihn bewältigen kann.

Natürlich dürfen Sie nicht vergessen, den Mähroboter wieder in den normalen Betrieb zu schalten, so dass er wieder regelmäßig mäht. Vorher sollten Sie allerdings noch einmal nachschauen, ob in der Zwischenzeit nicht irgendwelche Fremdkörper im Garten gelandet sind, die dort nicht hingehören.

Fazit

Das Mähen des Rasens durch einen Mähroboter während des Urlaubs ist durchaus sinnvoll, wenn es um die Pflege des Rasens geht. Während das Kurzmähen mit einem normalen Rasenmäher dazu führt, dass der Rasen nicht ausreichend vor Sonneneinstrahlung und Verdunstung geschützt ist und so den Rasen schädigt, sorgt das Mulchmähen durch den Rasenroboter sogar dafür, dass der Boden länger feucht bleibt und der Rasen besser vor Sonneneinstrahlung geschützt ist.

Wichtig ist jedoch, dass der Mähroboter gegen Diebstahl versichert ist und man weitere entsprechende Maßnahmen gegen Diebstahl ergriffen hat. Hierfür stellen viele Mähroboter aber schon die nötigen Funktionen zur verfügung.

Über den Autor
matt

matt

Matthias Müller ist einer der Gründer dieses Blogs. Er beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um Automatisierung, Robotik und Zukunftstechnologien. Gleichzeitig ist er ein großer Naturliebhaber und daher fasziniert von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel aus Robotern und Natur.

August 11, 2018